0 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7952
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1746 Mal
Amen! erhalten: 1672 Mal

Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 25. Okt 2014, 10:43

Werte Herren,
immer wieder muß im Zusammenhang mit jugendlichen Raudis und anderen Schwerverbrechern der mangelnde Schußwaffeneinsatz der deutschen Polizeikräfte angeprangert werden.
Nun wurde in der keuschen Wesermarsch ein redlicher Rentner, bei der täglichen Züchtigung seines eigenen Weibes, zum Opfer brutalen Staatsterrors!
Schaltung

Polizist erschießt 77-Jährigen: Opfer hatte nur Schreckschusswaffe
Stadland (dpa/lni) - Der 77-jährige Mann, der bei einem Polizeieinsatz in der Wesermarsch von einem Beamten erschossen worden ist, war lediglich mit einer Schreckschusspistole bewaffnet. Das hätten die bisherigen Ermittlungen ergeben, sagte am Mittwoch der Sprecher der Staatsanwaltschaft Oldenburg, Martin Rüppell.
Klar sei inzwischen auch, dass die Ehefrau des 77-Jährigen die Polizei wegen eines gewalttätigen Übergriffs auf sie gerufen habe. In diesem Notruf habe sie aber nichts davon gesagt, auch mit einer Waffe bedroht worden zu sein. Die Schreckschusspistole des Rentners werde derzeit vom Landeskriminalamtes weiter untersucht, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Obduktion des Toten habe ergeben, dass er durch einen Schuss in den Oberkörper gestorben sei.

Die Behörde ermittelt, ob der Einsatz gegen den Rentner am Montag verhältnismäßig war. Zum genaue Ablauf des Geschehens gab es bisher keine weiteren Angaben, weil noch mehrere Zeugen vernommen werden müssen.

Für das unschuldige Opfer betend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerHerbert Schwakowiak
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11251
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2120 Mal
Amen! erhalten: 2242 Mal

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Martin Berger » Sa 25. Okt 2014, 11:12

Werter Herr Schnabel,

es ist erschreckend zu erfahren, wie man mit redlichen Rentnern umspringt, während man juveniles Geschmeiß nicht mal mehr mit Samthandschuhen, sondern gar nicht mehr anfaßt. Anstatt Jugendliche präventiv zu inhaftieren (Gründe hierfür gäbe es genug), geht man nun offensichtlich mit aller Härte gegen löbliche Rentner vor. Sapperlot, sucht sich die Polizei nun absichtlich alte, gebrechliche Rentner aus, weil sie mit den jugendlichen Kriminellen nicht mehr fertig wird?

Skandalös ist auch das Verhalten des Weibes, welches grundlos die Polizei verständigte und dabei auch noch verschwieg, daß es sich bei der Waffe, die ihr Ehemann besitzt, nur um eine Schreckschußpistole handelt. Durch ihr Schweigen, welches einer Lüge gleichkommt, trägt sie einen erheblichen Teil der Schuld am Tode ihres Mannes und müßte auf der Stelle verhaftet werden. Zumindest ist sie jetzt schon damit bestraft, daß ihr in Zukunft eine christliche Erziehung verwehrt bleiben und sie im Schwefelsee enden wird.

Entsetzt ob der Zustände in Deutschland,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelHerbert Schwakowiak

Der Grummler
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 47
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 10:15

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Der Grummler » Sa 25. Okt 2014, 13:10

Werter Herr Schnabel, werter Herr Berger,
die Rolle des unredlichen Weibes in dieser Situation kann gar nicht oft genug angeprangert werden. Sie ist die allein Schuldige in diesem Dilemma, indem sie der löblichen Staatsmacht wichtige Informationen vorenthielt, die letztlich zum zwanghaft verfrühten Ableben des unschuldigen Opfers führte. Für mich ist sonnenklar, dass dieses Weib ihren teuflischen Plan zunächst ausgeheckt (vermutlich in Zusammenarbeit mit anderen Teufelinnen) und gnadenlos umgesetzt hat. Schade, dass es keinen Scheiterhaufen mehr gibt.
Erzürnt und entsetzt
Der Grummler
Der Mensch sieht auf das Äußere,
aber der Herr sieht auf das Herz.

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Lazarus Steiner » Sa 25. Okt 2014, 13:17

Herr Grummler,
was sind Teuflinnen? Und warum sind Sie der Meinung, es gäbe keine Scheiterhaufen mehr? Erst gestern wurden bei uns im Dorf drei Hexen verbrannt!
An die brennenden Hexen denkend,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Sr Maria Bernadette
Stammgast
Beiträge: 1264
Registriert: Do 26. Jun 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Sr Maria Bernadette » Sa 25. Okt 2014, 15:09

Sehr geehrter Herr Steiner,

die Hexenverbrennung stimmt mich immer sehr traurig, möglicherweise wäre ich damals auch auf den Scheiterhaufen gekommen. Die Menschen achten zu sehr auf die Haarfarbe und leider viel zu wenig auf das was die Frau im Herzen hat. Meine Frau Mutter zum Beispiel liebt den HERRn, war aber mal eine Hexe, wenn auch eine gute. Gibt es keine anderen Verfahren, eine schnafte Missionierung zum Beispiel?

Fragend.

Ihr Fräulein Jessica Baal.
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Lazarus Steiner » Sa 25. Okt 2014, 15:27

Wertes Fräulein Baal,
die betreffenden Frauen wurden selbstverständlich genau geprüft, ob sie wirklich Hexen sind. Bei dieser Prozedur wird nicht nur die Haarfarbe beachtet, sondern auch viele andere Tests durchgeführt. Angeklagt wurden z.B. 5 Frauen, von denen sich zwei allerdings als inzwischen im christlichen Glauben gefestigte Hexen herausstellten. Sie durften weiter leben, stehen allerdings unter der besonderen Aufsicht unseres Pfarrers. Die 3 übrigen Hexen hatten ihre Strafe allerdings verdient, sie begingen u.A. folgende Schandtaten:
1. Sie versuchten, gläubige Christen zum "Ritzen" und Klebstoffspritzen zu animieren
2. Sie zündeten gemeinsam mehrere Bauernhöfe an
3. Sie schmierten ein Hakenkreuz an die Dorfkirche
Außerdem begingen sie mehrere andere Verbrechen, die allerdings zu grausam für Ihre keuschen Ohren sind.
Auch wollten sie sich nicht bekehren lassen, dies stimmte mich außerordentlich traurig.
Sicher seiend, dass Sie in unserem Dorf nicht verbrannt worden wären,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Sr Maria Bernadette
Stammgast
Beiträge: 1264
Registriert: Do 26. Jun 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Sr Maria Bernadette » Sa 25. Okt 2014, 15:39

Sehr geehrter Herr Steiner,

dem HERRn sei dank, dass wenigsten zwei der Frauen zu GOTT gefunden haben. Besonders mache ich mir um die Junghexen sorgen, diese haben doch keinen christlichen Vormund und werden vielleicht sogar zur Hexerei gezwungen. Wenn ich Nonne bin, werde ich das Gespräch mit Junghexen suchen und mit den Gören über den HERRn sprechen. Sapperlot, Sie sehen ja was passiert ist, die Polizei streckt redliche Rentner nieder, sowas kann auf einem christlichen Dorf nicht passieren. Ich bete dafür, dass bei uns nicht solche Zustände wie in den VSA herrschen werden

Besorgt,

Ihr Fräulein Jessica Baal.
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 991
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Lazarus Steiner » Sa 25. Okt 2014, 15:48

Wertes Fräulein Baal,
Junghexen werden bei uns schon im zarten Alter von 1 Monat den (Hexen-)Eltern entrissen und in eine christliche Familie gebracht, damit sie frei von böser Hexerei aufwachsen können.
Auch werden bei uns GOTTlob keine christlichen Rentner umgebracht, im Gegenteil: Redliche Rentner, die ihr Leben in Demut und GOTTestreue verbracht haben, werden jährlich mit 100 Wurfbibeln, 30 Rohrstöcken und 50 Eimern Weihwasser beschenkt.
Sich freuend, dass in unserem redlichen Dorf nur einmal im Jahr eine Hexenverbrennung nötig ist,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

Benutzeravatar
Sr Maria Bernadette
Stammgast
Beiträge: 1264
Registriert: Do 26. Jun 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Sr Maria Bernadette » Sa 25. Okt 2014, 15:58

Sehr geehrter Herr Steiner,

Ihr Dorf ist wirklich sehr redlich, der vom werten Herrn von Schnabel geschilderte Fall, hätte vermutlich vermieden werden können. Sicher diente die Schreckschusswaffe nur der Selbstverteidigung, ist es doch wahrlich kein Geheimnis, dass redliche Rentner oft Opfer von jugendlichen Klebestoffspritzern sind. Diese Lumpen rauben Rentner aus, damit sie ihre Klebersucht finanzieren können, manche schrecken dabei auch vor Mord und Vergewaltigung nicht zurück.

Mehr als nur entsetzt,

Ihr Fräulein Jessica Baal.
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11251
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2120 Mal
Amen! erhalten: 2242 Mal

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Martin Berger » Sa 25. Okt 2014, 16:03

Der Grummler hat geschrieben:Schade, dass es keinen Scheiterhaufen mehr gibt.
Herr Grummler,

sind Sie ein versoffener, arbeitsscheuer Hartz-4-Bezieher, der in einer gottlosen Gemeinde lebt? Sapperlot, wie schwer kann es denn sein, ein paar Holzscheite zu stapeln? Sofern Sie der HERR nicht mit der Lähmung Ihrer beiden Hände strafte, haben Sie keine Ausrede für die Nichterrichtung von Scheiterhaufen. Und selbst das sollte kein Hindernis sein, denn mein geliebter Großvater wurde einst so gestraft. Dazu sollten Sie wissen: Er war Scheiterhaufenholzfäller und das Fällen der Bäume, sowie die Trocknung und die Aufstapelung des Holzes waren seine gottgegebenen Aufgaben. Das brachte ihm auch den ehrenvollen Namen "Ascia Dei" ein, also die "Axt Gottes". Da er aber wegen der Bestrafung durch den HERRn beide Arme nicht mehr bewegen konnte, ließ er sich seine Axt ans Bein binden und fällte so Baum um Baum. Als der HERR sah, wie sehr er sich mühte und im Schweiße seines Angesichts die Gnade des Allerhöchsten erflehte, hatte er Mitleid mit meinem Großvater und heilte ihn so schnell, wie er ihn lähmte. Als Dank dafür baute er, ohne Zuhilfenahme seiner Hände, eine knorke Kapelle. Ich selbst war noch zu klein, um mich an den Bau erinnern zu können, aber so wurde es mir von meinem Vater erzählt. Um dem HERRn weiter seinen Dank zu zeigen, schwang er von da an in der ersten Jahreshälfte die baumfällende Axt mit den Händen, während er sie sich in der zweiten Jahreshälfte ans Bein band und so sie Axt schwang, um nie zu vergessen, wie gütig doch der HERR ist.

In Erinnerungen schwelgend,
Martin Berger


Jessica_Baal hat geschrieben:... die Hexenverbrennung stimmt mich immer sehr traurig, möglicherweise wäre ich damals auch auf den Scheiterhaufen gekommen. Die Menschen achten zu sehr auf die Haarfarbe und leider viel zu wenig auf das was die Frau im Herzen hat.
Weib Baal,

sapperlot, zweifeln Sie an der hochheiligen Inquisition? Freilich wird ein Weib peinlich genau untersucht und ausführlichst befragt, bevor ein vom Heiligen Stuhl beauftragter Inquisitor das unumstößliche Urteil spricht. Nur ein tumbes Weib wie Sie käme auf den Gedanken, daß man jedwedes Weib verbrennt, nur weil es rote Haare hat. Sapperlot, wozu bräuchte man geschulte, bestens ausgebildete Inquisitoren, wenn es doch genügen würde, alle Rothaarigen zusammenzutreiben, um sie den reinigenden Flammen zu übergeben? Dies brächte wohl auch der allerorts antreffbare Dorftrottel fertig.

Maßlos enttäuscht von Ihnen,
Martin Berger


Post Scriptum:

Ersparen Sie sich eine Antwort auf diesen Beitrag, sapperlot! Schließlich geht es in diesem Faden nicht um Hexen, sondern um Opfer unlöblicher Polizeiwillkür.

Der Grummler
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 47
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 10:15

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Der Grummler » Sa 25. Okt 2014, 23:15

Herr Steiner,
leider weiß ich auch nicht, was Teuflinnen sind. Ich habe es auch nicht geschrieben, deshalb verstehe ich nicht, warum Sie mich fragen.
Verwirrt
Der Grummler
Der Mensch sieht auf das Äußere,
aber der Herr sieht auf das Herz.

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1165
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 202 Mal
Amen! erhalten: 407 Mal

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » So 26. Okt 2014, 09:07

Hochgeehrte Damen und Herren!

Die Unfähigkeit der Polizei ist schon seit langem Thema an etlichen Stammtischen der Eidgenossenschaft, Potztausend! So ist es wohl kaum noch frappant, dass die dilettantenhaften Wachtmeister nun vor schweizerischen Bundesämtern von früher mehrheitlich polizeilich gesuchten Felsern ersetzt wurden. Man muss wahrlichst nicht über hellseherische Kräfte verfügen, um zu ahnen, dass die Schweiz in dieser Hinsicht wohl Vorbild für das restliche Europa sein soll, Sappradi. Demnächst sorgen Felserorganisationen wohl nicht nur in Bern, Zürich oder Basel, sondern überdies in Berlin, Wien sowie Paris für das bürgerliche Wohl. Man sollte den Herren in schwarzen Lederjäckchen allerdings durchaus - zumindest ist dies die meine Meinung - eine Chance geben, Sackerlot. Womöglich sind die neuen Konstabler deutlich zuverlässiger als die alten! :kreuz4:

Bild
Anbei die Verknüpfung zum diesbezüglichen Beitrag meinerseits

Missgelaunt aufgrund der aktuellen Gesamtsituation,
Dr. Waldemar Drechsler
Folgende Benutzer sprechen Dr. Waldemar Drechsler ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11251
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2120 Mal
Amen! erhalten: 2242 Mal

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Martin Berger » So 26. Okt 2014, 12:08

Werter Herr Dr. Drechsler,

daß man Felser auf Bürger losläßt, ist in der Tat ein starkes Stück. Man sieht ja bereits am von Herrn Schnabel dargebrachten Beispiel, mit welchen Mitteln die Polizei gegen redliche Rentner vorgeht. Wenn man sich als Rentner nicht mehr sicher sein kann, daß man nicht von der Polizei niedergeschossen oder gar erschossen wird, sobald man einen Schritt aus dem Haus macht, um den Willen des HERRn zu tun, dann ist das doch kein lebenswertes Leben mehr. Will man den alten Menschen, die nach dem Krieg das Land wiederaufgebaut haben und ohnehin nur noch kurz auf der Erdenscheibe verweilen werden, ihre letzten Tage auch noch vermiesen, indem man sie ungerecht behandelt, willkürlich verhaftet, niederknüppelt und gar erschießt? Sapperlot, wie verkommen doch die Gesellschaft geworden ist.
Da ließ der HERR Schwefel und Feuer regnen von Himmel herab auf Sodom und Gomorra und kehrte die Städte um und die ganze Gegend und alle Einwohner der Städte und was auf dem Lande gewachsen war.

1.Mose 19,24-25
Es wäre kein Wunder, wenn über dem deutschen Sodom auch schon bald Feuer und Schwefel vom Himmel fiele.

Ich will mir auch gar nicht ausmalen, wie dann erst die Felser mit den Rentnern umgehen werden, saßen doch nicht wenige Felser nur deswegen im Gefängnis, weil sie von redlichen, aufmerksamen Rentnern angezeigt und in weiterer Folge verhaftet wurden. Freilich werden sich diese Subjekte rächen wollen. Und schlimmer noch: Da sie quasi Polizeidienst verrichten, wird es ihnen kaum Probleme bereiten, Einsicht in Ermittlungsakten zu nehmen, um die Adressen jener Rentner rauszusuchen, derentwegen sie ins Gefängnis kamen. Bedenkt man die Unberechenbarkeit eines Felsers, wäre der Wunsch, im Kugelhagel zu sterben, wohl nicht der Falsche. Herr DerG wurde schließlich auch nicht erschossen, sondern übelst zusammengeschlagen. Dies wohl deshalb, um sein Leiden zu verlängern. Schlimmstenfalls kommen die Rentner dann in ein Alters- oder Pflegeheim, in denen sie weitere Übergriffe werden erleiden müssen.

Erst kürzlich schrieb ich darüber: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Gott bewahre! :kreuz1:

Es ist skandalös, daß die Politik tatenlos zusieht, wie Rentner systematisch fertiggemacht werden. Wir brauchen endlich eine christliche Partei in der Koalition, die im Idealfall über eine 2/3-Mehrheit verfügt und allein beschlußfähig ist. Die knorke PBC (Partei Bibeltreuer Christen) hatte bei den letzten Wahlen keine Schanze, weil es leider immer noch möglich ist, daß Weiber, Jugendliche, Kommunisten, Alkoholisierte, Drogensüchtige, eingebürgerte Japaner und rechts- sowie Linksradikale zur Wahl gehen dürfen. Sapperlot, würde endlich umgesetzt werden, was der ehrenwerte Herr Benedict vorgeschlagen hat, nämlich Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie, sowie Ihr eigener Vorschlag, werter Herr Dr. Drechsler, nämlich Verbot der Grünen/B90 - für mehr Demokratie, wäre die knorke PBC längst an der Macht und Deutschland würde endlich im Lichte der Redlichkeit erstrahlen.

Für tiefgreifende Reformen,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Dr. Waldemar DrechslerHerbert Schwakowiak

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1165
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 202 Mal
Amen! erhalten: 407 Mal

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Mo 27. Okt 2014, 10:33

Martin Berger hat geschrieben:Ich will mir auch gar nicht ausmalen, wie dann erst die Felser mit den Rentnern umgehen werden, ...

Hochgeehrter Herr Berger!

Viel schlimmer als gegenwärtig kann es ohnedem nicht mehr werden, Sapperdei. Polizei und Gerichte wurden durch den Falschsechsuellen-Interessenverband (unredl. "Homo-Lobby") unterwandert, handeln aufgrund dessen nicht mehr im Sinne von Recht & Ordnung, sondern ganz im Sinne der Anderssechsuellen sowie deren Konsorten! Als redlicher Rentner hat man wahrlichst nichts mehr zu lachen, falls man die seine Stimme gegen diese weitreichende Verschwörung erhebt, Sackerlot. Indes wurde die meine Person schon häufiger Opfer der homosechsuellen Staatsgewalt. Seien es nicht existente Steuerschulden, mutmasslich (laut Gericht) ungerechtfertigte Rohrstockeinsätze oder ein vermeintlich undichter Urinbehälter - man lässt keine Chance ungenutzt, redliche Rentner zu diskriminieren, ihnen mit dem Gefängnis zu drohen wie sogleich auch zu blamieren, Feurio. :kreuz4:
Martin Berger hat geschrieben:Es ist skandalös, daß die Politik tatenlos zusieht, wie Rentner systematisch fertiggemacht werden.

Bis zur hoffentlich baldigen Rückkehr des Kaisers wird man wohl mit der jetz'gen deutschen Demokratieform und deren Konsequenzen zurechtkommen müssen. Rentnerdiskriminierung, Korruption sowie Atheismus - all das gibt es nicht mehr, sobald der Kaiser wieder in das seine Amt zurückkehrt! Grundsätzlich ist an knorker Demokratie nichts auszusetzen, allerdings waren die bisherigen Versuche der Durchführung meist absolute Reinfälle. :kreuz2:

Allzeit kaisertreu,
Dr. Waldemar Drechsler
Folgende Benutzer sprechen Dr. Waldemar Drechsler ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Herbert Schwakowiak
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Herbert Schwakowiak
Stammgast
Beiträge: 500
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 17:54
Hat Amen! gesprochen: 111 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Skandalös! Redlicher Rentner Opfer der Polizeiwillkür

Beitragvon Herbert Schwakowiak » Mo 27. Okt 2014, 12:21

Liebe Gemeinde,

die Polente hat damals meinen armen Hund Schalke kaltblütig ermordet. Ist ja dann klar, dass ich nicht so gut auf die zu sprechen bin. Meiner Meinung nach sollte man das wirklich mal mit diesen Felsern ausprobieren. Wer weiß, wie viele Opfer die Polizei durch ihre Unfähigkeit denn sonst noch fordern wird? Die haben ganz klar versagt und wer versagt, der wird entlassen. Das ist auch so in der Bundesliga!

sich selbst als königsblauer Polizist vorschlagend

Herbert Schwakowiak
Auch wenn ich roste oder kalke, ich geh' IMMER auf Schalke!

Hier bin ich auch: https://www.redliches-netzwerk.com/profile-1356


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste