2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 397
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 77 Mal

Re: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Beitragvon G-a-s-t » Fr 21. Okt 2016, 21:21

Werter Herr Berger!

Martin Berger hat geschrieben:[...] Geben Sie derartige und ähnliche Suchbegriffe bloß nicht auf DuRöhre ein [...]


Keine Sorge - warum sollte ich meine Lebenszeit auf solche Weise verschwenden?

Die Ladiner greifen hier das von Ihnen benannte Thema auf und liefern einen Leitfaden für ein würdiges Miteinander mit der alten Generation, in welchem sie die Tradition ihres einstigen bäuerlich geprägten Umfeldes der Nachwelt überliefern und dessen Anhören sehr empfehlenswert ist.

Behüt Gott
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Credendq
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 18:12

Altersheime Fur viele Menschen die Holle auf Erden

Beitragvon Credendq » So 23. Okt 2016, 04:07

Es gibt bereits einen alten Thread Гјber dieses Thema der
aber nicht aktuell zu sein scheint.
Ich habe gehört es soll da jetzt ein konkretes Gesetz geben, kann dazu aber
nichts im Internetz finden. einfach zu doof zum suchen

Ich arbeite auf vielen Ehrenämtern mal viel mal wenig mit.
Teilweise arbeite ich auch mit Menschen zusammen die nicht alle die
weiГџeste Vergangenheit haben, aber fГјr die wГјrde ich meine Hand
ins Feuer legen.

Aus dem was ich darüber gehört habe wurde ich nicht ganz schlau ob
es nun Pflicht ist beim Ehrenamt und nun ganz speziell bei der Jugendarbeit ein
erweitertes Polizeiliches FГјhrungszeugnis zu verlangen oder ob man nur dazu angehalten wird
es zu tun.

Meine Befürchtung ist nämlich das wenn es zur Pflicht wird ich auf Ehrenämtern auf
denen ich bisher mit zwei oder drei anderen arbeite ich bald allein sein könnte oder
nur noch mit einer Hilfe.
Ich weiГџ auch ganz konkret von Mitarbeitern das bei denen auf jeden Fall was drin steht.

Kann mir da jemand was dazu sagen? Ackere ich mich bald allein auf meinen Ehrenämtern
kaputt?

Alexia
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 65
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 11:34
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Beitragvon Alexia » So 23. Okt 2016, 08:24

Werter Herr/Frau Credendq,

es fällt mir schwer eine Antwort zu formulieren, wenn ich schon Probleme damit gehabt hatte, Ihren Beitrag zu lesen. Bitte schreiben Sie in Zukunft deutlicher. Außerdem besteht ein Beitrag aus einer Anrede, dann dem eigentlichem Text und dann aus einer Grußformel.

Mit freundlichen Grüßen
Alexia

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10373
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1622 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Altersheime Fur viele Menschen die Holle auf Erden

Beitragvon Martin Berger » So 23. Okt 2016, 09:55

Credendq hat geschrieben:Es gibt bereits einen alten Thread Гјber dieses Thema der
aber nicht aktuell zu sein scheint.
Ich habe gehört es soll da jetzt ein konkretes Gesetz geben, kann dazu aber
nichts im Internetz finden. einfach zu doof zum suchen

Herr Kredenz,

wenn Ihre Tastatur nicht über die Möglichkeit zur Eintippung der Buchstaben ß, ä, ö und ü verfügt, verwenden Sie stattdessen gefälligst ss, ae, oe und ue. Andernfalls wird man sich überlegen müssen, ob man Ihre Beiträge weiterhin dulden soll, entsprechen sie doch nicht den Rechtschreibregeln der deutschen Sprache.
§6 Artikulieren Sie sich!
Beiträge mit Rechtschreibfehlern, Dialektsprache, Dummheit, nur einem Wort/Lächlie, Themenabweichungen und Dosenfleisch können zur Verbannung führen.

Die Brettregeln gelten auch für Russen!

Was Sie da geschrieben haben, ist leider unverständlich, weswegen ich nichts dazu sagen kann.

Ermahnend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10373
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1622 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Beitragvon Martin Berger » So 23. Okt 2016, 10:13

Werte Herren,

weiter geht es mit den Verbrechen an älteren Menschen im Altersheim.
Ein 18-jähriger somalischer Staatsangehöriger wurde im Laufe des Tages festgenommen. Er ist dringend tatverdächtig, eine 87-jährige Frau getötet zu haben. Ein Pfleger war gegen 4 Uhr in dem Wohnheim auf einen jungen Mann aufmerksam geworden. Weil dieser offenbar weder zu den Bewohnern, noch zum Personal gehörte, sprach er ihn an. Der Mann flüchtete. Der Pfleger verständigte die Polizei. Bei einer gemeinsamen Kontrolle sämtlicher Zimmer wurde dann die 87-Jährige Frau tot in ihrem Bett aufgefunden. Wenige Stunden später konnte ein 18-jähriger Heranwachsender festgenommen werden, auf den die Beschreibung des Zeugen passt.

Quelle: Ältere Frau in Wohnheim getötet

Offensichtlich ist kriminelles und aggressives Verhalten weltweit unter allen Jugendlichen stark verbreitet. Anders ist es nicht zu erklären, warum selbst aus dem sonst so löblichen Somalia kriminelle Jugendliche zu uns kommen, die hier ihren Haß gegen ältere Menschen richten.

Es will niemals in ein Altersheim,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Alexia
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 65
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 11:34
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Beitragvon Alexia » So 23. Okt 2016, 10:37

Werter Herr Berger,

es ist wahrlich erschreckend was Sie uns da gezeigt hatten. Es scheint als würde die Aggressivität weiter ansteigen. Und natürlich wird nichts dagegen getan, welche ein Frevel! Stattdessen versucht man die Menschen dazu zu bringen dass diese Mitleid mit den Tätern haben 'aber er hatte ja so eine schwere Vergangenheit'. Ich finde es sollte härtere Strafen zur Abschreckung geben und ein allgemeines Klugtelefonverbot für alle Kinder und Jugendliche unter 25.

Empört
Alexia

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7116
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 23. Okt 2016, 10:41

Werter Herr Berger,
sollten sich ältere Bürger angesichts wachsender Bedrohungen nicht generell von erfahrenen Frontveteranen wie mir, in der Kunst des Nahkampfs unterweisen lassen?
Kurse im tödlichen Gebrauch des Krückstocks anbietend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Alexia
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 65
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 11:34
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Beitragvon Alexia » So 23. Okt 2016, 10:46

Werter Herr von Schnabel,

ich finde das wäre eine gar ausgezeichnete Idee. So könnten sich redliche Rentner endlich gegen dieses Pack wehren. Es müsste nicht mehr länger Angst haben vor dem abendlichen Spaziergang. Da ich früher auch etwas Nahkampf gelernt hatte, muss ich mich heute weder vor frevelhaften Jugendlichen fürchten, noch vor Mörder-Klauns (falls Sie davon schon mal gehört hatten). Aber auch für arme Bewohner von Altersheimen hätten dann endlich die Möglichkeit nicht nur alles hinzunehmen.

Begeistert
Alexia


Untöfter Ausdruck ersetzt durch Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Alexia ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10373
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1622 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Beitragvon Martin Berger » So 23. Okt 2016, 12:45

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werter Herr Berger,
sollten sich ältere Bürger angesichts wachsender Bedrohungen nicht generell von erfahrenen Frontveteranen wie mir, in der Kunst des Nahkampfs unterweisen lassen?

Werter Herr Schnabel,

eine nachgerade vortreffliche Idee! Allerdings würde dies den bettlägrigen oder sich im Wachkoma befindlichen Menschen, die der HERR in seiner Güte ruhiggestellt hat, auch nichts nützen. Hier böten sich eventuell knorke Selbstschußanlagen an, die ausschließlich auf Jugendliche reagieren. Bewerkstelligen ließe sich dies mit einem Geruchssensor, hat doch das juvenile Geschmeiß einen eigenen, nach Rotz und Faulheit stinkenden Geruch, der unverkennbar ist. Betreten anständige, befugte Besucher und Pfleger das Heim- oder Krankenzimmer, bleibt der Apparat ruhig. Wird er jedoch aufgrund der Annäherung eines stinkenden juvenilen Straftäters ausgelöst, wird ein bleihaltiges Gebet gesprochen, welches straftatabwehrenderweise den potentiellen Täter redlichst füsiliert.

Stets um brauchbare, umsetzbare Lösungen bemüht,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
AlexiaFranz-Joseph von SchnabelHermann Lemmdorf
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Mondengel
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 31
Registriert: Sa 26. Nov 2016, 20:53
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Beitragvon Mondengel » Sa 3. Dez 2016, 13:24

Ich bin selbst Altenpfleger in Wirklichkeit hat niemand in diesem Beruf eine sadistische Ader. Jamand der das Anprangert sollte erst mal in diesem Beruf arbeiten um ein gewisses Verständnis dafür auszubauen

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10373
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1622 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Beitragvon Martin Berger » Sa 3. Dez 2016, 15:03

Fräulein Mondengel,

sich an wehrlosen Personen zu vergreifen ist ein abscheuliches, an Widerlichkeit nur schwerlich zu überbietendes Verbrechen. Warum gibt es denn so viele Übergriffe unredlicher Pfleger auf knorke Rentner? Warum werden alte Menschen, die pflegebedürftig sind, bespuckt, geschlagen und bestohlen, wenn das Pflegepersonal nicht des Teufels wäre? Warum sonst ergreifen junge Dummköpfe einen Beruf wie diesen, wenn ihnen der Sadismus nicht im Blute läge?

Fragend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Hans Wildgans
Häufiger Besucher
Beiträge: 98
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 19:31
Hat Amen! gesprochen: 18 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Beitragvon Hans Wildgans » Sa 3. Dez 2016, 18:26

Werte Gemeinde,

Nur unlöbliche Narren sehen nicht, was Altersheime mit redlichen Pensionisten machen. Im unzüchtigen Nachbarsdorf gab es solch ein grausames "Altersheim". Redliche Christen aus unserem Dorf haben sich in jenes Altersheim eingeschlichen und fanden schreckliche Dinge vor:

1. Jegliche Mahlzeiten waren vegetarisch. Die Ursache dafür wurde schnell gefunden: Die Köchin war eine kurzhaarige Homoperversin.

2. Die redlichen Bewohner im Altersheim wurden gezwungen, ihre christlichen Bärte täglich zu rasieren :erschrocken:

3. Es gab keine Bibeln, keine Kreuzen an den Wänden und auch Rohrstöcke um das Personal zu züchtigen, fehlten komplett.

4. Man zwang die Pensionisten täglich Tabletten einzunehmen, die ihre Schmerzen "lindern" sollten. Den scharfsinnigen Christen aus unserem Dorf war sofort klar, dass es sich bei diesen Tabletten um hochmodernes Klebstoff handelte, welche die armen Rentnern benebelten, um sie so anfälliger für atheistisches Gedankengut zu machen.

5. Gewalt war im Heim allgegenwärtig. Das Personal lebte ebenfalls seine kranken Fantasien aus: Sie badeten und waschten die Pensionisten auf sehr unzüchtige Art und Weise. Einige von Ihnen entfernten sogar lustvoll Fäkalien von den wehrlosen Senioren.

6. Das Heim wurde von einem Weib "geführt".

All diese Einblicke in das Altersheim des Nachbardorfes schockierte unsere fromme Dorfgemeinde. Unser Dorfvorstehender versammelte daraufhin alle redlichen Christen in unserem Dorf, um die Lage in jenem Altersheim zu besprechen. Wir beschlossen, dass wir die Senioren in unser Dorf evakuieren und das Altersheim in die Luft sprengen.

So infiltrierten wir das Altersheim am nächsten Tag und versuchten, die völlig verstörten Pensionisten aus diesem Heim zu retten. Das Personal wollte unsere Rettungsaktion natürlich zunichtemachen, indem sie Dämonen auf uns hetzten oder durch ketzerische Parolen uns entwaffneten wollten. Das Personal Satans konnte aber nicht mit uns standhalten, denn alle Bewohner meines redlichen Dörfchens sind sehr fromme Christen. Nach knapp einer Stunde hatten wir alle Senioren aus dem Heim evakuiert und waren bereit, dass Heim in die Luft zu sprengen.
Alle männliche Rentner nahmen ihren Rohstock in die Hand und warfen ihn gegen das Teufelsheim. Sie müssen wissen, dass unser Dorfschmied Johannes besondere Rohrstöcke anferigt: Die Rohrstöcke sind stets mit Sprengstoff gefüllt und können per Knopfdruck entzündet werden. Die Rohrstöcke, welche nun auf das Heim regneten, explodierten und legten das Heim mitsamt seines Personals in Schutt und Asche. Am Abend trafen sich alle Christen und die geretten Senioren auf dem Marktplatz. Wir sangen christliche Lieder, lasen aus der Bibel und beteten alle zusammen. Auch der HERR schien entzückt über unsere Tat zu sein und schenkte uns daraufhin eine reichliche Ernte. Halleluja!


Deshalb, werte Brettegemeinde, schauen Sie nicht nur zu, handeln Sie! Mir schmerzt das Herz, wenn ich darüber nachdenke, wie zahlreiche Senioren von Atheisten und anderem Abschaum misshandelt werden.


die damalige Rettungsaktion ins Gedächtnis rufend,

Ihr Hans Wildgans
21 Ich hasse ja, HERR, die dich hassen, und es verdrießt mich an ihnen, daß sie sich wider dich setzen. 22 Ich hasse sie im rechten Ernst; sie sind mir zu Feinden geworden. Ps 139,19-22

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10373
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1622 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Beitragvon Martin Berger » Mo 8. Mai 2017, 07:37

Werte Herren,

auch in Österreich tun sich nun, was den Umgang mit pflegebedürftigen Menschen betrifft, höllentiefe Abgründe aus. Immer öfter werden redliche Rentner zum Spielball sadistischer Pfleger. :weinen:
Im Bericht der Volksanwaltschaft war aber auch die Rede von teils gravierenden Vernachlässigungen und Hygiene-Mängeln. In einem Heim in Tirol etwa sollen Menschen in Harn und Kot gelegen sein, wegen Streitigkeiten über Zuständigkeiten zwischen Pflegekräften, wie das "Morgenjournal" berichtete.

In einem anderen Heim sind ältere Menschen mit Inkontinenzprodukten versorgt worden, obwohl sie gar nicht inkontinent sind. In einem Wiener Heim wurden laut dem Volksanwaltschafts-Bericht unruhigen Menschen Medikamente verabreicht. Volksanwalt Günther Kräuter (SPÖ) bezeichnete dies als "krasse Menschenrechtsverletzung".

Quelle: Missstände in Pflegeheimen: Ruf nach strengeren Kontrollen

Wie schrecklich! :weinen:

Möge mich der HERR friedlich einschlafen lassen, bevor ich in ein Pflegeheim muß,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Altersheime - Für viele Menschen die Hölle auf Erden

Beitragvon Fischersknecht » So 25. Jun 2017, 20:44

Sehr geehrter Herr Gast!
Danke für das stimmungsvolle Musikvideo, von den Ladinern oben! Hat mein Herz berührt, da meine Mutter auch schon weit über 80 Jahre ist. Sie ist noch sehr beweglich und ich würde sie nie in ein Altersheim geben. In Österreich werden eh noch sehr viele Gelder in die Altenpflege geleitet, aber noch immer zu wenig. Jeder kann hier eigentlich nur für sich selber vorsorge, der eine so, der andere so.

Sehr geehrter Herr Berger!
Was sie uns im Fronleichnahms Faden über ihren Herrn Großvater geschrieben haben, lässt eh vermuten, daß ihnen der Herr jenseit der 100 Jahre einen schnellen und sanften Tod im Wald schenkt.
Fischerknecht Petris


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast