1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2220
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrte Herren,

mit Bestürzung las ich von diesem Fall. Es schädigen aber die sog. Veganer nicht nur die Kinder, sondern auch sich selbst. Es wäre daher angebracht, sie zu entmündigen und einem wohlwollenden Vormund zuzuweisen. Falls die Schweinswürste, die Leberpastete, das Speckbrot und das Schnitzel dann immer noch nicht aufgegessen werden, ist wohl eine Einweisung in eine Irrenanstalt angebracht.

Sorgsam auf das Wohl der Mitmenschen bedacht,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Martin Berger »

Walter Gruber senior hat geschrieben:Falls die Schweinswürste, die Leberpastete, das Speckbrot und das Schnitzel dann immer noch nicht aufgegessen werden, ist wohl eine Einweisung in eine Irrenanstalt angebracht.
Werter Herr Gruber,

Kinder sind bekanntlich dumm und beeinflußbar. Unterschieden wird lediglich zwischen positivem (christlichen) Einfluß und negativem Einfluß. Einem dummen Kind kann man problemlos einreden, daß ein Schweinsschnitzel vegan ist.

Die christliche Definition von vegan:

V or allem aus Fleisch
E rstklassige Fleischware
G utes, leckeres Fleisch
A ngebratenes, wohlschmeckendes Fleisch
N aturprodukt (erschaffen vom HERRn)

Auch das dümmste Kind wird die Gaben des HERRn nicht verschmähen, wenn es einmal in ein saftiges Stück Fleisch gebissen hat, welches wenige Wochen zuvor noch im Stall stand und liebevoll "Flecki" genannt wurde.

Sich noch an alle geschlachteten Hasen meiner Kindheit erinnernd,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Martin Berger »

Werte Herren,

abermals haben gewissenlose Eltern ein Kleinstkind durch vegane Ernährung ermordet. :weinen:
Als Sheila O’Leary den Notruf wählte, weil ihr Sohn nicht mehr atmete, war es schon zu spät. Der 18 Monate alte Bub aus dem VS-Bundesstaat Florida starb, weil ihn seine Eltern nur mit Obst und Gemüse ernährt hatten. Nach dem tragischen Todesfall wurden auch seine Geschwister abgewogen - auch sie sind unterernährt.

Nicht einmal acht Kilogramm brachte das Kleinkind auf die Waage, als es starb. Dieses Gewicht entspricht einem sieben Monate alten Baby. Sheila und Ryan O’Leary sind strenge Veganer und verzichten komplett auf tierische Nahrungsmittel. Der Bub wurde nach denselben Maßstäben ernährt, vor allem mit Obst und Gemüse – zu wenig Nährstoffe für ein Kind, das im Wachstum ist.

Quelle: Bestialischer Kleinstkindmord
Möge der HERR diese arme Seele in seine liebenden Arme schließen und ihr die Liebe geben, die ihr die Rabeneltern versagten. :kreuz1:

Die Todesstrafe für Veganmord fordernd,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Axel Eckmeier
Häufiger Besucher
Beiträge: 62
Registriert: Di 22. Okt 2019, 18:38

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Axel Eckmeier »

GOTT zum Gruße, werter Herr Berger!

Wie schrecklich! :kreuz1:

Und das alles nur, weil Versager, die nichts anderes im Leben haben, sich mit ihrer sogenannten Ersatzreligion wichtig machen wollten. Denn nichts anderes ist dieser fleischlose Wahnsinn. In meiner unredlichen Zeit habe ich mich selbst einige Zeit lang vegan ernährt und kann somit aus erster Hand bestätigen, dass das nichts als Wichtigmacherei ist. Das sieht man auch daran, dass jene veganen Deppen sich im Zustand der Volltrunkenheit doch wieder mit Fleisch vollstopfen, also nicht mal ihre eigene "Überzeugung" konsequent durchziehen.
Was sollte es auch anderes als Wichtigtuerei sein, gibt es doch keinen rationalen Grund, das GOTTgewollte Verzehren von schnaftem Fleisch zu verweigern. Den Leuten fehlt der Sinn des Lebens, den redliche Christen durch den Glauben an den HERRn und dem Streben nach dem ewigen Leben haben. :kreuz3:
Jene atheistischen Deppen haben - ähnlich den Tretballventilatoren - nichts und um die Leere auszufüllen, wenden sie sich dem veganen Lebensstil (unredl. Lifestyle) zu. Und natürlich muss jeder besonders töfte sein, da ihnen die christliche Bescheidenheit fern liegt. Es reicht nicht, sein eigenes Leben und den GOTTgegebenen Körper durch den Fleischmangel zu zerstören, nein, man will sich noch vor seinen Freunden damit profilieren, dass man dieses Übel auch seinen wehrlosen Kindlein antut.

Betrübt, aber nicht überrascht,
Axel Eckmeier
Es ist leichter, einmal im Jahr ein Kind zu bekommen, als sich jeden Tag rasieren zu müssen - ein russisches Sprichwort

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1516
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werte Herren,

wie Sie alle wissen verstarb vor kurzem meine Frau. Zwar kocht derzeit die Ehefrau meines Nachbarn, die tüchtige Tanisha, für mich mit. Indes möchte ich den beiden auch nicht jeden Tag Umstände bereiten! Daher ließ ich mich heute bei einem Freund einladen, der gerade neu geheiratet hatte, seine alte Ehefrau war wohl auch gestorben. Sein neues Weib sah zwar auch etwas kränklich aus, aber was soll man machen.
Jedenfalls gab es Suppe mit Wurst. Es schmeckte nicht so recht, aber ich aß brav auf. Ich merkte mir jedoch, meinem Freund zu raten seinem Weib einige Kochbücher zu schenken. Auch er sah etwas kränklich aus. Am Ende dieses bescheidenen Mahls sagte mir seine Ehefrau dann verschmitzt, daß ich gerade gar keine echten Würste, sondern ein veganes Imitat gegessen hätte.
Sofort erbrach ich mich über den Tisch, den Boden, der Ehefrau, mehrmals und heftig. Trotz dieser schnellen Reaktion konnte das Gift bereits seine Wirkung enthalten und ich musste notmedizinisch behandelt werden.
Daher sollten auch Sie stets vor dem Verzehr unbekannter Speisen fragen, ob Fleisch darin enthalten ist!

Nunmehr größte Sorgfalt an den Tag legend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Frischfeld,

sicherlich war es dem HERRn nicht recht, daß Sie von einem hinterlistigen Weib durch untöften Veganfraß aus dem Leben befördert werden, weswegen ER Sie vomieren ließ, um die ekelhaften Gifte auszuspeien. Haben Sie bereits Anzeige erstattet?

Besorgt und erleichtert,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1516
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werter Herr Berger,

es wird das Beste gewesen sein. Ich habe (noch) keine offizielle Anzeige erstattet, jedoch das Paar bei der Kirche bekannt gemacht. Wie zu erwarten war, gingen diese beiden bereits seit Monaten nicht mehr zur Messe. Der gemeine Mordversuch an einem Mitglied der Kirche wird eine Rückkehr noch schwieriger machen.

Ein Stück Kalb zur Heilung verzehrend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Martin Berger »

Werte Herren,

vegetarische/vegane Ernährung ist nicht nur Kindesmißhandlung, sondern macht offensichtlich auch kriminell.
Der aus dem TV bekannte Vegan-Koch war zuletzt als Verschwörungstheoretiker aufgefallen - und ist seit Wochen Wortführer bei Demonstrationen gegen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus.

Wie die deutsche Welt berichtet, war Hildmann beim Versuch, mit einer Handvoll Demoteilnehmern zum Reichstag zu laufen, von mehreren Polizisten kurzzeitig festgenommen und dabei von vier Beamten zu Boden gerungen und fixiert worden.

Quelle: Veganer Verbrecher kurzfristig festgenommen
Bevor Veganes landet in des Kindes Magen,
gehört es ihm aus der Hand geschlagen.
Die bessere Alternative, das sag' ich euch jetzt:
Gemüse und Obst gehört durch Fleisch ersetzt.
Tut man dies nicht, wird man bald schon zittern,
beim Aufheben der Seife hinter Gefängnisgittern.


Abermals eindringlich warnend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Berger,

bekanntlich war der eineiige Führer aus Braunau am Inn, bereits ein GOTTloser Veganerlümmel.

Vermutlich gehen abartige Eßgewohnheiten und unlöbliche Menschenfeindlichkeit generell Hand in Hand.

Eine Hufeisennasensuppe als Hors d'œuvre ordernd,
Schnabel

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 590
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,

diese abartigen Eßgewohnheiten führen aber leider auch zu einem vermehrten Ausstoß von Verdauungsgasen,
die gen Himmel steigen und den Herrn derart erzürnen, daß er die Pflanzen vertrocknen lässt und garstige
Heuschrecken über die letzten grünen Blätter und Halme kommen lässt.

Deftige deutsche Küche bevorzugend
Walther Zeng.
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Treuer Besucher
Beiträge: 220
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Werte Herren,

wie gut, daß unsere löbliche Polizei entschlossen gehandelt hat und den wildgewordenen Veganer-Lumpen beherzt zu Boden rang, bevor dieser in der Lage war, in das knorke Kanzleramt zu Herrn Merkel vorzudringen!
:kreuz1:
Der örtlichen Polizeistation ein schnaftes Spanferkel spendierend,
Hinrich Hammerschmidt
„Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“
Wolfgang Schäuble, 2020

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Hammerschmidt,

in der Tat.

Dennoch sollte angemerkt werden, daß bei sachgemäßer Anwendung der Schußwaffe, auch künftige Gefährdungen hätten ausgeschlossen werden können.

Warnend,
Schnabel

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 590
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,

der vorliegende Fall zeigt uns doch wieder, wie wichtig es ist, das Internetz genauestens zu überwachen und
von Unfug zu säubern, ggf. völlig abzuschalten.
Ganz offensichtlich ist das Bundespresseamt mit dieser Aufgabe vollstens überfordert, denn dieser sog.
Vegetarische Koch findet immer mehr Platz, um seine Rezepte und Ideen zu präsentieren,
die dann über viele Millionen Heimrechner und Handtelephone in die Gehirne argloser Nutzer
eindringen, so wie die Kralle des Teufels in die zarte Haut einer jungen Göre.
Meine Herren, stellen Sie sich einmal vor, es gibt tatsächlich schon Menschen, die versuchen es,
Schnitzel aus Pflanzenresten herzustellen!
Das ist die grausame Realität. Eine 1000 Jahre alte Kochtradition wird gerade in den Boden gestampft!

Meiner Haushälterin beim Wickeln von 7 Rindsrouladen zuschauend
Walther Zeng.
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Antworten