1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
ArmerSuender
Häufiger Besucher
Beiträge: 96
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 19:52
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon ArmerSuender » So 4. Feb 2018, 15:38

Werter Herr Anthropos,

Ihnen als Christ liegt natürlich das Wohlbefinden Ihres Freundes am Herzen. Jedoch haben Sie als normal und gesund Genährter einen Vorteil, denn Vegetarier sind aufgrund ihres Nährstoffmangels oft schwächlich, langsam und unaufmerksam. Reiben Sie doch einfach mal einen Apfel Ihres Freundes mit Spreck ein! Oder ergänzen Sie seine Gemüsebrühe mit Rinderbrühe! Auch das vegetarische Schnitzel, zu dem Sie Ihren Freund einladen könnte eventuell nicht komplett aus Tofu, Soja und anderen zweisilbigen Modegewächsen gefertigt worden sein. Setzen Sie ihm ruhig auch exotischere Fleischbeilagen vor und tarnen Sie diese als schrullige pflanzliche Produkte.
Sie werden sehen, schon bald wird Ihr Freund eine viel gesündere Gesichtsfarbe annehmen, Gewicht zulegen und insgesamt besser genährt aussehen. Wenn dies Einsicht ihn erreicht, dass er gesünder aussieht und sich besser fühlt, nennen Sie ihm den Grund. Er wird sicherlich sofort auf die Knie fallen und zu GOTT beten, dass er so fürsorgliche Freunde hat.

Ein vom Weib zubereitetes Schwein verzehrend
Dustin Jason Bachmann

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 691
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 207 Mal
Amen! erhalten: 242 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Martin Frischfeld » So 4. Feb 2018, 21:01

Werter Freund Anthropos,

das ist ja schlimm! Sie sollten auch sichergehen, daß ihr "Freund" nicht noch andere abnorme Lebensweisen pflegt. Der Vegetarismus geht oft Hand in Hand mit der Homoseuche, Kommunismus und anderen Übeln. Wenn Ihr Freund die nächsthöhere Stufe, den Veganismus, erreicht hat, so können Sie sich dessen sogar ganz sicher sein. Soweit ich mich erinnere, gibt es keine katholischen Veganer. Ebenso sind Veganer wohl alle homokrank oder praktizieren homofalsche Rituale wie Gesichtsschälungen (unredl.: Peeling), Saftdiäten oder anderen Humbug.
Im Übrigen stimme ich Herrn Bachmann zu. Noch effektiver wäre eine töfte Magensonde, in die Sie ausschließlich Wurstbrät füllen.

Beratend,
Martin Frischfeld

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 643
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 305 Mal
Amen! erhalten: 90 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Antrophos » So 4. Feb 2018, 22:41

Verehrter Herr Doktor, werter Herr Bachmann,

ich danke Ihnen beiden für Ihren Rat. Ich werde versuchen ihm gesunde Kost in Form von Fleisch näherzubringen. Es handelt sich bei ihm übrigens um einen recht guten Christen.
Was mich allerdings immernoch verwirrt ist Römer 14,3.
Die Zutaten für ein Biergulasch zusammensuchend,
dankbar grüßend,
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Benutzeravatar
ArmerSuender
Häufiger Besucher
Beiträge: 96
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 19:52
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon ArmerSuender » Mo 5. Feb 2018, 02:46

Römer 14,3:
Wer isst, der verachte den nicht, der nicht isst; und wer nicht isst, der richte den
nicht, der isst; denn GOTT hat ihn angenommen.

Werter Herr Anthropos,

zwar bin ich bei Weitem kein Intellektueller oder Theologe, dennoch bemühe ich mich, die genannte Bibelstelle auf Ihre Situation hin zu interpretieren.
Sie verachten nicht den, der nicht isst. Würden Sie dies tun, wäre sein Schicksal Ihnen egal oder es würde Ihnen gar hämische Freude bereiten mit anzusehen, wie die Person ihren Niedergang zelebriert. Nein! Sie verachten nicht! Sie fühlen mit und erretten die arme Seele!
Satz 2 richtet sich eindeutig gegen diese militanten Veganer, die uns bei jeder noch so unpassenden Gelegenheit einreden wollen, Fleischkonsum sei unmoralisch. Ihr Freund ist keiner von denen. Er richtet nicht, sondern akzeptiert Sie und Ihre Normalität. Da ist noch Hoffnung!
GOTT hat den Essenden angenommen! Ist das nicht schön? Womöglich zeigen Sie diese Stelle Ihrem freund zu einem geeigneten Zeitpunkt. Er wird sich sicherlich freuen, dass Sie sich so dafür einsetzen, dass GOTT ihn annimmt.

Interpretierend
Dustin Jason Bachmann

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 643
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 305 Mal
Amen! erhalten: 90 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Antrophos » Mo 5. Feb 2018, 10:26

Werter Herr Bachmann,
nun denn, ich danke Ihnen vielmals.
Was in der Bibel steht wird er sicherlich für wahr nehmen.
Die Bibelstelle abschreibend und auf ein Fleischgericht legend,
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste