1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Shine Sjine
Häufiger Besucher
Beiträge: 91
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:52
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Shine Sjine » Fr 19. Jan 2018, 09:20

Hoch geehrter Herr Berger,

aufgrund der Tatsache dass warscheinlich kein Schwein von der "Sittenwarte" gehört hatte, ist es noch unwahrscheinlicher dass diese irgendeine Form von Macht besitzt. :lal: Ebenso ist es seltsam dass hier das angebliche verschweigen des Ara-"Wahlsieg" auf die Lügenpresse geschoben wird. Ach ja, der Herr Doktor hat oben weiter sehr gute Argumentationen gebracht.

Zeichnend
Sjine

Höflichkeitsform hinzugefügt, Rechtschreibfehler belassen Benedict XVII

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 682
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 133 Mal
Amen! erhalten: 133 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Do 25. Jan 2018, 22:23

Wertes Fräulein Schwein,

selbstverständlich hat noch nie ein Schwein vom Rat der Sittenwarte gehört. Schließlich grunzen Christen nicht. Was wohl eher Ihre Art der Artikulation entspricht.

Freundlich hinweisend,
Hermann Lemmdorf.
Folgende Benutzer sprechen Hermann Lemmdorf ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Chrischrist
Neuer Brettgast
Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 16:23
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Chrischrist » Di 30. Jan 2018, 20:09

Ich finde das jeder essen sollte was er möchte.

Betend Christoph

Shine Sjine
Häufiger Besucher
Beiträge: 91
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:52
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Shine Sjine » Mi 31. Jan 2018, 15:35

Hermann Lemmdorf hat geschrieben:Wertes Fräulein Schwein,

selbstverständlich hat noch nie ein Schwein vom Rat der Sittenwarte gehört. Schließlich grunzen Christen nicht. Was wohl eher Ihre Art der Artikulation entspricht.

Freundlich hinweisend,
Hermann Lemmdorf.


Hochgeehrter Herr Lemmdorf!

sie haben wohl noch nie vob Redewendungen gehört? :lal: Würde mich bei Ihrem (fehlenden) Intellekt nicht wundern.

Lachend
Sjine

***Anrede redlichst editiert; Ihr Dr. Waldemar Drechsler***

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11299
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2148 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Martin Berger » Mi 31. Jan 2018, 18:11

Shine Sjine hat geschrieben:sie haben wohl noch nie vob Redewendungen gehört? :lal: Würde mich bei Ihrem (fehlenden) Intellekt nicht wundern.

Fräulein Schein,

wer nicht einmal Wörter, die aus nur drei Buchstaben bestehen, fehlerfrei schreiben kann, sollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. :hinterfragend:
§6 Artikulieren Sie sich!
Beiträge mit Rechtschreibfehlern, Dialektsprache, Dummheit, nur einem Wort/Lächlie, Themenabweichungen und Dosenfleisch können zur Verbannung führen.

Auf die Brettregeln verweisend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

Shine Sjine
Häufiger Besucher
Beiträge: 91
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:52
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Shine Sjine » Mi 31. Jan 2018, 19:02

***Beleidigung entfernt*** Berger,

anstatt pedantisch auf meine kleinen Fehler hinzuweisen, würde ich ihnen raten, sich mal mit dem BEITRAG zu beschäftigen.

Mit den Augen rollend

Shine Sjine


Zensiert durch Martin Berger

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7990
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1690 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 31. Jan 2018, 19:23

Fräulein Schein,

womit Sie rollen interessiert hier niemanden.

Freundlich hinweisend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 904
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 31. Jan 2018, 19:50

Fräulein Schein,

tapezieren Sie auch die Wände, ehe Sie das Fundament eines Hauses gelegt haben?
Wenn Ihre Schreibe nicht stimmt, so interessiert der Rest nicht.

Die Augen nicht rollend wie ein zickendes Weib,
M. Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11299
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2148 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Martin Berger » Mi 31. Jan 2018, 20:13

Shine Sjine hat geschrieben:***Beleidigung entfernt*** Berger,

anstatt pedantisch auf meine kleinen Fehler hinzuweisen, würde ich ihnen raten, sich mal mit dem BEITRAG zu beschäftigen.

Fräulein Schein,

das habe ich. Aus diesem Grunde: Melden Sie sich am 1. März wieder. Bis dahin sind Sie wegen fortgesetzter Pöbelei, schwerer Beleidigung und zahlreicher anderer Verstöße gegen die Brettregeln aus diesem christlichen Plauderbrett verbannt.

Es weint Ihnen keine Träne nach,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 904
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 1. Feb 2018, 21:00

Werte Herren,

ich unterhielt mich heute mit einem Veganer. Während ich den Bub mit einem Zeigestock (ich war just auf dem Weg in die Universität, um dort einen Vortrag zur Homoseuche zu halten) auf Sicherheitsabstand hielt, erzählte mir jener von unschönen Zuständen und redlichen Massentierhaltungsbetrieben.
Sapperlot, meine Herren, es wären dies wirklich ein schlimmer Mißständ, hätten Tiere so etwas wie eine Seele, könnten Gefühle entwickeln oder Leid erfahren. Zum Glück jedoch wissen wir, daß Tiere einfach nur Sachen sind, die uns der HERR zur freien Verfügung überließ. :laecheln: Halleluja! :kreuz2:

Hernach, auf dem Weg zum Vortrag, dachte ich darüber nach, wie man jenen Knaben vor dem Höllenfeuer schützen könne. Bei seiner Sorge um Schweine, Rinder und im Walzwerk gemahlenen Kücken dachte ich mir, daß er sicher nichts gegen ein ehrliches Stück Fleisch vom Löwen, der Giraffe oder mordlüsternen Elephanten hätte.

Vielleicht müßte man die Einfuhr töfter afrikanischer Spezialitäten drastisch erhöhen, um das hiesige linksversiffte Veganervolk zur Umkehr zu bewegen?

Eine Rezeptur für eine Säuglingsnahrung mit Kartoffeln und Löwenfilet entwickelnd,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7990
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1690 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 1. Feb 2018, 21:13

Werter Herr Frischfeld,

wenn das Viehzeug erst einmal verwurstet, merkt ohnehin niemand mehr ob das Hund, Hamster oder Schwein war.

Laden Sie Ihren neuen Freund einfach zu einer löblichen Leberwurst ein und erzählen Sie Ihm, diese sei vegan.

Ein Schweinetofu zubereitend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11299
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2148 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Martin Berger » Do 1. Feb 2018, 21:39

Werter Herr Frischfeld,

untöfte Veganer glauben nicht an GOTT. Womöglich glauben Sie auch nicht an Löwen. Wirft man nun Veganer in eine Löwengrube und sie überleben dies, könnte in Ihnen eine Umkehr stattfinden. Denn wenn schon Löwen existieren, an die sie zuvor nicht glaubten: Wieviel wahrscheinlicher ist dann, daß auch der HERR, der Himmel und Erde erschuf und sie aus der Löwengrube entkommen ließ, existiert?

Um es mit einem Reim zu sagen:

Sind die Veganer auch linksversifft,
fressen sie Körner, Gräser und des Hanfes Gift,
gehen sie in die Kirche nicht gern,
betreiben sie Ketzerei und spucken auf den HERRn.

Doch wirft man diese Lumpen in die Löwengrube hinein,
könnte dies die Stund' ihrer Läuterung sein.

Denn wenn ihnen von den Löwen das Leb' nicht wird genommen,
weil der HERR, gütig wie er ist, sie läßt entkommen.
Dann geht jedem Veganer ein Licht auf und er kapiert,
daß sowohl der Löwe wie auch der HERR existiert.

Die fleischlose Zeit ist dann, GOTT sei Dank, endlich vorbei,
er schnappt sich einen Prügel und schlägt ein Huhn zu Brei.
Hernach tut er sich genüßlich daran laben,
er dankt dem HERRn für die feinen Gaben.

Für den Ex-Veganer ist Redlichkeit nun die gute Sitte,
ruft hoch in den Himmel "HERR, ich habe eine Bitte!
Gib mir doch, nach dem Huhn, auch noch ein Schwein
und laß mich nie wieder ein untöfter Veganer sein.


Jedem Grasfresser die Wandlung vom veganen Saulus zum töften karnivoren Paulus wünschend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Franz-Joseph von SchnabelDr. Benjamin M. HübnerMartin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 904
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 1. Feb 2018, 21:47

Werter Herr Berger,

könnten Schweine Gefühle entwickeln, so würden sie sicherlich beim Vernehmen Ihres grandiosen Gedichts weinen und sofort die Hälse zur Schächtung recken! Ich jedenfalls bin begeistert!
Einen Punkt hätte ich jedoch anzumerken: Aufgrund des meist desolaten Ernährungszustandes von Veganern würden Löwen vermutlich einen Veganer nicht fressen. Es ist allerdings wahrscheinlich, daß sie aus Zorn über eine verpasste Mahlzeit den Veganer einfach töten würden, ohne ihn zu verspeisen.

Sich allmählich ins Schlafgemach begebend,
Martin Frischfeld

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Antrophos » Do 1. Feb 2018, 22:36

Werte Herren,
gestatten Sie mir eine Frage. So spricht das Wort GOTTES :
Der eine glaubt, alles essen zu dürfen, der Schwache aber isst kein Fleisch.
Röm 14, 3 Wer Fleisch isst, verachte den nicht, der es nicht isst; wer kein Fleisch isst, richte den nicht, der es isst. Denn Gott hat ihn angenommen.

Bitte verstehen Sie mich nicht falsch. Ich gebe Ihnen insoweit recht, als man Kinder nicht von vorne herein vegetarisch ernähren sollte. Vielmehr soll man ihnen überlassen, ob sie das tun wollen.
Und in noch einem Punkt gebe ich Ihnen völlig Recht : Diese vegetarischen Aktivistin sind unerträglich. Ich wurde schon öfters vor der Universität von solchen angeschrien und mit Farbe bespritzt, bzw musste eingreifen wenn redliche, pelztragende Damen und Herren angepöbelt wurden. So etwas ist natürlich auf das schärfste zu Verurteilen. Aber wenn jemand einfach nur diese Lebensweise pflegt, ohne andere zu beschimpfen, wer will ihm Vorwürfe machen?
Nachdenklich ein Robbenschnitzel verzehrend,
hochachtungsvoll grüßend,
Eduard Anthropos

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Antrophos » So 4. Feb 2018, 14:58

Werte Herren,
ein guter Freund von mir ist vegetarisch. Da ich nicht weiß, wie ich als Christ damit umgehen soll, habe ich mich an Sie gewendet ( Vergleich voriger Beitrag ). Ich bitte inständigst, mir weiterzuhelfen, da ich ihn bald wieder treffen werde.
Ratlos grüßt Sie,
Eduard Anthropos


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste