2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7115
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 14. Jun 2017, 21:32

Werter Herr Berger,
wie überaus köstlich!
Ich urinierte fast vor Lachen in meine löbliche Lederhosen.
Der HERR möge den knorken Veganern deren innigsten Wünsche erfüllen und selbige baldigst ins Gras beißen lassen!
Anläßlich des kommenden Fronleichnamsfestes einen Ochsen schlachtend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Horst Wuppmann
Neuer Brettgast
Beiträge: 13
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 14:11
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Horst Wuppmann » Sa 17. Jun 2017, 21:12

Werte Herren,

erneut ist jemand der falschen Ernährung zum Opfer gefallen. Das Tragische dabei ist, das die Person ein Säugling war, der wehrlos die Misshandlungen der Rabeneltern in Form von veganer Fehlernährung ertragen musste und dabei umgekommen ist :hinterfragend:

Wieder einmal sieht man, wie gefährlich vegetarische und vegane Ernährung ist. Das Kind musste giftige Reismilch, Hafermilch und sonstige pflanzliche Abfälle zu sich nehmen, anstatt mit gesunder Kuhmilch gestillt zu werden. Wie kann man sein Kind nur so quälen?

Schalten Sie hier.

Auf den Schock ein Schnitzel zubereitend,
Wuppmann
Folgende Benutzer sprechen Horst Wuppmann ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7115
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 17. Jun 2017, 21:36

Werter Herr Wuppmann,
als redlicher Milchbauer kann ich die Entscheidung jenes keuschen Gerichts nur begrüßen.
Eventuell wäre eine strengere Strafe angebracht gewesen.
Im knorken Mittelalter wurden Bier- und Milchpanscher noch auf öffentlichen Plätzen gerädert oder gevierteilt.
Eine Blutwurst rauchend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10372
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1619 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Martin Berger » So 18. Jun 2017, 03:21

Werte Herren,

befremdlich finde ich die Tatsache, daß auf Mord nicht die Todesstrafe steht. Nicht einmal lebenslange schwere Kerkerhaft wurde gefordert.
Zum Zeitpunkt seines Todes im Juni 2014 war der sieben Monate alte Junge dehydriert und wog nur 4,3 Kilogramm. Der Anwalt der Eltern, die belgischen Medien zufolge einen Naturkostladen betrieben, sagte, seine Mandanten hätten den alarmierenden Zustand des Säuglings nicht bemerkt. Seine Gesundheit habe sich wie ein Jo-Jo verändert; manchmal sei der Junge dünner geworden, dann habe er wieder zugenommen. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von 18 Monaten gefordert.

Man könnte diese Zeilen so auslegen, daß man, der geringen Strafe wegen, Eltern geradezu dazu einlädt, ihre Kinder mit vegetarischer und veganer Ernährung zu mißhandeln. Wie viele Kinder müssen noch leiden oder gar sterben, bis man diesen verrückten Grasfressern endlich einen Riegel vorschiebt?

Für all die Opfer betend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Christdog
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: So 18. Jun 2017, 11:55

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Christdog » So 18. Jun 2017, 12:01

Ich bete auch für mehr totes Tier in meinem Futternapf.
Denn Gott schuf uns nicht nach des Gemüses Abbild.
Je mehr Spanferkel sich dem christlichen Gebot der Aufopferung aus Nächstenliebe hingeben und ihr Fleisch zu unserm werden lassen, desto größer wächst Gottes Ruhm auf Erden.

Nicht so hündische Blasphemie wie diese:
***Unlöbliche Verschaltung entfernt durch Martin Berger***

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 487
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 102 Mal
Amen! erhalten: 75 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Do 22. Jun 2017, 11:04

Werter Herr Berger,

vermutlich handelte es sich bei den Richtern auch um verdammte Vegetarier. Ich hoffe, die Behörden haben das Kindermordgeschäft (unredlich : Naturkostladen) sofort geschlossen. Eigentlich müsste man alle Schundläden dieser Art umgehend zu töften Metzgereien umbauen. Nur so können weitere Hungertode unschuldiger Kinder verhindert werden.

Für eine Fleischverzehrspflicht in allen Kinderkrippen plädierend,
Hermann Lemmdorf.
Folgende Benutzer sprechen Hermann Lemmdorf ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Schmerkal
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Fischersknecht » So 25. Jun 2017, 18:52

Werte Gemeinde!
Und wer ist Schuld an dieser Misäre?
Die verweichlichten, kein Blut sehen könnenden Väter, die meist dem Tierschützer- und Grünenpack angehören.
Den in Wahrheit kommt v e g e t a r i s c h aus dem indianischen und bedeutet:
Der ohne Beute von der Jagd heimkam!

Vor zwei Tagen mit Lust einen Wels aufgeschlitzt und heute mit meiner Mutter gebacken verspeist.
Fischersknecht Petris

lorbeerbekranztin
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Do 17. Aug 2017, 21:30
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon lorbeerbekranztin » Do 17. Aug 2017, 23:02

An Alle

A.) Paar Anmerkungen erst mal an den UN-Kinderrechtskonvention Gesundheitssorge:

die Säuglings- und Kindersterblichkeit zu verringern;
sicherzustellen, daß alle Kinder die notwendige ärztliche Hilfe und Gesundheitsfürsorge erhalten, wobei besonderer Nachdruck auf den Ausbau der gesundheitlichen Grundversorgung gelegt wird;
Krankheiten sowie Unter- und Fehlernährung auch im Rahmen der gesundheitlichen Grundversorgung zu bekämpfen, unter anderem durch den Einsatz leicht zugänglicher Technik und durch die Bereitstellung ausreichender vollwertiger Nahrungsmittel und sauberen Trinkwassers, wobei die Gefahren und Risiken der Umweltverschmutzung zu berücksichtigen sind;
eine angemessene Gesundheitsfürsorge für Mütter vor und nach der Entbindung sicherzustellen;
sicherzustellen, daß allen Teilen der Gesellschaft, insbesondere Eltern und Kindern, Grundkenntnisse über die Gesundheit und Ernährung des Kindes, die Vorteile des Stillens, die Hygiene und die Sauberhaltung der Umwelt sowie die Unfallverhütung vermittelt werden, daß sie Zugang zu der entsprechenden Schulung haben und daß sie bei der Anwendung dieser Grundkenntnisse Unterstützung erhalten;
die Gesundheitsvorsorge, die Elternberatung sowie die Aufklärung und die Dienste auf dem Gebiet der Familienplanung auszubauen.

In diesem Artikel 24 steht nichts geschrieben, dass eine fleischlose (vegetarische) Erziehung eine Fehlernährung und eine lebensbedrohliche ist.

B.) Eine Anmerkung zur Fehlglaube, dass vegetarische Ernährung das Risiko für Erkrankungen umso mehr erhöht. Eine Studie der London School of Hygiene and Tropical Medicine hat 11.000 Vegetarierinnen 12 Jahre lang beobachtet und folgendes ergeben. Sie verglich ihre Teilnehmerinnen mit einer Kontrollgruppe, die, abgesehen vom Fleischkonsum, eine ähnliche Lebensweise und einen vergleichbaren sozialen Status wie die untersuchten Vegetarier hatte. Das Ergebnis: In allen wesentlichen Punkten wiesen die Vegetarierinnen bessere Werte auf, vor allem niedrigere Blutdruck-, Blutfett- und Harnsäurewerte und bessere Nierenfunktionsleistungen. Die Sterberate war um 20 % und die Krebstodesrate sogar um 40 % niedriger als bei der fleischessenden Kontrollgruppe. Zusammenfassend lässt sich aus diesen Studien ableiten, dass Vegetarierinnen keine Mangelerscheinungen haben, dass der allgemeine Gesundheitszustand überdurchschnittlich gut ist und die vegetarische Ernährung als gesund bezeichnet werden kann.
Nur bei strengen veganen Ernährung bei der Erziehung nicht zu raten, denn da fehlen Nahrungsaufnahme, bei der tierisches ( wie Milchprodukte und Eier) Einweiß völlig fehlt.Auch Kalzium, Vitamin B12, Eisen und Jod werden nicht in ausreichendem Maße aufgenommen. Vegetarier hingegen, die Milch, Milchprodukte und Eier essen und sich ansonsten mit Getreide, Gemüse, Hülsenfrüchten und Nüssen vollwertig ernähren, erhalten genug Eiweiß. Auch die Versorgung mit Vitamin B12 ist gewährleistet, da es in Milch, Joghurt & Co. enthalten ist. Zwar steckt auch in Pflanzen Eisen, tierisches Eisen wird vom Menschen aber besser aufgenommen.
Eine bessere Aufnahme kann jedoch erreicht werden, indem man genügend Vitamin C zu sich nimmt, etwa als Obstsaft. Dann wird bis zur siebenfachen der normalen Menge Eisen vom Körper resorbiert. Meiden sollten Vegetarier hingegen Produkte, die die Eisenaufnahme hemmen, etwa schwarzen Tee, Kaffee, Kakao, Knoblauch und Zwiebeln. Jod schließlich ist außer in Meeresprodukten in Milch und Milchprodukten enthalten.
C.) Anmerkungen zur Zitate der Bibel: Erstens einmal wurde die Bibel nicht vom Himmel gefallen, sondern von Menschen geschrieben, oft korrigiert, durch viele mündliche Überlieferungen und mehrmals neu aufgegriffen. Zudem haben dazumal die bestehende Machtkirche bis zum Ende des 4. Jahrhunderts nur eine kleine Auswahl aus den vorhandenen Schriften favorisiert. Jene die sich dazumal vom Katholizmus abwandten, der dazumal vom Kaiser Theodosius zur aller Staatsreligion, und später auch in ganz Europa, erklärt hat, wurden hingerichtet. Der erste Hingerichtete war der spanische Bischof von Avila Priscillian. Er strebte ein ethisch-hochstehende Christentum an und war gegen die Sklaverei , für die Gleichstellung der Geschlechter und Vegetarismus und sah dies als die Urchristliche glaube. Das war den Theologen ein Dorn im Auge.
Fazit: Wir müssen auf unsere Tiere achten und sie nicht verspeisen. Es ist ein Gottes Geschenk an uns Menschen. Oder lasst euch das von einem kleinen Jungen erklären auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=pOv0i0EdXkc. Das war nur eine Anmerkung zum Thema. Ich schreibe keinen zu sich vegetarisch zu ernähren, wie auch mir niemand vorschreiben darf wie ich mich ernähren muss.

Gruss

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 445
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 106 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon ragnarlotbrock » Fr 18. Aug 2017, 06:17

Frl. Bekranztin,

Auch Ihnen fehlt wohl Fleisch, ansonsten wäre Ihr ohnehin unterentwickeltes Hirn in der Lage, gefälschte Studien aufzudecken und die Lügenpresse von redlichen Nachrichten zu differenzieren.

Auf sämtliche Nichtcarnetarier spuckend,
Ragnar Lotbrock
Folgende Benutzer sprechen ragnarlotbrock ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1134
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 123 Mal
Amen! erhalten: 377 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Fr 18. Aug 2017, 11:05

lorbeerbekranztin hat geschrieben: UN-Kinderrechtskonvention Gesundheitssorge: Blablabla...

Hochgeehrte Dame!

Menschen- wie auch die von mir noch weniger geschätzten Kinderrechte existieren nur auf einem entweder ungelesenen oder nur heuchlerisch beachteten Papiere, das einst aus Sorge um die eigene Reputation von sämtlichen Ländern der Welt unterschrieben wurde. Wer sich auf lächerliche Organisationen wie die VN (unredl. "UN) verlässt oder deren Chartas Vertrauen schenkt, erntet von mir nur Hohn und Spott, Sackerlot.

In der redlichen Realität lebend,
Dr. Waldemar Drechsler
Folgende Benutzer sprechen Dr. Waldemar Drechsler ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von Schnabelragnarlotbrock
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10372
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1619 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Martin Berger » Fr 18. Aug 2017, 14:48

Werter Herr Dr. Drechsler,

Sie sprachen wahre wie weise Worte. Davon, daß die VN-Beschlüsse kaum das Papier wert sind, auf dem sie niedergeschrieben wurden, zeugt nicht zuletzt das sinnbefreite Menschenrecht auf Wasser. Dies nicht nur der geographischen Lage trockener Länder zum Trotz, sondern auch dem HERRn, dem allein es obliegt zu entscheiden, ob jemand speisen und trinken darf, oder hungern und dürsten muß. Wer sind wir unbedeutenden Menschen, daß wir anderen Menschen Rechte zusprechen könnten, die gegen den Willen des HERRn sind. Dies wäre kaum anders, als würde der HERR einen Sünder zum Krüppel machen und ein Arzt will ihm operativ die Beine wieder richten. Pure Blasphemie!

Der Wille des HERRn ist zu respektieren. Immer und überall! Ende der Diskussion! :boese: :kreuz1:

Die VN-Charta ausdruckend, um sie hernach zu verbrennen,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 142 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Fr 18. Aug 2017, 17:32

Werte Herren,

Da sich anscheinend vermehrt atheistisches Geschmeiß auf jene VN-Konventionen zu beziehen versucht, möchte ich einige Fakten zu derartigen "Dokumenten" nennen:
Papiere, wie die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte", das "Kyoto-Protokoll" oder die "Haager Landkriegsordnung" haben sich, nicht zuletzt durch das beherzte Eingreifen genialer Persönlichkeiten wie Herrn Trumpf, als Schritt in die falsche Richtung erwiesen. :kreuz1:
Die EU-Regularien, die europaweit Hanfgiftraucher und Ketzer schützen, haben unlängst zahllose Probleme über die Gesellschaft gebracht; Veganismus ist eines davon. Mit einem massiven Ausbau der Fleischindustrie und der Verstromung sauberer Kohle ließe sich einiges wieder richten, bevor ein ganzer Teil der Erdscheibe den weibischen Klauen des Atheismus anheimfällt.

Daß vegetarische Emanzen in den Gassen marodieren,
wird der schnafte Christenmensch nicht tolerieren!
:boese:

Feuerholz sammelnd,
Benjamin
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
H DettmannHermann Lemmdorf
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

lorbeerbekranztin
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Do 17. Aug 2017, 21:30
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon lorbeerbekranztin » Sa 19. Aug 2017, 20:37

An ragnarlotbrock

Wenn Sie meinen, dass ein unterentwickeltes Gehirn der Grund von Verzicht auf Fleisch ist, dann wäre Albert Einstein's wohl auch ein Unterentwickeltes gewesen, als ein Vegetarier. Einer der grössten Physiker??!!... kaum. Seine Worte:

"Nichts wird die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zur Vegetarischen Ernährung."

Auch weitere grossartige Menschen mit Herz und Vernunft stimmten damit überein wie Friedrich Nietzsche, Mahatma Gandhi, Abraham Lincoln oder Franziskaner von Assisi auch sagte;

" Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, Alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir. Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleich gesellte Werke des allmächtigen Schöpfers."

Und Sie Herr Ragnar Lotbrock sollten ihren Mundwerk etwas zügeln! Sonst muss ich behaupten Sie seien primitiv und haben noch nie von einem diplomatischen Ausdrucksweise gelernt oder gar gehört.

Lorbeerbekranztin
Folgende Benutzer sprechen lorbeerbekranztin ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
DoktorVielwissend

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 487
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 102 Mal
Amen! erhalten: 75 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Sa 19. Aug 2017, 22:00

Wertes Weib Blätterkranz,

warum hassen Sie Kinder? Nur weil die Bälger einem manchmal auf die Nerven gehen, muß man sie doch nicht gleich der GOTTlosigkeit des Lumpen Nietzsche und den Lügen des Scharlatans Einstein opfern. Ein töfter Rohrstock schafft schnell Ruhe und verdirbt den Plagen nicht die Zukunft.

Stets für den Schutz der Kinder kämpfend,
Hermann Lemmdorf.
Folgende Benutzer sprechen Hermann Lemmdorf ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7115
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Vegetarische/vegane Ernährung ist Kindesmisshandlung!

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 19. Aug 2017, 22:51

Fräulein Kratzbeere,
braten Sie erst mal Ihrem Gatten ein schönes Rumpfsrück vom Jungbullen, aber bitte schön blutig.
Dann entschuldigen Sie sich gefälligst beim redlichen Herrn Lotbrock.
Danach sollten Sie sich wieder in Ihre knorke Küche zurückziehen.
Weise schlichtend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 3 Gäste