0 Tage und 14 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3810
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 365 Mal
Amen! erhalten: 418 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Sören Korschio » Mi 22. Aug 2012, 20:31

Guten Tag!

hi :P hat geschrieben:OK das ist lächerlich, einen Namen zu übersetzen?

Warum sollte man das Wort "Okay" mit "OK" abkürzen, wenn das "k" im Wort klein geschrieben wird? Nach der falschen Abkürzung müsste ein Beistrich folgen, vermutlich haben Sie sich einfach um drei Wörter geirrt, denn dort sitzt das Kommata falsch. Weiters beendet man Aussagesätze mit einem Punkt und Sätze im Imperativ mit einem Ausrufezeichen. Ein Fragezeichen wird - wie der Name schon sagt - für Fragestellungen verwendet.

hi :P hat geschrieben:Ich mein er heißt auch auf deutsch Bill Gates und selbst wenn man das dann übersetzt würde es dann nicht Tore heißen?

Verzeihung. Sie haben natürlich recht. Bei Ihren Deutschkenntnissen will ich da gar nicht erst widersprechen.

Ihr,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Boethius
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 177
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:22
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Boethius » So 16. Nov 2014, 10:45

Sehr geehrte Damen und Herren,

Herr Berger hat mich an diesen Faden verwiesen, den ich eingehend studiert habe, um die Gründe, die gegen Linuchs (unredl. Linux) sprechen noch einmal zusammenzufassen:

  • Das System ist kostenlos.
  • Der reichste Mann der Welt verdient kein Geld damit.
  • Der Grundgedanke, eine Leistung kostenlos zur Verfügung zu stellen, ähnelt in gewisser Weise dem Kommunismus. Unser Herr Jesus Christus (der einst mit fünf Broten und zwei Fischen eine ganze Volksmenge verköstigte) würde das System folglich ablehnen. Auch die Kirchen (die das System häufig in ihren Verwaltungen einsetzen) lehnen das System ab.
  • In dem System treiben dunkle Mächte (wie der Begriff "daemon" vermuten lässt) ihr Unwesen.

Nach der Lektüre dieser Liste von Gründen werde ich künftig von der Benutzung absehen und mein Geld in teurere Programme investieren, anstatt es etwa für Nahrungsmittel auszugeben oder für einen guten Zweck zu spenden.

Vielen Dank für Ihre unermüdliche Aufklärungsarbeit!

Ihr:
Boethius

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11267
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2125 Mal
Amen! erhalten: 2251 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Martin Berger » So 16. Nov 2014, 11:23

Herr Boethius,

vor allem den ersten Punkt möchte ich etwas näher ausführen:
Boethius hat geschrieben:
  • Das System ist kostenlos.

Hier gilt zu bedenken: Kostenlose Betriebssysteme fördern den Internetzvandalismus und die Faulheit. Die Faulheit deswegen, weil man nichts mehr arbeiten und verdienen muß, da man das Programm geschenkt bekommt. Der Internetzvandalismus geht mit dem einher, denn durch kostenlose Programme ermöglicht man auch dem verkommenen, juvenilen Pack sich ins Internetz einzuwählen, um dort Unruhe zu stiften, Anschnurmörderspiele zu spielen und sich auf DuRöhre Filme von JuliansBlock (unredlich: JuliansBlog), Lump Abfalltonn' (unredlich: Lord Abbadon), Fräulein V-Protokoll (unredlich: MissesVlog), Flötenkind (unredlich: LeFloid), Krank (unredlich: Gronkh), Herr Anleitung (unredlich: Herr Tutorial), SchwammBOSS Pistolenschuss (unredlich: SpongeBOZZ Gunshot), Dagmar Stechinsekt (unredlich: Dagi Bee), ichBlabla (unredlich: iBlali), Herr Müllpaket (unredlich: MrTrashpack) und PfuiStirbKuchen (unredlich: PewDiePie) anzusehen.

Wer kostenlose Betriebssysteme verwendet, ist ein gottloser Kommunist! Es besteht kein Zweifel daran, daß jene, welche ihren Heimrechner mit Linuchs betreiben, dereinst im ewigen Feuer der Hölle brennen werden. :kreuz1:

Ein zahlender, christlicher Fensterbenutzer,
Martin Berger

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Stephan Scherer » So 16. Nov 2014, 14:15

Martin Berger hat geschrieben:Herr Boethius,

Hier gilt zu bedenken: Kostenlose Betriebssysteme fördern den Internetzvandalismus und die Faulheit. Die Faulheit deswegen, weil man nichts mehr arbeiten und verdienen muß, da man das Programm geschenkt bekommt. Der Internetzvandalismus geht mit dem einher, denn durch kostenlose Programme ermöglicht man auch dem verkommenen, juvenilen Pack sich ins Internetz einzuwählen, um dort Unruhe zu stiften, Anschnurmörderspiele zu spielen und sich auf DuRöhre Filme von JuliansBlock (unredlich: JuliansBlog), Lump Abfalltonn' (unredlich: Lord Abbadon), Fräulein V-Protokoll (unredlich: MissesVlog), Flötenkind (unredlich: LeFloid), Krank (unredlich: Gronkh), Herr Anleitung (unredlich: Herr Tutorial), SchwammBOSS Pistolenschuss (unredlich: SpongeBOZZ Gunshot), Dagmar Stechinsekt (unredlich: Dagi Bee), ichBlabla (unredlich: iBlali), Herr Müllpaket (unredlich: MrTrashpack) und PfuiStirbKuchen (unredlich: PewDiePie) anzusehen.

Wer kostenlose Betriebssysteme verwendet, ist ein gottloser Kommunist! Es besteht kein Zweifel daran, daß jene, welche ihren Heimrechner mit Linuchs betreiben, dereinst im ewigen Feuer der Hölle brennen werden. :kreuz1:

Ein zahlender, christlicher Fensterbenutzer,
Martin Berger


Herr Berger,
zweifellos haben sie in allen Punkten recht, allerdings möchte ich anmerken, dass auf DuRöhre auch viele andere, unredliche Filme zu sehen sind, die nicht nur von den von Ihnen genannten, unredlichen, Flegeln erzeugt werden.
Außerdem weiß ich nicht, inwieweit es christlich gut ist, diese hier namentlich zu nennen, und zu ihrem DuRöhre-Profil zu verbinden.

Unterstützend,
Stephan Scherer

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 16. Nov 2014, 14:26

Fräulein Scherer,
wozu müssen Sie einen Beitrag, welcher dem Ihrigen direkt voransteht, vollständig zitieren?
Glauben Sie, christlicher Gewebespeicher wächst auf Bäumen?
Fassungslos,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Stephan Scherer » So 16. Nov 2014, 15:15

Herr von Schnabel,
sollte nicht genügend Gewebespeicher für die Arche Internetz zur Verfügung stehen, so kann ich meinen Pfarrer darum bitten, einen Gewebespeicher zu weihen, sollte das Ihre Intention sein.

Grüßend,
Stephan Scherer

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11267
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2125 Mal
Amen! erhalten: 2251 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Martin Berger » So 16. Nov 2014, 19:49

Fräulein Scherer,

werden Sie bloß nicht unverschämt! Wir sind eine wahrhaft tolerante Gemeinde, aber Ihr ungehobeltes Verhalten übersteigt jegliches Maß. Sapperlot, benehmen Sie sich!

Erbost,
Martin Berger

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Stephan Scherer » Di 18. Nov 2014, 14:40

Herr Berger, Herr von Schnabel,
es tut mir sehr leid, dass ich im Ton so ausfällig geworden bin, ich habe sogleich 7 Rosenkränze gebetet, mich mit dem Rohrstock selbst kasteit und meinen Pfarrer aufgesucht, um das heilige Sakrament der Buße abzulegen. Wäre es möglich, so würde ich sogleich das Zitat entfernen.
Ich bitte sie aber von Herzen, den Namen des heiligen Stephans nicht in den Schutz zu ziehen, indem sie den Namen des ersten Martyrers mit dem eines Weibes gleichsetzten.

Um Vergebung bitten,
Stephan Scherer

Benutzeravatar
Fridolin Amadeus
Treuer Besucher
Beiträge: 204
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Fridolin Amadeus » Di 18. Nov 2014, 17:26

Knabbub Scherer,

Herr Berger hatte gewiss nicht vor, den Namen eines Heiligen in Schutz zu ziehen. Wahrscheinlicher ist es, dass er ihn in Schutz nimmt, potztausend! Was das allerdings mit der Sache zu tun hat, entzieht sich meinem Verständnis.

Verwirrt ob Ihres geist- und zusammenhanglosen Beitrags,
Fridolin Amadeus
"Wenn die Freude traurig macht, keine Sterne in der Nacht; bist du einsam und allein, lass JESUS in dein Herz hinein!" - Cecilius Steinbrech, Pfarrer von Heimerdingen

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11267
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2125 Mal
Amen! erhalten: 2251 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Martin Berger » Di 18. Nov 2014, 18:44

Stephan Scherer hat geschrieben:Ich bitte sie aber von Herzen, den Namen des heiligen Stephans nicht in den Schutz zu ziehen, indem sie den Namen des ersten Martyrers mit dem eines Weibes gleichsetzten.

Fräulein Scherer,

der Heilige Stephanus hieß mit Nachnamen wohl kaum Scherer und benahm sich sicherlich auch nicht so dümmlich wie ein Fräulein. Den knorken Vornamen des Heiligen habe ich auch gar nicht erwähnt. Auch dosenfleischte der gottesfürchtige Stephanus sicherlich nicht in christlichen Brettern herum, um redliche Brettgäste zu nerven. Sollte es Ihnen entgangen sein: In diesem Faden geht es um das kommunistische Betriebssystem Linuchs.

Sichtlich genervt,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
TorstenKrause

Tropmete
Neuer Brettgast
Beiträge: 9
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 17:16

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Tropmete » Mi 19. Nov 2014, 17:19

Sehr geehrte Herren,

haben Sie denn noch nicht begriffen, dass Gott auch die Programmierer schuf, die Linuchs erschufen? Daher liebe ich Linuchs!

Erinnernd,
Tropmete

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11267
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2125 Mal
Amen! erhalten: 2251 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Martin Berger » Mi 19. Nov 2014, 17:28

Bub Tropmete,

der HERR schuf auch den Teufel. Ventilieren Sie deswegen auch dem Fürsten der Hölle und opfern ihm Kleinstkinder? Jedes Geschöpf Gottes ist mit einem freien Willen ausgestattet, sogar der dümmste Programmierer. Jeder Programmierer kann sich dafür entscheiden, ob er knorke Programme erstellen möchte, mit denen man beispielsweise das unredliche Internetz zensieren kann, oder ob er lieber kommunistische Betriebssysteme wie Linuchs oder Mörderspiele wie "Welt der Kriegskunst" oder "Gegenschlag" programmieren möchte. Niemand kommt abgrundtief böse auf die Welt. Jeder erhält von niemand geringerem als dem HERRn die Gelegenheit, den schmalen Pfad der Redlichkeit zu beschreiten, der in den Himmel führt.

Den satanischen Programmierer Linu(ch)s Torwald verachtend,
Martin Berger

J Friesenbichler
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 18:37

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon J Friesenbichler » So 23. Nov 2014, 14:44

Sehr geehrte Gemeinde,

Ich kann ihre Bedenken gegen Linux nicht nachvollziehen. Linux ist so viel besser als dieses dämliche Fensters, das ja so viele Hintertüren für Schnüffler wie die NSA und andere Behörden hat, dass einem angst und bang werden könnte. Linux lässt sich ausserdem so kompilieren, dass man es genau so auf sich abstimmen kann wie man es gerne haben möchte. Gegenüber Fensters hat man ungleich mehr Möglichkeiten, sein Betriebssystem genau anzupassen. Ich würde NIEMALS mehr dieses Fensters verwenden. Linux ist für die intelligenteren Menschen gemacht worden, während Fensters durchwegs von Einfalltspinseln genutzt wird.
Auf meinem Hauptrechner verwende ich die Distribution Gentoo und auf meinem Schoßoben Rechner ist Kali-Linux installiert. Linux ist so gut dass ich glaube, Gott selbst hat es entwickelt. Die meisten Linux Betriebssysteme kann man schon von der Installation an voll verschlüsseln. Mein Gentoo habe ich mit einer Zweifisch (unredl.Twofish) Verschlüsselung versehen, die jede behördliche Bemühung zur Entschlüsselung zunichte machen würde.

Mein Kali Linux, das für offensive Sicherheit entwickelt wurde und das man auch vorzüglich zum Hacken verwenden könnte ist so eingerichtet, dass es mit zwei Passwörtern versehen wurde. Das erste Passwort gilt der normalen Verschlüsselung. Würde aber mein Schoßoben Rechner beschlagnahmt, z.B wegen Hacken und Cracken dann würde ich den Ermittlern bereitwillig das zweite Passwort geben. Wenn die das eingeben und versuchen den Rechner zu entschlüsseln, werden dadurch automatisch sämtliche Daten unwiederuflich gelöscht. Die sind dann zwar weg aber die Ermittler haben dann gar nichts. meine wichtigen Daten habe ich selbstverständlich andererorts sicher durch Zurückaufs (Backups) gesichert. Linux ist so genial!

Spearlinks erstellend
J. Friesenbichler

Benutzeravatar
A. Grillmeister
Netzwächter
Beiträge: 816
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 17:50
Hat Amen! gesprochen: 92 Mal
Amen! erhalten: 227 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon A. Grillmeister » So 23. Nov 2014, 18:16

Herr Friesenpichler,

Ich glaube, Sie wurden als Kind mit dem Klammersack gepudert. Alles was Sie der kommunistischen Betriebssystemweichware zugute halten, ist exakt das, was redliche Christen verabscheuen und niemals benötigen.
Warum den löblichen Ermittlungsbehörden, die übrigens nicht so dumm sind wie Sie das offensichtlich annehmen, die Arbeit erschweren? Ein guter Mensch hat nichts zu verbergen und verschwendet auch keine Steuergelder, indem er berechtigten Behörden Mehrarbeit bei deren Informationsbeschaffung aufbürdet.
Linuchs ist ein miserables, auf Krücken laufendes Stückwerk - von Verbrechern für Verbrecher gemacht!

:kreuz2: :lal: :kreuz2:
A. Grillmeister

"Wer Oreo-Kekse liebt, der haßt den HERRn." (Martin Berger)

Benutzeravatar
Heribert Moench
Häufiger Besucher
Beiträge: 115
Registriert: So 25. Nov 2012, 20:32
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Linuchs (unredl. "Linux") - Das Kommunistensystem

Beitragvon Heribert Moench » So 23. Nov 2014, 21:29

Werter Herr Grillmeister

Lump Friesenbichler brüstet sich ja geradezu, mit unredlicher Weichware und Schurkenbetriebssystemen den Behörden absichtlich das Leben schwer zu machen. Leider ist es tatsächlich so, daß unsere knorke Polizei in Sachen Internettechnik oft auf verlorenem Posten steht und Festplatten von solchen Querulanten nicht einsehen kann, weil diese das Passwort nicht herausgeben. Durch unsinnige Gesetze geschützt können solche Bösewichte nicht dazu gezwungen werden, die Rechner zu entschlüsseln.
Anders ist das in England. Da wurde erst vor Kurzem ein Verbrecher in Beugehaft genommen, weil er die Herausgabe von Passwörtern verweigert. Der Querulant dort ist ein sogenannter Asperger Patient. Da solche Asperger sehr stur sind, wird auch die Beugehaft nichts bewirken. Sie sehen also, daß es alles andere als leicht ist, solche Verschlüsselungen zu brechen,
Und Linuchs hilft den Bösewichten auch noch dabei, indem man die Frechheit besitzt, wie Lump Friesenbichler schon hervorhob, solche Verschlüsselungen auch noch während der Installation mitzuinstallieren.

Darum fordere ich, Linuchs gänzlich zu verbieten und der Internetzkriminalität entgegen zu wirken. Können die Netzwacht und die NSA da etwas bewirken dass Linuchs endlich wegkommt und das Internetz wieder ein wenig redlicher wird? Die Menschheit und Herr Tore würden es zu schätzen wissen.

Hochachtungsvoll
Heribert Moench
Wenn Grüne in den Odel segeln,
dann helfen auch keine Bauernregeln


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste