0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Die Legende von Zelda (unredlich: The Legend of Zelda)

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Siegfried Mueller
Treuer Besucher
Beiträge: 198
Registriert: Di 7. Aug 2012, 16:41

Die Legende von Zelda (unredlich: The Legend of Zelda)

Beitragvon Siegfried Mueller » Mi 8. Aug 2012, 12:41

Sehr geehrte Gemeinde,

ich würde Sie auch gerne fragen, was Sie von dem Spiel "Die Legende von Zelda" (unredlich: The Legend of Zelda) halten. Sollten Sie das Spiel nicht kennen. Schauen Sie sich doch einmal auf bereits bekannter Suchmaschine oder auf besagtem Videoportal um.

mit freundlichen Grüßen
Siegfried Müller

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11615
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2313 Mal
Amen! erhalten: 2394 Mal

Re: Die Legende von Zelda (unredlich: The Legend of Zelda)

Beitragvon Martin Berger » Mi 8. Aug 2012, 13:20

Herr Müller,

was soll das? Wollen Sie uns nun über sämtliche Mörderspiele ausfragen?

Um Ihre Frage dennoch zu beantworten, und zwar in der Hoffnung, daß Sie hernach nicht noch Fragen zu anderen Spielen haben:

Bei "Die Legende von Zelda" geht es um ähnliches. Der "Held" zieht los um die Prinzessin zu befreien. Vermutlich tut er dies in der Hoffnung, daß er mit ihr Unzucht treiben kann/darf. Auf seinen Weg tötet er alle möglichen Gegner, wobei diese von Generation zu Generation größer und fürchterlicher werden. Mein unlöblicher Verwandter, der mittlerweile auch zu einem redlichen Christen wurde, besaß einst die erste Neunzehntun-Konsole und auch die Spiele "Töfter Marius" und "Die Legende von Zelda". Doch damals waren die Spiele vergleichsweise "harmlos".

Bild


Doch sehen Sie sich die heutigen Monster an:

Bild

Entsetzt,

Martin Berger

Siegfried Mueller
Treuer Besucher
Beiträge: 198
Registriert: Di 7. Aug 2012, 16:41

Re: Die Legende von Zelda (unredlich: The Legend of Zelda)

Beitragvon Siegfried Mueller » Mi 8. Aug 2012, 13:39

Martin Berger hat geschrieben:Wollen Sie uns nun über sämtliche Mörderspiele ausfragen?


Sehr geehrter Herr Berger,

natürlich will ich das nicht. Dies sind aber eben zwei meiner absoluten Lieblingsspiele und ich wollte nur wissen, was Sie darüber denken.

Martin Berger hat geschrieben:Doch sehen Sie sich die heutigen Monster an:

Bild


Hierbei muss ich Sie leider enttäuschen, dies ist kein Wesen aus der besagten Zelda Reihe. Zudem möchte ich Sie noch fragen, wie Sie auf die Idee kommen, dass der Held mit der Prinzessin Unzucht treiben möchte? Der Held ist eine Figur aus einem Spiel, ein Produkt der Menschen, bestehend aus Codes, die am Rechner niedergeschrieben werden. Wie soll er das Verlangen nach irgendetwas haben? Und wenn Sie mir sagen wollen, dass der Spieler dieses Verlangen haben soll, dann kann ich nur erwidern, dass ich bezweifle, dass ein kleiner sechsjähriger Junge, solche Gedanken hat.

mit freundlichen Grüßen
Siegfried Müller

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11615
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2313 Mal
Amen! erhalten: 2394 Mal

Re: Die Legende von Zelda (unredlich: The Legend of Zelda)

Beitragvon Martin Berger » Mi 8. Aug 2012, 13:46

Siegfried Mueller hat geschrieben:Hierbei muss ich Sie leider enttäuschen, dies ist kein Wesen aus der besagten Zelda Reihe.

Herr Müller,

Dieses Monster stammt meinen Quellen zufolge aus einem Zelda-Spiel.

Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11615
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2313 Mal
Amen! erhalten: 2394 Mal

Re: Die Legende von Zelda (unredlich: The Legend of Zelda)

Beitragvon Martin Berger » Mi 8. Aug 2012, 13:59

Herr Müller,

es handelt sich hierbei um den Endgegner des Spiels "Die Legende von Zelda - Himmelwärtsschwert". Der besagte Gegner nennt sich "Todbringer", zuvor mehrmals "Der Verbannte".

Meine Quellen scheinen besser unterrichtet zu sein als Ihre, Herr Müller.

Über Konsolenspiele aufklärend,

Martin Berger

Siegfried Mueller
Treuer Besucher
Beiträge: 198
Registriert: Di 7. Aug 2012, 16:41

Re: Die Legende von Zelda (unredlich: The Legend of Zelda)

Beitragvon Siegfried Mueller » Mi 8. Aug 2012, 14:12

Sehr geehrter Herr Berger,

das tut mir aufrichtig Leid. Stimmt, das letze Spiel der Reihe "Himmelwärtsschwert" habe ich noch nicht durchgespielt, dies war ein Denkfehler meinerseits.

mit freundlichen Grüßen
Siegfried Müller

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1087
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 76 Mal

Re: Die Legende von Zelda (unredlich: The Legend of Zelda)

Beitragvon Alberto Bonappetito » Mi 8. Aug 2012, 15:14

Vermutlich tut er dies in der Hoffnung, daß er mit ihr Unzucht treiben kann/darf.


Wertester Herr Berger

Ich bin mir nicht sicher ob dies zutrifft. Verbindung (unredl. Link) wie sich die Hauptperson der Reihe sieht mutet mir doch ganz und gar weibisch an und wirkt auf mich nicht so als hätte er Interesse an Frauen. Stattdessen, was umso schlimmer ist, denke ich dass es sich bei Verbindung um einen Homo- Trans- oder sonstigen Falschsechsuellen handelt. Und mit derartigen Personen sollten unsere Kinder, weder im richtigen Leben, noch in dieser vorgegaukelten Welt identifizieren. In einem töften und redlichen Spiel wäre einer von Verbindungs Sorte der Feind und nicht der Hauptheld.

schockiert und angewidert
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Siegfried Mueller
Treuer Besucher
Beiträge: 198
Registriert: Di 7. Aug 2012, 16:41

Re: Die Legende von Zelda (unredlich: The Legend of Zelda)

Beitragvon Siegfried Mueller » Mi 8. Aug 2012, 15:21

Sehr geehrte Gemeinde,

ich frage nochmals, wie irgendeine programmierte Figur, bestehend aus einer Reihe von zusammengefügten Kodierungen, irgendeine sechsuelle Vorliebe haben? Oder wie soll so eine Figur Woll-Lust verspüren? Ich verstehe nicht, wie Sie auf den Gedanken kommen, dass "Verbindung" irgendeinen Gedanken fassen soll?

mit freundlichen Grüßen
Siegfried Müller

Anglizismus entfernt durch Martin Berger

Dennis Staber
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 15
Registriert: Do 3. Apr 2014, 14:58

Die Legende von Zelda (unredlich: The Legend of Zelda)

Beitragvon Dennis Staber » So 27. Apr 2014, 14:16

Werte Gemeinde,
Dieses Thema wurde zwar bereits angesprochen, aber in diesem Faden würde ich gerne genauer darauf eingehen. Meiner meinung nach ist Zelda ein sehr CHRISTLICHES Spiel. Um dies zu belegen, nutze ich den Ableger "Prinzessin des Zwilichts"(unr. Twilight Princess). Man beginnt als töfter Schafhirte und braver Dorfbewohner. Doch dann wird man von wildschweinreitenden Bestien überrannt. Im weiteren Verlauf des Spiel werden dann diverse Hexer, Dämonen und Drachen getötet. Der Protagonist Link (Es ist nicht unredlich, weil es ein Eigenname wie beispielsweise Peter ist) hilft damit holden Jungfrauen und den braven Bewohnern Hochregels (unr. Hyrules). Seine Waffen sind ein geweihtes Schwert und ein Bogen. Auf seiner Reise findet er dann auch noch andere Gegenstände. Wie Sie sehen ist das doch ein ziemlich knorkes Spiel.
Leg das Schicksal in Gottes Hand (jap. Nintendo) Spiele akzeptierend
Dennis Staber

Benutzeravatar
Juses
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 17
Registriert: So 20. Apr 2014, 13:24
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Die Legende von Zelda (unr. The Legend of Zelda)

Beitragvon Juses » So 27. Apr 2014, 14:30

Sind sie noch bei Sinnen?
Das "Spiel" besagt, das die Welt von 3 Frauen erschaffen wurde!
Das ist Gotteslästerung vom feinsten!

Wütend,
Juses

Dennis Staber
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 15
Registriert: Do 3. Apr 2014, 14:58

Re: Die Legende von Zelda (unr. The Legend of Zelda)

Beitragvon Dennis Staber » So 27. Apr 2014, 14:37

Werter Herr Anagramm für Jesus,
Es sind Göttinnen. Man kann jedoch einem höheren Wesen schlecht von einem wirklichem Geschlecht reden. Außerdem ist das eine Anspielung auf die Dreifaltigkeit GOTTES. Informieren Sie sich besser, bevor Sie von Blasphemie sprechen.
Verwirrt
Dennis Staber

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11615
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2313 Mal
Amen! erhalten: 2394 Mal

Re: Die Legende von Zelda (unr. The Legend of Zelda)

Beitragvon Martin Berger » So 27. Apr 2014, 14:38

Herr Staber,

da das Spiel aus dem sündigen Japan kommt, kann es gar nicht so redlich sein, wie Sie es hier darstellen wollen. Denn kommt etwas angeblich redliches aus Japan, stellt sich zuallererst die Frage: Was stimmt damit nicht?

Ich kenne das Spiel bereits seit der ersten Version, welches damals auf der Neunzehntun-Konsole NUS (unredlich: NES) erhältlich war. Die Bekämpfung von Monstern und üblen Bösewichten, um letztendlich eine keusche Maid aus den Fängen einer finsteren Kreatur zu retten, die man durchaus mit dem Teufel vergleichen kann, scheint erst mal nicht so unredlich zu sein. Daß aber die Welt von drei Göttinnen erschaffen wurde und die Macht der Dreifaltigkeit, dargestellt durch die Drei-Macht (unredlich: Triforce) in acht Teile zerbrochen sein soll, die durch einen Knaben in Frauenkleidern wieder zusammengefügt werden muß, ist Blasphemie der ärgsten und übelsten Sorte! Positiv konnte ich dem Spiel nur abgewinnen, daß man nach dem Fund eines Buches mit einem Kreuz auf dem Umschlag, also scheinbar einer Bibel, Feuer schleudern konnte, um so die Kreaturen der Hölle aus größerer Entfernung wirksam bekämpfen zu können.

Sie sollten auch bedenken, daß nicht allein das Spiel unredlich ist, sondern auch wertvolle Zeit durch einen derartigen Unsinn verloren geht, die man mit dem gründlichen Studieren der Bibel wesentlich besser nutzen könnte. In unserer Gemeinde sind sämtliche Zelda-Spiele sowie auch die meisten anderen Heimrechnerspiele verboten.

Sie lasen soeben die Meinung des Zensurbeauftragten des Dorfes,
Martin Berger

Benutzeravatar
Juses
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 17
Registriert: So 20. Apr 2014, 13:24
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Die Legende von Zelda (unr. The Legend of Zelda)

Beitragvon Juses » So 27. Apr 2014, 14:44

Dennis Staber hat geschrieben:Es sind Göttinnen. Man kann jedoch einem höheren Wesen schlecht von einem wirklichem Geschlecht reden.


Was kümmert das, wenn es nicht die Warheit ist?

Dennis Staber
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 15
Registriert: Do 3. Apr 2014, 14:58

Re: Die Legende von Zelda (unr. The Legend of Zelda)

Beitragvon Dennis Staber » So 27. Apr 2014, 20:13

Werter Herr Berger,
natürlich haben Sie Recht, aber Sie müssen auch bedenken, dass trotz dieser Mängel das Spiel vergleichsweise redlich ist.
Die Armut an tugendhaften Spielen bedauernd
Dennis Staber

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11615
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2313 Mal
Amen! erhalten: 2394 Mal

Re: Die Legende von Zelda (unr. The Legend of Zelda)

Beitragvon Martin Berger » So 27. Apr 2014, 20:50

Herr Staber,

zieht man das Schlimmste als Vergleich heran, ist alles halbwegs redlich. Im Gegensatz zum Teufel wären auch Mörder, Diebe und Kinderfresser "halbwegs redlich". Vergleicht man das Spiel "Zelda" mit brutaleren Mörderspielen bzw. anderen Perversitäten aus dem sündigen Japan, dann könnte man tatsächlich sagen, daß es nur halb so schlimm ist.

Andererseits ist die Hälfte des Schlimmsten schon schlimm genug und kaum weniger schlimm. Sehen Sie es mal so: Die meisten Japaner werden dereinst für Ihre Perversitäten bis in alle Ewigkeit in der Hölle schmoren. Verkürze man nun die Aufenthaltszeit in der Hölle auf die Hälfte oder ein Viertel, würden Sie immer noch für immer im Höllenfeuer brennen, denn die Ewigkeit kennt keine Länge oder Kürze.

Es klärte Sie auf,
Martin Berger


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste