0 Tage und 3 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6657
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1159 Mal
Amen! erhalten: 973 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 2. Mai 2016, 22:44

Werte Herren,
aufgrund der umsichtigen Arbeit redlicher Mitarbeiter zoologischer Gärten, knorker Großwildjäger und der Traditionellen Chinesischen Medizin schien die Gefahr für die christliche Menschheit, welche von der schrecklichsten aller Bestien, der gemeinen Giraffe, ausgehen, beherrschbar zu werden.
Doch welch Horrormeldung erreichte uns, von Nebenächlichem, wie Kriegsnachrichten oder den neuesten TTIP - Gerüchten geschickt kaschiert und auf die hinteren Seiten der Gazetten verdrängt?

Bild


Schalten Sie hier
Mitten in Deutschland lauern blutrünstige Mördergiraffen auf Bäumen, um ahnungslose Passanten anzuspringen und auszusaugen!
Gottlob konnte die wackere Feuerwehr die Situation entschärfen.
Aber sollte in solchen Fällen nicht die Bundeswehr eingreifen?
Besorgt,
Schnabel
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6657
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1159 Mal
Amen! erhalten: 973 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 21. Mai 2016, 19:28

Bild
Werte Herren,
immer wieder werden scheinbar sicher verwahrte Giraffen dabei beobachtet, wie selbige selbst dickste Gitterstäbe mit Hilfe deren ätzenden Speichels auflösen, um danach amoklaufend durch unsere Städte zu marodieren.
Den sofortigen Abschuß sämtlicher Giraffen fordernd,
Schnabel
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Rohrstockfreund
Stammgast
Beiträge: 357
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 15:52
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitragvon Rohrstockfreund » Sa 21. Mai 2016, 19:50

Werter Herr von Schnabel,

mir dünkt es handelt sich um einen homoperversen Giraffenbullen. Angewidert den Bildschirm mit Weihwasser abwischend, Sepp
Stacheldraht und Heil'ge Schrift,
am Kopf den Atheisten trifft.
So sehr er schreit und sich auch wehrt,
er wird per Wurfbibel bekehrt.

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » So 22. Mai 2016, 09:08

Igitt, werter Herr von Schnabel,

gegen von der Homoseuche befallene Giraffen kann nur noch der Gnadenschuß helfen! Sapperlot! Der Zoo ist keine Toilette am Hauptbahnhof!

Das Gewehr ansetzend,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)

Benutzeravatar
Rohrstockfreund
Stammgast
Beiträge: 357
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 15:52
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitragvon Rohrstockfreund » Mo 23. Mai 2016, 22:33

Werte Herren,

bitte nur lesen, wenn kein Weib oder ein Knabbub unter 25 in Ihrer Nähe ist!
Es geht um die Homoseuche unter Giraffen.

Ich zitiere:

"Von 100 Geschlechtsakten werden 94 unter gleichgeschlechtlichen Giraffen durchgeführt. Denn männliche Giraffen haben ein besonderes Balzverhalten. Sie reiben ihre langen Hälse aneinander. Manchmal kann das bis zu eine Stunde lang dauern.
Das führt zu sechsueller Erregung. Manchmal kommen männliche Giraffen allein durch das Hälse-Reiben zum Orgasmus, ab und an besteigen sie sich jedoch auch gegenseitig. Sie lassen sich auch nicht davon abhalten, wenn Weibchen in der Nähe sind."

Erschüttert und zutiefst entsetzt, Sepp
Stacheldraht und Heil'ge Schrift,
am Kopf den Atheisten trifft.
So sehr er schreit und sich auch wehrt,
er wird per Wurfbibel bekehrt.

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1624
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 278 Mal
Amen! erhalten: 384 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitragvon Der Einsiedler » Di 24. Mai 2016, 07:04

Werte Herren,

in Chile erkrankte ein Mann an Homoperversion, nachdem er Blickkontakt mit einer Giraffe hatte.
Sehen Sie dieses perverse Bildmaterial:http://www.huffingtonpost.de/2016/05/23/chile-zoo-mann-springt-in-loewengehege_n_10102086.html

Aufdeckend

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6657
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1159 Mal
Amen! erhalten: 973 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 24. Mai 2016, 12:09

Werter Herr Mörz,
es ist wahrhaft skandalös, daß die schnaften chilenische Schutzmänner trotz mehrjähriger Schulung durch das versierte Ehepaar Honecker immer noch so grottenschlecht schießen.
Wie in Ihrem verschalteten Artikel zu erfahren war, wurden mehrere unschuldige Großkatzen bei dem untauglichen Versuch, den Unhold stante pede standrechtlich zu füsilieren, durch verirrte Geschosse getötet.
Ein Löwenschnitzel mit Löwensenf bestreichend,
Schnabel
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 871
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 56 Mal
Amen! erhalten: 37 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Di 24. Mai 2016, 18:00

Werte Herren,
wie gefährlich solche Huftiere sind, zeigt auch diese Verschaltung. Ein blutrünstiges Kamel biss einem armen Inder doch glatt den Kopf ab! Hoffentlich nimmt sich der redliche Herr Putin des Problems an und sorgt für eine drastische Dezimierung der Kamelpopulation in Asien, wenn man bedenkt, wie blutrünstig erst wilde Kamele sein müssen.

Einen gekochten Kamelhöcker verspeisend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6657
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1159 Mal
Amen! erhalten: 973 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 29. Sep 2016, 16:49

Werte Herren,
auch der löbliche Leipziger zoologische Garten beginnt endlich mit dem Abschuß des nutzlosen Viehzeugs.
Schalten Sie hier

Zoo-Mitarbeiter erschießt Leipziger Löwen

Die Raubkatzen Majo und Motshegetsi leben erst seit Kurzem im Leipziger Zoo - ihr Entdeckungsdrang ist aber ausgeprägter, als es der Zooleitung lieb sein kann. Am Morgen büxen sie aus ihrem Gehege aus. Für eines der Tiere endet der Ausbruch tödlich.

Bild

Im Zoo Leipzig sind am Morgen zwei Löwen aus ihrem Gehege ausgebrochen. Bei dem Versuch, die Tiere einzufangen, musste eines der Tiere erschossen werden - offenbar, weil eine Narkose nicht gewirkt hat. Die beiden männlichen Tiere Majo und Motshegetsi hatten zuvor "auf noch unbekannte Art und Weise ihr Gehege verlassen", sagte eine Zoo-Sprecherin. Daraufhin war ein Notfallplan in Gang gesetzt worden. Gefahr für die Besucher habe aber nicht bestanden, weil der Tierpark zum Zeitpunkt des Vorfalls gegen neun Uhr noch nicht geöffnet hatte. Der Zoo wurde bis auf weiteres geschlossen.


Ein Glas Löwensenf öffnend,
Schnabel
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9700
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1377 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitragvon Martin Berger » Di 6. Jun 2017, 19:16

Werte Herren,

auch ein Zoo im löblichen China bietet seinen Zusehern, also auch Kindern, ein töftes Erlebnis:
Grausame Szenen haben sich in einem Zoo im ostchinesischem Changzhou ereignet. Ein Esel wurde dort bei lebendigem Leib in ein Gehege voller hungriger Tiger geworfen.

Die Bilder sind wahrlich nichts für schwache Nerven: Ein Esel wurde bei lebendigem Leib im Changzhou Zoo in Ostchina in ein Gehege hungriger Tiger geworfen. Der Todeskampf des Esels dauerte einem Anschnur-Bericht der englischen Täglichen Post rund eine halbe Stunde.

Die Szenen spielen sich vor den Augen zahlreicher Zoobesucher ab. Bilder und Videos verbreiten sich derzeit auf zahlreichen Nachrichtenseiten und in Sozialen Netzwerken. Wie in einem DuRöhre-Video zu sehen ist, schubsen Zoowärter das hilflose Tier von einer Rampe in den Wasserlauf, der rund um das Tigergehege verläuft.

Quelle: Ein Esel geht seinen Weg

Wie töfte! :kuehl:

Leider ist China zu weit weg, um einfach mal so dorthin zu reisen. Aus diesem Grunde hoffe ich, daß auch ein Tiergarten in der Nähe bald solche Eselverfütterungen anbietet, um gemeinsam mit meinem Sohn einmal einem solchen Spektakel beiwohnen zu können.

Den Chinesen ventilierend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6657
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1159 Mal
Amen! erhalten: 973 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 9. Jun 2017, 21:56

Werter Herr Berger,
angesichts der Problematik wiederkehrender verbannter Fakire, frug ich mich bisweilen, ob man im Arche-Zoo nicht auch einige töfte Tiger halten könne, um überflüssige Esel sinnvoll zu verwerten.
Bild
Herrn Putin kontaktierend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Nepomuk Kaiser
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9700
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1377 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitragvon Martin Berger » Sa 10. Jun 2017, 03:34

Werter Herr Schnabel,

Ihre nachgerade hervorragende Idee hat mich zu einem Gedicht inspiriert. :lausbub:

Ein Ketzer stand vor einer Grub',
die mit 'ner Schaufel aus der hub.
Nur eines sich ihm nicht erschließt:
Warum niemand auf den Tiger schießt,
der unten in der Grube lauert
und die Gefangennahm' bedauert.

Da spürt der Ketzer von hinten zwei Hände,
die ihn schubsten hinab die Grubenwände.
Beid' Beine gebrochen, denn die Landung war hart
und auch der Angiff des Tigers blieb ihm nicht erspart.
Es folgten Bisse in Bauch, Wad' und Gesicht,
freilich überlebte dies der Ketzer nicht.

Der christliche Tiger nun in der Sonne döst,
der redlichst das Ketzerproblem gelöst.
:kreuz1:

Richten Sie bitte dem guten Wladimir allerbeste Grüße von mir aus und bekunden Sie auch mein Interesse an der Sache.

Das Tigerfell an der Wand betrachtend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], H Dettmann, Heinrich Hacker und 3 Gäste