2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7116
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 30. Mär 2014, 11:20

Werter Herr Mörz,
diese einzig wahre Variante waidmännischer Wilddezimierung hat sich bereits seit vielen Jahren im knorken Kanada zur Bekämpfung der dortigen Robbenplage bestens bewährt.
Man erkennt gleich Ihre profunden Erfahrungen im Bereich artgerechter Abschlachtungen!
Um das Tier ohne Verletzung des wertvollen Pelzes redlich ausbluten zu lassen, empfiehlt sich ein Schnitt mit einem stumpfen Messer, durch das offene Maul, im rotzigen Rachenraum.
Den Biberpelz ob der Mittagssonne ablegend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Martin BergerDer EinsiedlerJohannes Richter
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Rohrstockfreund
Stammgast
Beiträge: 357
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 15:52
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon Rohrstockfreund » Mo 31. Mär 2014, 13:12

Leopold Stotch hat geschrieben:Werter Herr Rohrstockfreund

Vielen Dank für Ihr Lob. Dieses Rezept kam von meinem Weib. Ich kenne mich als Jäger eher mit Wild und Vögeln aus.

Einen guten Appetit wünschend,
Leopold Stotch



Werter Herr Stotch,

Das Gericht hat uns allen gemundet. Aus den Resten hat meine Frau noch ein paar geröstete Biberscheiben (unredl. Chips) gezaubert. Das ganze mit einer Tunke aus dem Blute des Bibers.

Von Biberschwänzen träumend Sepp.
Stacheldraht und Heil'ge Schrift,
am Kopf den Atheisten trifft.
So sehr er schreit und sich auch wehrt,
er wird per Wurfbibel bekehrt.

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon Joe » Di 1. Apr 2014, 17:12

Werter Herr Dr. Drechsler,

eine Machete wäre für mich nicht sehr zu empfehlen. Ich habe am Arm eine Narbe, weil ich mich mal mit einem Messer geschnitten habe. Und den Arm habe ich mir in Amerika gebrochen, als wir (Achtung unredlich) "Baseball" spielten.
Und ich möchte Tiere nicht töten. Auch verletzen würde ich sie erst, wenn auch ich verletzt werde und mich verteidigen muss.

Friedlich,
Joe

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1135
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 123 Mal
Amen! erhalten: 378 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Di 1. Apr 2014, 17:20

Joe hat geschrieben:Und ich möchte Tiere nicht töten. Auch verletzen würde ich sie erst, wenn auch ich verletzt werde und mich verteidigen muss.

Hochgeehrtes Pazifistenkindlein Johann!

Wie würden Sie denn handeln, wenn Sie beispielsweise von einer gemeingefährlichen Schildkröte oder einem ebenso blutrünstigen Delphin angegriffen werden würden, Potztausend? Hier überlegt man nicht lange, sondern tötet das Untier umgehend und brät es anschliessend über dem Feuer! Entweder Sie oder das Tier, lautet ein altes Naturgesetz, das sich auch hier einmal wieder als korrekt erweist. Sie dürfen das Tier nicht zum Zuge kommen lassen, sondern müssen so schnell und effektiv wie möglich agieren, Sapperlot! Ansonsten verlieren Sie einen Arm, bevor Sie überhaupt an Verteidigung denken können.

Erklärend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon Joe » Di 1. Apr 2014, 21:56

Werter Herr Dr. Drechsler,

vor Schildkröten würde ich wohl einfach weggehen, laufen ist ja nicht nötig. Bei Delfinen reicht es wohl auch einfach, wieder an Land zu gehen.
Ich werde mich einfach von wirklich gefährlichen Tieren fernhalten. Vor harmlosen Tieren muss man sich ja nicht in Acht nehmen.

Fröhlich,
Joe

P. S. Was ist denn ein "Pazifistenkindlein"?

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7116
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 1. Apr 2014, 22:20

Werter Herr Jockel,
haben Sie noch nie von der gemeingefährlichen Schnappschildkröte gehört?
Ernsthaft warnend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
D Carwin
Stammgast
Beiträge: 416
Registriert: Do 26. Sep 2013, 13:19
Hat Amen! gesprochen: 53 Mal
Amen! erhalten: 65 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon D Carwin » Di 1. Apr 2014, 22:46

Herr Josef,

Sie sollten wirklich aufpassen Schildkröten zu verharmlosen.
Herr Schnabel erwähnte schon die Schnappschildkröten, die in trüben Tümpeln lauern, um Ahnungslosen aus reinem Blutdurst mindestens ein Bein herauszureißen.

Als Augenzeuge berichtend,
Herrn Carwin
Einige schnieke Worte an alle Jugendlichen:

"Die Zucht ist eine Wucht! Seid keusch und brav, denn nichts ist kühler als die Liebe des HERRn"

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7116
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 2. Apr 2014, 05:04

Werter Herr Carwin,
wurde ein Mitglied Ihrer Familie Opfer jener Bestie?
Mitfühlend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1135
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 123 Mal
Amen! erhalten: 378 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Mi 2. Apr 2014, 10:31

Joe hat geschrieben: Bei Delfinen reicht es wohl auch einfach, wieder an Land zu gehen.

Hochgeehrtes Kindlein Johann!

Sie erscheinen mir noch ein wenig begriffsstutziger zu sein als dies sonst der Fall ist, hochgeehrtes Kindlein. Der Delphin schlägt rücksichtlos und in einer atemberaubenden Geschwindigkeit zu, Potztausend! Voraussichtlich werden Sie also nur wenige Sekunden Zeit für eine Reaktion haben. Nicht einmal der knorke jamaikanische 100m-Läufer Uswald Bolzen (unredl. "Usain Bolt") würde einem Delphin entkommen können!
Joe hat geschrieben:Was ist denn ein "Pazifistenkindlein"?

Das ist ein Kleinkind, das nichts ausser Grünzeug frisst, ständig Widerworte von sich gibt und zu allem Überfluss auch noch dämliche Fragen stellt. :kreuz2:

Dem Kindlein den Kopf tätschelnd,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Rohrstockfreund
Stammgast
Beiträge: 357
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 15:52
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 33 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon Rohrstockfreund » Mi 2. Apr 2014, 11:33

Werter Herr Drechsler,

dies kann ich bestätigen, als junger Mann war ich seinerzeit in Jugoslawien unterwegs und hatte due Gelegenheit mit einem Fischerboot in der Kvarner Bucht Delphinen zu begegnen. Diese Mörder waren sehr schnell und wir konnten von Glück reden, uns auf einem größeren Boot befunden zu haben. Diese Bestien hätten das Boot sonst zum Kentern gebracht und wir wären hoffnungslos verloren gewesen. Mit Grausen erinnernd Sepp.
Stacheldraht und Heil'ge Schrift,
am Kopf den Atheisten trifft.
So sehr er schreit und sich auch wehrt,
er wird per Wurfbibel bekehrt.

Benutzeravatar
D Carwin
Stammgast
Beiträge: 416
Registriert: Do 26. Sep 2013, 13:19
Hat Amen! gesprochen: 53 Mal
Amen! erhalten: 65 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon D Carwin » Mi 2. Apr 2014, 11:39

Werter Herr Schnabel,

tatsächlich fand der Angriff auf meine liebe Frau Mutter statt.
Im jungen Alter von 30 Jahren nahm mein Vater mich und meine Mutter zur Missionarsarbeit in die VSA mit, da diese länger dauerte und er uns nicht unbeaufsichtigt alleine lassen konnte. Er warnte meine Mutter und mich stets vor trüben Gewässern, doch meine Mutter, GOTT habe Sie selig, kam einer solchen Wasserstelle doch zu nahe. Das Resultat war ein abgerissenes Bein und eine Fleischwunde im rechten Fuß.

Für Ihr Mitgefühl dankend,
Herrn Carwin
Einige schnieke Worte an alle Jugendlichen:

"Die Zucht ist eine Wucht! Seid keusch und brav, denn nichts ist kühler als die Liebe des HERRn"

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7116
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 2. Apr 2014, 12:00

Werter Herr Carwin,
Ihr armer Herr Vater ist wirklich zu bedauern. Das war sicher nicht einfach, mit einem verkrüppelten Weib zu leben.
Ein stilles Gebet sprechend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
D Carwin
Stammgast
Beiträge: 416
Registriert: Do 26. Sep 2013, 13:19
Hat Amen! gesprochen: 53 Mal
Amen! erhalten: 65 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon D Carwin » Mi 2. Apr 2014, 13:24

Werter Herr Schnabel,

in der Tat war dies für meinen Vater sehr unangenehm.
Jedoch konnte ein knorkes Holzbein die Situation für meinen Vater erträglicher machen, so waren die größten Sorgen aus der Welt geschafft.

Für meinen Vater betend,
Herrn Carwin
Einige schnieke Worte an alle Jugendlichen:

"Die Zucht ist eine Wucht! Seid keusch und brav, denn nichts ist kühler als die Liebe des HERRn"

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon Joe » Sa 5. Apr 2014, 21:18

Werter Herr Dr. Drechsler,

Sie haben Recht, seit Dienstag stehe ich etwas neben mir. Delfine können tatsächlich sehr schnell schwimmen. Aber ich finde sie trotzdem noch harmlos. Genauso wie Schildkröten. Man muss einfach nur wissen, wie man sich in der Gegenwart von wilden Tieren verhalten muss, dann passiert einem schon nichts. Damit meine ich nicht, dass man die Tiere tötet!
Und ich bin ja tatsächlich ein Pazifistenkindlein. Ist das etwas gutes, oder nicht?

Gähnend,
Joe

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7116
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autark

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 5. Apr 2014, 21:32

Werter Herr Josef,
auch der HERR war ein Mann des Friedens. Ebenso lehnten viele Heilige jegliche Form der Gewalt ab.
Bisweilen ist es jedoch erforderlich dem Bösen energisch entgegenzutreten.
Zum Rohrstock blickend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast