1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitrag von Martin Berger »

Walther Zeng hat geschrieben:Werter Herr Berger.

Aus Gründen der Effiziens lassen sich die Restaurants das industriell geschlachtete Kutterfleisch
liefern, um daraus in wenigen Minuten Bouletten, Formfleischschnitzel usw. zu zaubern.
Werter Herr Zeng,

dies träfe zu, wenn jene Speiselokale ausnahmslos alle Spezialitäten anbieten würden, die man sich denken kann. Doch sagen Sie mir: Welche Speisetempel bieten, um beim ursprünglichen Fall zu bleiben, schmackhafte Dachsschnitzel an? Wo kann man sich Dachsdöner kaufen? Auch haben die wenigsten Restaurants einen Dachsbraten im Pfeffermantel oder mit Honig überbackenen Dachs auf der Speisekarte.

Wer, von christlichen Ausnahmen wie Meister Wong einmal abgesehen, wirft spontan auf den Grill, was ihm die Kunden bringen?

Meister Wongs Motto: Sie blingen es, wil blaten es!

So wie der Glaube an GOTT eine Selbstverständlichkeit sein sollte, sollten auch die Köche und Herde aller Küchen für spontane Ideen aufgeschlossen sein. Einen Dachs erledigt man schließlich auch nicht alle Tage. Soll etwa das Fleisch verderben, weil man keinen Koch findet, der es zubereiten mag? Die Ungehaltenheit des Kunden, der bei Mäck Donalds abgewiesen wurde, kann ich nur zu gut verstehen.

Sich mehr Aufgeschlossenheit wünschend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 824
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitrag von Walther Zeng »

Herr Berger,
ich stimme Ihnen zu. Wie schön waren doch noch die Zeiten, als mein töftes Weib schnell mal eine Taube oder eine Krähe in die Suppe geworfen hat!
Aber vielleicht könnte Mäck Donalds ja in Tibet oder in Zentralafrika ein Restaurant eröffnen. Dort würden die Köche bestimmt gern frisch erlegte Tiere schnell und unbürokratisch auf den Teller bringen.

Wegen Dachsdöner sehe ich in Deutschland weniger Probleme.
Die könnten ja mangels frisch erlegter Dachse auch aus Puten gemacht werden mit 10% Dachsanteil, ersatzweise auch Waschbär.

Ein Hirschschnitzel aus Tofu, Weizenin, Kängeruhwurst und Fischmehl knetend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Kunz Ferleit
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 29
Registriert: Sa 19. Dez 2020, 22:00

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitrag von Kunz Ferleit »

Werte Herren,

einst wurde in Dänemark die nutzlose Giraffe "Marius" geschlachtet und es kam zu einem Kotsturm (unredlich shitstorm).

https://www.sueddeutsche.de/wissen/kope ... -1.1884870

Nun wurden 15 Millionen Nerze abgemurkst mit der lächerlichen Begründung, daß diese "Corona-Viren" übertragen könnten.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/cor ... c0a0f9d980

Ist diese Tötung dennoch gutzuheißen? Ich meine: ja. Was sagen andere dazu?


Ihr Kunz Ferleit

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 824
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,

die konsequente Fortführung der von Herrn Ferleit dargelegten einfachen Logik bei der Übertragung des Virus
macht mir angesichts des hohen Veganeranteils im linksgrünen Spektrum doch etwas Sorgen, denn schnell
sind plötzlich auch Karnickel, Schweine und Rinder durch den Schornstein geschickt und wir essen dann alle
nur noch Mehlspeisen und Fischmehlsubstitute.

Ein paar Großpackungen Hundefutter auf den Einkaufszettel setzend
Walther Zeng

Hitomi
Plagiator
Beiträge: 92
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 16:10

Re: Knorker Kopenhagener Zoo verwirklicht Einstieg in Autarkie

Beitrag von Hitomi »

Als ich das Thema überflogen habe ist mir aufgefallen das keiner von Ihnen Weiß welche Aufgaben ein Zoo heut zu Tage hat.
Ein moderner Zoo soll vier Hauptaufgaben erfüllen: Artenschutz und Arterhalt, Umweltbildung – wir wollen die Menschen über die Tiere aufklären, über Umweltproblematiken an sich. Dann haben wir den großen Bereich der Forschung – tiergartenbiologische und tiermedizinische Forschung.
Herr von Schnabel,
einige Punkte Ihres ersten Beitrages in diesem Thema stimmen nicht ganz. Den laut dem Artikel den Sie verlinkt haben ist der Grund die Zucht:
Schlechte Karten haben Tiere, deren Gene für den Erhalt der Art nicht mehr gebraucht werden - etwa, weil sie, wie in Marius' Fall, in der Population bereits ausreichend vertreten sind. Hätte man Marius zur Zucht eingesetzt, wäre das Risiko von Inzuchtschäden zu groß gewesen, begründet der Kopenhagener Zoo seine Entscheidung. "Wenn wir die Zucht nicht steuern würden, würde es in 100 Jahren in Zoos keine gesunden Giraffen mehr geben", sagt Stenbæk Bro. So hätte es aus Sicht des Zoos auch keinen Sinn ergeben, Marius an eine andere Einrichtung abzugeben.

Antworten