0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11355
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2166 Mal
Amen! erhalten: 2277 Mal

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitragvon Martin Berger » Mo 3. Jul 2017, 17:49

Lukas Meier hat geschrieben:" Der heiligen Administranz zu widersprechen ist also eine schwere Sünde. " Wer hat diese heilig gesprochen?

Herr Meier,

das frage ich mich auch. Die Administranz hat zwar den päpstlichen Segen, die Heiligsprechung zu Lebzeiten erfolgte jedoch noch nicht. Eine Selig- und gar Heiligsprechung strebt die Administranz für ihr Tun aber auch nicht an, zumal es ziemlich vermessen wäre, gezielt darauf hinzuarbeiten. Wir tun lediglich den Willen des HERRn, um anderen Menschen, Weibern, Jugendlichen und Kindern den Weg ins Himmelreich zu ebnen.

Nicht heilig oder selig, aber fromm, redlich und gerecht,
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11355
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2166 Mal
Amen! erhalten: 2277 Mal

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitragvon Martin Berger » Do 26. Okt 2017, 11:48

Werte Herren,

einmal mehr zeigt sich die Verkommenheit der Jugend nicht nur durch ihr Aussehen, ihr fürchterlich GOTTloses Verhalten und ihren Gestank, sondern, wieder einmal, durch ihre verlotterte Sprache. Sie werden es bereits erahnen: Die Wahl eines neuen Jugendwortes steht an. Wenngleich sich die Arche Internetz für den Erhalt der deutschen Sprache einsetzt und weder Deppenwörter noch Anglizismen duldet, seien nachfolgend dennoch alle 30 Vorschläge inkl. Erklärung, ohne welche ein normaler Mensch den Schwachsinn nicht versteht, angeführt:

napflixen (ein Nickerchen machen und dabei einen Film laufen lassen)

emojionslos (ohne Emojis) Gemeint sind dümmliche Emotionslächlies

Teilzeittarzan (Jemand, der sich hin und wieder wie ein Affe verhält) Also die gesamte Jugend

nicenstein (perfekt, allen Wünschen entsprechend)

selfiecide (Tod durch den Versuch, ein Selfie zu machen)

Ahnma (versuche, es zu verstehen)

I bims (Ich bin)

trumpeten (große Versprechen machen, ohne an die Folgen zu denken) Eine Verunglimpfung des vs-amerikanischen Präsidenten

gefresht (ohne Durst, sitt)

tacken (Nachrichten schicken, während man auf dem Klo sitzt, Mischung aus texten und kacken)

Squad (extrem kühle Gruppe)

fermentieren (kontrolliertes Gammeln)

unlügbar (definitiv, unbestritten)

fernschimmeln (nicht am gewohnten Platz faulenzen)

GEGE (Good Mörderspiel, gg, drückt Zufriedenheit aus, aus dem Computerspiele-Jargon)

Dab (Tanzfigur, bei der eine Hand vors Gesicht und die andere schräg nach oben gehalten wird)

Merkules (Mischung aus Angelus Merkel und Herkules) Verunglimpfung des früheren Bundeskanzlers Merkel

schatzlos (single)

lit (sehr kühl)

Textmarkeraugenbrauen (stark betonte, akkurate Balken anstelle von Augenbrauen)

looten (einkaufen gehen, aus dem Englischen für „Beute“)

sozialtot (nicht in sozialen Netzwerken angemeldet) Ein anderes Wort für normal

geht fit (geht klar, passt)

belastend (unschön, unangenehm)

Noicemail (nervige Sprachnachricht)

tinderjährig (alt genug, die App Tinder® zu nutzen)

Bruh (Abwandlung von Bro, Bruder)

unfly (uncool)

vong (von)

Was ist das für 1 Life? (Ausdruck von Erstaunen in einer außergewöhnlichen Situation)


Anmerkungen durch Martin Berger

Sie sehen: Die heutige Jugend ist nicht nur wertlos und verkommen, sondern absolut verrückt. Diesen Umstand macht sich die ARA auch zu Nutze, um die vertrottelte Jugend von Herrn Asfaloths, den neuen deutschen Kanzler, zu überzeugen.

Freilich waren die T-Hemden mit der Aufschritt

Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild

nur eine List, um die minderjährigen Fehlzünder zur ARA und zum Christentum zu bekehren. Nie würde sich jemals ein Mitglied der Administranz oder ein ARA-Parteimitglied aus einem anderen Grund auf ein derartiges Sprachniveau herablassen.

Werte Herren, bitten kümmern Sie sich um die Jugend! Bringen Sie ihr, wenn nötig mit Maulschellen und züchtigen Hieben mit dem Rohrstock die deutsche Sprache wieder bei. Die staatlichen Schulen versagen dabei offensichtlich, wie man an den obigen Beispielen nur unschwer erkennen kann. Es fehlt nicht mehr viel, bis sich dieses degenerierte Geschmeiß gar nicht mehr durch Worte ausdrücken kann. Dem muß ein Riegel vorgeschoben werden!

Den HERRn um Erlösung bittend :kreuz1:
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 922
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 273 Mal
Amen! erhalten: 327 Mal

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 26. Okt 2017, 12:22

Werter Herr Berger,

nach der dritten Entstellung der deutschen Sprache musste ich das Vomitorium aufsuchen. Sapperlot, was für verkrüppelte Phrasen bringt diese Generation hervor.
Umso besser ist es, die verirrten Lämmer mit ihrer dummen Sprache zum Licht zu locken. Gleich den Motten werden sie schon kommen, um vom süß-bittren Nektar der Christenheit zu kosten.
Ich werde eine Europapalette T-Hemden ordern und sie dem Gesocks des Ortes überstülpen.

Ordernd,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8050
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1776 Mal
Amen! erhalten: 1710 Mal

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 17. Nov 2017, 20:45

Werte Herren,

nachdem die Formulierung: "I bims" nun zum Jugendwort des Jahres gekürt wurde, kann man nur hoffen, daß der HERR ein Einsehen hat und eine neue Sintflut sendet, welche sämtliche Dummbatze ersäuft, während redliche Christen in deren Archen einer besseren Zukunft entgegensehen.

Schalten Sie hier

Bild

Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11355
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2166 Mal
Amen! erhalten: 2277 Mal

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitragvon Martin Berger » Fr 17. Nov 2017, 22:17

Werter Herr Schnabel,

wenngleich die Wahl des Jugendworts die Verkommenheit und Dummheit überdeutlich aufzeigt, muß an dieser Stelle erfreulicherweise auch darauf hingewiesen werden, daß Herr Asfaloths das Ergebnis dieser Wahl bereits vorausgesagt hat und folgerichtig auf das richtige Pferd setzte:

Bild

Herr Asfaloths. Ein Sittenwart, ein Kanzler, ein Visionär! GOTT behüte ihn! :kreuz1:

Herrn Asfaloths ventilierend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelH Dettmann

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 424
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 323 Mal
Amen! erhalten: 341 Mal

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Mo 13. Aug 2018, 19:17

Werter Herr Berger,

da Herrn Asfaloths die Jugend sehr am Herzen liegt, verwundert der Spruch "I bims, euer Kanzla!" nicht, obgleich es sich um dümmliche Jugendsprache handelt. Daß nun aber diese Form, die dämlichen Kindchen zu erreichen, Früchte getragen hat, mag man an nachfolgendem Bibelzitat ablesen:

Offenbarung 2, 26-28 nach Volchs hat geschrieben:Hey, wer bis zum Schluss durchzieht und den dunklen Mächten standhält, wer bis zum Schluss sein Leben danach ausrichtet, was ich will, der wird mal über ganze Nationen das Sagen haben!
Er wird autoritär regieren und alles weghauen, was sich ihm in den Weg stellt.
Er wird genau so eine Kraft (unredl."Power") haben, wie ich sie von meinem Papa bekommen habe. Und als Zeichen, dass er so mächtig ist, hat er eine Uniform von einem General an.

Im Sinne der Volchsbibel möchte ich daher würdigen, daß Herr Asfaloths, ob mit seinen flammenden Wahlkampfreden oder dem Rohrstock, alles "weggehauen" hat, das seinem politischen Endsieg im Wege stand. Mit der oben zitierten Jugendbibel sollte es nun möglich sein, eine ganze Generation zu retten! Die Ära der ARA sowie die Rettung der Jugend haben also gewaltige Fortschritte gemacht, wie schön! :kreuz3:
Auch die in gleich sechs Varianten erhältliche Asfaloths-Uniform (unredl. "T-Shirt") zeugt von dessen uneingeschränkter Macht über Politik und die juvenilen Massen.

Herrn Asfaloths "vong der Redlichkeit her" aba der Sittenwart schnieke findend,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin FrischfeldMartin Berger
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Shine Sjine
Häufiger Besucher
Beiträge: 91
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:52
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitragvon Shine Sjine » Di 14. Aug 2018, 00:40

Werter Herr Hübner,

obgleich es in diesem Faden um die 'Unbrauchbarkeit' der Jugend geht, würde ich Sie gerne auf etwas Aufmerksam machen:

Die sogenannte 'Volchsbibel' ist hat in dem Sinne nicht mehr viel mit der heiligen Schrift zutun, sondern darf mehr als eine Teufelswerk / Lächerlich-machung verstanden werden. Falls Sie jetzt fragen sollten weshalb, würde ich raten, das Buch am besten selbst zu lesen.

Selbst einen Krimi lesend,
Shine

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 940
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitragvon Opa Rauschebart » Fr 24. Aug 2018, 17:02

Sehr geehrter Herr Berger,

herzlichen Dank für einige Worterklärungen.
Viele Äusserungen juveniler Deppen habe ich beim Durchforsten des Fratzenbuchs bisher auch nicht annähernd verstanden.
Auch habe ich noch kein kühles Wörterbuch "Deppensprache" - DEUTSCH "gefunden.
Auch der unkeusche Gockelübersetzer kennt kein "Deppisch".
Es wäre sehr wünschenswert, wenn ein Konversationslexikon auf den Markt käme.
Auf der anderen Seite kommt die berechtigte Frage auf:
Muß man das Geschwafel der rotzfrechen, tumben Jugend wirklich verstehen, oder sollte man beim Hören derartigen Gewäschs den tumben Trottel nicht gleich eine Maulschelle verpassen und sein Schnoddermäulchen mit Kernseife auswaschen, um den Kot zu entfernen?


Letzteres in Erwägung ziehend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

god_loves_us
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:09

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitragvon god_loves_us » Fr 21. Sep 2018, 10:19

Sehr geehrter Herr vong Berger

I bims 1 juveniler Depp vong Saarland her. I fimd das die Speach vong der meuem Jugemd very improved Kotig ist .

Sorry for that

Das Homoperverse Inzestkind den Gott im wahrsten Sinne des Wortes liebt

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8050
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1776 Mal
Amen! erhalten: 1710 Mal

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 21. Sep 2018, 12:10

Werte Herren,

hier werden erneut die Folgen mangelnder Züchtigung an unseren Schulen anschaulich.

Ein Kind, das sein späteres Leben zwischen Homo-Strich und Suppenküchen verbringen wird, stets auf dem Sprung zur nächsten Tube Pattex, oder einer Ampulle Hanfgifts.

Die schnafte VSA des töften Herrn Trumpfs hat hieraus bereits knorke Konsequenzen getroffen. An immer mehr Schulen kommt wieder der redliche Rohrstock, oder schwereres Gerät, zum Einsatz.


Schalten Sie hier

Prügelstrafe

200.000 US-Schüler werden geschlagen

In fast der Hälfte der US-Staaten dürfen Lehrer ihre Schüler schlagen. Und sie tun es auch, am liebsten mit Holzpaddeln aufs Gesäß. Eine neue Studie verzeichnet 200.000 Fälle jährlich, meist in den Südstaaten. Verdroschen werden vor allem schwarze Kinder.


Bild

m Regelfall lautet das Urteil des Schulleiters: Nachsitzen! Eine Stunde, zwei Stunden. Wer nach dem Unterricht schnell weg muss, hat Pech gehabt - dann kann es Prügel setzen. An vielen Schulen im sogenannten "Bible Belt" ist es üblich, dass Lehrer ihre Schüler schlagen.

Mehr als 200.000 Kinder und Jugendliche seien im Schuljahr 2006/2007 in staatlichen US-Schulen geschlagen worden, schreiben die Menschenrechtsorganisationen Human Rights Watch und American Civil Liberties Union (ACLU) in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Als Quelle für diese Zahl wird das "Office for Civil Rights" beim US-Bildungsministerium angegeben. Die geschlagenen Schüler waren zwischen 3 und 19 Jahren alt, so die Untersuchung. Sie basiert auf einer vierwöchigen Recherche in den Staaten Mississippi und Texas, bei der 181 Interviews mit Kindern, Lehrern, Eltern und Schul-Offiziellen geführt wurden.

"Paddeln" als Erziehungsmethode

Die Studie zeigt, dass Kinder zum Teil bis an die Grenze einer gefährlichen Verletzung geprügelt werden. Bei Verstößen gegen die Schulordnung züchtigen die Lehrer - oder wenn sie finden, dass sich die Schüler nicht angemessen verhalten haben. Jede Form von disobedient behaviour (Ungehorsam) kann Prügel nach sich ziehen.

Prügelstrafe: Verbreitet vor allem "Bible Belt" des Südens
Eine im Süden der USA noch heute weit verbreitete Züchtigungsmethode ist das sogenannte "Paddeln": Dabei schlägt der Lehrer mit einer Art Holzpaddel in der Größe eines Tennisschlägers zu, meist auf das Gesäß des Schülers.

In 21 von 50 US-Staaten ist es nach wie vor erlaubt, dass Lehrer zur Strafe schlagen, in 13 Staaten sollen mehr als tausend Schüler im Schuljahr geschlagen worden sein. Die negative Rangliste führt mit fast 50.000 gemeldeten Fällen Texas an, gefolgt von Mississippi mit knapp 40.000 Fällen und Alabama (33.700). Geht es nach der Prozentzahl von Schülern, die geschlagen werden, ist Mississippi am schlechtesten dran: Dort werden etwa 7.5 Prozent der Schüler geschlagen.

In den Staaten, in denen das "Paddling" verbreitet ist, traf es doppelt so häufig schwarze wie weiße Mädchen. Jungs werden dreimal so häufig geschlagen wie Mädchen; bei Kindern indianischer Herkunft langten Lehrer ebenfalls besonders häufig zu.

"Eine Form von Sklaverei"

Die Studie dokumentiert auch Fälle, bei denen Kinder durch Prügel schwere Verletzungen erlitten. Es seien auch Jungen und Mädchen mit geistigen und körperlichen Schwächen geschlagen worden.



Einige Knaben vorsorglich züchtigend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin FrischfeldMartin Berger
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 922
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 273 Mal
Amen! erhalten: 327 Mal

Re: Die Jugend. Unbrauchbar, verkommen, faul und dumm

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 21. Sep 2018, 14:37

Werter Herr Schnabel,

in der unredlichen Schau "Simpsöhne" wurde auch das Paddeln thematisiert.

Bild
"Auf dem Schuleinbaum paddeln, bei Gott, da setzt es was mit dem Paddel!"

In diesem Fall handelt es sich um eine seltene, redliche Szene aus jener Schau.

Indes ist aus medicinischer Sicht der Rohrstock vorzuziehen, da hier in der Regel keine schweren Verletzungen zu befürchten sind. Das Paddeln wurde an unserer Sonntagsschule im Jahr 1973 im Zuge des großen "Paddel-Vorfalls" abgeschafft.

Gelbe Fernsehfiguren dem Grunde nach verachtend,
Dr. Martin Frischfeld


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste