0 Tage und 3 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Thomas Leim
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 18
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 01:07

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Thomas Leim » Mo 11. Nov 2013, 17:03

Sehr geehrte Gemeinde,

heute musste ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass die Kinder in meiner Gegend nicht einmal mehr auf christlichen Schulen vor diesen Drogen sicher sind. Es begann damit, dass meine 12 Jahre alte Tochter Mechthild nach Hause kam und mich bat, im Garten ein Lagerfeuer entzünden zu dürfen. Misstrauisch fragte ich sie, wozu. Da holte sie aus ihrer Schultasche eine Packung Oreo-Kekse hervor. Als ich sie fragte, woher sie die Kekse habe, antwortete sie, sie seien ein Geschenk eines Klassenkameraden, aber für eine redliche junge Christin seien solche Drogen gänzlich ungeeignet. Obgleich mich die Redlichkeit meiner Tochter stolz macht, entsetzt mich die Tatsache, dass es einem Schüler gelungen ist, diese Drogen überhaupt in die Schule zu schmuggeln. Mechthild hat mir bereitwillig den Namen des Schülers mitgeteilt und ich werde mich so bald es geht mit dessen Eltern in Verbindung setzen.

Entschlossen,
Thomas Leim

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9700
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1377 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Martin Berger » Mo 11. Nov 2013, 18:15

Herr Leim,

so schrecklich Ihre Schilderungen auch klingen: Wirklich wundern tut es mich nicht. Waren es früher junge Erwachsene, die im Schulhof mit Hanfgift und anderen Drogen handelten, gibt es heutzutage diese Zwischenhändler kaum noch, da nun die Kinder und Jugendlichen selbst mit Drogen handeln. Ähnlich wie in den Gefängnissen, in denen diese Strolche dereinst landen werden, dienen die Waren als Zahlungsmittel. Sind es in den Gefängnissen Zigaretten und andere begehrte Dinge, sind es in den Schulen Oreo-Kekse und Nutella.

Allerdings besteht Hoffnung, da sich nun die Europäische Union des Themas angenommen hat. Es ist mir eine Freude Ihnen berichten zu können, daß die EU Einstiegsdrogen wie Schokolade-Zigaretten und Lakritz-Pfeifen schon bald verbieten wird.
Das EU-Parlament hat Schoko-Zigaretten, Lakritz-Pfeifen und Marzipan-Zigarren verboten. Das europaweite Verbot wird mit dem Kinderschutz gerechtfertigt.

„Imitierte Tabakerzeugnisse, die für Minderjährige attraktiv sein können und einen potenziellen Einstieg in den Konsum von Tabakerzeugnissen bilden, werden verboten“, heißt es in der EU-Richtlinie, die vom EU-Parlament mit deutlicher Mehrheit verabschiedet wurde.

Quelle: EU verbietet Schokolade-Zigaretten

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch Oreo-Kekse und Nutella auf der Verbotsliste stehen. Entsprechende Anträge gingen bereits ans EU-Parlament.

Höchst erfreut,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Thomas Leim
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 18
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 01:07

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Thomas Leim » Mo 11. Nov 2013, 18:40

Sehr geehrter Herr Berger,

mich wunderte es auch nur, weil die Schule, die meine Tochter besucht, eine normalerweise sehr redliche Schule ist, an der nachmittägliche Beschäftigungen wie Bibelkreise zum Pflichtprogramm gehören und die Schüler alle für gewöhnlich wohlerzogen sind. Ich hätte nie für möglich gehalten, dass ein Drogensüchtiger sich ohne aufzufallen unter die redlichen Schülerinnen und Schüler mischen könnte.

Entsetzt,
Thomas Leim

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9700
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1377 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Martin Berger » Mo 11. Nov 2013, 19:52

Herr Leim,

Sie wissen doch wie es heißt: "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn der Satan es nicht will." Die Schergen des Fürsten der Unterwelt konnten sogar in den Vatikan eindringen. Um wie viel leichter mag es da sein, an einer Schule sein Unwesen zu treiben? Der Direktor der Schule, sofern er nicht Albus Dummkopftor heißt, sollte in jedem Fall über die Zustände informiert werden. Sollte er bereits bescheid wissen und nichts dagegen unternehmen (wollen), wenden Sie sich an das Kultusministerium, um die Absetzung des Lumpen zu beantragen.

Ratend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Thomas Leim
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 18
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 01:07

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Thomas Leim » Di 12. Nov 2013, 14:01

Sehr geehrter Herr Berger,

GOTT segne Sie für ihren guten Ratschlag. Ich habe ihn heute befolgt, und der Schulleiter zeigte sich zu meiner Erleichterung entsetzt. Er versprach mir, in Zukunft eine sehr vielversprechende Methode durchzusetzen: Die Schüler müssen von nun an eine Stunde früher auf dem Schulgelände anwesend sein, damit die Lehrer alle Rucksäcke kontrollieren können. Damit wäre dieses Problem hoffentlich aus der Welt geschafft. Halleluja!

Erfreut,
Thomas Leim

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9700
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1377 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Martin Berger » Di 12. Nov 2013, 18:07

Herr Leim,

auch wenn es Ihnen als redlicher Mensch schwer fällt, müssen Sie versuchen wie ein krimineller Jugendlicher zu denken. Denn das Einzige, was dieses Lumpenpack von Verbrechern, die im Gefängnis sitzen, unterscheidet, ist das Alter. Das Durchsuchen der Rucksäcke ist grundsätzlich eine gute Maßnahme, aber das darf nur der erste Schritt sein. Das Schulgelände muß von einer hohen Mauer umgeben sein, die am höchsten Punkt zusätzlich mit Stacheldraht gesichert werden muß. Entsprechende Baumaßnahmen sind sogleich in die Wege zu leiten. Die Fenster, vom Lehrerzimmer mal abgesehen, dürfen sich nicht öffnen lassen; eine Vergitterung der Fenster wäre überdies sinnvoll. Wie man es aus Gefängnissen kennt, könnten nämlich andere Jugendliche mit befüllten Tennisbällen weiterhin Drogen durch die Fenster werfen.

Stets mit gutem Rat zur Stelle,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Thomas Leim
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 18
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 01:07

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Thomas Leim » Do 14. Nov 2013, 08:41

Sehr geehrter Herr Berger,

ich habe Ihre Vorschläge an den Schulleiter weitergeleitet, und er war ebenso begeistert wie ich. Ich soll ihnen seinen tiefsten Dank ausrichten, denn durch Ihren guten Rat wird diese Schule bald von kriminellen Jugendlichen gereinigt werden.

Halleluja!
Thomas Leim

DerBibelfrommemensch
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:07

Oreos im Kaufregal

Beitragvon DerBibelfrommemensch » Mo 2. Jun 2014, 18:09

Guten Tag werte Gemeinde,

letztens habe ich doch tatsächlich 2 Jugendliche im Alter von 14 und 13 Jahren im örtlichen Einkaufszentrum erblickt. Beide hörten laut über ihre Drahtlosen Telefone Metall-Musik wo es davon Handelte wie sie Jesus töten. Ich fand das nicht sehr tötfe und wollte sie daher mit meinem Mobilen Rohrstock züchtigen. Doch als ich gerade mein Züchtigungswerkzeug ziehen wollte flog ich hinaus. Schnell war der Auslöser für solch ein Benehmen gefunden! Als die beiden rothaarigen den örtlichen Markt verließen sah ich in ihrem Rucksack eine Packung Oreo-Kekse.

Am nächsten Tag ging ich erneut in den Einkaufsmarkt um die Teuflisch Saat zu entfernen. Ich verbrannte alle Oreo-Kekse im Regal. Der Ladenbesitzer fand diese töfte Tat von mir wohl nicht so knorke...
Kurzerhand wurde ich aus dem Laden geworfen und bekam lebenslänglich Hausverbot und als wäre das nicht genug wurde ich auch noch Angezeigt...

meine Frage ist was ich gegen diese teuflischen Oreo-Kekse in meinem Rewe-Markt machen kann.



sich fragend
derBibelfrommemensch

Benutzeravatar
A. Grillmeister
Netzwächter
Beiträge: 811
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 17:50
Hat Amen! gesprochen: 85 Mal
Amen! erhalten: 214 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon A. Grillmeister » Mo 2. Jun 2014, 19:30

Werter DerBibelfrommemensch,

fertigen Sie doch Plakate an, die über die satanischen Kekse aufklären, und kleben Sie diese dann des Nachts an die Außenfassade des sündigen Supermarktes. Das wird die Käufer wachrütteln.
Wahrscheinlich wird man irgendwann die Plakate entfernen, aber wenn Sie nicht locker lassen und sie immer wieder ankleben, wird eventuell der barbarische Keks aus dem Sortiment gestrichen.

:kreuz2: :kuehl: :kreuz2:
A. Grillmeister

"Wer Oreo-Kekse liebt, der haßt den HERRn." (Martin Berger)

frischhaltefolie
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 3
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:34

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon frischhaltefolie » Di 3. Jun 2014, 13:10

Werte Herren

Eientlich bin ich kein Freund dieser Arche und mein Faden Krieg der Sterne war auch nicht ernst gemeint aber nachdem ich den Artikel über die Oreo Kekse las und entdeckte das diese wirklich Schaden anrichten muss ich sagen das ich zum ersten Mal der Arche zustimmen muss.

Mit freundlichen Grüßen
Die Frische Folie

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1076
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 72 Mal
Amen! erhalten: 315 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Di 3. Jun 2014, 15:13

Hochgeehrtes Kindchen Folie!

Nun, redliche Christen sind eben um einiges klüger als Ihresgleichen wohl schon eine etwas längere Zeit gedacht hat, nicht wahr? Dass Oreokekse gefährlich sind, ist dank der keuschen Missionsarbeit der Arche Internetz auch schon vor den veröffentlichten Studien bekannt gewesen, jedoch hielt man dies leider oft für einen Scherz der hier anwesenden Herrschaften und so ass die Jugend auch weiterhin unbehelligt teuflische Plätzchen aus bläulichen Verpackungen. Hoffentlich gehören diese dunklen Zeiten nun endlich der Vergangenheit an, Sackerlot! :kreuz3:

Hocherfreut,
Dr. Waldemar Drechsler
Folgende Benutzer sprechen Dr. Waldemar Drechsler ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Kai-Uwe Maulwurf
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Spr 13,16)

juergen bauchschmerz
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: So 12. Okt 2014, 22:36

Oreo Kekse

Beitragvon juergen bauchschmerz » So 12. Okt 2014, 22:48

Liebe Gemeinde,

ich habe soeben eine indignierende Entdeckung gemacht: Meine Mitbewohnerin hat in unserem GEMEINSAMEN Küchenschrank sogenannte "Oreo-Kekse" gebunkert. Nun habe ich panische Angst, dass Gottes Zorn nun auch mich treffen wird. Um meine Situation genauer zu schildern: Ich studiere derzeit Theologie und bin aus finanziellen Gründen gezwungen mit diesem, vom Teufel besessenem, Weib zusammen zu hausen. Dringlichst ersuche ich um ihre Hilfe!

Verstört,
Juergen Bauchschmerz

Ralph Nummermann
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 22:07
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Oreo Kekse

Beitragvon Ralph Nummermann » So 12. Okt 2014, 23:56

Werter Herr Bauchschmerz,
Sapperlot! Verbrennen sie dieses Schandwerk des Satans! Außerdem züchtigen sie sich selbst, weil sie mit diesen Satanszeug in Kontakt getreten sind, waschen sie ihre Hände mit Weihwasser, und beten sie zehn mal das Vaterunser!

Entsetzt,
Ralph Nummermann

Benutzeravatar
TorstenKrause
Treuer Besucher
Beiträge: 234
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 19:27
Hat Amen! gesprochen: 50 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Oreo Kekse

Beitragvon TorstenKrause » Mo 13. Okt 2014, 00:46

Herr Bauchschmerz,

vergessen Sie nicht, dass Sie das Weib ebenfalls züchtigen müssen, denn es ist Ihre Christenpflicht sie wieder auf den rechten Pfad zu führen.

Ergänzend,

Torsten Krause :kreuz1:

Benutzeravatar
Hans Erich Vettel
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 10:19
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Oreo Kekse

Beitragvon Hans Erich Vettel » Mo 13. Okt 2014, 14:19

Herr Bauchschmerz,

hat das Weib keinen Vormund?

Wie kommt es, dass dieses Weib mit Ihnen zusammen leben darf, obwohl Sie scheinbar nicht von Ihnen geehelicht wurde? Der Vormund des Weibes kommt seiner Pflicht scheinbar nicht nach, weshalb es scheinbar machen kann was es will.

Stellen Sie am besten den Vormund zur Rede, damit das Weib auf den christlichen Wege zurückgeführt wird. Die Nutzung des beliebten Rohrstock sollte dabei in Betracht gezogen werden.

Beratend

Hans Erich Vettel


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], H Dettmann, Heinrich Hacker und 3 Gäste