0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9693
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1420 Mal

Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Martin Berger » Sa 19. Okt 2013, 08:46

Werte Herren, unwerte Oreo-Esser,

unzählige Male wurde das Thema Oreo-Kekse bereits angeschnitten und ebenso oft wurde auf das Teuflische, das in den Keksen steckt, verwiesen. Nicht umsonst wurden die Oreo-Kekse auch in die Liste von Dingen aufgenommen, die der HERR haßt und immer wieder wurde nachgefragt, aus welchem Grund der HERR sie haßt. Nachfolgend sei es ein für allemal erklärt:

Oreo-Kekse greifen den Nucleus accumbens (welcher ein Teil der Basalganglien ist) an. Im Gegensatz zu löblichen Gebeten, die zwar ähnlich, jedoch im positiven Sinne, auf den Nucleus accumbens wirken, führen teuflische Oreo-Kekse zu einem schlimmen Suchtverhalten, das dem von Nutella, Morphium, Uhuleim und Kokain, also harten Drogen, ähnelt oder gar übertrifft. Wir warnen zwar schon seit über einem Jahr davor, doch offensichtlich wollte man uns nicht glauben. Aus diesem Grunde beauftragten wir einen der wenigen redlichen Wissenschaftler, Herrn Professor Josef Schröder, um die Gefährlichkeit der Oreo-Kekse wissenschaftlich zu belegen.

Bild

Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Kekse eine Abhängigkeit wie bei Kokain oder Morphium auslösen können. Zu diesem überraschenden Ergebnis kam eine Forschungsgruppe um Professor Josef Schröder. Die Wissenschaftler untersuchten die "Oreo-Abhängigkeit" anhand von Laborratten. Dabei fanden sie heraus, dass der Verzehr der Kekse einen Neutronenausstoß in einer Gehirnregion auslöste, die auch als "Glückszentrum" bekannt ist - dem Nucleus accumbens.

Quelle: Das gefährliche Geheimnis der Oreo-Kekse

Bitte warnen Sie Freunde, Verwandte und Bekannte vor dieser schlimmen Drogenfalle und kaufen Sie dieses Teufelszeug keinesfalls Ihren Kindern! Falls Sie oder Ihre Kinder bereits Oreo-Kekse aßen, handeln Sie schnell! Die Heilige Schrift lehrt uns:
Dieweil wir nun solche Verheißungen haben, meine Liebsten, so lasset uns von aller Befleckung des Fleisches und des Geistes uns reinigen und fortfahren mit der Heiligung in der Furcht Gottes.

2.Korinther 7,1

Beten Sie, greifen Sie zur Peitsche und züchtigen Sie sich. Flehen Sie den Allmächtigen, die Heilige Jungfrau Maria und alle Engel und Heiligen an, damit diese Ihnen beistehen. Tun Sie alles was wichtig und nötig ist, damit Ihr Körper wieder ein reines Gefäß Gottes wird. Zögern Sie keine Sekunde!

Warnend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 13):
Benedict XVIISören KorschioFranz-Joseph von SchnabelDerGHerr JaluL. ZifferJohannes RichterSpiritusSanctusG SchmidtOlaf GenPeter GeiserichKai-Uwe MaulwurfEduard Fermann
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 311 Mal

Re: Die Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon DerG » Sa 19. Okt 2013, 08:55

Werter Herr Berger,
ich bedanke mich für die Eröffnung dieses Fadens!

Halleluja!

Nun wird sogar der letzte Zweifler erkennen, daß Oreo-Kekse unredlich sind!
Sowohl Nutella als auch jene Kekse sollten zum Schutze der Allgemeinheit verboten und der Besitz mit einem Gefängnisaufenthalt bestraft werden.

Hoffend,

DerG

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3803
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 355 Mal
Amen! erhalten: 400 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Sören Korschio » Sa 19. Okt 2013, 09:29

Geschätzter Herr Berger!

Vielen Dank für die angemessene Präsentation dieser Forschungsergebnisse. Aus Erfahrung wissen wir, dass solche Artikel auf die Jugend extrem abschreckend wirken. Sicher kommt nun der eine oder andere Oreosüchtige zur Vernunft.

Erleichtert,
Ihr Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6651
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1157 Mal
Amen! erhalten: 970 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 19. Okt 2013, 09:48

Werter Herr Berger,
vielen Dank für Ihren objektiven, fundierten Bericht.
Gibt es bereits Erkenntnisse über eventuelle Heilungschancen?
Werter Herr DerG,
haben Sie als führender Forscher auf dem Gebiet der Nutellaabhängigkeit bereits Studien über einen multiplen Befall beider Süchte in Auftrag gegeben?
Rohes Mett verzehrend,
Schnabel
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 311 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon DerG » Sa 19. Okt 2013, 10:00

Werter Herr von Schnabel,
ich werde in baldiger Zeit verschiedene Tests an jungen Gören und Knabbuben durchführen, um eine größere Gewissheit auf dem Gebiet der modernen Drogen, welche überwiegend unter Jugendlichen verbreitet sind, zu erlangen.
Ob beide Süchte kombinierbar sind, was ich bedauerlicherweise vermute, werden die Experimente sicherlich zeigen!
So werde ich auch die Inhaltsstoffe von Nutella untersuchen und überprüfen. Die Betroffenen werde ich 48 Stunden unter Beobachtung stellen und meine Ergebnisse anschließend niederschreiben.
Hoffentlich kann ich endlich neue Erkenntnisse verzeichnen.

Den Keller für ein Experiment freiräumend,

DerG

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9693
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1420 Mal

Re: Die Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Martin Berger » Sa 19. Okt 2013, 10:30

DerG hat geschrieben:Nun wird sogar der letzte Zweifler erkennen, daß Oreo-Kekse unredlich sind!

Werter Herr DerG,

wenn es doch so wäre! Redliche Menschen haben es natürlich längst begriffen, nicht zuletzt bzw. vor allem wegen der Warnungen in diesen Brett. Aber Süchtige werden ihrer Sucht nicht aus freien Stücken abschwören. Wie ich soeben erfuhr, werden Oreo-Kekse nicht nur in ihrer Reinform verzehrt, sondern sind mittlerweile eine beliebte Zutat für viele Rezepte. Sehen Sie selbst: Oreo-Rezepte

Leckere Milch wird mit Oreo-Keksen verunreinigt, man verziert Torten mit Oreo-Keksen und es gibt, als wäre Nutella nicht schon schlimm genug, sogar Rezepte, wie man aus Oreo-Keksen einen Brotaufstrich machen kann. Derartige Rezepte sind im gesamten Internetz zu finden; sie verbreiten sich mit rasender Geschwindigkeit und erfreuen sich erschreckenderweise größter Beliebtheit.

Unser Erlöser, Jesus Christus, denkt sich zweifelsfrei:

Bild

Der HERR stehe uns bei! :kreuz1:

In Sorge um die Menschheit,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6651
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1157 Mal
Amen! erhalten: 970 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 19. Okt 2013, 10:47

Werter Herr Berger,
es ist eine Schande für unseren sogenannten Rechtsstaat, daß derlei Gewebeseiten, wie die Ihrerseits verschaltete, welche zum Drogenmißbrauch anleiten und sich dabei explizit an unschuldige Kindlein richten, nicht die geballte Macht der Exekutive fürchten müssen!
Wo bleiben GSG9 und die SEKs, wenn jene am dringlichsten benötigt würden?
Entsetzt,
Schnabel
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9693
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1420 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Martin Berger » Sa 19. Okt 2013, 11:01

Wertester Herr Schnabel,

es ist zu befürchten, daß entsprechende Empfangsraumer (unredlich: Lobbyisten) bereits Politik und Polizei unterwandert haben, wie man es auch von anderen mafiösen Organisationen kennt. Wenn sich jene Verbrecher die Gesetze selbst machen können, sind dem Teufel Tür und Tor geöffnet.

Sich bekreuzigend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 303 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Nathan Freundt » Sa 19. Okt 2013, 11:36

Werter Herr Berger,

auch ich konnte bisher nicht nachvollziehen, weshalb der Verzehr diese Dinger sündhafter sein sollte, als das Essen anderer Süßigkeiten, Kekse, Kuchen oder Torten, doch jetzt haben Sie mir die Augen geöffnet, denn die Beweise der Wissenschaftler sind schier unerschütterlich.

Übrigens kannte ich Oreo-Kekse noch gar nicht, bevor ich auf diese Gewebeseite gestoßen bin. Erst dadurch, dass in jedem gefühlten drittem Beitrag dieser Seite Oreo-Kekse Erwähnung finden, fielen mir diese Kekse auf einmal in Geschäften auf.

Daher drängen sich mir zwei Fragen auf:
Kann es vielleicht sein, dass hier durch die ständige Erwähnung dieses Markenprodukts unterschwellig Werbung für diesen Konzern gemacht wird (ähnliches dachte ich auch bereits bei Nutella)?
Schließlich lesen auf dieser Internetzseite nicht nur im Glauben gefestigte, brave Christenmenschen mit, sondern auch viele Jugendliche, Suchende oder gar Ungläubige (die wir versuchen zu bekehren), die sich zumeist sehr schnell vom Satan verführen lassen und bereitwillig jedes in Mode (unr. "Trend") gekommenes Suchtmittel sofort ausprobieren. Diese werden durch Berichte wie diesen doch erst neugierig gemacht und zum Kauf dieser Kekse verführt und veranlasst.

Meine andere Frage ist, ob auch die zahlreichen Nachahmerprodukte ebenso sündhaft sind.
Aufgrund der zahlreichen Berichte hier auf diesem Brett über Oreokekse wollte ich diese Dinger unbedingt auch einmal selbst ausprobieren, um mitreden und aus eigener Erfahrung berichten zu können.
Da mir das Originalprodukt aber viel zu teuer war, habe ich eine deutlich billigere Imitation gekauft und diese im Selbstversuch todesmutig getestet. Ich muss zugeben, dass mir diese Kekse tatsächlich geschmeckt haben, doch umgehauen hat mich der Geschmack wahrlich nicht und ich habe bisher auch nie das Bedürfnis verspürt, erneut Geld für solche Kekse zu investieren/herauszuwerfen. Mir ist also nichts Bedenkliches aufgefallen und einen gut gebackenen Bienenstich würde ich allemal diesen trockenen, drögen Dingern vorziehen.

Kritisch nachfragend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9693
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1420 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Martin Berger » Sa 19. Okt 2013, 12:52

Nathan Freundt hat geschrieben:Kann es vielleicht sein, dass hier durch die ständige Erwähnung dieses Markenprodukts unterschwellig Werbung für diesen Konzern gemacht wird (ähnliches dachte ich auch bereits bei Nutella)?

Sapperlot, werter Herr Freundt,

natürlich ist das NICHT der Fall; es geht lediglich um die Aufklärung der Menschen! Wie wichtig diese Aufklärung ist, haben Sie eben selbst bestätigt, indem Sie schrieben, ich zitiere:
Nathan Freundt hat geschrieben:Übrigens kannte ich Oreo-Kekse noch gar nicht, bevor ich auf diese Gewebeseite gestoßen bin.

Wer die Drogen nicht erkennt, die im täglichen Leben überall lauern, ist dem Teufel schutzlos ausgeliefert. Stellen Sie sich vor, Sie würden in einen töften Markt spazieren und möchten Kekse kaufen (ja, es gibt auch gute Kekse, beispielsweise löbliche Butterkekse). Ahnungslos wie Sie sind, greifen Sie im schlimmsten Fall zur Oreo-Packung, bezahlen diese an der Kassa und verzehren diese zu Hause. Und schon noch zwei bis drei Tagen sind Sie süchtig und können/wollen nicht mehr ohne Oreo-Kekse leben. Und ehe Sie sich versehen, lieben Sie die Oreo-Kekse mehr als unseren HERRn, was natürlich eine schlimme Sünde ist, die schnurgerade in die Hölle führt.

Ihre Bedenken, daß Kinder und Jugendliche durch diese Warnung überhaupt erst auf den Plan gebracht werden, sind beinahe gänzlich zu vernachläßigen, da bisher unveröffentlichten Studien zufolge bereits mindestens 97,2% aller Kinder und Jugendlichen regelmäßig Oreo-Kekse oder Nutella verzehren, also höchstgradig süchtig sind. In vielen Fälle ist es gar so, daß die bedauernswerten jungen Menschen nicht nach Oreo-Keksen oder Nutella süchtig sind, sondern nach Oreo-Kekse UND Nutella. Ich sah im Stadtpark schon oft Jugendliche, die sich im Klebstoffrausch Nutella auf die Oreo-Kekse schmierten und hernach, am Boden liegend, wie besessen zuckten und in fremden Zungen sprachen. Wie schrecklich! :kreuz1:

Ich kam mir in meinem Leben nie hilfloser vor, denn weder mit meinem Rohrstock noch mit dem Lederriemen meines Großvaters vermochte ich die Dämonen, die in die Körper der Jugendlichen fuhren, zu vertreiben. Durch Pater Ignazius, der schon seit längerer Zeit ein Auge auf die drogenverseuchte Jugend hat, erfuhr ich, daß nur wasserbrettern (unredlich: waterboarden) mit Weihwasser hilft, um den Nutella- bzw. Oreo-Dämon zurück in die Hölle zu befördern. In werde den Tag nie vergessen, als ich zum ersten Mal sah, wie brauner Rauch aus dem Mund eines jugendlichen Knabbuben fuhr und im Erdboden verschwand.

In aufklärender Mission unterwegs,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

cunoknarf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 260
Registriert: Fr 12. Jul 2013, 12:23
Hat Amen! gesprochen: 15 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon cunoknarf » Sa 19. Okt 2013, 13:14

Meine Herren,

manchmal muß man zu ausgefallenen Techniken greifen,
um scheinbar aussichtslose Zielstellungen doch noch zu erreichen.
Wir können die Oreo-Kekse nicht verbieten, nicht aufkaufen,
die Jugend nicht vom Verzehr abhalten.

Aber:
wir leben in einer Neidgesellschaft und die Oreo-Kekse haben
guten Umsatz, der sich in Gewinnen und Dividenden hiederschlagen
wird.
Ich werde also die folgende Aktie kaufen:
http://www.finanzen.net/aktien/Kraft_Foods_Group-Aktie
Mal sehen, wer alles mit wachsender Begeisterung Kekse knabbert
für meine Dividende un den Kurszuwachs in meinem töften Depot.
Mal sehen, wie lange diese Begeisterung anhält.

Niemals aufgebend
Cuno
- Investor aus Leidenschaft -
Folgende Benutzer sprechen cunoknarf ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Nathan Freundt
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen."
1. Korinther 11/9

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9693
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1420 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Martin Berger » Sa 19. Okt 2013, 13:23

Herr Knarf,

steckt hinter Ihrer Idee ein löblicher Sinn, oder dienen Sie bereits nicht mehr dem HERRn, sondern dem Mammon?

Fragend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

cunoknarf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 260
Registriert: Fr 12. Jul 2013, 12:23
Hat Amen! gesprochen: 15 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon cunoknarf » Sa 19. Okt 2013, 13:37

Herr Berger,

der löbliche Sinn besteht darin, daß Jugendliche aus Neid die Kekse nicht mehr
kaufen werden, wenn sie sehen, wie gut es mir dabei geht.
In der Zwischenzeit - und es werden wohl 5 bis 10 Jahre vergehen - verdiene
ich natürlich bestens dabei und ich kann endlich einen neuen Glockenguss
für unsere Kirche finanzieren.
Gott hat mir beste Gesundheit geschenkt, damit ich auch dieses Projekt noch
zu Ende bringen kann.
Optimistisch die Hegelsche Dialektik anwendend
Cuno
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen."
1. Korinther 11/9

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 303 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Nathan Freundt » Sa 19. Okt 2013, 14:28

Werter Herr Knarf,

Ihre Idee ist wirklich ganz hervorragend!
Auch ich werde mir sofort die Aktien dieses Konzerns, der diese süchtigmachenden und für Jugendliche anscheinend vollkommen unwiderstehlich schmeckenden Oreo-Kekse herstellt, ins Depot legen!
Wenn die werten Herrn Berger, von Schnabel, DerG und Korschio recht behalten sollten, dann wird das die beste Aktieninvestition seit der Google-Aktie!
Sicherlich haben diese Herrn längst selbst Aktien in großer Stückzahl dieses Konzerns erworben und warnen hier die rebellische Jugend nur zum Schein vor diesen Gefahren, damit die Jugendlichen aus lauter Trotz sofort einige Senioren überfallen, um sich vom erbeuteten Geld dann diese dämlichen Kekse kaufen zu können.
Ich werde mir selbst sogar Kaufoptionen (unr. "Calls") dieses Konzern zulegen, um durch die Hebelwirkung meinen Gewinn noch deutlich zu steigern und um diesen noch zusätzlich zu hebeln, werde ich diese Käufe noch mit maximalem Krediteinsatz erhöhen.

Von Menschen stets das Schlechteste annehmend und zukünftig auch vor Oreo-Keksen warnend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Treuer Besucher
Beiträge: 272
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43
Hat Amen! gesprochen: 35 Mal
Amen! erhalten: 36 Mal

Re: Die schreckliche Wahrheit über Oreo-Kekse

Beitragvon Rufus Donnerbusch » Sa 19. Okt 2013, 14:36

An die Herren Knarf und Freundt

Sie sind schlechte Menschen und nur von Geldgier getrieben. Ihnen geht es nicht um ein gutes Werk. Sie sehen nur Dollarzeichen und hören schon die Goldmünzen klimpern. Ich werde Ihnen keine Träne nachweinen, wenn Sie schon bald im Schwefelsee landen.

Ausspuckend

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 2 Gäste