0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Yuno-san
Häufiger Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Do 28. Jul 2016, 19:31
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Yuno-san » Sa 17. Dez 2016, 01:47

Herr Benedict,
vorweg möchte ich mir erlauben, Sie zu berichtigen: es heißt Tessa, nicht Tess, welches sich davon ableitet. Des weiteren möchte ich mich in aller Form für meine Abweichung vom Thema entschuldigen und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Abend.

Tessa

Herr Geiger
Häufiger Besucher
Beiträge: 88
Registriert: Fr 27. Feb 2015, 22:46
Hat Amen! gesprochen: 26 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Herr Geiger » Sa 17. Dez 2016, 02:40

Werte Gemeinde

Wieder haben Sie es geschafft, am Thema vorbei zu diskutieren.

Ist Herr Sans noch hier? Dank der Bergerschen Zensur verliert sich jede Übersicht. Zensur ist übel und hauptsächlich entmündigend. Zensur ist zudem feige und zeugt von wenig Anstand, Respekt und dem fehlenden Willen, sich auf andere Meinungen einzulassen.

Herrn Sans grüssend

Herr Geiger

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Sans » Sa 17. Dez 2016, 08:29

Benedict XVII hat geschrieben:Frl. Tess und Sans,

nun reicht es aber.
Sie sollten sich beim löblichen Herrn Lemmdorf für die Belehrung bedanken.
Es ist traurig, daß Sie dieses grundlegende Wissen bzgl. der Stellung des Weibes noch nicht durch Ihren Vormund vermittelt bekamen.

Jedoch, sei es wie es sei.
Auf diesem Brett existieren genügend Fäden zum Thema "Stellung des Weibes".
Thema dieses Fadens ist jedoch nach wie vor "GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan".

Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter



Herr Benedict,

Ich solle mich dafür bedanken ständig als Frau dargestellt und beleidigt zu werden? Entschuldigen Sie, aber geht's noch? Es ist mehr als Arroganz dass jetzt zu verlangen, zumal jener Herr sich durch oben genannte Arroganz auszeichnet. Also nein, ich werde mich nicht bedanken, entschuldigen oder sonstiges.

Stur

Sans

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10236
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1639 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Martin Berger » Sa 17. Dez 2016, 09:05

Herr Geiger hat geschrieben:Ist Herr Sans noch hier? Dank der Bergerschen Zensur verliert sich jede Übersicht. Zensur ist übel und hauptsächlich entmündigend.

Knabbub Geiger,

wenn Fräulein Sans so weitermacht, ist Ersteres nicht mehr lange der Fall. Passend ist hier auch gleich die Warnung an Sie: Übertreiben Sie es nicht. Die Engelsgeduld der Administranz ist auch über die Brettgrenzen hinweg bekannt, doch auch unsere Geduld kennt Grenzen. Sie und Fräulein Sans loten diese Grenzen nicht nur aus, sondern trampeln auch auf selbigen herum. Es muß wohl an der vorweihnachtlichen Milde liegen, die alljährlich die Mitglieder der Administranz überkommt, daß noch niemand den Verbannungshebel betätigte. Doch wie gesagt: Auch unsere Geduld ist endlich.

Zum Thema Zensur sei angemerkt: Zensur erfolgt nur dort, wo ein Eingreifen der Administranz nötig ist. Dies ist leider allzu oft der Fall, nicht zuletzt wegen Brettgästen wie Ihnen. Würde sich jeder ordentlich und anständig verhalten, wie man es sich in einem christlichen Plauderbrett erwarten kann, wären administrative Eingriffe nicht nötig. Der ständige Vorwurf, die Administranz würde nur Meinungen dulden, die ihren eigenen gleichen, ist absoluter Unfug. Schließlich ist es der Sinn eines Plauderbrettes, daß Menschen, schlimmstenfalls auch Weiber und Jugendliche, mit völlig unterschiedlichen Meinungen aufeinandertreffen, um darüber zu diskutieren. Hätten alle dieselbe Meinung, wäre jedwede Diskussion reinster Unfug, zumal auf einen Erstbeitrag nur zustimmende Beiträge kämen, weil jegliche Diskussionsgrundlage fehlen würde.

Freilich stellt sich abermals die Frage: Was hat dies alles, sowohl Ihr wie auch die Beiträge des Fräulein Sans, mit GottZilla, Kotzspiel und anderem Unfug aus Japan zu tun? Dies ist schließlich das Thema des Fadens. Keine zehn Stunden ist es her, daß unser ehrenwerter Herr Benedict darauf verwies. Es sei nachfolgend zitiert:
Benedict XVII hat geschrieben:Thema dieses Fadens ist jedoch nach wie vor "GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan".

Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter

Kam jemand dadurch zur Vernunft? Freilich nicht! Und da wundern Sie sich, wenn die Administranz eingreifen, zensieren oder schlimmstenfalls gar Brettgäste verbannen muß? Daß Themenabweichungen, vor allem gröbste Abweichungen, regelwidrig sind, sollte Ihnen bekannt sein. Dies ist unmißverständlich in den Brettregeln niedergeschrieben. Sollte jemand des Lesens nicht fähig sein, soll er sich die Brettregeln von seinem Pfleger, Vormund oder Bewährungshelfer vorlesen lassen.

Eines sei Ihnen versprochen: Derjenige, der nach diesem Beitrag einen ebensolchen verfaßt, der nichts mit dem Thema des Faden, es sei nochmals darauf verwiesen, daß es hier um GottZilla, Kotzspiel und anderen Unfug aus Japan geht, zu tun hat, wird dauerhaft des Brettes verwiesen.

Es ermahnt letztmalig,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Rudolf Gibrer
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 21:00

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Rudolf Gibrer » Mo 19. Dez 2016, 21:16

Dieses angebliche ,,Schandwerk" ist im eigentlichen Sinne anders gemeint. Denn eigentlich zeigt es den unglaublich mächtigen Zorn des Herren auf und die Randale ist der Zorn dessen der auf die Ungläubigen herabfährt und sie bestraft. Daher auch der Name ,,Gott"-zilla.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10236
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1639 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Martin Berger » Di 21. Feb 2017, 21:05

Werte Herren,

die Gottlosigkeit in Japan kennt keine Grenzen mehr! :hinterfragend:
10.000 Japaner beteiligten sich am diesjährigen Nacktfest in Okayama

Ein über 500 Jahre altes Fest hat auch in diesem Jahr in Japan wieder Tausende in seinen Bann gezogen. Nur mit einem Lendenschurz bekleidet rauften sich die männlichen Teilnehmer des Festes Hadaka Matsuri im Saidaiji-Tempel um hölzerne Glücksbringer. Die Zahl der Mitstreitenden wurde auf rund 10.000 geschätzt.

Die Männer durchlaufen bei frostigen Temperaturen Reinigungszeremonien, bevor der wüste Kampf um die 20 Zentimeter langen Holzstäbe beginnt. "Es kann ziemlich derb werden", sagt der 62-jährige Kfz-Schlosser Kazuhiko Nishigami, während er sich mit blanker Brust auf das Gerangel einstimmt.
.
.
.
Nach einem reinigenden Bad steigt die Spannung, wenn die Männer in bedrückender Enge im Tempel zusammengepfercht sind. Viele Teilnehmer haben sich mit Bier und dem Reiswein Sake Mut angetrunken. Hände recken sich in die Höhe, die Gesichtszüge werden von Schmerz verzerrt, bevor plötzlich die Beleuchtung erlischt. Das Ringen um die Holzstäbe, die von Priestern aus dem Gebälk des Tempels in die Menge geworfen werden, findet teils im Dunkeln statt, teils im Flackern von Kamera-Blitzen, die an ein Disko-Stroboskop erinnern.

Wer einmal einen Holzstab ergattert hat, muss fürchten, dass er ihm abgerungen wird. "Ich bin davongekommen", freut sich der 38-jährige Feuerwehrmann Kosuke Yashuhura, der einen Talisman aus dem Gedränge herausgeschafft hat. Der Holzstab sei ganz in seiner Nähe aufgeschlagen. "Ich musste ihn so schnell wie möglich in meinen Schurz schieben und verstecken, bevor ich mir den Weg nach draußen gebahnt habe."

Quelle: Pervers, perverser, japanisch

Nackte, besoffene und vermutlich homoperverse Japaner streiten sich um ein paar Holzstücke. Widerlich! Einfach nur widerlich! Man möchte am liebsten rohen Fisch in großen Mengen verzehren, um sich hernach speibenderweise des Fraßes zu entledigen. :hinterfragend:

Angeekelt würgend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Fr 31. Mär 2017, 17:29

Werte Herren,

schon wieder wird unsere Erdscheibe von den Folgen des japanischen Unfugs erschüttert. Ein Darsteller des von japanischen Zeichenpornos abgekupferten Deppenfilms "Kraftfremdenführer" (unredlich : Power Ranger) hat seinen »Mitbewohner« mit einem Schwert ermordet. So wie es diese perversen Mörderfilme und Terrorspiele propagieren. Jetzt wurde jener Richard Prophetenstadt (unredlich : Ricardo Medina) von einem weltlichen Gericht verurteilt.

Verschaltung

Nun hat er sechs Jahre Zeit, sich auf seine göttliche Strafe vorzubereiten. Denn diese wird ihn unweigerlich ereilen. Unverständlich bleibt aber, warum diese Tat nicht Anlass genug war, dieses gottlose Japan gleich ganz zu verbieten.

Alle Japaner verfluchend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

DoktorVielwissend
Häufiger Besucher
Beiträge: 81
Registriert: Di 10. Jan 2017, 16:19
Hat Amen! gesprochen: 41 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon DoktorVielwissend » Sa 1. Apr 2017, 09:30

Werter Herr Lemmdorf,

Marcel Heße hat 2 Menschen getötet.
Man sollte dewegen Deutschland verbieten.

Alle Deutschen samt sich selbst verfluchend,
Robert Maier

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10236
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1639 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Martin Berger » Sa 1. Apr 2017, 09:43

Fräulein Nichtswissend,

der Verbrecher Heße war ein Mörderspieler und wurde folglich ein Mörder. Dies ist um nichts schlimmer oder weniger schlimm als ein Japaner zu sein, der Zeichentrickpornographie konsumiert und mit einem Schwert jemanden abschlachtet. Dennoch: In Deutschland gibt es viele anständige Menschen, die dem HERRn ventilieren und seine Gebote halten. Anständige Menschen mag es auch in Japan geben, nur dürfte man die geringe Anzahl selbst dann noch an einer Hand abzählen können, wenn man einen folgenschweren Kreissägenunfall hinter sich hat.

Japan und seine perversen Bewohner verachtend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 138 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » So 6. Aug 2017, 19:27

Werte Herren,

Zum heutigen Tage möchte ich an ein löbliches Verdienst der Japaner erinnern, derer es leider zu wenig gibt.
Am Morgen des 6. August 1945 wurde vermittels des B-29-Bombers "Enola homopervers" eine Atombombe über der japanischen Stadt Hiroshima abgeworfen. Freilich gilt es den Japanern nicht für den knorken Sprengkörper zu ventilieren, den bekanntlich VS-Amerikaner bauten, aber Japan sollte an dieser Stelle gedankt werden, da es so ein treffliches Ziel abgab. Allein der Name des VS-Bombers gemahnt daran, dass die Unlöblichkeit in Japan leider eine lange Tradition besitzt.

Bild
Abbildung 1: VS-Neger bei der Inspektion der Sprengwaffe

Es bedauert, dass seit jener Zeit unschuldige Inseln für Nukleartests herangezogen werden mussten,
Benjamin
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

DoktorVielwissend
Häufiger Besucher
Beiträge: 81
Registriert: Di 10. Jan 2017, 16:19
Hat Amen! gesprochen: 41 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon DoktorVielwissend » Mo 7. Aug 2017, 06:49

-Bibel-Benny- hat geschrieben:Es bedauert, dass seit jener Zeit unschuldige Inseln für Nukleartests herangezogen werden mussten,
Benjamin


Werter Herr Benjamin,
wie können Sie sich den Tod unschuldiger Menschen wünschen?
Gehen Sie zum besten Züchtiger Ihrer Region und lassen Sie sich ordentlich züchtigen.
Schokiert ob dieser Unmenschlichkeit,
Robert Maier.

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 138 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Mo 7. Aug 2017, 09:32

DoktorBesserwisser hat geschrieben:Werter Herr Benjamin,
wie können Sie sich den Tod unschuldiger Menschen wünschen?


Werter Herr Maier,
Wie kommen Sie zu diesem Schluss? Mir steht es nicht zu, über die Wege des HERRn zu urteilen oder über Menschen zu richten.
Hätten Sie aufmerksamer gelesen, wüssten Sie, dass sich der Satz

Es bedauert, dass seit jener Zeit unschuldige Inseln für Nukleartests herangezogen werden mussten


z.B. auf die Badebekleidungsinseln bezieht. Mir ist es nicht bekannt, dass sich auf jenen Eilanden ebenfalls sündige Japaner befunden haben sollen, demnach handelt es sich nicht um schuldige Inseln, gell? :redlich:

Zum Abschluss meiner Korrespondenz möchte ich Sie zum Nachdenken anregen:

1. Mose 1.4 hat geschrieben:Und Gott sah, daß das Licht gut war.


Sie sehen also, daß die Vorgänge bei Japan ihre Richtigkeit hatten. Die Bombe ist hier als Warnschuß und Fingerzeig von höchster Stelle zu bewerten, da die Japaner - wie übrigens auch Sie - von sündigem Treiben Abstand nehmen sollten. :kreuz4:

Es hat gelernt, die Bombe zu lieben,
Benjamin
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1128
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 111 Mal
Amen! erhalten: 371 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Di 8. Aug 2017, 09:04

Hochgeehrte Herrschaften!

Probate Mittel der internationalen Politik wie Chemiewaffen, Panzer und Bomben, die seit den neuerlichen Aufständen im Jahre zweitausendundelf in Nahost einen Aufschwung erleben, helfen seit vielen Jahrzehnten dort, wo Diplomatie versagt. Warum testet mein geliebtes Nordkorea, das meine Wenigkeit mittlerweile als dritte Heimat ansieht, wohl interkontinentale Raketen? Weil die Amerikaner, die Südkoreaner und neuerdings sogar die Chinesen, die uns bislang stets freundlich gesinnt, diplomatische Beziehungen scheuen, ja, augenscheinlich nur auf die nächste Gelegenheit warten, Pjöngjang und damit einen der letzten Individualisten infolge eines präventiven Militäreinsatzes zu stürzen! Bomben sind - mit Verlaube - nur mit noch vernichtenderen Bomben zu bekämpfen. Gleiches mit Gleicherem, Potztausend. :kreuz2:

Einen Platz im Bunker reservierend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 168
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 30 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: GottZilla, Kotzspiel und anderer Unfug aus Japan

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 7. Okt 2017, 18:01

Werte Herren,

das Japan ist zweifelsohne das unlöblichste Land aller Schlitzaugenländer. Allein dort konsumiert jeder Japsenmann mehrere Stunden täglich Schlitzaugenzeichenpornografie bei der redliche Jungfrauen durch unredliche Tentakelmonströsitäten geschändet werden, sackerlot!
Auch ist der Japaner im Allgemeinen arbeitsfaul. So drücken sich jährlich viele der Japsen durch einen Suizid am Arbeitsplatz vor weiterer Arbeit. Es gibt dort sogar ein Wort dafür, Autohatschi (unredl. Karoshi).
Die guten VSA haben aus falscher Rücksicht damals nicht ein Vielfaches mehr an gutem spaltbaren Material über diesem Schurkenstaat abgeworfen.
Fälschlich wurden militärische Erfolge der Japaner im Nachhinein für kühne Kampfstrategie verwechselt. Der Angriff auf den Perlenhafen war allerdings keine Berechnung, sondern flugunfähige Japsenpiloten, die beim tölpelhaften Versuch eines Angriffs sämtliche ihrer Flugzeuge fahrlässig zerstörten. Ebenso unredlich sind die Versuche der Japaner, dem Rest der Weltbevölkerung das schmackhafte Fleisch der Wale und Delphine dreist wegzufischen. Wissen Sie wie schwierig es dieser Tage ist ein gute Stück Hai, Delphin oder Wal an der Fischtheke zu erlangen? Ich kann keine Patienten mehr mit knorkem Waltran behandeln. Auch Delphinaugen gegen alle möglichen Gebrechen sind nicht mehr bestellbar.

Die letzte Dose Delphin im eigenen Saft öffnend,
Martin Frischfeld


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron