1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Kriminelle Jugendliche

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10242
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1640 Mal

Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Martin Berger » Sa 1. Jun 2013, 10:53

Werte Herren,

beinahe täglich, wenn ich die Tageszeitung aufschlage oder im Internetz die Nachrichten lese, breche ich in Tränen aus, da ich immer wieder lesen muß, wie verkommen, faul, dumm und verlottert die Jugend ist. Wäre das nicht alles schon schlimm genug, kommt traurigerweise auch noch hinzu, daß die heutige Jugend kriminell ist und oftmals nur deswegen nicht im Gefängnis sitzt, weil das 14. Lebensjahr noch nicht erreicht wurde und man noch nicht strafmündig ist. Nachfolgend ein paar erschreckende Beispiele:

13-Jährige: 200 Straftaten auf dem Konto
Ein 13-jähriges Mädchen mit mehr als 200 Straftaten auf dem Konto ist der Polizei in Viersen erneut ins Netz gegangen. Die 13-Jährige sei mit zwei weiteren Mädchen an einem Raub beteiligt gewesen, bei dem eine 78-jährige Frau an einem Geldautomaten überfallen wurde, berichtete die Polizei am Freitag.

Jugendbande: 14-Jähriger als Chef?
In einer Wohnung an der Langerstraße erbeutete die Gauner 6000 Euro. Hier waren die Jugendlichen über ein Regenrohr bis in die dritte Etage geklettert. 1700 Euro waren es in einem Restaurant an der Flurstraße, 1600 Euro in einer Gaststätte an der Wülfrather Straße. Die Beute soll für Alkohol, Drogen und Kleidung draufgegangen sein. Fekret S. soll damit auch Bordellbesuche finanziert haben.

Stäfa: Jugendbande ermittelt
Den zehn Jugendlichen werden insgesamt 37 Delikte angelastet. Es handelt sich dabei um Diebstähle aus Fahrzeugen und Garderoben, Einbrüche und Einschleichdiebstähle sowie Sachbeschädigungen (Sprayereien, Scheiben einschlagen). Die Delikte wurden zwischen August 2012 und Februar 2013 in Stäfa verübt. Bei den Diebstählen hatten sie es vorwiegend auf Bargeld und Mobiltelefone abgesehen. Die Deliktssumme beläuft sich auf rund 46.000 Franken; der angerichtete Schaden beträgt über 30.000 Franken.

Jugendbande ging Exekutive ins Netz
Die jungen Leute stiegen in Einkaufs- und Jugendzentren ein, knackten Lebensmittelautomaten und Zeitungskassen, stahlen Pkw oder machten Spritztouren mit fremden Autos. Sie richteten einen Schaden von 9.000 Euro an. Mit der Beute - bei ihnen wurden noch 10.000 Euro Bargeld sichergestellt - finanzierten sie Lebensunterhalt, Alkohol und Drogen. Teilweise war Langeweile die Motivation für die Delikte, die Hemmschwelle lag bei der Bande nicht sehr hoch, hieß es. Auch Cannabis fanden die Beamten bei den Verdächtigen.

Sie sehen: Egal ob in Deutschland, in der Schweiz oder in Österreich, es ist überall das Gleiche! Einbruch, Raub, Diebstahl... was für schreckliche Kinder!


Deshalb fordere ich:

  • Herabsetzung der Strafmündigkeit auf das Alter von 6 Jahren
  • Ausstellen der Täter am Dorfpranger (bei leichten Vergehen)
  • Einjährige Haftstrafe für Ersttäter (bei schwereren Vergehen)
  • Langjährige Kerkerhaft bei Wasser und Brot, verbunden mit täglicher Züchtigung, für Wiederholungstäter

Es kämpft für eine bessere Welt und gegen verlotterte, kriminelle Jugendliche,
Martin Berger


Strafmündigkeit von 10 auf 6 Jahre geändert am 10.1.2015
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Wilhelm SpiesserNathan FreundtFrank-Walter ListEduard Fermann
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Frank-Walter List
Treuer Besucher
Beiträge: 189
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 18:56
Hat Amen! gesprochen: 24 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Frank-Walter List » Sa 1. Jun 2013, 11:27

Werter Herr Berger,

man kennt es ja nicht anders. Jugendliche Rabauken stehlen, randalieren und schlagen grundlos auf wehrlose Bürger ein, bis diese regungslos am Boden liegen.
Der Staat sieht sich diesem Problem nicht gewachsen und so sind der Polizei die Hände gebunden. Der redliche Bürger ist erzürnt, doch hilflos gegen solche Strolche.
Ein Glück, dass den hiesigen führenden Gemeindemitgliedern letzten Sommer der Kragen geplatzt ist. Der alte Dorfpranger, der eigentlich ein Andenken an längst vergangene, bessere Zeiten darstellt, wurde wieder in Betrieb genommen. Jede Woche steht mindestens ein Schuft an jenem und wird von aufgebrachten Bürgern mit faulem Obst beworfen. Ich sage Ihnen: Ihre Vorschläge sind grandios! Allein der Pranger ließ die Verbrechensrate in unserem Dorfe um etwa 65% sinken. Kaum ein jugendlicher Unhold wagt es noch, nachts randalierend durch die Straßen zu ziehen.

Die Vorschläge des Herrn Berger unterstützend,
Frank-Walter list

Callistar
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 18
Registriert: Di 14. Mai 2013, 22:27

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Callistar » Sa 1. Jun 2013, 12:19

Werter Herr Berger,

Ob ein Dorfpranger heute wirklich noch zeitgemäß ist, darüber lässt sich vermutlich streiten, aber bei der Strafmündigkeit ab 10 Jahren haben Sie meine volle Unterstützung. Die 10- bis 14-jährigen Jugendlichen sind sich ihrer Taten durchaus schon bewusst und sind somit schuldfähig und gehören für Kriminalität angemessen bestraft.

Freundlich grüßend,
Callistar

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10242
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1640 Mal

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Martin Berger » Sa 1. Jun 2013, 12:30

Fräulein Anrufichstern,

in vielen Fällen wird der Pranger erst gar nicht zum Einsatz kommen, da es sicherlich eine abschreckende Wirkung hat, wenn die jugendlichen Rotzlöffel darüber informiert werden, daß sie, wenn sie bei einem Verbrechen erwischt werden, am Pranger ausgestellt werden, wo sie von den anderen Dorfbewohnern geschlagen, bespuckt und mit faulen Tomaten und Eiern beworfen werden.

Als in unserem Dorf vor etwa fünf Jahren der Pfarrgemeinderat beschloß, den alten Pranger wieder aufzustellen, ging erst ein Raunen durch das Dorf. Doch schon einige Wochen später hatte sich die Gesamtsituation merklich gebessert. Die Anzahl der Straftaten ging auf 0 zurück, der Gehorsam der Kinder steigerte sich deutlich und die ersten Reihen in der Kirche, die den Kindern vorbehalten und oftmals leer waren, waren plötzlich wieder gerammelt voll. Sie sehen also: Die Aufstellung eines Prangers kann, ebenso wie der HERR, Wunder bewirken.

Auf Abschreckung und harte Strafen setzend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3803
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 355 Mal
Amen! erhalten: 402 Mal

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Sören Korschio » Sa 1. Jun 2013, 12:48

Werter Herr Berger!

Erschreckt und aufgebracht lese ich Ihre Worte, während mir das nackte Grauen über den Rücken wandert. Sie haben absolut recht! Sollten diese Maßnahmen nicht funktionieren, wäre eine Strafmündigkeit ab der Zeugung des Kindes denkbar.

Nur sagen Sie mir - was ist per Definitionem ein schweres - was ein leichtes Vergehen? Ist es ein leichtes Vergehen den sonntäglichen Gottesdienst zu schwänzen? Ich glaube wohl eher nicht. Ist es ein leichtes Vergehen, dem Bäcker ein Brot zu stehlen? Auch das käme mir gar grauenvoll unterzogen vor.

Ich sage: es gibt keine leichten Vergehen. Ein schlimmes Kind hat erst die Rute, dann die Haftstrafe zu spüren, Potzdonner!

Es grüßt mit hochrotem Haupt,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10242
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1640 Mal

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Martin Berger » Sa 1. Jun 2013, 13:30

Werter Herr Korschio,

meine Worte waren vielleicht ein wenig mißverständlich gewählt. Mit leichten Vergehen meinte ich jugendliche Dummheiten, bei denen man zwar, trotz aller Güte, kein Auge mehr zudrücken kann, beispielsweise faules herumlungern, für die man aber auch nicht gleich eingesperrt werden muß. Nach ein paar Stunden am Pranger wird das Bürschchen auf die Wiederholung seines Vergehens mit Freunden verzichten. Daß mit dem Ausstellen des Jugendlichen am Pranger auch das Bewerfen mit faulen Eiern oder Tomaten einher geht, versteht sich von selbst. Auch denkbar wäre, daß man für die Dorfbevölkerung ausreichend Weidenruten bereit stellt, damit den Rotzröffeln der Hintern versohlt werden kann, wenn, aus welchen Gründen auch immer, der eigene Rohrstock mal nicht zur Hand ist.

Die aufgelisteten Forderungen sind übrigens als Mindestforderung zu sehen, die keinesfalls schon in Stein gemeißelt wurden. Es stellt sich ja nicht die Frage, ob ein Jugendlicher für seinen Taten gezüchtigt werden muß, da dies außer Frage steht, sondern wie er, zusätzlich zur körperlichen Züchtigung, sonst noch zu bestrafen ist.

Ich hoffe sehr, daß ich Sie ein wenig beruhigen konnte.

Über einen Strafkatalog nachdenkend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Herr Jalu
Stammgast
Beiträge: 1021
Registriert: Do 4. Okt 2012, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 112 Mal

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Herr Jalu » Sa 1. Jun 2013, 14:53

Werte Herren,

auch für kokette Lausebengel wäre ein töfter Dorfkerker mit einem wasserbetriebenen Auspeitschungsapparat durchaus angemessen. Je nach Schwere des Vergehens hat das Subjekt unterschiedlich lange in der Peitschenzelle zu verweilen, während der Pfarrer in Ruhe ein Gespräch mit den Eltern führen und bei Bedarf über einen knorken Hebel die Wasserzufuhr regulieren kann.

Auch mit Homosechsualität infizierte Bengel könnten durch solch eine praktische Institution mühelos geheilt werden.

Skizzierend,

Herr Jalu
Der Pfarrer, ein weiser Mann der Stadt, auf alle Kinder ein Auge hat.

Frank Walter
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 84
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 17:35

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Frank Walter » Sa 1. Jun 2013, 15:23

Werte Herren, ich verstehe eine Sache nicht.
Normalerweise bezeichnen sie Medien als ketzerisch und übertrieben. Schlichtweg als Lügner. Doch wenn Nachrichten ihre Theorien stützen, stimmt auf einmal alles. Sind Medien jetzt voller Lügen oder wird doch nur die Wahrheit berichtet? Sie müssen sich schon festlegen.
Walter

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7034
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1316 Mal
Amen! erhalten: 1150 Mal

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 1. Jun 2013, 15:34

Herr Walter,
ein redlicher Christ weiß sehr wohl zu Unterscheiden, zwischen Lügenpropaganda und den wenigen korrekten Meldungen.
Wohl jeder knorke Rentner wurde selbst schon Opfer krimineller Bälger.
Interessanterweise berufen sich diese Schwerverbrecher bis zum Alter von 21 Jahren auf deren Jugendlichkeit, während hier stets behauptet wird, 18jährige Kinder seien "volljährig".
Zurechtweisend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Nathan Freundt
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Frank-Walter List
Treuer Besucher
Beiträge: 189
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 18:56
Hat Amen! gesprochen: 24 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Frank-Walter List » Sa 1. Jun 2013, 15:36

Knabbube Walter,

größtenteils haben Sie recht. Die Medien verbreiten viele Unwahrheiten und rücken redliche Christen in ein schlechtes Licht. Doch Sie müssen nicht einmal in die Zeitung schauen, um zu sehen, wie es um die heutige Jugend bestellt ist. Werfen Sie einen Blick aus dem Fenster, dann Sie werden auf der einen Seite eine Felsmusikgruppe sehen, auf der anderen zugedröhnte Hipf-Hüpfer und in der Mitte der Beiden einige Fußballventilatoren, die betrunken auf der Straße liegen. Sie brauchen, weiß Gott, keine Zeitung, um das Ausmaß der Verlotterung zu erkennen. In diesem speziellen Fall jedoch unterstreicht die Presse jedoch nur, was vielerorts bereits vermutet wird: Alle Jugendlichen sind kriminell! Da der Polizei untätig herumsitzt, da Sie von rechtswegen die Unholde auf freien Fuß lassen müssen, muss der redliche Bürger hier selbst tätig werden. Bemühen Sie sich darum, auch in Ihrem Dorf einen Pranger aufzustellen und die Kriminalitätsrate wird rapide gegen Null sinken.

Ihnen die Augen öffnend,
Frank-Walter List

Frank Walter
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 84
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 17:35

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Frank Walter » Sa 1. Jun 2013, 16:35

Herr List,
Ich war heute wieder für mehrere Stunden in einer der größten Städte Deutschlands unterwegs, gestern übrigens auch, und habe in dieser Zeit nichts von dem gesehen, was sie aufgezählt haben.
Ich würde ihnen raten, ihre Nachbarschaft vielleicht einmal zu verlassen um ihren Horizont zu erweitern.
Vielleicht leben sie einfach in einer schlimmen Gegend.
Walter

Benutzeravatar
Herr Jalu
Stammgast
Beiträge: 1021
Registriert: Do 4. Okt 2012, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 112 Mal

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Herr Jalu » Sa 1. Jun 2013, 17:13

Bub Walter,

das liegt wohl daran, dass Sie mit Ihrer Hanfgiftraucher-Runde unterwegs waren, mit der Sie Ihre gesamte Stadt in Angst und Schrecken versetzen und in die Flucht schlagen.

Aufklärend,

Herr Jalu
Der Pfarrer, ein weiser Mann der Stadt, auf alle Kinder ein Auge hat.

Frank Walter
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 84
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 17:35

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Frank Walter » Sa 1. Jun 2013, 17:32

Tut mir leid sie enttäuschen zu müssen, Herr Jalu.
Nein ich war nicht mit meinen hanfgiftrauchenden Kollegen unterwegs, weil ich solche Leute nicht kenne.
Wenn sie es genau wissen wollen, ich hatte Theaterprobe.
Walter

Benutzeravatar
DerG
Töfter Jüngling
Beiträge: 1880
Registriert: Di 9. Apr 2013, 15:53
Hat Amen! gesprochen: 117 Mal
Amen! erhalten: 311 Mal

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon DerG » Sa 1. Jun 2013, 17:39

Herr Walter,
sind Sie etwa Schauspieler!? Der HERR hasst Schauspieler!

Das Schlimmste befürchtend,

DerG
Frank Walter hat geschrieben:Wenn sie es genau wissen wollen, ich hatte Theaterprobe.

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2235
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 293 Mal
Amen! erhalten: 680 Mal

Re: Kriminelle Jugendliche

Beitragvon Benedict XVII » Sa 1. Jun 2013, 18:27

Herr Walter,

es ist allgemein bekannt, daß die übergroße Mehrzahl aller Schauspieler Drogenabhängige sind.
Ihre Wahrnehmungsstörungen während Ihres Spaziergangs sind somit erklärt.

Nehmen Sie auch seltsame Gerüche wahr und hören Sie seltsame Stimmen?

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], HeinzNeumann und 5 Gäste