0 Tage und 21 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 403
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Christ Cornelius »

Vitzli Putz hat geschrieben:Herr Cornelius,

Harald Töpfer hat keine Beziehung zu einer Schwarzen, sondern mit einer Chinesin. Auch die zweite Freundin Ginny ist keine Schwarze, sondern Britin. Allerdings hat Ginny Wiesel (unred.: Ginny Weasley) erst zwei schwarze Freunde, bevor sie mit Harald als dritten Freund erstmals einen Briten hat.


Vitzli Putz
Weib Putz,

umso schlimmer ! Anscheinend hat Harald sogar doppelten Ehebruch betrieben. Finden sie dies etwa gut und sind erregt bei der Vorstellung ? Wobei ich die düstere Vermutung hege, Harald hatte auch auf der unseren Erdscheibe etwas mit Hermine und den geschilderten Zauberinnen.

Angewidert
Christ Cornelius

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1545
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Martin Frischfeld »

Fräulein Putz,

Sie sind regelrecht besessen von den sechsuellen Eskapaden der Hechsen.
Sie sollten sich (auch) deswegen untersuchen lassen. Offenbar sind Ihre Säfte nicht im Einklang.

Eine Blutegeltherapie empfehlend,
Martin Frischfeld

Vitzli Putz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 13:29

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Vitzli Putz »

Herr Frischfeld,

die ganzen Beziehungen sind überflüssig. Ich habe sie nur hier erwähnt, dass Sie alle sehen, welche Inhalte in dem sonst töften Romanwerk enthalten sind.

Immerhin sind die Schüler alle minderjährig und mit 13 Jahren ist man sogar noch ein Kind. Noch dazu ist die Welt der Zauberer konservativ und daher dürfte es auf Schloss Hogwarts, einem Internat, ebenso sein.

Vitzli Putz

Benutzeravatar
Volker Huber
Häufiger Besucher
Beiträge: 54
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:02

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Volker Huber »

Fräulein Putz,

Geschreibsel des Satans selbst über Hechsenmeister, Schlangentiere und sonstiges Gesocks sind mitnichten als "töfte" oder überhaupt als "Roman" zu bezeichnen. Lassen Sie gefälligst die Finger vom Hanfgift und bekämpfen Sie Ihre wirren, satanischen Gedanken!

Dem Weibe jedwedes Lesegut entwendigend,
Volker Huber

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1545
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Martin Frischfeld »

Vitzli Putz hat geschrieben:
Immerhin sind die Schüler alle minderjährig und mit 13 Jahren ist man sogar noch ein Kind.
Kind Putz,

das Kindsein streift ein Mann erst im Alter von etwa 25 Jahren ab, in Kriegszeiten schon eher. Ein Weib bleibt ohnehin Zeit seines Lebens auf dem intellektuellen Niveau eines zehnjährigen Knaben - wenn es Glück hat.
Insofern würde es auch keinen Unterschied bedeuten, wären die Protagonisten zehn Jahre älter.
Insgesamt steht hier zu befürchten, daß Sie bereits in einer Welt des Okkulten verwickelt sind gleich einem Käfer im Netz der Spinne. Wir versuchen jedoch derzeit, Sie aus den giftigen Klauen des Leibhaftigen zu befreien!

Amen!
Martin Frischfeld

Vitzli Putz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 13:29

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Vitzli Putz »

Werter Herr Frischfeld,

wohnen Sie in einem anderen Land als ich? Wo ich wohne, ist man bis zum Alter von 13 Jahren ein Kind. Ab 14 ist man Jugendlicher und dann darf man schon Unzucht haben, so schreibt es das Gesetz. Mit 18 ist man volljährig und in diesem Alter darf man schon wählen, z.B. die Grünen, nur um die Greta Thunfisch zu unterstützen.

Habe ich nicht ausgesucht.

Vitzli Putz

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Martin Berger »

Vitzli Putz hat geschrieben:Wo ich wohne, ist man bis zum Alter von 13 Jahren ein Kind. Ab 14 ist man Jugendlicher und dann darf man schon Unzucht haben, so schreibt es das Gesetz. Mit 18 ist man volljährig und in diesem Alter darf man schon wählen
Fräulein Putz,

ein dummes Weib ist freilich nicht fähig, eine Diskussion über Wochen und Jahre zu betrachten, geschweige denn zu verstehen. So sind Sie entschuldigt, zumindest was Ihr Nichtwissen betrifft. Was Sie schrieben mag vom Staate her richtig sein, doch hier geht es vor allem um die geistige Reife. Ich vermag nicht zu sagen, wie alt Sie selbst sind, doch Ihre geistige Reife liegt irgendwo zwischen einem 12-jährigen Klebstoffspritzer und einem Waschbären, was nicht gerade für die Intelligenz von Waschbären spricht.

Bezugnehmend auf Herrn Frischfelds Ausführungen, die Sie besser hätten glauben sollen, statt diese zu hinterfragen: Erst ab einem Alter von etwa 25 Jahren erlangt ein Kind/Jugendlicher eine geistge Reife, mit der man halbwegs zufrieden sein kann. Nicht umsonst heißt es auch in den Brettregeln des hiesigen Brettes:
§4 Dieses Forum ist nicht jugendfrei!
Kinder unter 25 Jahren müssen hier unter der Aufsicht eines Erwachsenen schreiben. Mindestalter: 16 Jahre!
Das Alter für die geistige „Junge Erwachsenheit“ liegt momentan bei etwa 40 Jahren. Allerdings ist diese Zahl mit Vorsicht zu genießen, da ja bekannt ist, daß die Kinder und Jugendlichen nicht nur von Generation zu Generation immer verkommener und dümmer werden, sondern mittlerweile von Jahr zu Jahr ein deutlicher Abfall an Denkleistung zu verzeichnen ist. Vollständig erwachsen ist man erst im Alter von 60 Jahren. So ist es auch kein Wunder, daß manche Fäden, wie beispielsweise Christopherus Straßentag (Mindestalter für diesen Faden: 60 Jahre) entsprechend gekennzeichnet sind oder wir uns, wie im Faden Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie ersichtlich, unter anderem dafür einsetzen, daß das Wahlalter deutlich angehoben wird, sodaß unreife Deppen von der Wahl ausgeschlossen werden.

Gerne beim Verstehen behilflich,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Vitzli Putz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 13:29

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Vitzli Putz »

Werte Herren,

Sie finden die Harald Töpfer Bücher für ein schlimmes Werk? Was denken sie dann erst über Frau Raulings nachträgliche Änderungen?

Schuldirektor Prof. Dumbledore wurde 3 Monate nachdem der 7. und letzte Band erschien, zum Homosexuellen erklärt.
Schloss Hogwarts sei ungeachtet des Konservatismus eine Hochburg für Homo-, Bi- Transsexuelle, obwohl nirgends ein Charakter so bezeichnet wurde.

Ein Schüler namens Anton Goldstein (unred.: Anthony Goldstein) wurde einfach so zum Juden gemacht. Hinweise in den Bücher auch hier keine.
Zum Thema Religion heißt es, dass alle Religionen vertreten seien. Auch hier kein Hinweis in den Büchern

In der magischen Welt gibt es keinerlei Rassismus zwischen Weißen, Schwarzen und Asiaten. Rassismus gibt es nur zwischen reinblütigen Zauberern, halbblütigen Zauberern, muggelstämmige Zauberern, sowie Wesen wie Trolle, Kobolde, Hauselfen, Werwölfen, Zentauren usw..

Die Schülerin Hermine Granger, die einheimische Engländerin ist, ist plötzlich schwarz geworden.

Vitzli Putz

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1600
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Vitzli Putz hat geschrieben:In der magischen Welt gibt es [...] Rassismus [...] zwischen reinblütigen Zauberern, halbblütigen Zauberern, muggelstämmige Zauberern, sowie Wesen wie Trolle, Kobolde, Hauselfen, Werwölfen, Zentauren usw..
Hanfgiftlump Putz,

legen Sie die Spritze fort, schlurfen Sie ins Bettelein, und schlafen Sie geschwind, bis Sie wieder klarer Gedanken sind, ei.
Sie sollten sich schämen, auf diesem löblichen Brett wirr zu reden, wo sich hier manch guter Mensch in redlicher Sicherheit wägt, nein.
Hinfort, hinfort, Sie Drogensüchtling, Sie!

Hanfgiftrauchern aus dem Weg gehend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Vitzli Putz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 13:29

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Vitzli Putz »

Werter Herr Rüdiger,

Schauen Sie mal her, Herr Hermann! Mann, man muss diese Szene gesehen haben.

Harald Töpfer im Badezimmer. https://www.youtube.com/watch?v=W-vBgoNZJeo

Vitzli Putz

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herren,

es überrascht mich, daß es noch einmal nötig wird, das hier gescholtene Fräulein Rauhling zu verteidigen.

Jetzt geriet diese Dame in einen Kotsturm, wegen einer simplen Feststellung.

Man disputierte darüber, wie man ein menschliches Wesen zu benennen hätte, welches von monatlichen Regelblutungen betroffen sei.

Die einfache Antwort: "Frau" scheint nicht mehr zeitgemäß zu sein.

Am Wahnsinn der modernen Welt verzweifelnd,
Schnabel

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2234
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Walter Gruber senior »

Geschätzter Herr von Schnabel,

vielen Dank für die Zusammenfassung dieser Angelegenheit! Ich hatte von mehreren Stellen gehört, dass eine Horde Trans-Perverser diese zweifelhafte Autorin bedrängt und beschimpft, konnte die Vorgänge aber in keinen sinnvollen Zusammenhang bringen.

Für alle Gestörten und Perversen betend,
Gruber Walter
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 652
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,

leider ist unsere Welt nicht mehr so, wie wir sie kennen.
Kotstuerme wie aus Schneekanonen, die man versehentlich mit Abwaessern befuellte,
gab es nicht zu Zeiten Honeckers, Ulbrichts und auch nicht davor, obwohl zu diesen Zeiten
schon von staatlicher Seite etwas darauf geachtet wurde, was genau wer oeffentlich sagte.
Mein Fazit daraus ist, das Internetz ist in der Hand des Antichristen und gehoert endlich abgeschaltet,
damit die Menschen sich wieder normal unterhalten koennen.

Eine Rentnersicherung in den Nettkappenbrauser einsteckend
Walther Zeng.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9093
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Harald Töpfer (unredl. "Harry Potter")

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Zeng,

in der Tat.

Es gibt zu viel Haß und zu viele verabscheuungswürdige Deppenkinder im Netz.

Das Netz hassend,
Schnabel

Antworten