2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Urknalltheorie - pure Idiotie

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Sternauge
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 150
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:17
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon Sternauge » Fr 8. Jul 2016, 19:45

Sehr geehrter Herr Kaiser,
Es freut mich, dass ich Sie, direkt oder indirekt, zum lachen gebracht habe.
Die Hintergründe dazu für mich behaltend
Fr Sternauge

Sternauge
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 150
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:17
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon Sternauge » Sa 9. Jul 2016, 06:58

[quote="Sternauge"]Sehr geehrter Herr Kaiser,
Es freut mich, dass ich Sie, direkt oder indirekt, zum lachen gebracht habe.
Dass Sie mich aber mit Gluteus maximus betitulieren, finde ich ganz einfach nicht nett.

An die Spiegelfunktion des jeweiligen Gesprächspartners glaubend
Fr Sternauge

Mosesderbanger
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Di 14. Jun 2016, 15:22

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon Mosesderbanger » Mi 27. Jul 2016, 10:47

Werte Christen,

Warum diskutiert man hier über einen sogenannten Urknall? Die Lüge fängt doch bereits viel früher an!
Viele Geistesgestörte (sogenannte Wissenschaftler) gehen ihrer Urknalltheorie nach davon aus, dass unsere "Erde" nur ein unbedeutender Teil des sogenannten Universums sei, die seit dem Urknall unbeirrt durch die Gegend schwebt. Wenn das wirklich wahr sein soll, wie geht es dann, dass sich die Sonne und all unsere Sterne um die Erde herum drehen?
Da die Erde im Mittelpunkt des Weltalls steht und sich alles Andere um die Erde um herumdreht, kann diese Konstellation gar nicht durch einen Urknall entstanden sein.

Die Wissenschaft verspottend,

bange
Amen

Benutzeravatar
Rainer Ausbad
Treuer Besucher
Beiträge: 250
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon Rainer Ausbad » Mi 3. Aug 2016, 15:55

Mosesderbanger hat geschrieben:Werte Christen,

Warum diskutiert man hier über einen sogenannten Urknall?


Weil dies der Passende Faden dafür ist!

Antwortend,
Rainer Ausbad
Hört! Die Weisheit ruft laut auf allen Straßen, auf den Marktplätzen erhebt sie ihre Stimme!

Sprüche 1, 20

FlussStreuner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 09:16
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon FlussStreuner » Mi 10. Aug 2016, 18:58

Ich versuche das mal wissenschaftlich zu erläutern
Gott der Schöpfer aller Materie. Das ist die grundlegende monotheistische Behauptung .Laut den Theologen soll Gott die Welt aus dem Nichts erschaffen haben.Es existierte vor dem Schöpfungsakt keine Materie.Materie ist alles, was mit gleicher Kraft zurückschlägt, wenn man sie stößt. Materie und Energie sind, laut Relativitätstheorie, äquivalent  (gleichwertig, gleichbedeutend).Raum und Zeit sind äquivalent  (zwei Kehrseiten derselben Medaille). In der Relativitätstheorie redet man daher nur von Raumzeit.Man kann auch sagen: Ohne Raum gibt es keine Zeit, oder ohne Zeit gibt es keinen Raum.
Zeit vergeht, in dem sich Materie oder Energie in einem Raum bewegt.Man kann es so formulieren: Materie/Energie und Raumzeit bilden eine Einheit – das eine kann es ohne das andere nicht geben.Wenn man behauptet, dass Gott die Welt »aus dem Nichts« erschuf, dann setzt dies voraus, dass vor  dem Schöpfungsakt weder Materie/Energie, noch Raum oder Zeit (Raumzeit) existierte.

Die Annahme, dass es vor  dem Schöpfungsakt etwas gab, und sei es ein absolutes Nichts führt zu einem logischen Widerspruch. Vor  setzt die Existenz von Zeit voraus.Man kann den logischen Widerspruch nur aufheben, in dem man folgende Feststellung trifft:Es gab niemals eine Zeit ohne Materie. Das ist es, was ich weiter oben ausgedrückt habe. Andere, gleichbedeutende Formulierung: Es gab zu jeder Zeit Materie.In der Definition von Gott steckt nun folgende Voraussetzung: Da Gott die Materie aus dem Nichts erschuf, muss es eine Aktion gegeben haben, vor  der es keine Materie gab. Danach  existierte Materie.
Es gab keine Zeit vor der Existenz der Materie. Das liegt daran, dass es ohne Materie keine Zeit  geben kann.Um eine Aktion auszuführen, oder einen Akt, benötigt man Zeit.Einfach deswegen, weil es eine Zeit vor  der Aktion und nach  der Aktion geben muss.Gott hatte keine Zeit, um die Zeit zu erschaffen (Draygombs Paradoxon).Die Erschaffung der Zeit würde selbst Zeit in Anspruch nehmen. Nicht nur das, es führt zu dem logischen Widerspruch, dass es eine »Zeit vor dem Beginn der Zeit« gegeben hat. Das ist ganz klar unsinnig.
Gott hatte keine Zeit, um die Materie zu erschaffen.Das lässt sich auch äquivalent formulieren: Gott benötigte Materie, um Materie zu erschaffen. Oder er benötigte Zeit, um die Zeit zu erschaffen. Beides hatte er nicht – das folgt aus seiner Definition.Die Erschaffung von Zeit setzt Zeit voraus, die Erschaffung von Materie setzt Materie voraus – das führt zu einem logischen Widerspruch.Man setzt voraus, was Gott erst erschaffen müsste.

Ein Schöpfer von Zeit, Raum, Materie oder Energie existiert nicht.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10372
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1619 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon Martin Berger » Mi 10. Aug 2016, 19:17

Dummkopf FlussStreuner,

haben Sie wieder an den schwarzen Schimmelflecken an der Wand geleckt? Anders ist der Unsinn, den Sie von sich gaben, kaum zu erklären. Sapperlot, Sie dümmliches Kindchen sind offensichtlich ein Anhänger des Ketzers Einstein, der bekanntermaßen im Vollrausch die Relativitätstheorie ersponn. Eines bedachte jedoch er und auch Sie nicht: Der ALLMÄCHTIGE mußte sich zu keiner Zeit an von Menschen postulierte Naturgesetze halten. Auch der Begriff Zeit mutet seltsam an, war doch GOTT schon immer und wird auch immer sein. Denken Sie Narr tatsächlich, daß der HERR, der Ewigkeiten als kleinste Zeiteinheit verwendt, sich um Kleinigkeiten wie die von Ihnen erwähnten scheren muß? Sie machten sich soeben vor der gesamten Gemeinde lächerlich! :lal:

Es lacht Sie genüßlich aus,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

FlussStreuner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 09:16
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon FlussStreuner » Mi 10. Aug 2016, 19:32

Herr Berger,
dürfte ich Sie darauf hinweisen dass Naturgesetze nicht vom Menschen festgelegt, sondern nur vom Menschen festgestellt werden können. Folglich gelten die Gesetze seit es einen dreidimensionellen Raum gibt. Zeit existiert erst seit es einen Raum gibt.

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 397
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 77 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon G-a-s-t » Do 11. Aug 2016, 10:38

Werter Herr Streuner!

Gott der Schöpfer aller Materie. Das ist die grundlegende monotheistische Behauptung.

Falsch. In der Bibel kommt der Begriff "Materie" kein einziges Mal vor. Schon deshalb ist alles Weitere hinfällig.

In der Definition von Gott steckt nun folgende Voraussetzung: [...]

Aha? Wie lautet denn DIE Definition von Gott?

Wenn man behauptet, dass Gott die Welt »aus dem Nichts« erschuf, dann setzt dies voraus, dass vor  dem Schöpfungsakt weder Materie/Energie, noch Raum oder Zeit (Raumzeit) existierte.

In der von Ihnen zitierten Behauptung kommt das Wort "vor" nicht vor. Sie bringen es ins Spiel, so dass etwaige daraus erwachsende Widersprüche allein auf Ihr Konto gehen, nicht aber die Behauptung widerlegen.

Koh 1,2
Windhauch, Windhauch, sagte Kohelet, Windhauch, Windhauch, das ist alles Windhauch.


Wenden Sie sich doch lieber dem wahren Leben zu!

Grüßend
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7115
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 11. Aug 2016, 11:50

FlussStreuner hat geschrieben:Herr Berger,
dürfte ich Sie darauf hinweisen dass Naturgesetze nicht vom Menschen festgelegt, sondern nur vom Menschen festgestellt werden können. Folglich gelten die Gesetze seit es einen dreidimensionellen Raum gibt. Zeit existiert erst seit es einen Raum gibt.

Kleberkind Streuner,
wollen Sie damit behaupten, Wohnungslose hätten keine Zeit?
Ist es nicht vielmehr so, daß Obdachlose besonders viel Zeit haben, jedoch kein Geld, während es sich bei redlichen Wohnraumeigentümern meist umgekehrt verhält.
Widerlegend,
Schnabel

Bild
Kein Raum, aber viel Zeit

Bild
Viel Raum, wenig Zeit
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Sternauge
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 150
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:17
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon Sternauge » Do 11. Aug 2016, 12:32

Lieber FlussStreuner,
Ich mag Ihre Theorie!
Ich bin wissenschaftlich nicht sehr bewandert, jedoch wäre es für mich logisch, dass es eine Über-energie und ganz viele Dimensionen gibt.
Ähnlich Ameisen, die uns Menschheit nicht begreifen, begreifen wir das ganze um uns auch nicht.
Obwohl, die einen mehr, die anderen weniger...

Was mich zu Herrn Berger führt, wieder mal...
Einstein hat sich in SEINEM angeblichen Dauerrausch wenigstens um wichtige Dinge Gedanken gemacht.

Fr Sternauge

FlussStreuner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 09:16
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon FlussStreuner » Do 11. Aug 2016, 13:35

G-a-s-t hat geschrieben:Werter Herr Streuner!

Gott der Schöpfer aller Materie. Das ist die grundlegende monotheistische Behauptung.

Falsch. In der Bibel kommt der Begriff "Materie" kein einziges Mal vor. Schon deshalb ist alles Weitere hinfällig.


Natürlich kommt in der Bibel kein einziges mal der Begriff vor, da es diese Begrifflichkeit es damals noch gar nicht gab.
Materie ist in den Naturwissenschaften eine Sammelbezeichnung für alles, woraus physikalische Körper aufgebaut sein können, also chemische Stoffe bzw. Materialien, sowie deren Bausteine. Unter Materie versteht man in der klassischen Physik alles, was Raum einnimmt und eine Masse besitzt, also alle Elementarteilchen Quarks und Leptonen, sowie alle daraus aufgebauten Objekte wie Atome, Moleküle, feste, flüssige und gasförmige Materie usw. bis hin zu Sternen und Galaxien. Was ich damit ausdrücken möchte. Gott hat doch laut der Bibel die Welt erst erschaffen, daraus folgt das vor der Erschaffung noch nichts existiert hat. Was ich in meinen vorherigen Beitrag bereits beschrieben habe ist dass ohne Materie keine Zeit vergehen kann. Ich kann Ihnen erläutern wie es zum Urknall gekommen ist. Es gibt in der Astrophysik 1 gängie Therorie:

Die Grundlage für dieses Phänomen resultiert aus der Quantenmechanik, welche in vielen Experimenten mit extrem hoher Genauigkeit bestätigt wurde.

Ein wesentliches Merkmal dieser Theorie ist die Unschärferelation: Diese besagt z. B. dass es nicht möglich ist, gleichzeitig den Aufenthaltsort und die Geschwindigigkeit eines Materieteilchens exakt zu in Erfahrung zu bringen bzw. allgemeiner formuliert: Den exakten Wert eines Feldes an einem Ort im Raum zu ermitteln und gleichzeitig die Änderungsrate des Feldwertes kennen zu können.Hieraus ergibt sich im Umkehrschluss, dass ein Feld welches den Wert Null annimmt (dieser Wert ja ist dann genau bekannt), sich bezüglich der Änderungrate des Feldes von Augenblick zu Augenblick "wild" ändert bzw. fluktuiert. Dies nennt man Vakuumfluktuation, da dieser Effekt auch in vollständig "leeren" Raumregionen auftreten muss (Postulat der Quantenmechnik). Praktisch bedeutet dies, dass die Energiefelder zwangsläufig zufälligen Änderungen unterliegen müssen. Da Energie und Materie (E=m x c²) äquivalent sind, bilden sich Teilchen und Antiteilchen bestimmter Energie (sozusagen aus den "nix") die kurzfristig wieder annihilieren (um so höher die Energien dieser Paare, desto schneller erfolgt die Annihilation). Im Durchschnitt - bzw. über größere Raumregion / Zeiten betrachtet- heben sich die diese Fluktuationen energetisch vollständig auf. Es liegt als keine Verletzung des Energieerhaltungsgesetzes vor. Einfach ausgedrückt: nicht messbare Teilchen und Antiteilichen (Das ist keine Materie!!!)entstehen spontan aus dem nichts und verschwinden wieder. Wenn aber ein positives Teilchenn nicht von einen negativen Teilchen sofort ausgelöscht wurde, dann kann es sich mit weiteren positiven Teilchen zusammenschließen und es kann Materie entstehen.

Es grüßt Sie herzlich
FlussStreuner

Sternauge
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 150
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:17
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon Sternauge » Do 11. Aug 2016, 13:58

Lieber FlussStreuner,
Gott ist demnach das Nichts? Sie schrieben doch:
Nicht messbare Teilchen und Antiteilchen entstehen spontan aus dem nichts und verschwinden wieder.
Was ist, wenn die Teilchen nicht spontan entstehen, sondern auf Geheiß von irgendwem, irgendwas, eben diesem nichts?
Nur dass dieses nichts halt von unserem minderen Menschengehirn in seiner tatsächlichen Größe nicht erkannt werden kann?

Fr Sternauge

FlussStreuner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 09:16
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon FlussStreuner » Do 11. Aug 2016, 14:46

(Ich zitiere aus Artikel folgenen Artikel:
http://www.weltderphysik.de/gebiet/theo ... em-vakuum/) wenn es der Admin erlaubt kann ja mal wer reinschauen)

Licht aus dem Vakuum

Forscher bestätigen dynamischen Casimir-Effekt.

Göteborg (Schweden) - Eine der verblüffenden Vorhersagen der Quantentheorie ist, dass das Vakuum alles andere als leer ist. Die Theorie sagt voraus, dass permanent unzählige Teilchen darin entstehen und sofort danach wieder verschwinden. Diese sogenannten Vakuumfluktuationen haben auch eine Reihe messbarer Konsequenzen, von denen einige bereits experimentell nachgewiesen wurden. Nun konnten Physiker solche Teilchen erstmals direkt nachweisen.

Photonen und andere Teilchen können aus "dem Nichts" heraus entstehen, wenn sie nur schnell genug wieder verschwinden. Auf diese Weise verletzen sie keine physikalischen Gesetze. Da diese Teilchen nicht direkt beobachtbar sind, nennt man sie "virtuell". Indirekt verraten sie sich durch einige messbare physikalische Phänomene. Eines davon ist der sogenannte statische Casimir-Effekt, der an zwei elektrisch leitenden Platten im Vakuum beobachtet werden kann. Außerhalb der Platten können sich mehr virtuelle Teilchen als zwischen ihnen aufhalten. Der so entstehende "Druck" von außen bewirkt eine scheinbare Anziehung zwischen den Platten. Der 1948 theoretisch beschriebene Effekt konnte zehn Jahre später experimentell bestätigt werden.

1970 schlug der Physiker Gerald Moore eine weitere - später dynamischer Casimir-Effekt genannte - Auswirkung der Vakuumfluktuation vor: Ein beschleunigter Spiegel sollte in der Lage sein, den virtuellen Teilchen Energie zuzuführen und sie damit in reale Teilchen umzuwandeln. Bei der Umsetzung gibt es allerdings eine entscheidende Schwierigkeit. "Da es nicht möglich ist, einen Spiegel schnell genug zu bewegen, haben wir eine andere Methode entwickelt, um den gleichen Effekt zu erreichen", erklärt Per Delsing von der Chalmers Universität in Göteborg.

Seine Gruppe benutzte nun ein elektrisches Bauteil namens SQUID (Superconducting Quantum Interference Device), welches sehr empfindlich auf Magnetfelder reagiert und die elektromagnetischen Felder in einem Wellenleiter beeinflussen kann. In einem Magnetfeld, das sich mehr als zehn Milliarden Mal pro Sekunde umkehrt, wirkt der Aufbau für virtuelle Mikrowellen als Spiegel, der sich mit 25 Prozent der Lichtgeschwindigkeit hin- und herbewegt. Treffen die virtuellen Photonen auf diesen "Spiegel", können sie Energie aufnehmen und gehen von ihrem virtuellen in einen realen Zustand über.

Tatsächlich konnte die Forschergruppe die konvertierten Mikrowellen nachweisen. "Die Photonen erscheinen paarweise aus dem Vakuum und lassen sich in Form von Mikrowellenstrahlung messen", sagt Per Delsing. Außerdem konnten die Wissenschaftler zeigen, dass die Strahlung exakt die von der Quantentheorie vorhergesagten Eigenschaften besitzt.


Es grüßt Sie herzlich
Fluss Streuner

FlussStreuner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 09:16
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon FlussStreuner » Do 11. Aug 2016, 15:08

Kleberkind Streuner,
wollen Sie damit behaupten, Wohnungslose hätten keine Zeit?
Ist es nicht vielmehr so, daß Obdachlose besonders viel Zeit haben, jedoch kein Geld, während es sich bei redlichen Wohnraumeigentümern meist umgekehrt verhält.
Widerlegend,
Schnabel

Geehrter Herr von Schnabel,
ich fürchte Sie haben da etwas missverstanden. Als Raum bezeichnete ich in diesen Falle das gesamte Universum. Sie können sich einen Raum so ähnlich vorstellen wie Luftblasen im Wasser, nur dass in diesen Fall das Wasser ein Vakuum ist. Raum ist immer dort wo Materie ist. Folglich gibt es keinen Raum ohne Materie und keine Materie ohne Raum.

Es grüßt Sie herzlich
FlussStreuner

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 397
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 77 Mal

Re: Urknalltheorie - pure Idiotie

Beitragvon G-a-s-t » Do 11. Aug 2016, 18:23

Herr Streuner,

Sie scheinen nervös zu werden. Vielleicht ist das ein gutes Zeichen.

Natürlich kommt in der Bibel kein einziges mal der Begriff [Materie] vor, da es diese Begrifflichkeit es damals noch gar nicht gab.

Gut. Sie bestätigen also, dass die Aussage, Gott sei der Schöpfer aller Materie, nicht aus der Bibel, sondern von Ihnen stammt. Vielleicht ist sie auch eine der Barrieren, mit denen Satan Sie von Gott zu trennen versucht. Ihre an diese Aussage anschließenden Gedankengänge bleiben damit jedenfalls entkräftet, und aufgrund des fehlenden Zusammenhangs ließe weder die Wahrheit noch die Falschheit dieser Aussage Zweifel an der Gültigkeit des Wortes Gottes aufkommen. Auch wenn sich von daher eine weitere Diskussion eigentlich erübrigt, sind ein paar Kommentare zu Ihren weiteren Einwürfen, die zum Teil ohne erkennbaren Zusammenhang dastehen und anscheinend das zusammenfassen, das Sie bisher für wichtig hielten, vielleicht hilfreich.

Gott hat doch laut der Bibel die Welt erst erschaffen, daraus folgt das vor der Erschaffung noch nichts existiert hat.


Gen 1,1
Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde;


"Im" anstatt "am" weist auf den Umstand hin, dass es kein "vor dem Anfang" gab. Und deshalb ergibt Ihre zitierte Aussage über "vor der Erschaffung" nach wie vor überhaupt keinen Sinn.

Ich kann Ihnen erläutern wie es zum Urknall gekommen ist. Es gibt in der Astrophysik 1 gängie Therorie:

Sie erläutern also nicht, sondern geben wieder, was allgemein geredet wird. Sparen Sie sich doch bitte die Mühe. Und sparen Sie sich bitte auch seitenlange Zitate oder Verknüpfungen, Dinge also, die keine Mühe machen, aber eine Zumutung für den Leser sind. Plattformen wie diese dienen dem Austausch, nicht dem Kopieren und Einfügen.

Ein wesentliches Merkmal dieser Theorie ist die Unschärferelation: Diese besagt z. B. dass es nicht möglich ist, gleichzeitig den Aufenthaltsort und die Geschwindigigkeit eines Materieteilchens exakt zu in Erfahrung zu bringen [...]

Falsch! Sie besagt, dass es nicht möglich ist, diese beiden Größen gleichzeitig exakt zu messen. Da menschliche Messungen kein wesentlicher Bestandteil des Naturgeschehens sind, ist auch die Unschärferelation kein wesentlicher Bestandteil der Quantenmechanik, selbst wenn diese eine adäquate Theorie eines Naturgeschehens sein sollte.

[...] Hieraus ergibt sich im Umkehrschluss, dass ein Feld welches den Wert Null annimmt (dieser Wert ja ist dann genau bekannt), sich bezüglich der Änderungrate des Feldes von Augenblick zu Augenblick "wild" ändert bzw. fluktuiert.

Ich fasse Ihre "Argumentation" zusammen, um zu verdeutlichen, dass von Logik keine Spur zu finden ist:
"Wenn man die Änderungsrate einer zu einem bestimmten Zeitpunkt genau bekannten Größe nicht exakt messen kann, folgt daraus, dass diese wild und zufällig fluktuiert."

Dies nennt man Vakuumfluktuation [...] nicht messbare Teilchen und Antiteilichen (Das ist keine Materie!!!)entstehen spontan aus dem nichts und verschwinden wieder.

Der unbedarfte Leser sei darauf hingewiesen, dass es ein alternatives Modell für die sogenannten "Vakuumfluktuationen" gibt (den sogenannten "Diracsee"), in dem keine Erzeugung und Vernichtung von Materie vorkommt. Und wenn nicht einmal bekannt ist, ob bei diesen "Vakuumfluktuationen" überhaupt etwas neu entsteht, scheiden sie natürlich erst recht als Erklärung für die Entstehung aller Materie aus.

Sie glauben an Felder, obwohl ungeklärt ist, ob solche existieren, an Photonen und vieles mehr, was niemand je gesehen hat, aber nicht an Gott, der sich allen, auch Ihnen, in allen seinen Werken zeigt. Werden Sie vernünftig!

Weisheit 13,1ff.
Töricht waren von Natur alle Menschen, denen die Gotteserkenntnis fehlte. Sie hatten die Welt in ihrer Vollkommenheit vor Augen, ohne den wahrhaft Seienden erkennen zu können. [...] Dennoch verdienen jene nur geringen Tadel. Vielleicht suchen sie Gott und wollen ihn finden, gehen aber dabei in die Irre. Sie verweilen bei der Erforschung seiner Werke und lassen sich durch den Augenschein täuschen; denn schön ist, was sie schauen. Doch auch sie sind unentschuldbar: Wenn sie durch ihren Verstand schon fähig waren, die Welt zu erforschen, warum fanden sie dann nicht eher den Herrn der Welt?


Grüßend
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 3 Gäste