1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 73 Mal

Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon Alberto Bonappetito » Do 25. Okt 2012, 18:18

Werte Brettgemeinde

Bereits in einer Woche feiern wir wieder das löbliche Allerheiligen-Fest. Das heißt aber auch, dass die satanistische Gegenveranstaltung Grüß Gott Wien ins Haus steht. Da viele von Ihnen, vor allem die älteren oder alljene die am Lande wohnen, wahrscheinlich nicht von diesem furchtbaren Treiben Bescheid wissen, werde ich Ihnen nun einen Überblick verschaffen.

Bereits seit Jahrhunderten feiern Heiden im Herbst dieses Fest. Ursprünglich wurde dabei das Ende des Sommers und der Erntedank gefeiert, wurde aber im Laufe der Zeit von satanischen und antichristlichen Gruppierungen zur Gegenveranstaltung zum Allerheiligenfest umgewidmet.
Löbliche Christen werden nun gestört, beim friedlichen und besinnlichen Gedenken an Heilige und Verstorbene. Friedhöfe und andere Gedenkstätten werden geschändet und besudelt. Friedliebende Menschen werden erpresst von zuckersüchtigen Kindern. Zahlreiche Menschen, hauptsächlich Kinder und Jugendliche verkleiden sich als furchterregende, satanische oder okkultistische Figuren um unsereins Angst zu machen. Lebensmittel werden völlig verschwendet, indem man unschuldige Bürger damit bewirft oder dumme Gesichter daraus bastelt.

Seit einigen Jahren schwappt dieser teuflische Brauch, begünstigt durch Schundmedien und Kapitalismus, vom angelsächsischen Raum zu uns über und kleine unwissende Kinder, die dieses Treiben für schnieke halten, machen vorbehaltlos mit, nicht wissend, dass sie damit den Herrn zürnen und ihre Seele direkt dem Beelzebub verpfänden.

Ich für meinen Teil, habe mich in den letzten Jahren als töfter Kreuzritter, mit dem Rohrstock, anstelle des Schwertes, verkleidet und mich unter das Sündervolk gemischt. So habe ich gewissermaßen als Spion alle Verbrechen der Polizei gemeldet und einige Knabbuben an Untaten gehindert. Zahlreichen Kindern habe ich auch die erbeuteten Süßwaren abgenommen und diese bei der Polizei abgegeben, in der Hoffnung, sie würden wieder zum rechtmäßigen Besitzer finden.

Ich rufe Sie, werte Brettgemeinde, dazu auf, es mir gleich zu tun und diesem Treiben Einhalt zu gebieten. Vertreiben Sie dieses Schandfest, eingeführt von Satanisten und Geschäftemachern, aus unseren Breiten. Gemeinsam könnte man vielleicht noch einen schritt weiter gehen und eine Bürgerwehr bilden oder einen Antrag bei den zuständigen Regierungen einbringen, um das Zelebrieren dieses Anti-Allerheiligenfestes verbieten zu lassen.

Voller Tatendrang
Alberto Bonappetito


Anbei habe ich noch einige Verschaltungen für Sie, damit Ihnen die vollen Ausmaße dieses Grauens bewusst werden:
Liste der zahlreichen mit Hallo-Wien in Verbindung stehenden Verbrechen in Österreich und Tipps zum Schutz
Berichte über die Aufstände in Süddeutschland
Berichte über die furchtbaren Auswüchse von Hallo-Wien in der Schweiz
Bombenalarm zu Hallo-Wien in Amerika
Geständnis eines Knabbuben
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon Opa Rauschebart » Do 25. Okt 2012, 18:44

Herr Bon Appetito!

Wie jeder dekadente Schmarrn kommt diese Unart aus den VSA, eingeführt durch schnapstrinkende, gröhlende irische Auswanderer.
Was kann man von einem derartigen Abschaum auch anderes erwarten?
Einige Kindelein frug ich dereinst, als sie an dem Tor meines Anwesens läuteten, ob sie denn den postulierten Ursprung ihres ach so geliebten HalloWien-Festes kennen.
Da nichts Brauchbares aus ihren Schnäbeln kam, schenkte ich Ihnen auch töfte Schokopralinen, welche von meinem keuschen Weib zuvor mit Kot gefüllt wurden.
Ich denke, dies war den Gören eine Lehre.

Schelmisch lächelnd ob der Erinnerung

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Ichigo
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Do 25. Okt 2012, 16:05

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon Ichigo » Do 25. Okt 2012, 18:53

Ich kann gerade ehrlich gesagt nicht glauben was sie da schreiben. Mir ist gleichzeitig zum Lachen und zum Weinen.
"Grüß Gott Wien" (übrigens mal wieder eine komplett fragwürdige Übersetzung) ist doch kein Satans-Fest! Man verkleidet sich, hat Spaß und die Kinder können umherziehen und nah Süßigkeiten fragen. Niemand wird gezwungen etwas zu geben!
Außerdem glaube ich nicht, dass sie vor kleinen Kindern solch eine Angst haben können, dass sie sich erschrecken wenn sie vorbeikommen.
Es gibt natürlich auch Jugendliche die es übertreiben (z.B. hat jemand mir letztes Jahr einen Feuerwerkskörper in den Briefkasten geworfen worauf ich ihn natürlich angezeigt habe), aber das ist doch nicht die Regel.
Lassen sie den Kindern doch ihren Spaß.

Vorschlagend
Ichigo

Benutzeravatar
A. Grillmeister
Netzwächter
Beiträge: 811
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 17:50
Hat Amen! gesprochen: 85 Mal
Amen! erhalten: 214 Mal

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon A. Grillmeister » Do 25. Okt 2012, 18:55

Herr Ichigo,

Kinder brauchen keinen Spaß sondern züchtige Erziehung! Also schwafeln Sie nicht!

:kreuz2: :kuehl: :kreuz2:
A. Grillmeister

"Wer Oreo-Kekse liebt, der haßt den HERRn." (Martin Berger)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10242
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1640 Mal

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon Martin Berger » Do 25. Okt 2012, 18:59

Werter Herr Guten Appetit,

da heidnische und andere unchristliche Bräuche bei uns nichts zu suchen haben, habe ich in den Tagen vor Allerheiligen und auch am Ostersonntag sehr viel Arbeit, da jede Menge Osternester und Kürbisse mit grausigen Fratzen zerstört werden müssen. Mit einer besonderen Rohrstockschlagtechnik, die mir der ehrenwerte Herr von Schnabel während der Reise zu den Faröer-Inseln gezeigt hat, läßt sich so ein Kürbis mit dem Rohrstock wie mit einer Axt spalten. Es ist sowohl mir wie auch dem HERRn eine Freude, wenn so eine Kürbisfratze, die von einem Atheisten/Satanisten "gestaltet" wurde, zu einem Haufen Kürbismatsch zerfällt.

So wie der Herrgott im Himmel die Sünder richtet,
Herr Berger auf Erden den Kürbis vernichtet.


Zum Kürbis-Rohrstock greifend,
Martin Berger


Post Scriptum:

Werter Herr Opa Rauschebart,

ich möchte korrigierend anführen, daß das Hallo-Wien-Fest ursprünglich europäischer Natur ist; wir haben es, wie Sie richtig schrieben, den ständig betrunkenen Iren zu verdanken, die dieses Fest bereits vor tausenden Jahren feierten (lange bevor christliche Seefahrer Amerika entdeckten). Daß wir das Hallo-Wien-Fest, wie wir es heute kennen, den VSA zu verdanken haben, ist selbstverständlich richtig.
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon Opa Rauschebart » Do 25. Okt 2012, 19:05

Martin Berger hat geschrieben:Post Scriptum:

Werter Herr Opa Rauschebart,

ich möchte korrigierend anführen, daß das Hallo-Wien-Fest ursprünglich europäischer Natur ist; wir haben es, wie Sie richtig schrieben, den ständig betrunkenen Iren zu verdanken, die dieses Fest bereits vor tausenden Jahren feierten (lange bevor christliche Seefahrer Amerika entdeckten). Daß wir das Hallo-Wien-Fest, wie wir es heute kennen, den VSA zu verdanken haben, ist selbstverständlich richtig.


Lieber Herr Berger!

Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Das heidnische Fest wurde in Irland gefeiert und die irischen Auswanderer, samt und sonders Saufbolde, haben es in die VSA getragen. Von dort aus wurde der ganze Humbug in die Welt getragen.

Berichtigend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Thomas Ludwig
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 15:44

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon Thomas Ludwig » Do 25. Okt 2012, 19:24

Werter Herr Bon Appetito,

ich brauche Ihren Rat. Letztes Jahr standen diese Kinder vor meiner Haustüre und sagten: "Süßes oder Saures". Natürlich züchtigte ich diese Kinder dafür. Ein paar Tage später bekam ich eine Anzeige von dem Vater dieses Kindes. Ich möchte nicht dass es dieses Jahr wieder dazu kommt. Können Sie mir einen Rat geben was ich tun könnte?

Fragend,
T. Ludwig

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon Opa Rauschebart » Do 25. Okt 2012, 19:27

Bübchen Ludwig!

Können Sie nicht lesen und daraus Ihre Schlüsse ziehen?
Machen Sie es mir gleich und verteilen Sie präparierte Schokopralinen.

Kopfschüttelnd

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 73 Mal

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon Alberto Bonappetito » Do 25. Okt 2012, 19:33

Werter Herr Ludwig

Schlagen Sie diese Taugenichtse mit ihren eigenen Waffen. Bewerfen Sie die Lausbuben mit verdorbenen Lebensmitteln oder spritzen Sie sie patschnass. Ich bin sicher Ihnen fällt etwas ein, das diesem Treiben den Garaus macht.
Eine gute Variante wäre auch, wie ich bereits oben schrieb, sich ebenfalls zu verkleiden und etwas abseits des eigenen Heimes für Zucht und Ordnung zu sorgen. So sind Sie genauso wie all die Deppenkinder inkognito und somit sicher.

Segen
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10242
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1640 Mal

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon Martin Berger » Do 25. Okt 2012, 19:43

Herr Ludwig,

Sie können auch vorsorglich die Polizei rufen, falls diese Störenfriede wieder Ihr Haus ins Visier nehmen. Schließlich handelt es sich dabei nur selten um "normale" Kinder. Geben Sie ihnen nicht das gewollte Süße, dann bekommen Sie Saures. Das Haus meines Nachbar wurde letztes Jahr mit Klopapier verunstaltet und mein eigenes Haus wurde mit Eiern beworfen, da wir natürlich diesen heidnischen Brauch nicht unterstützen wollten. Das verstehen diese Vandalen unter "Saures". Sollte sich also so eine gottlose Vandalentruppe Ihrem Haus nähern, rufen Sie die Polizei, anstatt selbst einzugreifen, falls Sie Angst vor einer Anzeige haben. Das hat auch den Vorteil, daß diese Radaubrüder von der Polizei aus dem Verkehr gezogen werden, bevor sie noch mehr anständige Christen erpressen können.

Ratend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon Opa Rauschebart » Do 25. Okt 2012, 19:59

Herr Ludwig!

Wenn minderjährige Taugenichtse und Bordsteinschwalben an Ihrem Heim Sachbeschädigung begehen, können die unfähigen Eltern der missratenen Gören juristisch zur Rechenschaft gezogen werden, da diese ihre Aufsichtspflicht grob vernachlässigt haben. Einschlägige Urteile und Hinweise hierzu können Sie im Internetz gockeln.

Justizierend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Heinar Laugenkraut
Treuer Besucher
Beiträge: 244
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon Heinar Laugenkraut » Do 25. Okt 2012, 20:55

Herr Ludwig!

Mir ist Ihr Problem nur allzu gut bekannt, allerdings gibt es auch andere, gewaltfreiere Lösungen. Ein guter Freund von mir züchtet mit Vorliebe Schäferhunde. Er macht sie sozusagen "scharf", sodass jene auch einen blutrünstigen Einbrecher oder andere Feinde der offenen Gesellschaft vertreiben können. Einen dieser Hunde, er ist des Namens Justus, hört auf das liebliche Klingeln einer Glocke. Jedes Jahr zu Hallo-Wien stellt mein Bekannter mir jenes töfte Getier für eine freundschaftliche Summe als "Leih-Hund" zur Verfügung. Er wacht somit für eine Nacht in meinem Garten und sobald das sündhafte Klingeln der Kinder ertönt, die unvorbereitet im Zuckerrausch meine Gartentür öffnen, beginnt Justus wie eine Rakete und herzhaft bellend auf die Bälger zuzustürmen, welche vor Angst schreiend türmen. Diese knorke Methode verhilft mir schon seit 3 Jahren zu einem geruhsamen Allerheiligen. Halleluja!

Die Waffe der Kreativität preisend,
Laugenkraut
Der Kluge hält mit seinem Wissen zurück; der Narr geht mit seiner Unwissenheit hausieren. - Bibel - Sprüche 12,23

RuhigBlut
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:27

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon RuhigBlut » Do 25. Okt 2012, 23:40

hm...ich mache mir auch ein wenig sorgen wegen Samhain (da ihre deutsche Übersetztung der totale Lacher ist nehme ich den Original Namen für dieses Fest!).

Erst letztes Jahr fand ich vor meiner Haustür ein Blatt Papier auf dem ein Pentagramm drauf war. Wäre es ein Normales Pentagramm gewesen wäre das ja nicht so schlimm gewesen, da ich da von ausgegangen wäre das damit die "Ürsprünglich heidnische Bedeutung" gemeint wäre, aber das was ich erhielt war mit Blut befleckt und darauf stand, "Hail Satan!" .

Ich werde vor meiner Tür eine Video-Kamera (tut mir leid ich weis nicht wie ich das unredl. "Video" übersetzten soll") hinstellen und wenn meinem Haus jemand schadet dann sehe ich später wer das war und kann dann später zur Polizei gehen.

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 73 Mal

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon Alberto Bonappetito » Do 25. Okt 2012, 23:53

Fräulein Ruhig Blut

Ist das denn nicht etwas naiv? Zu Grüß Gott Wien sind all die Spitzbuben verkleidet und somit nicht erkennbar. Da werden Sie mit Ihrer Video-Kamera leider Pech haben, denn maskierte Menschen sind sehr schwer zu identifizieren. Viel ratsamer ist es da schon selbst Hand anzulegen, etwa die Täter festzuhalten und zu demaskieren. Angriff ist in diesem Fall die beste Verteidigung. Sie werden sehen, 90 Prozent dieser jugendlichen Rüpel werden, wenn man ihnen unerbittlich gegenübertritt, danach nur noch heulen und nach Ihrer Mami rufen.
Einzig aus der Anonymität ziehen diese kleinen Gauner den Mumm für solche Schandtaten. Das Motto "Hurra, keiner erkennt mich, jetzt muss ich so viel Unsinn wie möglich machen" regiert hier. In der letzten meiner Verschaltungen sehen Sie einen typischen weinerlichen Knabbuben, der Angst vor den Konsequenzen hat, nachdem er gedacht hat, es wäre lustig eine Frau mit Eiern zu bewerfen.

zu Initiative mahnend
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

RuhigBlut
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:27

Re: Satanisten-Hochfest Grüß Gott Wien (unredl.: Halloween)

Beitragvon RuhigBlut » Fr 26. Okt 2012, 00:34

Oh, da habe ich garnicht drüber nachgedacht, aber danke für diesen Tipp. Und nur mal so, ich bin wenn dann schon ein Herr.

liebe Grüße,
RuhigBlutt


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: HeinzNeumann und 7 Gäste