0 Tage und 6 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Abscheuliche Ereignisse in der Nachbarschaft

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
NoOneCanFail
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 22:31

Re: Unredlich Nachbarschaft! Was ist zu tun?

Beitragvon NoOneCanFail » Fr 23. Jan 2015, 22:47

Herr K.,
es gibt in einer solchen Nachbarschaftskonfliktsituation nur eine Lösung:
Umziehen oder Selbstmord.

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 908
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 76 Mal
Amen! erhalten: 53 Mal

Re: Unredlich Nachbarschaft! Was ist zu tun?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Fr 23. Jan 2015, 23:39

Fräulein Niemandkannversagen,
sind Sie irre? Wissen Sie denn nicht, dass Selbstmord eine unverzeihliche Sünde ist? Wie können Sie es wagen, jemandem solch eine "Lösung" vorzuschlagen? Denken Sie in Zukunft gefälligst besser nach, bevor Sie so einen saudummen Ratschlag erteilen, oder was noch besser wäre, Sie halten gleich den Mund, Sie Trampel! :boese:

Vollkommen außer sich,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Quirinius
Treuer Besucher
Beiträge: 257
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 09:06
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Unredlich Nachbarschaft! Was ist zu tun?

Beitragvon Quirinius » Sa 24. Jan 2015, 00:03

Kindchen Lukas,

es ist nicht schwer, eine redliche Nachbarschaft zu finden. Besichtigen - wie es auch schon der werte Pater Aloisius erwähnte - die Immobilie und achten Sie dabei auch auf die Nachbarn.
Ich kann Ihnen freistehende Häuser neben Altersheimen, Friedhöfen oder religiösen Einrichtungen empfehlen, da es dort meist doch recht ruhig zu geht.
Sollte nach Ihrem Einzug asoziales Gesindel einziehen, bleibt Ihnen wohl nichts anderes übrig, als wie ein Mann zu handeln und entweder dafür zu sorgen, dass diese gefälligst ruhig sind oder aber, dass diese schnellstmöglich wieder ausziehen.

Empfehlend,
Quirinius
Jeder verbirgt eine Schuld, es kommt nur auf die Art der Befragung an.

Karl Zauss
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 27
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 23:46

Re: Unredlich Nachbarschaft! Was ist zu tun?

Beitragvon Karl Zauss » Sa 24. Jan 2015, 00:18

Herr Lukas K,

in dem Fall rate Ich, den jungen Nachbar bitten die Musik leiser zu stellen. Wenn das nichts hilft rate ich zur Lärmbelestigungsanzeige. Gegen die Mädchen kann man nichts machen. Erfreuen sie sich lieber dran das die Nachbarstöchter so fröhlich sind und singen und draußen spielen, anstatt vor dem Heimrechner zu hocken und Mein Kleines Pony Freundschaft ist Magie zu gucken.

Grüße,
Max Zauss

Benutzeravatar
NoOneCanFail
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 22:31

Re: Unredlich Nachbarschaft! Was ist zu tun?

Beitragvon NoOneCanFail » Sa 24. Jan 2015, 10:33

Wesen Nepomuk Kaiser,
es war niemals meine Absicht diese "Alternative" als ernste Lösung anzubieten.
Es zielte lediglich darauf ab den Herren K. darauf aufmerksam zu machen, dass sein "Problem" sehr einfach zu lösen wäre und es einfach nur auf Misskommunikation basiert,
da wie er selbst beschrieb er nicht mit den Veranwortlichen geredet hat und es daher auch sein kann,
diese nicht mal etwas von seiner Existens wissen.
Deswegen bekam er auf diese höchst triviale Problemstellung eine wie sie es nannten saudummen Ratschlag.
Dennoch hoffe ich das er in der Lage war diesen richtig zu interpretieren und sich nicht von bloßen Buchstaben hat verwirren lassen.

Lachend Fräulein NoOneCanFail

Benutzeravatar
Gottfuerchtender
Treuer Besucher
Beiträge: 170
Registriert: So 9. Nov 2014, 17:33

Re: Unredlich Nachbarschaft! Was ist zu tun?

Beitragvon Gottfuerchtender » Sa 24. Jan 2015, 11:04

Kind Lebensversagerin,

was auch immer in Ihrem Kopf ist. Menschliches Hirn scheint es nicht zu sein. Sie propagieren erst die Sünde der Selbstentleibung. Später wollen Sie dann diese Dummheit mit irgendwelchen Gestammel abmindern.
Sackerlot, legen Sie den Klebstoff beiseite. Sie sind ja unerträglich.

Kopfschüttelnd,
Hasso Gottfuerchtender
Du sollst nicht zweierlei Gewicht in deinem Sack, groß und klein, haben. [ 5.Mose 25,13 ]

Benutzeravatar
NoOneCanFail
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 22:31

Re: Unredlich Nachbarschaft! Was ist zu tun?

Beitragvon NoOneCanFail » Sa 24. Jan 2015, 11:42

Herr Gottfuerchtender,
leider enthält ihre Nachricht nur zwei inhaltliche Aspekte.
Der erste zielt darauf ab das ich mich selbst revidieren würde was ich bei weitem nicht tat da die Botschaft die gleiche bleibt nur die Buchstaben haben sich verändert, was sich wohl verwirrt hat und die zweite scheint mir auch wenn sie nicht besonders sachlich angemessen ist darauf zu beziehen,
dass ich unter ihnen stehe.
Jedoch wüsste ich nicht was ich dem hinzufügen sollte, da ich ihre Fantasien ja schlecht beeinflussen kann,
daher wünsche ich ihnen wunderschöne träume !
Leicht errötet,
Kind Lebensversagerin

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1128
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 111 Mal
Amen! erhalten: 371 Mal

Re: Unredlich Nachbarschaft! Was ist zu tun?

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Sa 24. Jan 2015, 15:11

NoOneCanFail hat geschrieben:Der erste zielt darauf ab das ich mich selbst revidieren würde was ich bei weitem nicht tat da die Botschaft die gleiche bleibt nur die Buchstaben haben sich verändert, ...

Hochgeehrte Maid Blindgängerin!

Zu viele Kommata sind der Feind des schnellen Schreibens, gell? In diesem Brette legt man jedoch nicht auf in Eile hingeschmierte, sondern sprachlich gewandte Texte Wert, Potzsackerlot. Meiner Wenigkeit bereitete der schriftliche Duktus Ihrerseits zunächst erhebliche Verständnisschwierigkeiten, wessenthalben es mir doch hoffentlich gestattet war, Sie hierauf aufmerksam zu machen.

Ihnen dieses schlaue Büchlein empfehlend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
NoOneCanFail
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 22:31

Re: Unredlich Nachbarschaft! Was ist zu tun?

Beitragvon NoOneCanFail » Sa 24. Jan 2015, 15:58

Hochgeehrter Dr. Drechsler,
sie liegen mit Ihrer These sehr richtig.
Danke das Sie mich darauf aufmerksam machten, dass ich diesen Satz in Eile verfasste.
Nun ist mir auch klar, dass ich drei Zeichenfehler und einen Rechtschreibfehler in diesem Satz hatte, dennoch veränderte sich der Inhalt eben dieses Satzes nicht.
post scriptum: Ich finde diese Anzahl an fiktiven Namen für meine Wenigkeit recht ergötzend.
Ihnen eine 255 Seiten lange Danksagung, in Hinsicht auf das von Ihnen erwähnte Buch,verfassend,
Maid Blindgängerin

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Aufseher
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 145 Mal

Re: Unredlich Nachbarschaft! Was ist zu tun?

Beitragvon Pater Aloisius » Sa 24. Jan 2015, 16:37

Kindlein NeinEinsKannVersagen,

dürfte ich fragen, nach welchem System Sie die Zeilenumbrüche in Ihren Beiträgen setzen? Sie scheinen nämlich pauschal nach jedem zweiten Satzzeichen die Eingabetaste zu betätigen, ohne dass ich irgendeinen Sinn dahinter erkennen kann. Ferner würde ich gerne wissen was für ein Dämon sich Ihrer fleischlichen Hülle bemächtigt hat, dass es Ihnen derart schwer fällt, Satzzeichen richtig zu setzen. In der Regel wird nämlich vor einem Satzzeichen KEINE Leerstelle gelassen. Lesen Sie sich doch bei Gelegenheit diesen Beitrag von Herrn Möbius durch.

Ratend,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
NoOneCanFail
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 22
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 22:31

Re: Unredlich Nachbarschaft! Was ist zu tun?

Beitragvon NoOneCanFail » So 25. Jan 2015, 13:50

Aloisius,
erneuten Dank aber selbst für eine dumme Frau wie mich ist ein Hinweis genügend.
Dennoch danke ich, dass sie sich erneut die Mühe geben das Problem in voller Länge aus zu formulieren und Ihre kostbare Zeit somit opfern.

Erstaunt wie kreativ sie meinen Namen übersetzten,
Kindlein Fräulein (lieb)

Benutzeravatar
Klaus Bratwurst
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 25
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 16:28
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

falschsechsueller Nachbar

Beitragvon Klaus Bratwurst » Mi 11. Mär 2015, 17:53

Werte Brettgemeinde,

Seit etwa sieben Monaten, lebt ein Mann in meiner Nachbarschaft, welcher mir am Tag seines Einzuges, gestand falschsechsuell zu sein.
Sein Grundstück ist zwar auffallend gepflägt, und auch sonst verhält er sich ruhig und zuvorkommend, doch ich kann
über seine Falschsechsualität nicht hinwegsehen. Außerdem, besucht er die selbe Kirche wie ich. Mein Ersuchen an den Pfarrer,
ihn aus der Gemeinde zu verbannen, bis er sich dem Herrn anvertraut um seine unkeusche Seele zu reinigen, blieb unbeachtet.
Ich weiß nicht wie ich weiter vorgehen soll, da ich nicht wage mich in seiner Nähe aufzuhalten. Möglicherweise, verzaubert er mich mit einem seiner
falschsechsuellen Flüche. Durch diesen Unhold, kann bei uns in der Nachbarschaft, keiner mehr ruhig schlafen.
Obgleich ich dem Herrn vertraue bitte ich dringend um Rat.

eine Wurfbibel vorbereitend,
Bratwurst

Benutzeravatar
Mario Knebel
Häufiger Besucher
Beiträge: 107
Registriert: So 23. Jun 2013, 16:40
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: falschsexueller Nachbar

Beitragvon Mario Knebel » Mi 11. Mär 2015, 18:15

Herr Bratwurst,

Sie müssen sofort Ihren Nachbarn bekehren, er schadet Ihrer ganzen Nachbarschaft. Ich zitiere dazu mal einen Teil von Sören Korschios Beitrag Wen der HERR hasst:
Sören Korschio hat geschrieben:Menschen die in der Nähe von einem Homogestörten wohnen


Um Ihre Nachbarschaft bangend,
Mario Knebel
Des Preußen Stern soll weithin hell erglänzen.

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Aufseher
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 145 Mal

Re: falschsexueller Nachbar

Beitragvon Pater Aloisius » Mi 11. Mär 2015, 18:49

Herzloser Herr Bratwurst,

Klaus Bratwurst hat geschrieben:Mein Ersuchen an den Pfarrer, ihn aus der Gemeinde zu verbannen, bis er sich dem Herrn anvertraut um seine unkeusche Seele znu reinigen, blieb unbeachtet.


wie können Sie nur so herzlos sein und diesen kranken Menschen meiden? Mied etwa Jesus die Gelähmten und Leprakranken? Nein, vielmehr ging er auf diese Menschen zu, um diese zu heilen. So sollten auch Sie auf Ihren Nachbarn zugehen und diesen von seiner Homogestöhrtheit heilen (dazu bedarf es je nach Schwere des Falls 80-120 Rohrstockhiebe). Wenn Sie ihn aus der Gemeinde ausschließen und meiden, müssen Sie sich dereinst vor dem himmlischen Gericht verantworten, weil Sie Ihren Mitmenschen bereitwillig dem Satan anheim fallen haben lassen.

Klaus Bratwurst hat geschrieben:Möglicherweise, verzaubert er mich mit einem seiner
falschsexuellen Flüche.


Derlei Flüche zeigen bei gefestigten Christen keinerlei Wirkung. Viel eher um die Kinder, als um sich selbst sollten Sie sich sorgen. Da Sie scheinbar befürchten dieser Krankheit erliegen zu können, möchte man meinen Sie sind möglicherweise doch nicht so christlich, wie Sie vorgeben zu sein. Ferner sollten Sie wissen dass der 24. Buchstabe des Alphabets in derlei Wörtern nichts zu suchen hat. Dadurch soll der Buchstabe langfristig von seiner Perversionen hervorrufenden Konnotation befreit werden.

Hinweisend,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
Helmut Wirbelauer
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 21
Registriert: Fr 27. Feb 2015, 21:10

Re: falschsexueller Nachbar

Beitragvon Helmut Wirbelauer » Mi 11. Mär 2015, 19:17

Lieber Herr Bratwurst,

Sie sollten mit Ihrem Nachbarn mal einen Tee trinken gehen und ihn in einem Gespräch über seine Unzucht aufklären.
Sollte er Ihnen widersprechen so scheuen Sie nicht den Einsatz Ihres dicken Rohrstocks.

Aber Vorsicht! So mancher Andersechsueller findet Gefallen daran gezüchtigt zu werden. Lassen Sie sich nicht in seine schmutzigen Fantasien hineinreißen.


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste