1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

"Minenhandwerk" - Nachbarskind plant Anschlag

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Maschendraht
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 24
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 17:37

"Minenhandwerk" - Nachbarskind plant Anschlag

Beitragvon Maschendraht » Mo 3. Sep 2012, 22:12

Da man der heutigen Jugend ja nicht mehr trauen kann, habe ich den 15 Jahre alten Nachbarsjungen mal heimlich beim Spielen am Heimrechner beobachtet. Seine Eltern hattenen mich mal gebeten, den Rechner zu reparieren und da habe ich die Gelegenheit natürlich genutzt und so eine Weichware auf seinem Heimrechner eingebaut. Damit kann ich mir das, was sein Bildschirm anzeigt, auf meinen Bildschirm übertragen. Ich kontrolliere seine Festplatte regelmäßig auf Baupläne oder Luftbilder seiner Schule.

Jetzt habe ich ihn bei "Minenhandwerk" erwischt. Die unschuldige, farbenfrohe Optik des Spiels täuscht perfide darüber hinweg, dass der einzige Sinn darin besteht, die Welt blockweise auseinanderzunehmen und so wieder zusammenzubauen, wie es ihm die eigene Willkür eingibt. Der naive Leser mag nun vielleicht zunächst glauben, dass der Spieler beim Erbauen von Bauwerken der göttlichen Eingebung folgt. Dies ist aber nicht der Fall; der Herrsteller wirbt damit, dass man im Spiel tun könne, was man wolle. Stellen Sie sich vor, was ich mitansehen musste:

Eine Person steht an einem Strand. Mit leeren Händen mitten in der Wildnis. Er geht durch die Landschaft, mitten durch die Gegend, ohne überhaupt darauf zu achten wo er hintritt. Dann sieht er einen Baum. Rücksichtslos schlägt er mit bloßen Händen auf den Baum ein, bis er ein Stück Holz hat. Und so zerstückelt er den Baum. Dann geht er weiter. Achtlos reißt er im Vorbeilaufen einige Blumen aus dem Boden. Eine solch unfassbare Missachtung der Schöpfung muss schwer bestraft werden. Aber es kommt noch viel schlimmer:

Er prügelt auf ein Schaf ein und frisst es bei lebendigem Leib. Nie werde ich diese Panik in den Augen des Schafes vergessen, aber er schien sich daran zu ergötzen. Ich bin mir sicher, dass damit symbolisiert werden soll, dass das Ἀμνὸς τοῦ Θεοῦ (Agnus Dei, für die Unwissenden) bekämpft werden soll. Da wurde mir schlecht und ich bin erst einmal in den Garten. (um mich neue Kraft zu finden, habe ich ein paar Reißnägel in meinem Blumenbeet verteilt. Wenn er sich an meinen Blumen genauso vergriefen will wie in der virtuellen Zerstörungsorgie, wird er eine schöne Überraschung erleben.)
Als ich wieder rein bin, ging er gerade auf einen, wie die Jugendlichen es unredl. nennen, "Multiplayer-Server". Da haben sie einen Turm gebaut. Er war ganz hoch, so dass man die Spitze gar nicht mehr sehen konnte. Die Situation war eindeutig: sie bauten den Turm zu Babel nach, um Gott zu verspotten. Ich habe immer geahnt, dass diese Heimrechner-Anbeter Satanisten sind. Wenn es noch eines Beweises bedarf: es gibt im Spiel sogar eine Hölle, in die man gelangt, indem man sich ein okkultes Tor baut und hindurchtritt!

Nun also meine Frage: wie soll ich in dieser Sache weiter vorgehen? Soll ich nun auf seinen Rechner zugreifen und das Spiel löschen? Aber wer weiß, wie er dann reagiert. In dem Spiel gibt es auch islamistische Selbstmordattentäter, die sich in die Luft sprengen, wenn man ihnen zu nahe kommt. Ich habe Angst, dass er mich aus Rache in die Luft sprengt.

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 75 Mal

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon Alberto Bonappetito » Mo 3. Sep 2012, 22:23

Werter Herr Maschendraht

Wenn sie, wie es sich gehört, die Suchfunktion benutzt hätten, hätten sie gesehen, dass das Spiel bereits in diesem Faden behandelt wurde: viewtopic.php?f=2&t=2391

Verweisend
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Maschendraht
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 24
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 17:37

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon Maschendraht » Mo 3. Sep 2012, 22:29

Lieber Herr Bonappetito

Diese Erörterung habe ich durchaus gelesen. Jedoch wurde das Spiel in diesem Faden verharmlost und ich möchte nicht, dass die Sündhaftigkeit des Spiels, die mit meinem Beitrag spätestens endgültig bewiesen ist, angezweifelt wird. Daher möhte ich mein Thema von dem Faden antrennen. Zudem geht es mir nicht so sehr um das Spiel an sich (wie es in dem von Ihnen verbundenen Faden besprochen wird), sondern vor allem um diesen speziellen Spitzbuben in meiner Nachbarschaft, der eine Gefahr für alle christlich und gerecht denkenden Menschen darstellt. Diesen möchte ich anprangern und Rat, wie ich ihn auf den Rechten Weg führen kann

hoffend, mein Anliegen präzisiert zu haben
Maschendraht

Timotheus Silbling
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 44
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 17:44

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon Timotheus Silbling » Di 4. Sep 2012, 11:13

Werte Herren,

welch ein ketzerisches, unlöbliches "Spiel", dieses "Minenhandwerk"!
Es erlaubt den Spielern, eine Welt nach eigenem Ermessen zu formen? Was für eine Anmaßung gegenüber dem HERRn!
Unglaublich. Sowas sollte auf der ganzen Welt als teuflisches Machwerk angeprangert und alle Spieler
gemäß dem einzig wahren christlichen Glauben gezüchtigt werden!

Verärgert,

Timotheus
Mein Kind, gehorche der Zucht deines Vaters, und verlass nicht das Gebot deiner Mutter.

PeterMainer
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Di 21. Aug 2012, 18:32

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon PeterMainer » Di 4. Sep 2012, 17:55

Werte Herren,
ich muss sagen,dass ich auch schon so manches Video gesehen habe,in dem die "Spieler" bei Minenhandwerk wahrlich schöne Kirchen gebaut haben.

freundlich grüßend,
PeterMainer

Timotheus Silbling
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 44
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 17:44

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon Timotheus Silbling » Di 4. Sep 2012, 21:02

PeterMainer hat geschrieben:Werte Herren,
ich muss sagen,dass ich auch schon so manches Video gesehen habe,in dem die "Spieler" bei Minenhandwerk wahrlich schöne Kirchen gebaut haben.

freundlich grüßend,
PeterMainer


Kirchen bauen ist natürlich eine feine Sache,
doch gehen die SPieler auch in diese Kirchen um zu beten? Und gibt es eine Kirchengemeinde?
Falls es das nicht gibt.. Stellen sie sich das mal in Echt vor! Eine leere Kirche! Grausam!
Ich bin da wirklich sehr unsicher. Vielleicht werden diese Kirchen auch nur gebaut, um redliche Christen an dieses Spiel heran - und vom HERRn wegzuführen!

Zweifelnd,

Timotheus
Mein Kind, gehorche der Zucht deines Vaters, und verlass nicht das Gebot deiner Mutter.

Marcel Müller
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Di 14. Aug 2012, 17:36
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon Marcel Müller » Mi 5. Sep 2012, 10:19

Timotheus Silbling hat geschrieben:Kirchen bauen ist natürlich eine feine Sache,
doch gehen die SPieler auch in diese Kirchen um zu beten? Und gibt es eine Kirchengemeinde?
Falls es das nicht gibt.. Stellen sie sich das mal in Echt vor! Eine leere Kirche! Grausam!
Ich bin da wirklich sehr unsicher. Vielleicht werden diese Kirchen auch nur gebaut, um redliche Christen an dieses Spiel heran - und vom HERRn wegzuführen!

Zweifelnd,

Timotheus



Werter Herr Timotheus!

Ja das gibt es. Als ich mir das Spiel vor einigen Monaten zugelegt habe um es gründlich zu untersuchen wurde ich fündig. Eine Gemeinschaft hat ein töfte Stadt gebaut welches als Zentrum eine gigantische Kirche hat. Jeden Sonntag Nachmittag versammeln sich alle Mitglieder (Dürften so an die 20-30 sein) in der Kirche und lauschen der Messe die über den Gruppenfunk (undredl. Teamspeak) abgehalten wird.

Ich war begeistert, denn diese Kriche ist so umfangreich und wahrheitsgetreu nachgebaut. Die Stadt zu erbauen hat die Mitglieder mehrere 100 Stunden Arbeit gekostet. Ich wurde mittlerweile mit der Sicherung der Kirche beauftragt da immer wieder fehlgeleitete Jugendliche kommen und mit Sprengstoff unser Dorf und vor allem die Kriche zerstören wollen. Meine Truppe (von der Gemeine werden wir als "Schweizer Minenhandwerkgarde" genannt) hat bisher noch jeden Angriff abgewehrt und die Täter in einen virtuellen Schwefelsee ausserhalb der Stadt geworfen.

Anmerkend,

Marcel Müller
Haben Sie Fragen im Umgang mit dem Rohrstock? Jahrelange Erfahrung mit dem effektivsten Züchtigungswerkzeug stehen zu Ihrer Vefügung! Zögern Sie nicht mich zu kontaktieren! Es wäre mir eine Freude Ihnen unter die Arme greifen zu können.

Maschendraht
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 24
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 17:37

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon Maschendraht » Mi 5. Sep 2012, 20:43

Liebe Gemeinde

Nachdem bei einigen offenbar doch noch Diskussionsbedarf über die Unredlichkeit des Spieles "Minernhandwerk" besteht, möchte ich auf folgendes, äußerst verstörendes Video der DuRöhre hinweisen, in welchem ein Feind Gottes dieses Spiel spielt. Es handelt sich um den unredlichen Gronkh, dem leider eine große Schar verblendeter Jugendlicher folgt. Hier sehen Sie ihn, wie er schlimmste Gotteslästerung betreibt: Er vergleicht einen Skelett-Dämon mit unserem Herrn Jesus und verhöhnt diesen auf das Schrecklichste. Anschließend verführt er die Kinder dazu, nicht an den Schwefelsee zu glauben. Ich rate dazu, dieses Dokument der Verderbtheit nur unter Zuhilfenahme von kraftspendenden Bibeln sowie Weihwasser anzusehen.

http://www.youtube.com/watch?v=o8L5KiWU ... lcp#t=6m00

Das habe ich bei besagtem Nachbarsjungen gesehen. Was soll ich tun, um meine Familie zu schützen? Wurfbibeln sind vorhanden, allerdings verfügt er vielleicht über Sprengstoff oder Pfeil und Bogen. Eine Anzeige bei der Polizei kommt nicht in Frage, da ich dort Hausverbot habe.

Um Kraft betend
Maschendraht

Korhil
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 19:42
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon Korhil » Mi 5. Sep 2012, 21:07

Herr Maschendraht,
abgesehen davon, dass sie den Computer des Kindes über eine Weichware überwachen und das illegal ist( ich weiß das sie nur aus redlichen Motiven handeln, dies ist aber der Polizei herzlichst egal, da sie damit stark in die Privatsphäre des Jungen eingreifen und über seinen Rechner schlimme Dinge tun könnten), bezweifle ich das Kinder durch Minenhandwerk angespornt werden durch die Natur zu laufen und alles auseinanderzunehmen. Ein Realitätsverlust ist bei diesem Spiel eigentlich unmöglich, allein schon wegen des abwegigen Aussehens und des blockartigen Aufbaus der Welt.
Das sie Gronkh nun hier erwähnen wird zweifelsfrei wieder in einer Welle seiner Anhänger enden, die das Forum beleidigen.

S. Müller
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 19
Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:12

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon S. Müller » Mi 5. Sep 2012, 22:51

Herr Korhil,
ich bezweifle, dass Gronkh-Anhänger diese Brett überfluten werden.
Dazu müsste die Gefolgschaft dieses Gronkhs zuerst einmal auf diese Anmerkung aufmerksam gemacht werden
und zum Anderen wurde bisher nicht negativ über Gronkh gesprochen.

Korhil
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 19:42
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon Korhil » Do 6. Sep 2012, 14:43

Herr S. Müller ,
Es wurde doch schlecht über ihn geredet.,
Herr Maschendraht, beschimpft ihn als Gotteslästerer und Feind Gottes.

Grüße,
Korhil

Benutzeravatar
Torsten Glatzenspahn
Häufiger Besucher
Beiträge: 50
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 15:18
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon Torsten Glatzenspahn » Do 6. Sep 2012, 17:06

Knabe Korhügl,

Herr Maschendraht hat hier niemanden beschimpft, wie Sie es ihm so böswillig unterstellen. Er hat lediglich die Wahrheit über einen weiteren Teufelsknecht vor dieser segensreichen Gemeinde ausgebreitet. Und dazu hat er allen Grund!

Haben Sie das infantile Filmchen dieses Schandmauls gesehen? Haben Sie gehört, wie der Dreiste sich über unseren Herrn Jesus lustig macht? Wie er Ihn zum sterben auffordert? Wie er spottet? Wie er lästert? Wie er hetzt? Wie er das Gnadenwerk Christi in den Schmutz zieht und seinen verbalen Dickdarmdurchfluss in unschuldige Öhrlein träufelt?

Das widerwärtige Treiben dieses Verfluchten gehört angeprangert! Seine Existenz schlägt die Brücke von der Gotteslästerung zur unredlichen Minenhandwerk-Verehrung.

Dem zuchtlosen Sünder Gronkh zürnend,
Torsten Glatzenspahn
Der HERR hasst die Gottlosen!

Benutzeravatar
HorstWuppmann
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Do 6. Sep 2012, 16:53

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon HorstWuppmann » Do 6. Sep 2012, 17:08

Lieber Herr Korhil,
ich bezweifle, dass eine Gruppe Jugendlicher unseren Registrierungstest bestehen können.
Außerdem würde Gott dafür sorgen, dass diese verbannt werden, bevor sie in unser Brett schreiben können.
In Gott vertrauend,
HorstWuppmann
Fangt schon bei den jüngsten mit der Bekehrung an. Je größer die Angst, desto größer die Redlichkeit. Deshalb MÜSSEN wir Prediger kleine Jungs knechten.

S. Müller
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 19
Registriert: Do 9. Aug 2012, 18:12

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon S. Müller » Do 6. Sep 2012, 18:05

Herr Wuppmann,
der Registrierungstest ist keine große Hürde für die Horden Jugendlicher.
Über Suchmaschinen im Internetz kann man die Antworten für den Test schnell finden.
Sobald einer der Jugendlichen dann mal die Antworten herausgefunden hat, dann werden die Anderen bestimmt auch bald Bescheid wissen.

Korhil
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 19:42
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Nachbarskind plant Anschlag wegen "Minenhandwerk"

Beitragvon Korhil » Do 6. Sep 2012, 18:11

Herr Wuppmann,
Nun ja ,das passierte schon oft genug.

Herr Glatzenspahn,
Er macht das aus rein humoristischen Gründen, wenn das nicht ihren Geschmack von Humor trifft dann müssen sie es auch nicht ansehen, genausowenig wie alle anderen seiner Anhänger.
Ich glaube auch nicht, dass er das macht um alle Christen zu beleidigen.
Und dass er ein Gotteslästerer sein soll und ein Feind Gottes ist wohl eine Unterstellung und einer Beleidigung gleichzusetzen, sie wissen schließlich nicht ,ob er sonntäglich in die Kirche geht oder ähnliche redliche Dinge tut.

Grüße,
Korhil


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste