1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10960
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1928 Mal
Amen! erhalten: 2064 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Martin Berger » So 17. Jul 2016, 10:24

Werte Herren,

ist eine neue Seuche ausgebrochen? Sapperlot, gestern tauchten zuerst vereinzelt juvenile Strolche mit Klugschnurlostelephonen vor meiner Haustür auf, später gar ganze Gruppen, die etwas von Taschenbällen, Taschenmonstern und Arenakämpfen faselten sowie unverständlichen Unsinn wie Traumato, Taubsi und Magnetilo von sich gaben. Wie ich vermute, handelte es sich bei diesen wirren Lautäußerungen um eine Folge des Hirnbrands. Freilich verscheuchte ich das gottlose Pack sogleich mit meinem Rohrstock, doch immer wieder kamen neue Horden herangestürmt, die es zu vertreiben galt. Bis spät in die Nacht hatte ich mit dem herumlungerndem Gesindel zu kämpfen, bis etwa um Mitternacht der Ansturm nachließ und um 2 Uhr früh gänzlich versiegte.

Doch wie schlimm: Bereits um 4 Uhr früh läutete es erneute an meiner Haustür. Erst dachte ich, daß es wohl die Zeugen Jehovas sind, die sich von mir endlich vom katholischen Glauben überzeugen lassen wollen, denn wer sonst würde am Wochenende so früh anläuten? Doch weit gefehlt! Abermals lungerten Hunderte, wenn nicht gar Tausende, auf meinem Hof herum, gaben Krächz- und Grunzlaute von sich und betrieben so Ruhestörung der ärgsten Art. Noch ganz schläfrig packte ich abermals meinen Rohrstock und stürmte im Nachtgewand nach draußen, um erneut gegen die Übermacht an juvenilen Deppen anzutreten. Nachdem ich sie, dem HERRn sei Dank dafür, erneut vertreiben konnte, rief ich die Polizei, die sogleich eine Hundertschaft aussandte, die nun Haus und Hof bewacht.

Zwar fühle ich mich nun wieder einigermaßen sicher, doch was soll dieser Unfug? Wurden neue Drogen auf den Markt geworfen, die mir bislang unbekannt sind? Oder ist gar eine Hirnbrandepidemie ausgebrochen? Der HERR stehe uns bei! :kreuz1:

Unausgeschlafen ob der nächtlichen Einsätze,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Shira
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 202
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 09:03
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Shira » So 17. Jul 2016, 12:24

Werter Herr Berger,

diese "wirren Lautäußerungen" sind nichts weiter als Unterhaltungen über jene Taschenmonster. Diese kann man seit neustem mit einem Programm auf dem Schnurlostelephone (unredlich: Handy) in seiner/ihrer Gegend entdecken und fangen. Und es ist keine Droge auf dem Markt und auch keine Seuche, ich denke Sie sollten mal etwas mehr nachdenken bzw toleranter sein. Dann wüssten Sie auch von diesem neustem Programm, wenn Sie nicht alles verteufeln würden. Und dass diese Menschen vor Ihrer Haustüre herum lungern ist ganz einfach nur Pech. Vielleicht gibt es per Programm vor Ihrer Haustüre ein besonders seltenes Monster. Wer weiß?

grinsend obgleich der neusten Meldung

Shira


Fremdartiges Wort entfernt durch Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10960
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1928 Mal
Amen! erhalten: 2064 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Martin Berger » So 17. Jul 2016, 12:59

Shira hat geschrieben:Und dass diese Menschen vor Ihrer Haustüre herum lungern ist ganz einfach nur Pech. Vielleicht gibt es per Programm vor Ihrer Haustüre ein besonders seltenes Monster. Wer weiß?

Weib Shira,

vor meiner Haustür soll ein seltenes Monster lauern? Haben Sie jetzt auch noch den letzten Rest Ihres ohnehin kümmerlichen Verstandes verloren? Spielen Sie etwas auch dieses Hirnbrand erregende Programm, von dem Sie schreiben? Dies und die Tatsache, daß Sie ein Weib sind, würde einiges erklären.

Nichts von dem von Ihnen geschriebenen Unsinn verstehend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Aldred von Guntia

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7644
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1597 Mal
Amen! erhalten: 1515 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 17. Jul 2016, 13:40

Werter Herr Berger,
es ist ja widerlich, welch verblödetes Gesocks sich in der Nähe Ihrer Residenz herumtreibt.
Nun rächt sich bitter die Einstellung der knorken Knabbubstreifen, welche zu früheren Zeiten unter der Leitung des unvergessenen Sittenwarts für Recht und Ordnung im Namen des redlichen Rohrstocks sorgten.
Fräulein Geschirr,
was wenn nicht Irrsinn im letzten Stadium soll es sein, wenn Menschen nicht vorhandene Monstern durch deren Fernsprecher beobachten und dabei animalische Grunzlaute von sich geben?
Die Zwangsjacke bereitstellend,
Schnabel
"Weibersterben, kein Verderben —— Viehverrecken, großer Schrecken."
Alte Bauernweisheit

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10960
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1928 Mal
Amen! erhalten: 2064 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Martin Berger » So 17. Jul 2016, 22:36

Werter Herr Schnabel,

es ist wahrlich traurig, wie verkommen die heutige Jugend ist. Die Hundertschaft der Polizei mußte leider wieder abrücken, gibt es doch auch anderswo derartige Aufmärsche verrücktgewordener Spinner, die mittels Schlagstock und Tränengas aufgelöst werden müssen. Leider hat mir die Polizei die Inbetriebnahme meiner Selbstschußanlage verboten, weswegen ich beinahe schutzlos der Übermacht an juvenilen Idioten ausgeliefert bin und jeden Schuß einzeln abgeben muß. Allein das Vertrauen auf den HERRn, der mich hoffentlich bald von diesem Fluch befreit, läßt mich nicht verzweifeln.

Stolperdrähte rund um das Haus herum spannend,
Martin Berger

Christosdergesalbte
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Mi 2. Mär 2016, 13:01

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Christosdergesalbte » Mo 18. Jul 2016, 13:14

Werter Herr Berger,

Ich verstehe weshalb Sie sich angegriffen fühlen doch ich versichere Ihnen die meisten Jugendlichen würden ein Schild das ihr Gelände als Privatbesitz kennzeichnet beachten und Sie nicht mehr stören. Oder Sie nutzen die Gelegenheit und bringen ihnen Jesus näher.
Mein Freund und Gemeindepfarrer nutzte die Gelegenheit, da die örtliche Kirche als StochernHalt und Arena gekennzeichnet wurde, und hielt einen Gottesdienst für die versammelten Jugendlichen ab. Zudem ist das Spiel gut für die Jugend da sie sich wieder in die Natur begeben und sich viel bewegen müssen um alle Kreaturen zu sammeln.

Den Herrn für dieses Spiel dankend,
Christos

Anglizismus entfernt durch Karl-Heinz Mörz

Shira
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 202
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 09:03
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Shira » Mi 20. Jul 2016, 10:27

Werter Herr Berger,

ich bin kein Freund von diesem neuen Taschenmonster-Programm und ich habe dies auch nier gespielt. Dies gibt Ihnen nicht dass recht mich derartig zu beleidigen. Da ich nur etwas sinnvolles in die Konversation hinzufügen wollte.

Shira

Benutzeravatar
Marbas
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Do 21. Jul 2016, 20:47

Ihre Meinung bezüglich "Taschenmonster gehen" (unredl. Pokémon GO)

Beitragvon Marbas » Do 21. Jul 2016, 21:38

Werte Gemeinde,

immer mehr junge Menschen spielen das Klugtelefonspiel "Taschenmonster gehen" (unredl. Pokémon GO), bei dem es darum geht, sogenannte Monster zu fangen und diese in einem Taschenball (unredl. Pokéball) einzusperren. Das Ziel ist es, diese Taschenmonster auf abscheulichste Art zu Quälen, indem man sie in kleine Taschen sperrt, für sich kämpfen lässt und Punkte dafür erhält, sie so sehr wie möglich zu foltern. Junge, leicht zu verführende Kinder werden sehr schnell von diesem "Spiel" abhängig.
Sie laufen auf dem Bürgersteig nur noch mit dem Kopf gesenkt und dem Blick auf Ihr Klugtelefon herum und empfinden große Freude daran, sich dieser Sünden in aller Öffentlichkeit zu frönen. Auf der ganzen Welt gibt es sogenannte Taschenfeiern (unredl. Poképartys), bei denen sich tausende dieser "Spieler" versammeln, um gemeinsam falsche Götzen anzubeten.

Wie kann man diese Menschen zurück zur Vernunft und zum wahren Glauben bringen?

Sollte man Ihnen sämtliche elektronischen Geräte wegnehmen?

Wertschätzend euer
Marbas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10960
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1928 Mal
Amen! erhalten: 2064 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Martin Berger » Sa 23. Jul 2016, 21:28

Werte Herren,

offensichtlich bin ich nicht der Einzige, dessen Haus und Hof Tag und Nacht von herumlungernden Jugendlichen belagert wird:

Bild

Nachladend und weitere Stolperfallen bauend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7644
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1597 Mal
Amen! erhalten: 1515 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 28. Jul 2016, 11:17

Werter Herr Berger,
wie in jedem Mörderspiel, schwappt natürlich auch in jenem Pokemon-Gehen die hemmungslose Brutalität der Beteiligten in das reale Leben über, was zwangsläufig zu Amokläufen führt.
Schalten Sie hier
Bremen – Statt sich in einer „Pokémon GO“-Arena digital zu duellieren, gingen in Bremen mehrere Fans des Spiele-Hits in der Realität aufeinander los!

In der Nacht zu Mittwoch kam es im Stadtgarten, wo es eine virtuelle Kampf-Arena gibt, zu einer Messerstecherei zwischen einigen Spielern. Nach Angaben der Polizei sollen sieben Männer (zwischen 19 und 23 Jahren) gemeinsam „Pokémon GO“ gespielt haben, als sie in einen Streit mit einem weiteren Spieler gerieten.

Eine Polizeisprecherin: „Plötzlich zog ein Verdächtiger laut Zeugen ein Messer und stach auf mehrere Männer ein.“

Drei Kontrahenten erlitten schwere Stich- und Schnittverletzungen.

Bild
Weitere Massaker erwartend,
Schnabel
"Weibersterben, kein Verderben —— Viehverrecken, großer Schrecken."
Alte Bauernweisheit

Aldred von Guntia
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 23:54
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Aldred von Guntia » Fr 29. Jul 2016, 02:38

Werte Gemeinde,

der HERR möge uns allen beistehen und die redlichen Christenmenschen behüten. Der Fürst der Hölle findet doch wahrlich immer wieder Mittel und Wege, die geistig Schwachen und Verkommenen auf seine Seite zu ziehen.

Herr Berger,

sollte der Strom an Hirnbrand-Verseuchten nicht abreisen, so zögern Sie nicht mich zu kontaktieren. Ich werde sofort mein Weib in der heimischen Küche anketten und mitsamt meinem töften Rohrstock zu Ihnen eilen. Gemeinsam werden wir diesem vermaledeiten Gesindel doch wohl überlegen sein.

Dummkopf Christosdergesalbte,

Sapperlot noch eins! Wieso sollte dieses teuflische Programm gut für diese bekloppten Bälger sein?
Wären sie nicht so verblödet, würden sie die Natur genießen, weil sie ihnen vom GOTT geschenkt wurde. Stattdessen laufen diese sittenlosen Plagen mit dem Kopf in ihren Klugtelefonen herum, ohne die schnafte Natur auch nur eines Blickes zu würdigen!

tumbe "Monster lauf"-Idioten züchtigend

Aldred von Guntia

Benutzeravatar
Rainer Ausbad
Treuer Besucher
Beiträge: 250
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Rainer Ausbad » So 31. Jul 2016, 14:51

Werte Herren,

neulich las ich, dass in den VSA bereits ein Spieler einen schweren Unfall beim Pokemon-Gehen spielen erlitt. Er spielte das Spiel, während er auf der Autobahn fuhr. Der Mann kam von der Autobahn ab und fuhr gegen einen Baum.

Schalten Sie hier für einen Bericht:
http://m.haz.de/Nachrichten/Panorama/Ue ... ntwortlich
Hört! Die Weisheit ruft laut auf allen Straßen, auf den Marktplätzen erhebt sie ihre Stimme!

Sprüche 1, 20

Aldred von Guntia
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 23:54
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Aldred von Guntia » So 31. Jul 2016, 18:04

Werter Herr Ausbad,

auch ich las zuweilen schon von solchen tumben Idioten, die gänzlich vertieft in dieses Werk des Teufels ihr Leben verloren. Selbst in meiner löblichen Gemeinde ist einer dieser gottlosen Jugendlichen von einem anfahrenden Zug hinweggefegt worden.
Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie sich der Höllenfürst mit einem Lächeln auf den Lippen die schwefelnden Hände reibt, bei dem Irrsinn den dieses "Spiel" verbreitet.

für die armen Seelen betend

Aldred von Guntia

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7644
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1597 Mal
Amen! erhalten: 1515 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 6. Aug 2016, 16:02

Werte Herren,
andere Länder sind uns auch hier wieder weit voraus!
Das fortschrittliche Saudi-Arabien erkannte den wahren gottlosen Charakter, jener satanischen Weichware.
Schalten Sie hier
Kein Spaß am Spiel: Saudi-Arabien hat Pikachu und seine Freunde in einer Fatwa als unislamisch verdammt. Die Religionsgelehrten ärgern sich besonders über drei Symbole in der Handy-App.
Schwere Zeiten für Pikachu und seine Freunde: Noch ist das Smartphone-Spiel Pokémon Go in Saudi-Arabien offiziell noch gar nicht zu haben. Doch vorsichtshalber hat die oberste religiöse Instanz des Landes schon mal eine 15 Jahre alte Fatwa aufgefrischt.

Bereits 2001 waren die japanischen Fantasiefiguren, die es damals als Fernsehserie, Karten- und Videospiel gab, ins Visier des Ständigen Ausschusses für Forschung und Fatwas geraten. Am Mittwoch wurde das islamische Rechtsgutachten nun in überarbeiteter Form auf die Gewebeseite gestellt, nachdem der Ausschuss nach eigenen Angaben wegen des neuen Handy-Spiels zahlreiche Anfragen erhalten hatte.
In der Fatwa wird Pokémon Go mit einem Glücksspiel verglichen. Zudem würden die Figuren auf der Evolutionslehre von Charles Darwin basieren. Erschwerend komme hinzu, dass Symbole wie ein sechszackiger Stern, ein Kreuz und ein Dreiecke zu sehen seien, die mit dem Judentum, dem Christentum und den Freimaurern in Verbindung gebracht würden, zitiert die britische Zeitung "The Independent" aus der Fatwa.
All diese Dinge gelten als unislamisch. Eine konkrete Strafandrohung wurde aber nicht genannt.
Auch wenn es Pokémon Go noch nicht offiziell in dem streng islamischen Königreich gibt, haben sich zahlreiche Menschen bereits illegal die App heruntergeladen. Seit Anfang Juli sorgt das Spiel in vielen Ländern für Furore, in Deutschland ist die App seit einer Woche verfügbar.
Pokémon Go animiert die Spieler, mit ihrem Smartphone durch die Gegend zu laufen und dank "Augmented Reality" in der echten Welt versteckte Pokémon-Figuren "einzufangen". Auch in Ägypten und Kuwait sprachen Gelehrte Empfehlungen aus, die App nicht zu benutzen.
Darum ist Pokemon Go so erfolgreich

Eine baldige Übernahme des saudischen Rechtssystems erwartend,
Schnabel
"Weibersterben, kein Verderben —— Viehverrecken, großer Schrecken."
Alte Bauernweisheit

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 504
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 28 Mal

Re: Taschenmonster (unredlich: Pokémon)

Beitragvon mitchristlichemgruss » Sa 6. Aug 2016, 17:06

Ist es nicht so, liebe geehrte Herren hier im Faden, dass es sich bei den Pokemon-Spielern um Suchende handelt? Leider wurden Sie mangels christlicher Alternative vom Satan selbst auf dieses unredliche und auch gefährliche Spiel gestoßen. Sollten wir, die keuschen Christenmenschen, diese verlorenen Seelen mittels unseres töften Asfaloths Spiel nicht wieder auf den löblichen, weil einzigen Weg zum HERRN führen? Geben wir diese Menschen noch nicht verloren, sondern kämpfen wir für ihre armen Seelen.
Mitleidig
mitchristlichemgruss
Ich wähle ARA - und sehe klarer !


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste