0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mörderspielmesse in Köln

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Ludwiger v Augustus
Häufiger Besucher
Beiträge: 120
Registriert: Di 11. Jun 2013, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon Ludwiger v Augustus » Mi 19. Jun 2013, 17:20

Werter Herr von Schnabel,

ich werde Ihren Rat für meine Rohrstöcke beherzigen.
Sie haben allenfalls weitere töfte Einfälle, jene Sündigen zu bestrafen.

Mit "knechten" meinte ich eine Prügelstrafe für Besucher der Mörderspielmesse, die sich nicht bekehren lassen wollen.

Mit dem Rohrstockschnitzen aufhörend,
Ludwiger von Augustus
Ludwiger von Augustus

Benutzeravatar
von Weigelheim
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 11. Jun 2013, 15:01

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon von Weigelheim » Mi 19. Jun 2013, 17:39

Werte Brettbenutzer, werter Herr Schnabel, mein werter Freund Ludwiger,

Wie wir schon in den 60er Jahren, den 70ern, den 80ern und den frühen 2000ern in Afrika Heiden bekehrten, so wollen Herr von Augustus und meine Wenigkeit auf der Mörderspielmesse Mörderspieler und vom Teufel besessene bekehren und retten.
Ich bin gerade fleißig dabei, Wurfbibeln zu binden, da ich befürchte, daß viele Mörderspieler ihre Phantasiewelt nicht von der wahren unterscheiden können und versuchen werden, uns fromme Christenmenschen zu ermorden.
Ich spreche für uns beide, Ludwiger und mich, wenn ich sage, daß es uns eine Ehre ist, Gott auf dieser Satanskonferenz zu vertreten und zu verteidigen.

Den Stacheldraht der Wurfbibel in Weihwasser tunkend,
Franz-Adalbert von Weigelheim IV

_________
Laufet, laufet all ihr Christenmenschen, laufet und züchtiget die Sündiger und Deppkinder und frohlocket, wenn die Tat vollbracht! Amen.

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1073
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 170 Mal
Amen! erhalten: 285 Mal

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Mi 19. Jun 2013, 20:09

Werte Herren,

Mörderspiele 'mir ein Fremdwort,
spiel doch nicht solch unkeusch Schießsport.
Der Vater sagt "Amok laufen sollst du nicht!",
drum reim' ich ihm dies schön' Gedicht.
Denn lieb und redlich will ich sein,
ohne Trieb und ohne Pein.
Und kommt ein dummer Klebstoffwicht,
will ich führ'n ihn gern zum Licht.
Zu Mörderspielen sag ich nein,
in der Freizeit will ich in der Kirche sein.
Hurra.

Himmelhochjauchzend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Johannes Gensfleisch
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 24
Registriert: Do 13. Jun 2013, 13:44

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon Johannes Gensfleisch » Mi 19. Jun 2013, 20:19

Werter Herr Rüdiger,

ich hatte sie ja erst für ein dummes Kindchen gehalten, aber dass die Ausnahme die Regel bestätigt, können sie durch ihre Dichtkunst gut zeigen.

Den Rotzbengel ventilierend,
Johannes Gensfleisch

Len Kagamine
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 21
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 21:17
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon Len Kagamine » Mi 19. Jun 2013, 21:35

von Weigelheim hat geschrieben: Den Stacheldraht der Wurfbibel in Weihwasser tunkend



Werter Herr von Weigelheim,

ich rate Ihnen sich die Mühe mit den Wurfbibeln zu sparen, auf dieser Messe herrschte strenge Kontrolle (auch Taschen und andere Unterbringungs Möglichkeiten werden durchsucht) und so sind Waffen jeglicher Art (auch Wurfbibeln werden von denen als Waffe angesehen) verboten und werden noch bevor Sie die Messe richtig betreten können weggenommen. Im schlimmsten Fall wird durch diese Gefahr die Sie darstellen auch die Polizei gerufen, nur als kleine Warnung damit Sie wissen was Sie im schlimmsten Falle erwartet. Und wenn ich fragen dürfte, an welchem Tage werden Sie dort sein?

Len Kagamine
Folgende Benutzer sprechen Len Kagamine ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Kaito ShionTouko

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon F Bleibtreu » Mi 19. Jun 2013, 22:04

Mägdlein Karge Mine.

Wenn der HERR mit uns ist, wer kann da gegen uns bestehen?

Rhetorisch fragend,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7025
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1308 Mal
Amen! erhalten: 1147 Mal

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 19. Jun 2013, 22:11

Werter Herr Bleibtreu,
Ihre weisen Worte voller tiefer Wahrheit haben mich tief gerührt.
Ich werde sogleich eine Kerze am Altare des heiligen Nepomuk entzünden, auf daß jener Ihnen und Ihren wackeren Gefährten beistehe, auf Ihrer schweren, aber zutiefst gerechten Mission!
Im stillen Gebet,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Ludwiger v Augustus
Häufiger Besucher
Beiträge: 120
Registriert: Di 11. Jun 2013, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon Ludwiger v Augustus » Do 20. Jun 2013, 13:06

Herr Karg Mine,

wie ich bereits erwähnte, werden wir nur einen Tag bei der Mörderspielmesse missionieren. Wir werden nur am Donnerstag vor Ort sein, da Herr von Weigelheim und ich für jenen Sonntag die heilige Messe in unserer löblichen Gemeinde vorbereiten dürfen.

Werter Herr von Schnabel,

ich spreche Ihnen meinen Dank aus. Mein werter Freund Franz-Aldalbert von Weigelheim wird den Beistand des heiligen Johannes von Nepomuk wahrlich gebrauchen, so ist er doch sehr erschöpft vom Büßen und Beten.

In das stillen Gebet einstimmend,
Ludwiger von Augustus
Ludwiger von Augustus

Benutzeravatar
von Weigelheim
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 11. Jun 2013, 15:01

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon von Weigelheim » Do 20. Jun 2013, 13:51

Werter Herr Kagamine,

Hoffentlich hat mein Freund Ludwiger ihre Frage beantwortet.

Potzblitz, welche Banausen würden Wurfbibeln stehlen?

Fragend,
Franz-Adalbert von Weigelheim IV

_________
Laufet, laufet all ihr Christenmenschen, laufet und züchtiget die Sündiger und Deppkinder und frohlocket, wenn die Tat vollbracht! Amen.

Benutzeravatar
Kaito Shion
Häufiger Besucher
Beiträge: 86
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 11:55
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon Kaito Shion » Mo 1. Jul 2013, 16:25

von Weigelheim hat geschrieben:Potzblitz, welche Banausen würden Wurfbibeln stehlen?


Werter Herr von Weigelheim,

ich denke der Werte Herr Kagamine sprach damit nicht von stehlen. Die Mitarbeitet dürfen den Besuchern Gegenstände die als gefährlich angesehen werden abnehmen. Sie bekommen sie in den meisten fällen bei verlassen der Messe wieder. Da es sich bei der Wurfbibel aber um Stacheldraht handelt, hat der Herr Kagamine schon recht damit das die Polizei gerufen wird. Und dies nicht nur vielleicht sondern auf jeden Fall. Und in diesem Fall werden sie mit einer Wurfbibel bewaffnet die Messe nicht von Innen zu sehen bekommen.


Shion

Benutzeravatar
Herr Jalu
Stammgast
Beiträge: 1021
Registriert: Do 4. Okt 2012, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 112 Mal

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon Herr Jalu » Mo 1. Jul 2013, 16:44

Werte Herren,

bei der Wurfbibel sehe ich keine Problematik, da selbige auch rasch gebaut werden kann. Ein Bündel Stacheldraht ist nur allzu flux in der töften Latzhosentasche verschwunden und eine Bibel wird Ihnen niemand abnehmen, ansonsten können Sie Ihre Religionsfreiheit einklagen.

Unbesorgt,

Herr Jalu
Der Pfarrer, ein weiser Mann der Stadt, auf alle Kinder ein Auge hat.

Korhil
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 19:42
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon Korhil » Mo 1. Jul 2013, 16:52

Herr Jalu,

Eine Bibel auf die Messe zu bringen ist kein Problem, damit auf Leute zu werfen, zumal mit Stacheldraht umwickelt, kann nicht ignoriert werden.
Eine friedlichere Missionierungsweise wäre besser geeignet um von den guten Absichten zu überzeugen, finden Sie nicht?

Grüße,
Korhil

Benutzeravatar
Kaito Shion
Häufiger Besucher
Beiträge: 86
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 11:55
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon Kaito Shion » Mo 1. Jul 2013, 16:59

Herr Jalu,

damit haben Sie so weit ganz recht aber, dafür haben Sie spätestens wenn Sie die Wurfbibel nach jemandem werfen die Polizei am Hals und werden raus geworfen. Das selbe würde auch passieren würden Sie jemandem mit dem Rohrstock züchtigen. Auf diese Art und Weise können Sie da NICHT Missionieren ohne ärger zu bekommen.

Shion

Benutzeravatar
Herr Jalu
Stammgast
Beiträge: 1021
Registriert: Do 4. Okt 2012, 13:41
Hat Amen! gesprochen: 40 Mal
Amen! erhalten: 112 Mal

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon Herr Jalu » Mo 1. Jul 2013, 17:12

Herr Shion,

das lässt sich manchmal nicht vermeiden. Der Gesetzgeber kennt leider nicht mehr den Unterschied zwischen einer liebevollen Züchtigung und ernsthafter Gewalt. Aber was will man auch von einem Weib an der Spitze unseres Landes erwarten?

Erfreut den Bundestagswahlen entgegenblickend,

Herr Jalu
Der Pfarrer, ein weiser Mann der Stadt, auf alle Kinder ein Auge hat.

Benutzeravatar
von Weigelheim
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 11. Jun 2013, 15:01

Re: Mörderspielmesse in Köln

Beitragvon von Weigelheim » Mo 1. Jul 2013, 19:09

Werte Herren,

nach einem achttägigen Aufenthalt im Kloster, den ich betrat, um zu büßen und zu beten, war ich nicht in der Lage, Ihnen zu antworten.

Werter Herr Jalu, ich danke Ihnen vielmals, für Ihren töften Tipp, die Wurfbibel vor Ort zu fertigen. Ein Stein fällt mir vom Herzen.

Ich frage mich ebenso, wie man die Züchtigung durch die Wurfbibel als Körperverletzung verstehen kann. Man führt den Gezüchtigten bloß auf den rechten Weg zurück. Es wäre mir auch unbekannt, daß es Körperverletzung sei, einen Christenmenschen aus der Schußbahn einer Pistolenkugel zu schubsen. Dies läßt sich durchaus vergleichen.

Vergleichend,
Franz-Adalbert von Weigelheim IV

_________
Laufet, laufet all ihr Christenmenschen, laufet und züchtiget die Sündiger und Deppkinder und frohlocket, wenn die Tat vollbracht! Amen.


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste