0 Tage und 16 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Fußball, ein unlöblicher Sport

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7991
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 17. Jun 2018, 21:23

Werte Herren,

das Scheitern der Deutschen Mannschaft gegen Mechsiko erscheint bei Lichte betrachtet verständlich.

Schließlich waren die Deutschen Spieler noch durch den Ramadan geschwächt.

Verständnisvoll,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Martin BergerJoseph StorchDr. Benjamin M. Hübner
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2149 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Martin Berger » So 17. Jun 2018, 21:50

Werter Herr Schnabel,

womöglich lag es auch an der mechsikanischen Mauer, die für die germanischen Freistoßschützen unüberwindbar war. Herr Trumpf höchstselbst soll sich um dieses Projekt gekümmert haben.

Das Ganze aus sportlicher und politischer Sicht betrachtend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 688
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon G-a-s-t » Mo 18. Jun 2018, 11:36

Werte Herren,

sagen Sie, geht jetzt dieser ganze Tretball-Wahnsinn schon wieder los? War das nicht erst vor ein paar Jahren?

Geht man davon aus, daß ein Mann 10 Ar Wiese pro Stunde und ein Weib 5 Ar mit der Sense mähen kann und daß im Schnitt jedes Spiel, welches - so las ich - mindestens 90 Minuten dauert, in Deutschland von 5 Millionen arbeitsfähigen Männern und ebensovielen Weibern über Fernsehempfänger verfolgt wird, so könnten während eines einzigen Spieles von diesen 1,125 Mio. Hektar gemäht werden. In Deutschland gibt es laut Statistischem Bundesamt 4,7 Mio. Hektar Dauergrünland, wovon 40 Prozent, also 1,88 Mio. Hektar, als Wiese genutzt werden. Während der Dauer von höchstens zwei Spielen könnten also von ansonsten müßig herumsitzenden Zuschauern alle deutschen Wiesen einmal von Hand gemäht werden! Würden auch die auf die weiteren Spiele entfallenden Zeitdauern (sowie mit ihnen verbundener Zeitaufwand von der Pufftürkenkornbeschaffung bis zum Ausnüchtern) entsprechend genutzt, so könnte ohne weiteres ab sofort auf jeglichen Einsatz unlöblicher Maschinenkraft in der Landwirtschaft verzichtet werden!
Wird dieses greifbare Ziel nicht erreicht, so ist das - ebenso wie alle dümmlichen Ausreden, warum eine solche Lebensweise heutzutage angeblich nicht mehr umsetzbar sein soll - einzig und allein der unsäglichen, fast schon als kriminell einzustufenden Faulheit der verkommenen Masse zuzuschreiben. Allein aufgrund dieser Faulheit muß heutzutage Fließbandware aus industrieller Ersatzproduktion an die Stelle vollwertiger Nahrung treten, allein diese Faulheit verhindert die Umsetzung von Gottes Weisung:

Gen 3,19
Im Schweiße deines Angesichtes sollst du dein Brot verzehren, bis du zum Ackerboden wiederkehrst, von dem du genommen bist.


Gelobt sei Jesus Christus!
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7991
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 18. Jun 2018, 13:06

Werter Herr Gast,

der HERR schuf den töften Dieselmotor und die wunderbaren Produkte der ehemaligen Firma Monsanto, welche jetzt zur Bayer Aktiengesellschaft gehört (vormals IG Farben), um redliche Christen zu nähren und den Wohlstand der christlichen Staaten zu mehren.

Auch wir Christen müssen Neuerungen aufgeschlossen annehmen, wenn dies dem Lobe des HERRn dient!

Den Erwerb eines Traktors mit Klappenauspuff erwägend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2149 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Martin Berger » Mo 18. Jun 2018, 17:57

G-a-s-t hat geschrieben:... und daß im Schnitt jedes Spiel, welches - so las ich - mindestens 90 Minuten dauert, in Deutschland von 5 Millionen arbeitsfähigen Männern und ebensovielen Weibern über Fernsehempfänger verfolgt wird...

Werter Herr Gast,

hier wäre noch anzumerken, daß wohl nicht wenige dieser Faulpelze, um sich nicht Urlaub nehmen müssen, plötzlich "erkranken". So schädigt man, als wäre die Faulpelzerei nicht schon Sünde genug, auch noch die Wirtschaft. Und schlimmer noch: Man verspottet damit die redlich arbeitenden Menschen und spuckt denen ins Gesicht, die ihre chronische Tachinose unterstützen.

Besonders dann, wenn europäische oder gar internationale Tretballveranstaltungen stattfinden, sollte es vermehrt Krankenbesuche durch Kontrolleure geben, um dem arbeitsscheuen Pack auf die Schliche zu kommen. Im Falle einer Ertappung sollte man dauerhaft jedwede Sozialleistung streichen.

Faules Lumpenpack verachtend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Antrophos » Mo 18. Jun 2018, 18:39

Werte Herren,
wahrlich, besser ist es zu arbeiten, als zuzusehen, wie etwa 50 junge Burschen ihre Kräfte sinnlos verbrauchen und einige Millionen Menschen ihnen zujubeln anstatt ihrerseits etwas Sinnvolles zu machen.
Mich schnell auf den Weg zu einer freiwilligen Schicht machend,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7991
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 18. Jun 2018, 19:31

Antrophos hat geschrieben:etwa 50 junge Burschen



Werter Herr Antrophos,

Sie scheinen mit den Regeln derartiger Ballspiele wahrhaft nicht vertraut zu sein.
Sie dürfen nicht vergessen, die Zahl der Beine durch zwei zu teilen.

Freundlich hinweisend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Antrophos » Mo 18. Jun 2018, 19:44

Werter Herr Schnabel,
vielen Dank für den Hinweis. Ich ziehe meine Aussage zurück und sage statt dessen 30 junge Burschen. Ich bin mir zwar nicht sicher ob das korrekt ist, denke aber es müsste hinkommen. Schließlich habe ich gehört, dass die Mannschaften auch Ersatzleute haben.
Nach einem Einsatz wieder auf die Wachstube fahrend,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7991
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 18. Jun 2018, 20:25

Martin Berger hat geschrieben:Werter Herr Schnabel,

womöglich lag es auch an der mechsikanischen Mauer, die für die germanischen Freistoßschützen unüberwindbar war. Herr Trumpf höchstselbst soll sich um dieses Projekt gekümmert haben.

Das Ganze aus sportlicher und politischer Sicht betrachtend,
Martin Berger


Werter Herr Berger,

scheinbar war dieser Plan bereits vor jenem Ballspiel durchgesickert, jedoch wurde er deutscherseits kraß mißinterpretiert.

Bild

Enttäuscht von der heutigen Geheimpolizei,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Schmerkal
Lerne leiden, ohne zu klagen!

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 688
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon G-a-s-t » Mi 20. Jun 2018, 15:42

Werter Herr von Schnabel!

Obige Rechnung beweist, daß Bayer den Wohlstand weder mehrt noch zu mehren vermag. Lassen Sie sich nicht für dumm verkaufen. Was Motoren angeht, läßt sich oft beobachten, daß diese, wenn sie mehr oder weniger stationär ihrer Kraftentfaltung wegen eingesetzt werden, ebenso unnütz wie unlöblich ist, weil die erforderliche Kraft auch anderweitig aufgebracht werden könnt, wohingegen ein Einsatz zum schnelleren (aber auch nicht zu schnellen) Vorankommen durchaus von Nutzen sein kann.
Ihre Bemerkung brachte aber einen weiteren Skandal ans Tageslicht: Bayer unterhält anscheinend eine eigene Tretballmanschaft, welche auch vor Zuschauern spielt. Diesem Unternehmen scheint folglich besonders stark daran gelegen zu sein, daß Menschen keine Zeit finden, das Land zu bestellen.

Spr 14,4 (Hamp, Stenzel)
Der Rinder Leistung füllt den Trog mit Korn, und reicher Nutzen kommt durch Stieres Kraft.


Gelobt sei Jesus Christus!
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 185
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Engelbert Joch » Sa 23. Jun 2018, 20:03

Werte Gemeinde,
Falls die deutsche Nationalmannschaft heute verliert, können sie sich trösten.
Weiter sind sie bei der WM '42 in Russland auch ausgeschieden.

Engelbert Joch

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 905
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 23. Jun 2018, 22:24

Werter Herr Joch,

die Fußballweltmeisterschaft (derartig Unredliches wie Weiberfußball gab es dieser Zeit noch nicht!) wurde im Jahre 1942 aufgrund des Weltkrieges nicht ausgetragen.
Im Übrigen ist Ihr Satz
Engelbert Joch hat geschrieben:Weiter sind sie bei der WM '42 in Russland auch ausgeschieden.


recht verquer, finden Sie nicht? Meinten Sie: Sie sind "nicht weiter gekommen" oder "sind ausgeschieden"?

Gegebenenfalls nüchtern Sie heute aus und erklären sich morgen direkt nach der Kirche.

Einige Patienten mit akuten Herzproblemen behandelnd,
Martin Frischfeld

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 185
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Engelbert Joch » Mi 27. Jun 2018, 17:05

Werte Gemeinde,
Nun ist es amtlich, die deutsche Nationalmannschaft macht den Österreicher.

Engelbert Joch

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7991
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 27. Jun 2018, 17:42

Werter Herr Joch,

dieses Ergebnis war vorhersehbar.

Schließlich steht im knorken Korea die Wiedervereinigung unter Führerschaft Herrn Kims unmittelbar bevor.
Bei Spielverlust wären die schnaften Schlitzaugen alle vor der Vierlingsflak angetreten.

Verständnisvoll,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 934
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 101 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Fußball, ein unlöblicher Sport

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Mi 27. Jun 2018, 17:48

Werte Herren,
es ist ohnehin bekannt, dass Deutschland entscheidende Schlachten in Russland gerne einmal verliert. Vielleicht hätte man mit redlichen Rentnern in der Mannschaft, wie Herrn Beckenbauer, mehr erreicht.

Mit den Deutschen trauernd,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: https://twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Engelbert Joch und 3 Gäste