0 Tage und 20 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mein Sohn hat eine Schwuchtel in der Klasse

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9091
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Mein sohn hat eine schwuchtel in der Klasse

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Geehrter Herr Berger,
wie auch immer, Satan ist teuflisch schnell zur Stelle, wenn es darum geht, schwache Kreaturen endgültig ins Verderben zu reißen. Das beweisen immer wieder Beiträge seiner armen Opfer, überall im Netz, und sogar hier am heiligen Brett.
Lassen Sie uns zum HERRN beten, daß wir von derlei Ungemach verschont bleiben.

Eine gute Nacht wünschend,

Benutzeravatar
Alric
Treuer Besucher
Beiträge: 208
Registriert: Di 21. Dez 2010, 18:53

Re: Mein sohn hat eine schwuchtel in der Klasse

Beitrag von Alric »

Geehrte Herren,

ich verfolge Ihre Diskussion mit relativ großem Erstauen. Zunächst einmal freue ich mich doch sehr, welch kluge Herren sich in der werten Anschnurgemeinde doch befinden.
Meiner Meinung nach gehen Sie aber beim Teufel zu "wissenschaftlich" herein. Die Verlockungen und Versuchungen des Teufels erlebt man heutzutage im Prinzip überall. Ganz ehrlich: Wenn der Belzebub wollte, könnte er binnen weniger Sekunden überall sein, schließlich ist er der Gegenspieler unseres Herrn.

Ich muss leider sagen: Genauso wenig man den Herrn physikalischen Gesetzen unterstellen kann (Wie auch? Schließlich hat der Herr sie erschaffen), glaube ich kaum, dass sich der Leibhaftige ebenfalls ihnen unterstellen lässt. Wie gesagt: Leider.

Dennoch finde ich Ihre Diskussion wahrlich interessant und wollte dies nur am Rande einwerfen.

Interessiert,

Alric
Der Gottlose borgt und bezahlt nicht;
der Gerechte aber ist barmherzig und gibt.
Psalmen 37,21

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Mein sohn hat eine schwuchtel in der Klasse

Beitrag von Martin Berger »

Werte Herren,
es war selbstverständlich nur ein theoretisches Rechenbeispiel. Wenn man sich unsere einst so schöne Welt ansieht, dann ist die Vermutung, daß sich Satan in der Hölle befindet, geradezu lächerlich. Dort war er wohl schon Jahren nicht mehr. Der Höllenfürst, wenngleich er nicht so mächtig ist wie unser geliebter Herrgott, besitzt scheinbar auch die Macht allgegenwärtig zu sein.

Eine Katastrophe hier, ein Unglück da, ein Krieg dort... der Teufel treibt unaufhörlich ein grausames Spiel. Er muß längst nicht mehr irgendwo erscheinen, denn er ist längst dort. Und es gibt leider sehr viele Menschen, die ihm noch mehr Macht geben und ihre Seele an ihn verkaufen/verschenken. Seine Macht wäre schlagartig gebrochen, würden ALLE an den einzig wahren Gott glauben. Doch dem ist nicht so. Wir Menschen haben es selbst in der Hand. Wir müssen nur alle zu Gott finden, dann wird er uns ALLE retten.

Was passiert, wenn man nicht an Gott glaubt, kann man in letzter Zeit an vielen Orten auf der Erde sehen.

Warnend,

Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9091
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Mein sohn hat eine schwuchtel in der Klasse

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Sehr geehrter Herr Berger,

selbstverständlich haben Sie recht. Aber man kann auch nicht jedes Verbrechen und jedes Unglück Satan direkt zuschreiben. Er hat viele, gelehrige Schüler, ob sie nun Hitler, Stalin, Saddam. Gaddafi, Ackermann oder Bush heißen mögen. Ich kann nicht beurteilen, ob es sich hierbei um besonders sündige Menschen, oder um getarnte Dämonen handelt, die der Höllenfürst uns gesandt hat.

Den HERRN anrufend,

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Mein sohn hat eine schwuchtel in der Klasse

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr von Schnabel,
die Wege des HERRN sind unergründlich, ebenso wie die Wege Satans. Doch bei Letzterem kann man sich gewiß sein, daß seine Wege pfeilgerade in die Verdammnis führen, Tod und Verderben bringen, sowieso Leid, Kummer und Schmerz.

Der amerikanische Herr Busch ließ sich gar die Ausrede einfallen, daß Gott persönlich zu ihm gesprochen hat. Angeblich war der "Krieg gegen den Terror" der Wille Gottes. Leichtgläubigerweise könnte man nun natürlich denken, daß dies der Wahrheit entspricht. Viel wahrscheinlicher ist jedoch, daß sich Herr Busch zuvor ausreichend Alkohol genehmigt hat. Schließlich war er auch in der Vergangenheit ein starker Alkoholiker, der dem Teufelswasser namens "Whiskey" zugewandt war. Es denkt doch wohl kein halbwegs intelligenter Mensch, daß der unfehlbare Herrgott einem Trunkenbold göttliche Aufträge erteilt?

Vielmehr ist es so, daß die VSA von Kriegen grundsätzlich profitieren, da sie einen Großteil der Waffen selbst hergestellt haben. So ist es auch kein Wunder, daß die Amerikaner sofort zur Stelle sind, wenn es irgendwo nach Krieg riecht. Wenn sie selbst nicht mitmachen, stellen sie zumindest die Waffen bereit, geldgierigerweise beliefern sie natürlich beide Seiten. Das Land selbst hat davon natürlich nicht viel. Tatsächlich profitieren tun davon nur jene, die an der Rüstungsindustrie beteiligt sind, und das sind wohl sämtliche Kriegsbefürworter.

Der neue Präsident wird es hoffentlich besser machen. Aber der hat nun natürlich allerhand Probleme von diesem Säufer geerbt.

Kopfschüttelnd,

Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Chlodwig
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 101
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 19:47

Re: Mein sohn hat eine schwuchtel in der Klasse

Beitrag von Chlodwig »

Liebe Gemeinde,

die Kopier und Kleisterfunktion
ist eine tolle Sache.


when the snow falls wunderbar
and the children happy are,
when the glatteis on the street,
and we all a glühwein need,
then !! know, es ist so weit:
she is here, the weihnachtszeit

every parkhaus ist besetzt,
weil die people fahren jetzt
all to kaufhof, mediamarkt,
kriegen nearly herzinfarkt.
shopping hirnverbrannte things
and the christmasglocke rings.

merry christmas, merry christmas,
hear the music, see the lights,
frohe weihnacht, frohe weihnacht,
merry christmas allerseits...

mother in the kitchen bakes
schoko-, nuss- and mandelkeks
daddy in the nebenraum
schmücks a riesen-weihnachtsbaum
he is hanging auf the balls,
then he from the Leiter falls...

finally the kinderlein
to the zimmer kommen rein
and es sings the family
schauerlich: "oh, chistmastree!"
and the jeder in the house
Is packing die geschenke aus.

merry christmas, merry christmas,
hear the music, see the lights,
frohe weihnacht, frohe weihnacht,
merry christmas allerseits...

mama finds unter the tanne
eine brandnew teflon-pfanne,
papa gets a schlips and socken,
everybody does frohlocken.
president speaks in tv,
all around is harmonie,

bis mother in the kitchen runs:
Im ofen burns the weihnachtsgans.

and so comes die feuerwehr
with tatü, tata daher,
and they bring a long, long schlauch
and a long, long Leiter auch.
and they schrei - "wasser marsch!",
christmas is - now im - eimer...

merry christmas, merry christmas,
hear the music, see the lights,
frohe weihnacht, frohe weihnacht,
merry christmas allerseits...


In Freude über die Ankunft des Heilands,


Chlodwig

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Mein sohn hat eine schwuchtel in der Klasse

Beitrag von Martin Berger »

Trottel Chlodwig,

können Sie nicht einmal an Heilig Abend Ruhe geben? Noch so ein Beitrag und Sie fliegen hier neunkantig raus!

Letztmalig verwarnend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Stanislaus Kothbauer
Häufiger Besucher
Beiträge: 63
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 18:29

Re: Mein sohn hat eine schwuchtel in der Klasse

Beitrag von Stanislaus Kothbauer »

Schädling Klodwig,

es ist mir unmöglich Ihren geistigen Stuhlgang zu entziffern. Gegen Sie wirkt ein Legastheniker wie ein Deutschprofessor.
Man sollte Sie wahrlich nicht alleine in die Nähe von Steckdosen lassen, Potztausend!

Seine Rückkehr schon wieder bereuend,
Stanislaus Kothbauer
Lev 20,15: Ein Mann, der einem Tier beiwohnt, wird mit dem Tod bestraft; auch das Tier sollt ihr töten.

TomPekka
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 1
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 15:40

Re: Mein Sohn hat eine Schwuchtel in der Klasse

Beitrag von TomPekka »

An Homosexualität ist doch nichts schlimm. Die Menschen können sich ihre Sexualität nicht aussuchen.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 700
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Mein Sohn hat eine Schwuchtel in der Klasse

Beitrag von Walther Zeng »

Frl. Tompecka,

haben Sie sich nur deswegen hier registriert, um in einem 9 Jahre alten Thema auf einen über 4 Monate alten Beitrag zu antworten?
Wie alt sind Sie denn?

Viele Zweifel hegend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Mein Sohn hat eine Schwuchtel in der Klasse

Beitrag von Martin Berger »

TomPekka hat geschrieben:An Homosechsualität ist doch nichts schlimm.
Herr Pekka,

da muß ich Ihnen zustimmen. Wenn Sie in die Hölle kommen wollen, die Homoperversität ist dem HERRn bekanntlich ein Greuel, dann ist sie wirklich nicht schlimm. :hinterfragend:
TomPekka hat geschrieben:Die Menschen können sich ihre Sechsualität nicht aussuchen.
Kein Mensch, der mit ganzem Herzen an den HERRn glaubt, läßt sich vom Leibhaftigen zur Abkehr vom Natürlichen hin zum Widernatürlichen verführen. Es stellt sich auch nicht die Frage, ob man sich seine Sechsualität aussuchen kann, denn man kann sich aussuchen, ob man dem HERRn oder dem Teufel ventiliert. Ob man ein frommes Schaf in der Herde des HERRn sein möchte, oder ein Diener in der Armee Satans. Ob man Sünden vermeiden oder mit Vorsatz begehen möchte. Dies alles kann man sich aussuchen.

GOTT sei Dank auf der richtige Seite und nicht am falschen Ufer,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

MoralOrel
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Di 19. Mai 2020, 08:04

Re: Mein Sohn hat eine Schwuchtel in der Klasse

Beitrag von MoralOrel »

Was geht ihr Christen ?

homopervers zu sein ist heutzutage doch nichts mehr schlimmes, sie schaden niemanden damit und wahrer Liebe sollte man nicht in weg stehen oder ? Ich möchte wissen was einen Knorken Christen ausmacht dar ich erst kürzlich über diese Webseite gestoßen bin, die heutige modern Gesellschaft macht mich Krank. Habt noch nachsehen mit mir wenn mein Schreibstill noch nicht ganze auf euren Level ist ich bin hart am Lehren der Korrekten Sprache.

Liebe Grüße
Moral Orel :kreuz4:

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Mein Sohn hat eine Schwuchtel in der Klasse

Beitrag von Martin Berger »

MoralOrel hat geschrieben:Was geht ihr Christen ?
Bub Orel,

benehmen Sie sich. Sapperlot! :boese:
MoralOrel hat geschrieben:homopervers zu sein ist heutzutage doch nichts mehr schlimmes
In einem anderen Faden schrieben Sie, daß Sie ein guter Christ werden wollen. Wie können Sie dann sagen, daß hompervers zu sein nichts schlimmes ist? Wie Sie im Buche Levitikus nachlesen können, ist die widernatürliche Homosechsualität dem HERRn ein Greuel. Wie könnte also etwas, das dem HERRn mißfällt, nicht schlecht und schlimm sein? :hinterfragend:

MoralOrel hat geschrieben:dar ich erst kürzlich über diese Webseite gestoßen bin, die heutige modern Gesellschaft macht mich Krank. Habt noch nachsehen mit mir wenn mein Schreibstill noch nicht ganze auf euren Level ist ich bin hart am Lehren der Korrekten Sprache.
Halten Sie sich gefälligst an die Brettregeln, Sie dümmliches Deppenkind. Wer soll denn diesen Unsinn verstehen, den Sie von sich geben?

Mit erhobenem Rohrstock auf Besserung hoffend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Treuer Besucher
Beiträge: 227
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Mein Sohn hat eine Schwuchtel in der Klasse

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Werter Herr Berger,

der Knabbub hat in seinem bisherigen Leben ganz offensichtlich zuviel, wenn nicht gar ausschließlich die Musik sprachgestörter Hipf-Hüpfer gehört und dazu Deppenschritt getanzt. Es könnte deshalb sein, daß er hiermit
MoralOrel hat geschrieben:homopervers zu sein ist heutzutage doch nichts mehr schlimmes
eigentlich sagen wollte:
ein geläuterter MoralOrel hat geschrieben:homopervers zu sein - es gibt heutzutage doch nichts schlimmeres
Es ist freilich schwer, an die Redlichkeit eines neuen Brettmitglieds zu glauben, wenn dieses nicht die einfachsten Sätze unfallfrei zu verfassen vermag.

Dem Buben einen steinigen Weg prophezeiend,
Hinrich Hammerschmidt
„Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“
Wolfgang Schäuble, 2020

Antworten