0 Tage und 14 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Kola (unredl. "Coca Cola")

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Rainer Ausbad
Treuer Besucher
Beiträge: 250
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Warum Kola unredlich ist

Beitragvon Rainer Ausbad » Do 6. Okt 2016, 21:33

Werte Brettgemeinde,

wie Sie sicherlich alle wissen ist Kola unredlich und des Satans. Leider ist jenes Gebräu, dass sich "Getränk" schimpft, bei unserer verlotterten Jugend sehr beliebt und ist häufig der erste Schritt in Richtung "harte Drogen"

Hier einige Gründe, warum Kola des Satans ist:

1. Der hohe Zuckergehalt

In Kola sind große Mengen Zucker enthalten, der die Kinder fett macht. Somit könne Sie keine GOTTgefällige Arbeit verrichten (zb. Feldarbeiten) sondern sitzen unbeweglich in der Ecke und trinken noch mehr Kola

2. Koffein

Der hohe Koffeingehalt der Kola macht die Kinder nervös und unruhig, wodurch sie Nachts nicht schlafen und am Tage müde sind.

3. Andere Drogen

Jenes Zuckergesöff verleitet Kinder dazu, andere Drogen zu nehmen wie zb. Nutella oder Oreokekse, später auch Cräck und Beschwindigkeit


Sie sehen werte Herren: Kola ist in höchsten Maße unredlich, genau wie Energie-Getränke. Jedes mal wenn ich ein Kind mit einer Kolaflasche sehe, nehme ich sie und kippe sie in den nächstbesten Gulli. Beim wegkippen steigen beißende Dämpfe empor.

Kola hassend und sich in der Pflicht sehend jenes Satansgebräu zu vernichten,
Rainer Ausbad
Hört! Die Weisheit ruft laut auf allen Straßen, auf den Marktplätzen erhebt sie ihre Stimme!

Sprüche 1, 20

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 213
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Warum Kola unredlich ist

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Do 6. Okt 2016, 21:49

Werter Herr Ausbad,

da bin ich ganz Ihrer Meinung! Am Schlimmsten empfinde ich den Zuckergehalt. Fette Kinder sind nichts weiter als eine Last für die "Eltern" (wenn man diese Menschen so nennen kann, welche Ihr Kind ein solches Gesöff trinken lassen). Oft kommt es dann zu dem dämlichen Ereignis, dass fette Kinder wie besagt in der Ecke liegen und dann Geschwindigkeit konsumieren, um schneller zu werden, was jedoch ein Reinfall ist.

Angewidert ob so vieler Nachteile von Kola,

Kotz
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9696
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1421 Mal

Re: Warum Kola unredlich ist

Beitragvon Martin Berger » Fr 7. Okt 2016, 03:10

Herr Ausbad,

sapperlot, haben Sie etwas selbst Kola getrunken, anstatt die Brettsuche zu verwenden? Hätten Sie dich nämlich getan, hätten Sie zweifelsfrei einen Faden über Kola gefunden, der bereits seit 2009 existiert und mittlerweile zehn Seiten umfaßt.

Kopfschüttelnd ob Ihres Drogenkonsums die Fäden verknüpfend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

einfachich
Plagiator und womöglich dümmstes Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 380
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Kola (unredl. "Coca Cola")

Beitragvon einfachich » Fr 7. Okt 2016, 09:10

Werter Herr Berger

Da bin ich doch tatsächlich einmal ihrer Meinung. Cola, oder wie sie es nennen Kola, ist wirklich ungesund, ob es redlich oder unredlich ist möchte ich dahingestellt lassen.
Sicherlich ist Cola für die vielen übergewichtigen Kinder in unserer Gesellschaft verantwortlich, allerdings als Droge würde ich es nicht unbedingt bezeichnen.
Ich appeliere an alle Eltern, gebt euren Kindern frisch gepresste Säfte und vor allem Wasser, Wasser welches im schönen Österreich noch aus den Bergen kommt.

Ein Glas frisches Quellwasser genießend
ich
Gott ist die Liebe. Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9696
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1421 Mal

Re: Kola (unredl. "Coca Cola")

Beitragvon Martin Berger » Fr 7. Okt 2016, 09:36

Knabbub einfachich,

werden Sie nun doch noch redlich?

Erfreut,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Rainer Ausbad
Treuer Besucher
Beiträge: 250
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Kola (unredl. "Coca Cola")

Beitragvon Rainer Ausbad » Fr 7. Okt 2016, 10:32

Werter Herr Berger,

es war nicht meine Absicht zu Dosenfleischen. Ich habe bereits den Beichtstuhl aufgesucht und mir selbst 30 Rohrstockhiebe verpasst sowie 10 Rosenkränze gebetet.

Ich hoffe Sie verzeihen mein Missgeschick.

Buße tuend und Kola hassend,
Rainer Ausbad
Hört! Die Weisheit ruft laut auf allen Straßen, auf den Marktplätzen erhebt sie ihre Stimme!

Sprüche 1, 20

Herr Jokus
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Do 12. Jan 2017, 11:55

Kola (unredl. "Coca.Cola") ist satanistisches Gebräu

Beitragvon Herr Jokus » Do 19. Jan 2017, 10:55

Alle die dies nicht in vergangenen Jahren erkannt haben sind auf dieser Heimseite absolut unserwünscht und fehl am Platz.

Die Farbe der Substanz in Verbindung mit der, definitiv nicht keuschen Ettikette kann nur unredlich sein. Schwarz und Rot, die ausdrücklichsten Farben Mefistos. Doch Jugendliche lassen sich diesem Wahnsinn Hinreissen und konsumieren das höllische Getränk in UNMASSEN.
Des weiteren lässt der Name eindeutig auf den Zusammenhang mit dem, unter Jugendlichen beliebten Rauschgift "Kokain" oder den berüchtigten "Oreo-Keksen" schließen.

Folglich ist jeder sich der Kola einverleibt ein Anhänger des Dunklen Herrn.

Amen Gemeinde

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 314
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 62 Mal
Amen! erhalten: 31 Mal

Re: Kola (unredl. "Coca Cola")

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Fr 20. Jan 2017, 19:52

Werter Knabbub Unfug,

Ihr eigenartiger Text lässt bezüglich des Inhaltes und der Form nur einen Schluss zu. Sie haben offensichtlich selbst zu viel Kola geschluckt. Hören Sie damit auf, sonst wird sich Ihre geistige Gesundheit noch weiter verschlechtern.

Freundlich einen Rat gebend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Herbert Tarant
Stammgast
Beiträge: 322
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Kola (unredl. "Coca Cola")

Beitragvon Herbert Tarant » Sa 21. Jan 2017, 14:32

Werte Herren,
Es bleibt noch zu sagen, dass die tödliche Wirkung von Kola durch der Zugabe von Alkohol außer Kraft gesetzt werden kann.
Je mehr Alkohol, umso besser.

Herbert Tarant

Benutzeravatar
Franzisku Kuhn
Häufiger Besucher
Beiträge: 74
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:02
Hat Amen! gesprochen: 15 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Kola (unredl. "Coca Cola")

Beitragvon Franzisku Kuhn » Di 24. Jan 2017, 19:35

Werte Herren,

mehreren Quellen zufolge hat sich zu Beginn des Verkaufs von Kola nachweislich das Rauschgift Kokain in dem Getränk befunden. Als dies aufgedeckt wurde, wurde es aus dem Rezept entfernt.

Wer weiß, wie viele anderen Rauschgifte noch in diesem Gebräu sind, um Jugendliche süchtig zu machen. Ich bin mir sicher,
man wird noch Dutzende an Suchtstoffen in Kola entdecken!

Johann Pembertonne (unredl. John Pemberton) die Vergebung Gottes wünschend,
F. K.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6651
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1158 Mal
Amen! erhalten: 970 Mal

Re: Kola (unredl. "Coca Cola")

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 24. Jan 2017, 23:31

Werte Herren,
ich muß leider gestehen, daß Herr Berger, wie immer, recht behielt.
Mein, weiter oben im Faden geschilderter Versuch, jenes bräunliche Gebräu zur Unkrautbekämpfung zu nutzen, muß mittlerweile als grandios gescheitert gewertet werden.
An der Stelle des Einsatzes in meinem Rübenacker fraß sich die Kolasäure ein Loch durch die komplette Erdscheibe, sodaß man durchblickenderweise die Geschehnisse im unteren Weltall beobachten kann.
Tief beschämt,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 314
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 62 Mal
Amen! erhalten: 31 Mal

Re: Kola (unredl. "Coca Cola")

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Mi 25. Jan 2017, 21:01

Werter Herr von Schnabel,

dieser Vorfall ist zwar sehr betrüblich. Doch kann man ihn sicher noch zum Positiven wenden. Denn mit jenem Loch ist ein weiterer Beweis erbracht, daß es sich bei der Erde nicht um eine Kugel handelt. Eventuell sollte man Schülergruppen aus staatlichen Schulen zu Ihrem Rübenacker führen. Dort könnten sie sich dann, durch einen Blick auf das untere Weltall, von der Richtigkeit der christlicher Lehre überzeugen.

Stets auf der Suche nach dem halbvollen Glas seiend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9696
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1421 Mal

Re: Kola (unredl. "Coca Cola")

Beitragvon Martin Berger » Mi 25. Jan 2017, 21:37

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:An der Stelle des Einsatzes in meinem Rübenacker fraß sich die Kolasäure ein Loch durch die komplette Erdscheibe, sodaß man durchblickenderweise die Geschehnisse im unteren Weltall beobachten kann.

Werter Herr Schnabel,

damit haben Sie nicht nur, wie Herr Lemmdorf bereits anmerkte, einen weiteren Beweis für die Scheibenform der Erde erbracht, sondern auch einen nachgerade knorken Weg gefunden, wie man Atheisten von der Erdenscheibe werfen kann, ohne dafür eine kostspielige Reise zum eisigen Erdscheibenrand unternehmen zu müssen.

Womöglich wird das schnafte Loch in Ihrem Rübenacker dereinst ebenso berühmt wie das "Bett im Kornfeld" werden.

Statt
Ein Bett im Kornfeld, das ist immer frei,
Denn es ist Sommer und was ist schon dabei?
Die Grillen singen und es duftet nach Heu,
wenn ich träume.

wird man dann singen:
Ins Loch im Rübenfeld, ja da schubs ich dich rein,
dann bist du weg von hier, wo wirst du dann sein?
Eines ist sicher, du bist dann nicht mehr
auf der Erde.

Es ventiliert Ihnen und summt dabei,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelFranzisku Kuhn
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Papyrus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 34
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 16:51
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal

Re: Kola (unredl. "Coca Cola")

Beitragvon Papyrus » Do 26. Jan 2017, 12:30

Herr Berger,

es ist lächerlich zu behaupten die Erde sei eine Scheibe und dass Cola sich wie Gift dadurch fressen würde. Ich habe es selbst ausprobiert und es ist nichts passiert.

Tee trinkend

Papyrus

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6651
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1158 Mal
Amen! erhalten: 970 Mal

Re: Kola (unredl. "Coca Cola")

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 26. Jan 2017, 12:50

Herr Papier,
sind Sie etwa einer jener wirrköpfigen Kugelerdgläubigen?
Schockiert,
Schnabel
Trotz der negativen Presse covfefe.


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Glaubensvorbild und 4 Gäste