1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Bernd Kammermeier
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Okt 2020, 17:28

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Bernd Kammermeier »

Walther Zeng hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 17:54
Werte Herren,

es scheint wohl in Deutschland chick zu sein, einen grünen oder bunten Esel vor den Karren zu spannen,
der laut klappernd rollen soll.
In dem Sinne könnte Bub Barteck sogar den wunden Punkt getroffen zu haben.
Es geht einfach nur um Arbeitsbeschaffung auf Kosten des Steuerzahlers und damit der den finanziellen
Aderlass ruhig erträgt, wird solch ein kindischer Unfug ersonnen, wie ein Evolutionsweg.

Eine ganz simple und praktische Umgehungsstraße befürwortend
Walther Zeng
Sehr geehrter Herr Zeng,

Sie irren. Unsere Evolutionswege sind (was die Projektarbeit betrifft) Ehrenamt. Wir verdienen nichts daran. Die meisten Wege bisher wurden durch Spendengelder finanziert, also ohne Steuergelder - im Gegensatz zu kirchlichen Projekten oder Kirchentagen, die mit Millionen mal höheren Beträgen subventioniert werden. Allein die Dotationen aus Steuergeldern (keine Kirchensteuer) für Bischofs- und Kardinalsgehälter und -pensionen sind 250.000 mal höher als die Gesamtkosten eines Evolutionswegs.

Ich finde ja schön, dass hier ein höflicher Umgangston gefordert wird. Aber warum sind Ehrenamtsprojekte wie ein Lehrpfad, der Schüler und Erwachsene über die Evolution aufklärt, "ein kindischer Unfug"? Offenbar besteht da doch ein gewaltiger Aufklärungsbedarf. Und bei diesen Kosten von einer "Arbeitsbeschaffung auf Kosten des Steuerzahlers" zu sprechen...? Nun, Sie wissen es halt nicht besser. Würden Sie die Fakten kennen, würden Sie sich für diese Aussage schämen...

Schönen Tag noch

Bernd Kammermeier
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Okt 2020, 17:28

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Bernd Kammermeier »

Opa Rauschebart hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 16:42
Wo in meinem Text, den Sie selbst zitierten, habe ich den Mord befürwortet?
Wo in Ihrem Text haben Sie sich davon distanziert, dass die Kirche immer wieder unliebsame Zeitgenossen brutal ermordete? Sie können ja Verständnis für die Ablehnung von Brunos Meinung zeigen, aber der Mord an ihm ist abscheulich und verrät die Vorgehensweise der angeblich nächstenlieben Religion des Christentums.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 754
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Walther Zeng »

Bub Kammermeier,

um den Menschen irgendetwas zu erklären oder nahezubringen, pflastert man doch nicht einen Weg in einer kleinen Gemeinde,
sondern man formuliert seine Gedanken und stellt diese allen Menschen im Internetz zur Diskussion.
Zusätzlich könnte man noch Bücher drucken oder kleine Filmchen drehen.
Um die Aufmerksamkeit noch zu erhöhen, kann man auch im Radio, im Fernsehen oder in den Zeitungen einige
Schwerpunkte bekannt machen und auf o.g. Medien verweisen.

Einen bunt bemalten kleinen Raptor ins Bücherregal setzend
Walther Zeng

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1581
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Martin Frischfeld »

Walther Zeng hat geschrieben:
Sa 24. Okt 2020, 20:43
Einen bunt bemalten kleinen Raptor ins Bücherregal setzend
Werter Herr Zeng,

muß ich mir Sorgen um Sie machen? Was in aller Welt setzen Sie da in das Bücherregal? Lassen Sie derartigen Unsinn keinesfalls in die Nähe der heiligen Schrift.

Irritiert,
Martin Frischfeld

Ockham
Häufiger Besucher
Beiträge: 53
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 08:30

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Ockham »

Werte Herren,

wo wir schon bei den Dinosauriern sind, so hab ich die Vermutung das der redliche Mensch sie als Nahrungsmittel von der Erdscheibe vertilgt hat, da ich nicht an eine Eiszeit glaube.

Vermutend,

Ockham

Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Treuer Besucher
Beiträge: 257
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Werte Herren,
Ketzer und Dargewinn-Ventilator Kammermeier,

wäre es nicht einen Versuch wert, der verlotterten Jugend auch die wahre Entstehung der Erdscheibe und des Himmelszeltes mithilfe eines solchen Weges näherzubringen? Meinetwegen könnten dann sogar beide Wege nacheinander durchlaufen werden.
Zunächst der alberne Evolutionsweg, auf dem zunächst kilometerlang gar nichts passiert und auf den letzten Metern urplötzlich alles entwickelte Leben entsteht, dann aber ein wunderschön gleichmäßig verlaufender Schöpfungsweg mit sechs in genau gleichem Abstand stehenden Stationen.
Hiernach sollte doch allein aufgrund des Empfindens einer GOTTgewollten und natürlichen Ordnung in der klaren Struktur des Schöpfungsweges jedem Narren einleuchten, daß Herr Dargewinns Theorie nichts als gefährlicher Unsinn ist.

Eine Spendenaktion vorbereitend,
Hinrich Hammerschmidt

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 754
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Frischfeld,

es gibt keinen Grund zur Sorge.
Ich mache jetzt täglich Holzschnitzübungen zur Verbesserung meiner Fingerfertigkeiten.
Besagtes Objekt ist also nur ein Stück Baumwurzel, was entfernt wie ein kleiner Raptor aussieht
und mit gelber, roter und grüner Farbe gestrichen wurde.

Werter Herr Hammerschmidt,

ein solcher Schöpfungsweg ist eine gute Idee, aber ich befürchte, es wäre besser, eine sog. Applikation ( Slangsprache: Äpp )
zu entwickeln und sie per Gesetz auf all die Funktelephone der lotterigen Buben im Alter zwischen 10 und 19 Jahren zu installieren,
auf daß sie täglich durch Klingeltöne oder Aufspringfenster dazu animiert werden, einen Bibelvers zu lesen und ein Gebet
aufzuschreiben.

Die Holzente in den Ofen steckend
Walther Zeng

Antworten