1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Am Pranger: Die Evangelische und Katholische Kirche

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Klinn Gone
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 5
Registriert: So 23. Aug 2020, 13:03

Am Pranger: Die Evangelische und Katholische Kirche

Beitrag von Klinn Gone »

Liebe Gemeinde,

noch immer habe ich nicht vergessen, daß 2016 die beiden Deutschen Bischöfe ihre Kreuze in Jerusalem abgenommen haben. Es wäre
zweckmäßig gewesen, den Dialog zunächst abzubrechen und an einem anderen Ort (Hotel Maritim) fortzusetzen.

Aus Wut über dieses ungeheuerliche Vorgehen habe ich meiner Gemeinde die Zusendung ihres Gemeindebriefs untersagt. Ich stelle erfreut
fest, daß die Gemeinde dieser Anordnung Folge leistet.


Zur Nachtruhe gehend

Klinn Gone

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 764
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Am Pranger: Die Evangelische und Katholische Kirche

Beitrag von Walther Zeng »

Bub Gone,

eine solche Trotzhandlung, wie man sie von vierjährigen Gören kennt, schadet nur Ihnen selbst.
Sie sollten jetzt zur Beichte gehen!

Einen frischen Schokoladenlikör verkostend
Walther Zeng

Benutzeravatar
Glaubensvorbild
Stammgast
Beiträge: 324
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 14:47

Re: Am Pranger: Die Evangelische und Katholische Kirche

Beitrag von Glaubensvorbild »

Klinn Gone hat geschrieben:
Mo 24. Aug 2020, 00:07

Aus Wut über dieses ungeheuerliche Vorgehen...
Sehr geehrtes Wasauchimmer!
Als Mensch mit "klingonischen" Wahn- und Mordfantasien (siehe Ihren ersten Brettbeitrag) geben Sie mit Ernst Ratschläge an kirchliche Würdenträger zum Friedenserhalt in gespannter Situation?

Hochgradig kopfkratzend
Glaubensvorbild

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2541
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15

Re: Am Pranger: Die Evangelische und Katholische Kirche

Beitrag von Benedict XVII »

Herr Zeng,

beim Betrachten Ihres neuen Benutzerbildnisses überkam mich der Brechreiz. Über viele Stunden hinweg immer wiederkehrendes schwallartiges Übergeben, waren die direkte Folge der im Hintergrund zu betrachtenden Widerwärtigkeit. Die hierauf folgende Entkräftung wird viele Tage anhalten.
Sapperlot, auf diesem Brette sind zudem Kinder anwesend!

Ändern Sie dieses Werk eines kranken Geistes umgehend ab.

Würgend am Boden liegend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 764
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Am Pranger: Die Evangelische und Katholische Kirche

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Benedict,

ich habe mich entschlossen, ein neues Benutzerbild einzustellen, weil die Badesaison nun zu Ende geht
und herbstliche Stürme über das Land fegen.
Ich gebe zu, das Bild ist schon etwas älter, ich glaub, es stammt von meinem 77. Geburtstag und da sehe ich
noch bedeutend jünger aus, als heute.
Morgen will ich mich um einen Termin beim Photographen bemühen.

Die gichtgeplagte Hand in eine warme Weißtorfpackung steckend
Walther Zeng

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2258
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Am Pranger: Die Evangelische und Katholische Kirche

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Mitglieder,

alleine die Nennung der heiligen katholischen Kirche mit den „Evangelischen“ ist der Ausdruck eines verwirrten Geistes. Natürlich ist die „Arche“ interkonfessionell, weshalb hier ein stetiger Dialog findet. Es dient dieser dazu, die Abtrünnigen und die Ketzer wieder auf den richtigen Weg zu verweisen.

Auch blieb das rechtmäßig verbannte Mitglied die Information schuldig, welcher Gemeinde es frech untersagte, ihm den Gemeindebrief zu schicken. Es ist darum zu vermuten, dass jene Behauptung gar nicht der Wahrheit entsprach?

Werter Herr Zeng,

Ihnen wünsche ich gute Besserung!

Stets bereit zum Gespräch,
Gruber Walter
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 764
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Am Pranger: Die Evangelische und Katholische Kirche

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,

ich möchte hiermit nochmals um Vergebung bitten dafür, daß ich das töfte Forum in solcher Weise
in Verruf gebracht habe und daß ich die keuschen Brettmitglieder so furchtbar mit meinem neuen
Benutzerbildchen erschreckt habe.
Als das Photo entstand hat natürlich niemand auf die Dinge geachtet, die sich im Hintergrund befanden
und ich selbst konnte auf dem kleinen Benutzerbildchen nicht mehr so genau erkennen,
was da noch so alles in den 80 Pichseln steckte.
Erst jetzt, beim Betrachten des 15 cm großen Originalbildes wurde mir bewußt, was ich angerichtet habe.
Vielen Herzlichen Dank, daß die knorken Herren der Administranz sofort reagiert haben.

Nun möchte ich mich gern einer umfangreichen Selbstkasteiung hingeben,
um danach mit wachem Geist und scharfem Auge ein neues Benutzerbildchen auszuwählen.

Die Leselupe aus der Hand legend
Walther Zeng

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1582
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Am Pranger: Die Evangelische und Katholische Kirche

Beitrag von Martin Frischfeld »

Walther Zeng hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 18:04
Nun möchte ich mich gern einer umfangreichen Selbstkasteiung hingeben,
um danach mit wachem Geist und scharfem Auge ein neues Benutzerbildchen auszuwählen.
Werter Übeltäter Zeng,

das ist ein Anfang. Ich schlage vor, daß Sie die kommende Woche kein Essen zu sich nehmen und sich keinerlei Alkoholika verschreiben.

Eine gute Art der Buße auferlegend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 764
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Am Pranger: Die Evangelische und Katholische Kirche

Beitrag von Walther Zeng »

Junger Bub Frischfeld,

Ihren Rat, keinerlei Alkoholika zu mir zu nehmen, habe ich am gestrigen Tag befolgt.
Wir hatten mit dem Kirchenkreis eine Busreise ins löbliche Land Bayern unternommen,
um uns über die Arbeit der Kirche in der Coronazeit zu informieren.
Alkohol wäre da etwas unpassend gewesen.

Wir konnten erfahren, daß viele Pfarrer ihre Predigten über das Internetz oder sogar direkt über
das Handtelephon den Menschen nahebrachten und daß sogar die Zahl der Teilnehmer wesentlich höher war, als bei einem normalen Gottesdienst.
Viele hochbetagte Damen und Herren, welche wegen ihrer Gebrechlichkeit das Haus kaum noch zu verlassen wagten, nahmen am Internetzgottesdienst teil und sogar verderbte Jugendliche fanden den Weg mit ihrem Handtelephon zum Gottesdienst.
Es wurde aber auch gesagt, daß es nicht einfach ist, eine Predigt so zu inszenieren.
Da war schon die Unterstützung professioneller Werbefachleute notwendig,
denn die Jugendlichen Sünder liegen ja noch völlig zugedröhnt am Morgen um 10 Uhr im Bett und sie werden nicht von allein auf die Internetzpredigt ihres Pfarrers aufmerksam.
Da muß schon geschickt nachgeholfen werden.

Ein paar Stücken Bayrischer Sahnetorte aus der Plastetüte kratzend
Walther Zeng

Antworten