0 Tage und 15 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Diskriminierende Netzseite gefunden

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Vilko Holling
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 12
Registriert: Do 4. Jun 2020, 11:35

Diskriminierende Netzseite gefunden

Beitrag von Vilko Holling »

Liebe Gemeinde

Als ich heute mit meinen töften christlichen Freunden missionierte erzählte er mir bei einer kleinen Pause, das er eine Netzseite gefunden habe die Frauen, Homosexuelle oder anders Religiöse. Dies ist nicht mit den christlichen menschlich vertretbaren Ansichten vereinbar. Nun frage ich... Was halten sie davon? Sollten Menschen leben wie sie leben wohlen ohne in das Leben eines anderen einzugreifen? Sollten Kinder Kinder sein oder doch geschlagen und damit in eine dchlechte Zukunft geleitet werden? Ein töfter Christ kann sowas nicht vertreten!

Das Mittagsmal vorbereiten mit meiner Frau,
Vilko Holling

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1314
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Diskriminierende Netzseite gefunden

Beitrag von Opa Rauschebart »

Bübchen Holling,

von Ihrem Geschreibsel ist überhaupt nichts zu halten, da es unleserlich, wirr und inhaltslos ist.
Sollten Sie auch nur noch einmal einen derartig unausgegorenen Dummfug hier abliefern, fliegen Sie im hohen Bogen raus!

An den Bannhebel tippend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2232
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Diskriminierende Netzseite gefunden

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihre Anfrage! Obwohl der Herr Opa Rauschebart Ihnen schon geantwortet hat, will ich auch etwas dazu sagen.

Zunächst sollten Sie darauf achten, Ihre Beiträge in einwandfreier Rechtschreibung zu verfassen, da Sie sonst verbannt werden. Es ist dies nämlich den Lesern dieser christlichen Seite nicht zumutbar.

Weiters beschweren Sie sich über die Existenz von Frauen, Homos und „anders Religiösen“. Ich ersuche Sie an dieser Stelle, nicht so intolerant zu sein! Auch das sind nämlich Menschen, wenn auch Sünder und Heiden.

Weiters schreiben Sie:
Viko Holling hat geschrieben:Sollten Menschen leben wie sie leben wohlen ohne in das Leben eines anderen einzugreifen? Sollten Kinder Kinder sein oder doch geschlagen und damit in eine dchlechte Zukunft geleitet werden?
Das Leben, ohne sich um die Mitmenschen zu kümmern, widerspricht dem Gebot der Nächstenliebe. Der folgende Satz ist unlogisch, da Sie ein Entweder-oder annehmen, wo ein Sowohl-als-auch besteht. Auch scheinen Sie zu glauben, dass die Züchtigung einem Kinde irgendeinen Schaden zufügt.
Wer seine Rute schont, der hasst seinen Sohn; wer ihn aber liebhat, der züchtigt ihn bald.
(Sprüche 13,24)


Gleiches gilt natürlich für die Töchter. Es ist hier die Auffassung der Bibel in Übereinstimmung mit der sogenannten Neurowissenschaft, die auch herausgefunden hat, dass der Schmerz eine intensive emotionale Verankerung der Lerninhalte herstellt. Selbstverständlich muss die Züchtigung aber ausschließlich zum Wohle des Kindes, bzw. des Weibes erfolgen!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen!

Gern behilflich,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Vilko Holling
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 12
Registriert: Do 4. Jun 2020, 11:35

Re: Diskriminierende Netzseite gefunden

Beitrag von Vilko Holling »

Geschätzter Herr Rauschebart,

es tut mir natürlich leid, was meine Rechtschreibung angeht.

Geschätzter Herr Walter Gruber Senior,

ich beschreibe "anders Religiöse", deswegen so, weil diese Netzseite religiös veranlagt ist. So, und nun zum Punkt der Züchtigung, oder wie ich es nenne: "psychische Misshandlung". Dies kommt daher, dass ich mal einen Bekannten missioniert habe und er mich zum Thema Züchtigung belehrt hat. Ich fand diese Belehrung schlüssiger und logischer als das Geschriebene eines Buches. Mein lieber Herr, ich sehe auch, dass Sie dafür sind, in das Leben anderer einzugreifen, ob sie wollen oder nicht. Dies ist inakzeptabel und auch ein Verstoß gegen selbiges Gebot, das sie genannt haben

Sich für seine Rechtschreibung entschuldigend,
Vilko Holling

Anmerkung Walter Gruber: Rechtschreibfehler zur besseren Lesbarkeit, sowie unverschämte Anreden korrigiert.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2232
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Diskriminierende Netzseite gefunden

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werter Rechtschreibdepp Vilko Holling,

es genügt nicht, dass Sie sich für Ihre Untaten entschuldigen, sondern sie müssen durch eine ehrliches Bemühen zeigen, dass Sie sich bessern wollen!

Weiters bestimmt nicht ein schlichtes Gemüt wie Sie darüber, was akzeptabel ist oder nicht, sondern Gott der HERR. Merken Sie sich das!

Einen schönen Tag wünscht Ihnen
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Antworten