0 Tage und 20 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben: Schnellgewicht (unredl. "Instagram")

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Hans Zuckerschnecke
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 1
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 15:09

Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben: Schnellgewicht (unredl. "Instagram")

Beitrag von Hans Zuckerschnecke »

Sehr geehrte Gemeinde,
Als ich neulich zum Konsum gegangen bin ist mir ein Plakat von der Firma Gesichtsbuch (unschicklich: Facebook) ins Auge gefallen. Dieses Plakat bewarb eine neue Anwendung, für ein mobiles Endgerät, die den Namen Instagram trug. Ich habe weiter recherchiert und habe erfahren das dies eine soziale Plattform im Internetz ist, wo sich besonders viele Jugendliche herumtreiben. Ich bin auch auf eine Studie gestoßen die besagte das die Jugend von heute über 50% ihres Tages auf dieser Plattform verbringen. Nun ist meine Frage ist dies im Sinne unseres Herren, das die Jugend von heute nicht mehr arbeiten und sich bemühen gute Noten zu bekommen sonder sich lieber auf der sogenannten sozialen Plattform herumtreiben.
Im Sinne des Herrn und mit Dank an die Gemeinde.
Herr Zuckerschnecke

Waltrudis L
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Do 28. Mai 2020, 07:49

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Waltrudis L »

Geehrter Zuckerschneck,
Ich habe ebenfalls zu dieser sozialen Plattform ein Plakat gesehen, und bin ebenso wie sie erschüttert. Jedoch sind die Auswirkungen von Auflinien (unredl. anschnur) sozialen Plattformen noch viel schlimmer, als nur schlechte Noten. Durch dieses Zeitverschwenden und gleichzeitig verdummenden Aktivitäten, nimmt der Jugend die Zeit für die täglichen Kirchenbesuche. Daher glaube ich daß diese neuen Plattformen von Satan gemacht wurden. Sie sollen die Jugend vom HERRn abwerben. Zu meiner Jugendzeit wurde ich für versäumte Kirchenbesuche öffentlich gepeinigt. Wir müssen etwas unternehmen.

Erschüttert, jedoch zu Taten bereit
Waltrudis L.

Fridolind Kamber
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 21:05

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Fridolind Kamber »

Werter Herr Zuckerschnecke,

für gewöhnlich vermeidet es Heidi Klum, unzensierte Fotos ihrer vier Kinder Leni (15), Henry (14), Johan (13) und Lou (10) herzuzeigen. Jetzt zeigte sie allerdings einen Schnappschuss, auf dem zumindest die Augen dreier Model-Sprösslinge zu sehen sind.

In besagtem Bild kuscheln die vier mit ihrer Mutter im Bett und schauen unter der Decke hervor. Alle bis auf Leni zumindest, die sich nach wie vor ganz versteckt. In der Beschreibung tut Klum kund, wie sehr sie ihre Kinder liebt. Musiker Tom Kaulitz, der Ehemann der 46-Jährigen, ist nicht mit von der Partie.

Ihr
Fridolind Kamber

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Bedeppertes Instagramm-Kind Zuckerschnecke,

Herrdonnerwetter und Erderschütterung noch mal! Liegt Ihre grundlegende Unfähigkeit, Kommata und Subjunktionen im Kern zu begreifen, an der öffentlichen Hauptschule, auf die Ihre hanfgiftrauchenden Eltern Sie schicken, oder doch an Ihrer Freizeit, die Sie offensichtlich zu 99 % selbst auf jenem Sofortgramm-Brett verbringen? Würde Ich über ein solch unsägliches, ja miserables Verständnis von Grammaik verfügen, mein Vater würde mir selbst das Bibelstudium verbieten, der unendlichen Scham wegen, die er verspürte.
Ein Verb wird übrigens dem Numerus des betreffenen Substantives entsprechend flektiert. Die Jugend = Singular; "verbringen" muss demnach auch im Singular stehen. Im Deutschen hängt man da in der dritten Person Präsens ein T hintendran.
Bitte senden Sie mir per Privatnachricht die Telefonnummer Ihrer Schule, sofern Sie denn eine besuchen sollten, ,nein, nein, nein. Der Pädagogikbeauftrage meines Internats wird sich zwecks Ihres äußerst prekären Falles mit den entsprehcenden Institutionen in Verbindung setzen.

Aufgebracht das Mittagsmahl über den Tisch spuckend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 700
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Walther Zeng »

Werter schnafter Bub Rüdiger,
es ist doch nun wirklich nicht angebracht, gleich das gesamte Mittagsmahl über den Tisch zu speien.
Vielleicht ist es auch gar nicht so schlimm, wenn Jugendliche sich auf diesem Instagram herumtreiben,
denn so könnten sie vielleicht zufällig auch den Weg zu Arche Internetz finden.

Aber potz Donner, diese Datenpakete verstopfen manchmal die Leitungen!
Man sollte es limitieren!

Das Rhabarberkompott mit Vanillepudding schleckernd
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Ragnar Lotbrock
Stammgast
Beiträge: 527
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Ragnar Lotbrock »

Werter Herr Zeng,

Sie sind zwar ein anerkanntes Mitglied unserer Zwischengewebegemeinde, jedoch gelten auch für Sie die Regeln des Plauderbrettes:
•§3 Hier wird Deutsch gesprochen!
Wir proklamieren seit Jahren die Benutzung einer puristischen Sprache. (Anglizismen sind in Ausnahmefällen mit der Warnung "unredlich" zu kennzeichnen.)
Walther Zeng hat geschrieben: [...] Instagram [...]
Trotz dieser Anmaßung einen gesegneten Tag wünschend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 700
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Lotbrock,

ich habe doch tatsächlich geglaubt, dieses Ding sei ein Eigenname und habe deswegen auch nicht versucht, es zu übersetzen.
Ich vermute, es ist so ähnlich wie das Zwitscherding, wo auch der Herr Trumpf bisweilen zu schreiben pflegt.

Nach einer geeigneten Anschnurübersetzungsanwendung suchend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Sören Korschio »

Liebe Gemeinde

Das Netzwerk Schnellgewicht (unredl. "Instagram") war mir bislang nicht bekannt. Ist dieses Anschnur-Fotoalbum gesellschaftlich relevant? Lohnt es sich, einen Sammelfaden für dort zur Schau gestellten Unflat einzurichten, um etwaige missionarische Gegeninitiativen starten zu können?

Es grüßt, etwas überfordert,
Ihr Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. Martin Zahnbeisser

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werter Herr Korschio,

ein Internatskumpane von mir, der Bub Melchior, stehsegelt einmal im Quartal für zehn Minuten auf jenem Schnellgewicht, ja, ja, ja. Seine werten Eltern erlauben ihm, dort schnafte Bilder von Bibeln zu betrachten. Angeblich sollten sich dort aber auch Weiber herumtreiben, oh weh. Aber mit Gerüchten ist es ja wie mit den Gebeten: Sie werden erst dann zur Wahrheit, wenn man sich mit Ihnen beschäftigt.

Seine Bibeln analog betrachtend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Martin Berger »

Sören Korschio hat geschrieben:Das Netzwerk Schnellgewicht (unredl. "Instagram") war mir bislang nicht bekannt. Ist dieses Anschnur-Fotoalbum gesellschaftlich relevant?
Werter Herr Korschio,

sofern Sie eine billige Dirne wären, die für ein paar Schaltungen auf das Profil nicht nur ihren Körper, sondern auch die Seele verkauft, wäre dieses Anschnur-Fotoalbum auch für Sie interessant. Dem HERRn sei Dank dafür, daß Sie 1. ein Mann sind, 2. ein Christ sind und 3. diese Gewebeseite, die hauptsächlich der Prostitution dient, nicht kennen. Jene, die es dort am heftigsten treiben, nennt man Grippler (unredlich: Influencer). Es blieb Ihnen, neben Augenkrebs und der Gefahr an Hirnbrand zu erkranken, auch sonst recht viel erspart, wenn Sie diese Schundseite nicht kannten. In Ihrem Interesse hoffe ich, daß Sie nicht neugierig wurden und sich in Gefahr begaben. :hinterfragend:

Vorsichtshalber einen Rosenkranz für Sie betend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Sören Korschio »

Sehr geehrter Herr Berger, lieber Bub Rüdiger

Grippler und Bibelbilder auf Schnellgewicht!? Potzdonner, manchmal überkommt mich das Gefühl, als redlicher Christenmensch und aufgeschlossener Anschnurmissionar vollkommen von der Realität entkoppelt zu sein. Als ich beim soeben getätigten kurzen Spaziergang durch die gediegene Nachbarschaft das Flackern ruhiger Kerzenlichter und Öllampen durch die Fensterscheiben leuchten sah und nahe der hiesigen Kirche das keusche Stöhnen der Selbstgeißelungen aus den Gemäuern des Pfarrhauses in meine Ohren drang, wurde ich der realen Gegenwart und modernen Lebensrealität jedoch wieder gewahr.

Sicher gilt auch im Falle von Schnellgewicht das Wort unseres Erlösers Jesu Christi:

"Wie eng ist das Tor und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und es sind wenige, die ihn finden."
Mt 7,14

Ihr Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. Martin Zahnbeisser

Thomas Spandau
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Mai 2020, 22:46

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Thomas Spandau »

Liebe Gemeinde!

Ich als junger Knabe kam mit Schnellgewicht schon mehrmals in Kontakt. Mir läuft ein kalter Schauer über den Rücken, wenn ich sehe wie sich dort das Frauenvolk entgegen der christlichen Lehren präsentiert. Das soziale Medium plagen eine Vielzahl dieser sogenannten DLDDs (ausgeschrieben "Das Luder Dort Drüber" oder unredlich: "THOT" bzw. "That Hoe Over There"). Ich pflichte Herr Berger bei, dass diese Art der Inszenierung kaum von eigentlicher Prostitution zu unterscheiden ist. Tatsächlich denke ich, dass diese Verbreitung geradezu pornographischer Inhalte sogar noch schlimmer ist, in Anbetracht dessen, wie groß die Zielgruppe dieser DLDD-Grippler ist.

Um die Schließung Schnellgewichts betend
Thomas Spandau

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1556
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werte Herren,

soweit ich informiert bin, wurde Gesichtsbuch bereits zum Großteil von Rentnern übernommen. Die Profile der Kinder sind dort nunmehr eher Karteileichen.

Auch Sofortgewicht ist bereits nicht mehr der "neueste Kot", wie die Kinder in ihrem vom Angelsächsischen durchwachsenen Jargon sprechen.

Mittlerweile sei Uhrgeräusch (unredl. Tiktok) die Plattform, auf der sich Zwölfjährige im Stile von Zuhältern und Dirnen darstellen.

Ein Lichtblick: vermutlich wird Herr Trumpf demnächst die Zwitscherzentrale nuklear säubern, sodaß immerhin dieser Dienst bald nicht mehr sein wird! Hurra!

Eine kurze Aufdatierung von Sozialmedienplattformen bereitstellend,
Martin Frischfeld, stets mit einem wachsamen Auge auf den Umtrieben der Jugend

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 700
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Frischfeld,

auch ich lus heute in der frühesten Stunde, daß Herr Trumpf jetzt erst einmal klare Worte
gesprochen hat zu der Problematik soziale Medien und der Art und Weise, wie diese die
gesamte Gesellschaft unterhöhlen.
Von einer Plattform Uhrgeräusch habe ich noch nichts gelesen. Aber wenn es so ist, wie Sie
es geschrieben haben, dann sollten alle Eltern diese Gören und Knaben wegen Vernachlässigung
ihrer Aufsichtspflicht zur Verantwortung gezogen werden.
Den Lehrer(inne)n dieser im Internetz nomadisierenden Kinder sollte das Gehalt so lange gekürzt werden,
bis diese Kinder alle den gesamten Nachmittag nichts anderes mehr zu tun haben, als Hausaufgaben
zu machen.

Sich in Rage schreibend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Die neuen Orte, wo sich die Kinder von heute herumtreiben.

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werte Herren,

eine Plattform für Uhrengeräusche könnte meines Erachtens nur für zwei Personengruppen von Interesse sein:

- Faule Lümmel, welche da ständig zu spät zum Gottesdienst kommen, weil der Lärm ihrer Krawallmusik auf den Kopfhörern das Läuten der dicken Wanduhr zur vollen Stunde übertönt. Ein Elternteil installiere jene Uhrgeräusche heimlich auf dem Schlautelefon des frechen Buben, auf daß dessen Kopfhöhrer ordentlich Rabatz machen, wenn die Frau Mutter zur Heiligen Messe ruft, sapperlot.

- Knaben, welche sich da in der Ausbildung zum schnaften Uhrmacher befinden. Das verzwickte und komplexe Innenleben einer redlichen Uhr kann nur dann in Gänze begriffen werden, wenn man sich ununterbrochen seinen Klängen aussetzt.

Das übermäßige Hören von Uhrgeräuschen kann allerdings zu einem kräftigen Glockentrauma führen, was es dem Betroffenen unmöglich macht, weiterhin gradeaus zu laufen, das ihm ständig laute Echotöne in den Ohren von Rechts nach Links schleudern.

Sämtliche Uhren im Internat eine Stunde vorstellend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Antworten