1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Joch,

Sie sollten nicht so viel im Internetz außerhalb redlicher Bretter lesen.

Es wird dort viel Unwahres verbreitet.

Es freut mich, wieder von Ihnen zu hören. Waren Sie auf einer Wallfahrt?

Begrüßend,
Schnabel

GeraldK
Häufiger Besucher
Beiträge: 52
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:20

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von GeraldK »

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werter Herr Joch,

Sie sollten nicht so viel im Internetz außerhalb redlicher Bretter lesen.

Es wird dort viel Unwahres verbreitet.

Es freut mich, wieder von Ihnen zu hören. Waren Sie auf einer Wallfahrt?

Begrüßend,
Schnabel
Werter Herr Schnabel,
gibt es denn, außer der Arche, noch andere redliche Bretter in den weiten des Internetzes? Und welchen Medien sollte man, Ihrer Meinung nach, keinesefalls vertrauen?

Neugierig.
Gerald

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Herr Gerald,

löblich sind neben der Arche-Gruppe die Seiten des Heiligen Stuhls, sowie die meisten offiziellen Seiten der Heiligen Katholischen Kirche, das Redliche Netzwerk und diverse Heimseiten redlicher Christen, welche hier bereits Erwähnung funden.

Nutzen Sie die unglaubliche Suchfunktion, welche Ihnen die Brettleitung in deren unermeßlichen Güte bereitstellt.

Zu unlöblichen Seiten braucht man wohl kein Wort verlieren.

Ein Osterlamm abstechend,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1581
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werte Herrschaften,

die Lage spitzt sich zu. Keusche Priester spritzen nun sogar das Weihwasser per Wasserhandwaffe auf die Horden der Infizierten.

Bild
Priester spritzt ab.

Den Kauf eines Wasserwerfers erwägend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Frischfeld,

waren Sie in Ihrer Jugend als Ministrant tätig, da Sie sich so gut mit abspritzenden Priestern auskennen?

Unser alter Herr Pfarrer war auch ein wahrer Virtuose am Aspergill.

An die eigene Jugend denkend,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1581
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werter Herr von Schnabel,

Sie sind ein wahrer Menschenkenner. Nichts war schöner, als in erster Reihe mit geschlossenen Augen das Probespritzen vor der Messe empfangen zu dürfen. Vermutlich sind wir deshalb immun gegen Corona.

An die gute alte Zeit zurückdenkend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Martin Berger »

Werte Herren,

soeben las ich, daß die Seuche GOTTes in Afrika nicht nur viele Tote fordern wird, sondern auch Hunger und Armut bringt.
In Afrika könnten nach Einschätzung der Vereinten Nationen mindestens 300.000 Menschen am Coronavirus sterben. Die Pandemie drohe zudem 29 Millionen Menschen in extreme Armut zu stürzen, teilte die VNO-Wirtschaftskommission für Afrika am Freitag mit. Zusätzlich müssten wegen der Restriktionen Millionen Menschen hungern, hieß es von Amnestie International. Obendrein droht eine weitere Verschlimmerung der Lage durch eine Ausbreitung der Heuschreckenplage.

Quelle: Viele Tote, Armut und Hunger prognostiziert
Der geneigte linkslinke Gutmensch würde nun wohl sofort handeln und Debatten veranstalten, wie man denn schnellstmöglich helfen könnte. Ein Christ, also kein Gutmensch, sondern ein Bessermensch, weiß hingegen schon längst, wo 1. die Ursache liegt und wie 2. die Lösung aussehen wird. Schon gestern brachte ich, allerdings in einem völlig anderen Zusammenhang, dieses Bibelzitat:
Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.

Matthäus 7, 7-8
Erlitt jemals ein Christ Hunger, obwohl er den HERRn um Brot bat, von der töften Fastenzeit einmal abgesehen? Also ich nicht, bete ich doch täglich mehrmals das Vaterunser.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.
:kreuz1: :kreuz1: :kreuz1:

Die kurze Zusammenfassung des Problems: Die Afrikaner beten zu wenig.

Statt Unsummen an Geld, Saatgut und Hilfsgüter nach Afrika zu senden, wo man damit allenfalls für kurze Zeit die Lage verbessern kann, sollte man Bibeln abwerfen und die Menschen endlich dazu bringen, auf den HERRn zu vertrauen. :kreuz1:

Sich kopfschüttelnd ob der afrikanischen Sturheit das tägliche Brot mit Wurst und Fleisch belegend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Berger,

die redlichen Negerinnen und Neger sind ganz andere Seuchen gewohnt.

Ich kann mir kaum vorstellen, daß sich im schönen Afrika durch diesen lächerlichen Kinesenschnupfen viel ändern sollte.

Zehn Pfennig in den Nickneger der Afrikamission werfend,
Schnabel

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1425
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werte Gemeinde,

wen der HERR liebt, den belohnt ER durch die Seuche.
Heute gelang es mir, 1000 Kubikmeter Rohöl zu ordern und man hat mir sogar harte Euronen dafür bezahlt. Zu diesem Behufe habe ich das Schwimmbad meines Grundstücks geleert, damit es ab morgen mit dem edlen Nass gefüllt werden kann. Somit ist das Betanken mein keusches Gefährt sehr kostengünstig geworden und ich kann in noch besserem Umfang zur Erwärmung unserer Erdscheibe beitragen.

Jauchzend den gepanzerten Kettenrollstuhl anwerfend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1581
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werte Herren, rauchende Weiber,

eine Pfeife am Abend ist etwas gar feines. Redliche Rentner wissen das bereits lange. Wie unkeusche Wissenschaftlslumpen nun herausgefunden haben, dürfte der tägliche Tabakgenuß auch vor der Kinaseuche schützen!
Quelle

Töfte, freie Übersetzung: Zusammenfassung und Relevanz: Unsere Studie deutet stark drauf hin, dass Alltagsraucher ein weit geringeres Risiko aufweisen an der Kinaseuche zu erkranken als memmenhafte Nichtraucher.

Unredl.: Conclusions and relevance: Our cross sectional study in both COVID-19 out- and inpatients strongly suggests that daily smokers have a very much lower probability of developing symptomatic or severe SARS-CoV-2 infection as compared to the general population.
Sich mehrere Zigaretten gleichzeitig anzündend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 754
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,

wenn es denn so ist," dass Alltagsraucher ein weit geringeres Risiko aufweisen an der Kinaseuche zu erkranken als memmenhafte Nichtraucher",
so will auch ich sofort mit dem Rauchen beginnen.
Vielleicht könnten ja auch einige Minister sich darauf einigen, auch den Rauchern kostenfrei Mietwagen zur Verfügung zu stellen
und die Umsatzsteuer, sowie alle anderen Steuern auf Zigaretten zu halbieren. Hotels und Gaststätten könnten sofort wieder
öffnen, wenn mehrheitlich dort Raucher wohnen und gleich die Zigarette mit dem Essen serviert würde.
Dann hätten wir ja sogar eine mehrfache Gewinn-Gewinn-Situation in Deutschland.

BAT im Depot übergewichtend.
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werte Herren,

ich vermute ja, daß Raucher nur deshalb nicht der Kinesenpest zum Opfer fallen, weil selbige bereits vorher an Lungenkrebs versterben.


Ausschließlich Weihrauch inhalierend,
Schnabel

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1643
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werte Herren,

Rauchen ist strengstens verboten. Der Teufel, der Schuft, hat nicht nur den Schnaps gemacht, sondern auch den Tabak, jawohl, wie dumm, wie jöckelig, nein, nein, nein. Da ging der Bube Frederick da einst zum Zigarettenmann im Kioskhaus, und sagte da: "Eine Zigarette, bitte.". Da hechtete der Kioskmann doch schnurstracks gar mit großer Anmut um den Tresen herum und scheuerte dem Frederick eine, auf daß die Flaschen aus den Regalen fielen, Hurra, wie schön.

Apfelsaft trinkend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1425
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Rotzbengel Rüdiger,

leider muß ich Ihnen widersprechen.
Ich darf Joh.2.1-11 zitieren:
Und am dritten Tage war eine Hochzeit zu Kana in Galiläa, und die Mutter Jesu war da.
Jesus aber und seine Jünger waren auch zur Hochzeit geladen.
Und als der Wein ausging, spricht die Mutter Jesu zu ihm: Sie haben keinen Wein mehr.
Jesus spricht zu ihr: Was habe ich mit dir zu schaffen, Frau? Meine Stunde ist noch nicht gekommen.Seine Mutter spricht zu den Dienern: Was er euch sagt, das tut. Es standen aber dort sechs steinerne Wasserkrüge für die Reinigung nach jüdischer Sitte, und in jeden gingen zwei oder drei Maße.
Jesus spricht zu ihnen: Füllt die Wasserkrüge mit Wasser! Und sie füllten sie bis obenan. Und er spricht zu ihnen: Schöpft nun und bringt's dem Speisemeister! Und sie brachten's ihm. Als aber der Speisemeister den Wein kostete, der Wasser gewesen war, und nicht wusste, woher er kam – die Diener aber wussten's, die das Wasser geschöpft hatten –, ruft der Speisemeister den Bräutigam und spricht zu ihm: Jedermann gibt zuerst den guten Wein und, wenn sie trunken sind, den geringeren; du aber hast den guten Wein bis jetzt zurückgehalten.
Das ist das erste Zeichen, das Jesus tat. Es geschah zu Kana in Galiläa, und er offenbarte seine Herrlichkeit. Und seine Jünger glaubten an ihn.
Oder glauben Sie wirklich, daß der HERR unrechte Dinge macht?
Ich selbst bevorzuge allerdings klösterliche Biere und Brände.

Zum Thema rauchen, kann man zwiespältiger Meinung sein, allerdings verweise ich auf 1. Kor.10. 31:
Ob ihr nun esst oder trinkt oder sonst etwas tut, tut alles zur Ehre Gottes!
Den HERRn mit einer Pfeife Weihrauch ehrend und der Gemeinde mit einer Flasche Klosterfrau Melissengeist zuprostend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1581
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Sind Seuchen GOTTes Strafe oder eine Herausforderung?

Beitrag von Martin Frischfeld »

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:
ich vermute ja, daß Raucher nur deshalb nicht der Kinesenpest zum Opfer fallen, weil selbige bereits vorher an Lungenkrebs versterben.
Werter Herr von Schnabel,

da die meisten Menschen nur unredliche Zigarettenmarken mit giftigem Filter konsumieren, ist dies naheliegend. Man sollte nur Roth oder Reval rauchen. Der "Lungentorpedo" attackiert offenbar schadhafte Einflüsse auf die Lunge!

Gesund abhustend,
Dr. Martin Frischfeld

Antworten