0 Tage und 6 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Faules Gesocks schwänzt Schule

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8168
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1833 Mal
Amen! erhalten: 1764 Mal

Faules Gesocks schwänzt Schule

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 18. Jan 2019, 20:27

Werte Herren,

Die Arche und andere keusche Bretter warnen bereits seit Jahrzehnten vor den Folgen mangelnder Züchtigung in den Lehranstalten des Landes.

Doch leider scheinen wir das Schicksal vieler Propheten zu teilen. Das gemeine Volk hört nicht auf die Stimmen der Vernunft!

Die Folgen dieses Versagens wurden leider am heutigen Tage selbst dem letzten Zweifler offenbar.

Zu Tausenden zogen wilde Horden randalierender Rabauken durch vormals friedliche Städte, plünderten Geschäfte, schändeten Haustiere und bedrohten redliche Rentner.

Abhilfe kann hier nur ein beherzter Einsatz von Rohrstock und Lederriemen bringen!

Schalten Sie hier


Proteste in über 50 Städten
Tausende Schüler demonstrieren für Klimaschutz


Bild



Den Prügel polierend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1652
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 398 Mal

Re: Faules Gesocks schwänzt Schule

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 19. Jan 2019, 18:33

Sehr geehrter Herr von Schnabel,

auch ich bin als junger Bursche nicht immer gern zur Schule gegangen. Nie wäre ich jedoch auf die Idee gekommen, meine naseweisen politischen Ansichten auf der Straße kundzutun, anstatt zu lernen. Es ist dies ein deutliches Zeichen einer mangelnden Eignung für den Besuch einer weiterführenden Schule. Somit wäre es besser, alle diese jungen Menschen als Lehrlinge oder Hilfskräfte ins Arbeitsleben einzubinden, damit sie etwas Lebenserfahrung sammeln können. So könnten sich die Lehrer mehr mit den verbliebenen Schülern beschäftigen, um diesen ein gutes Abitur zu ermöglichen. Meiner Ansicht nach würde sich das Lernklima sehr verbessern, wenn alle am Lernen Uninteressierten die Schulen verlassen müssten. Wenn es ihnen nämlich wirklich um die Eisbären ginge, so könnten sie auch nach Erledigung der Hausaufgaben für die absurde These demonstrieren, dass diese in ihrem Bestande bedroht seien.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
G-a-s-tMartin Berger
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 109
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Faules Gesocks schwänzt Schule

Beitragvon Rotzgoere » Do 24. Jan 2019, 22:31

Selbst der Präsident des Schulverbandes ist für den Streik der Schüler und es würde auch nichts zerstört

Zitat aus ihrem verlinkten Artikel :
Das hat zu Diskussionen unter Lehrern und Schuldirektoren über mögliche Schulverweise geführt. Diese findet der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, "sinnlos", wie er dem Bayerischen Rundfunk sagte. "Das ist was Positives! Ich freue mich, wenn sich Schüler politisch engagieren." Falls Jugendliche an seinem Gymnasium streikten, müssten sie den verpassten Unterricht nachholen - in Form von Diskussionsrunden über den Klimaschutz.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8168
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1833 Mal
Amen! erhalten: 1764 Mal

Re: Faules Gesocks schwänzt Schule

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 8. Feb 2019, 06:39

Fräulein Göre,

dieses, Ihr Zitat beweist lediglich den Erfolg des "Marsches durch die Institutionen" langhaariger Bombenleger der sogenannten "Achtundsechziger".

Gerade unter der Lehrerschaft nistete sich eine Vielzahl jener Verfassungsfeinde ein, welche Werte wie Zucht, Ordnung, Glauben, Liebe und Hoffnung militant bekämpfen, um einen Unrechtsstaat stalinistisch- maoistischer Prägung im Herzen Europas zu schaffen.

Eine strikte Durchführung des Radikalenerlaß' fordernd,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Benedict XVII
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11517
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2260 Mal
Amen! erhalten: 2347 Mal

Re: Faules Gesocks schwänzt Schule

Beitragvon Martin Berger » Fr 8. Feb 2019, 15:24

Rotzgoere hat geschrieben:"Ich freue mich, wenn sich Schüler politisch engagieren."

Fräulein Rotzgöre,

abgesehen von christlichen Jugendorganisationen, es seien mit der "Jungen Union" (CDU), den "BuBis" (PBC) und den gerade im Entstehen begriffenen "Keuschen Kindern Asfaloths" (ARA) alle aufgezählt, hat sich das politische Engagement von Kindern und Jugendlichen in der Politik bisher stets negativ ausgewirkt. Das Aufbegehren der Jugend hätte man zu jeder Zeit, nötigensfalls mit Waffengewalt, niederschlagen müssen, anstatt ihnen Raum und Bühne für ihre politischen Spinnereien zu geben.

Wie fehlgeleitet jene Elemente sein können, sah man beispielsweise bei den Jungen Grünen, für die an oberster Stelle
 
  • die Freigabe jedweder Art von Drogen
  • die Gleichstellung von Homoperversen (damit spuckte man direkt in das Anlitz des HERRn) :boese:
  • die Aufhebung des Inzestverbots (welches angeblich mit der Menschenwürde nicht vereinbar ist) :huch:
  • das Verleugnung der Staatszugehörigkeit, indem man den knorken Patriotismus unterbinden wollte
  • das Gründen einer linksextremistischen Vereinigung
stand.

Hätte ich gegenüber meinem Vater auch nur ansatzweise einen derartigen Wunsch geäußert, hätte er mich, und zwar völlig zu Recht, halbtot geprügelt. Freilich wäre ich auf derartig abartige, widerliche Ideen nie bekommen, war ich doch nie ein subversives Element, sondern ein wohlerzogener Knabe, der dem Vater stets Freude machte.

Dem ungewollten Treiben einen Riegel vorschiebend,
Martin Berger


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste