2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 89
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Rotzgoere » Fr 3. Aug 2018, 22:06

Werte Gemeinde, wie oben schon beschrieben hatte ich Unzucht mit einem Jungen als ich heute betrunken war. Was soll ich tun?

Aldred von Guntia
Häufiger Besucher
Beiträge: 74
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 23:54
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Aldred von Guntia » Fr 3. Aug 2018, 22:32

Fräulein Vroni,

ach, es ist doch ein wahrlich Kreuz mit Ihnen. Obwohl Sie sich in einem vorherigen Faden über die fürsorgliche und wohlmeinende Erziehung Ihres Vaters beschweren, dort die Hilfe und Antworten bekommen haben um die Sie gebeten hatten, fragen Sie nun doch wieder wie Sie auf den rechten Wege des HERRen geführt werden können? Sapperlot!
Wenden Sie sich schleunigst an Ihren gemeindlichen Geistlichen. Wenn Ihr Vater es schon nicht zuwege bringt, Sie ein frommes und sittsames Leben zu lehren, dann wird es wohl der töfte Herr Pfarrer richten können.
Sollte auch dies nicht zum gewünschten Erfolg führen, so muss darüber nachgedacht werden, die heilige Inquisition zu bemühen.
Der diabolische Dämon in Ihnen MUSS ausgetrieben werden!

betend

Aldred von Guntia

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11257
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2123 Mal
Amen! erhalten: 2246 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Martin Berger » Sa 4. Aug 2018, 07:56

Weib Rotzgöre,

Sie sollten Ihren Vater auf Jesus Sirach, Kapitel 42, Vers 6 hinweisen, wo geschrieben steht:
Gut ist es, eine schlechte Frau einzuschließen; und wo viele Hände sind, schließ gut ab!

Nur wenig weiter heißt es:
Eine Tochter bereitet dem Vater schlaflose Nächte, und die Sorge um sie raubt ihm den Schlaf: Wenn sie jung ist, dass sie nicht verblühe, wenn sie mit einem Mann lebt, dass er ihrer nicht überdrüssig werde, wenn sie noch Jungfrau ist, dass sie nicht geschändet und im Hause ihres Vaters nicht schwanger werde; wenn sie bei ihrem Mann ist, dass sie keinen Fehltritt tue, und wenn sie mit einem Mann lebt, dass sie nicht kinderlos bleibe. Über eine verstockte Tochter wache scharf, dass sie dich nicht vor deinen Feinden zum Spott mache noch zum Gerede in der Stadt und zum Geschwätz der Leute und dass sie dich nicht vor allen beschäme. Für alle gilt: Blicke nicht auf Schönheit und suche nicht die Gesellschaft von Frauen! Denn aus Kleidern kommen Motten und aus Frauen nichts als weibliche Schlechtigkeit. Besser die Schlechtigkeit eines Mannes als eine rechtschaffene Frau und als eine, die Schimpf und Schande bringt.

Jesus Sirach 42,9-14

Wieso machen Sie Ihrem Vater Kummer und Schande? Wieso prostituieren Sie sich, anstatt Ihren Vater zu lieben und zu ehren, wie es die Heilige Schrift unmißverständlich gebietet? Wieso spucken Sie auf den guten Mann, der Ihnen gemeinsam mit GOTT das Leben schenkte? :hinterfragend:

In Sorge um Ihr Seelenheil,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7958
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1675 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 4. Aug 2018, 08:52

Werter Herr Berger,

ich fürchte das Fräulein spricht nur die halbe Wahrheit.

Betrunken war wohl nur das Opfer dieses sechsuellen Übergriffes, der unschuldige Jüngling.

Vermutlich wurde dem knorken Knaben der Alkohol mit List und Tücke oder gar gewaltsam verabreicht.

Möglicherweise waren auch härtere Drogen, wie Hanfgift oder Pattex im Spiel, denn so viel Schnaps, wie nötig wäre, sich Fräulein Göre schön zu saufen, paßt in keinen Magen.

Sich ob des Gedankens schwallartig übergebend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11257
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2123 Mal
Amen! erhalten: 2246 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Martin Berger » Sa 4. Aug 2018, 10:13

Werter Herr Schnabel,

Sie sprechen hier ein Thema an, das aktueller denn je ist. Seit es mehr und mehr aus der Mode gekommen ist, daß die Väter geeignete Ehemänner für ihre Töchter suchen, ziehen diese alleine los, um auf die Suche zu gehen. Dabei verlieren sie das letzte bißchen Anstand und nutzen die leicht beeinflußbaren jungen Männer schamlos aus, indem man sie reihenweise "durchprobiert und wieder wegschmeißt", wie es im Dirnenjargon heißt. Nicht selten sind dabei die von Ihnen bereits erwähnten Drogen und andere Gifte im Spiel, würde doch ein nüchterner Jüngling keine Liaison mit einem Weib von zweifelhaftem Ruf eingehen. Da immer öfter junge Christenbuben von derartigen Übergriffen betroffen sind, liegt es an uns, ein Zeichen zu setzen.

Wer nichts gegen die Gewalt und die noch schlimmere sechsuelle Gewalt gegen junge Christenbuben unternimmt, ist so schuldig wie das Weib, welches das Verbrechen begeht.

Deshalb möchte ich noch einmal auf die #IchAuch (unredlich: #MeToo)-Aktion der Arche verweisen und zum bereits bekannten T-Hemd noch weitere T-Hemden präsentieren, die man schon bald käuflich wird erwerben können.

Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild

Gegen die sechsuelle Ausbeutung junger Christen,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Der EinsiedlerFranz-Joseph von SchnabelDr. Waldemar DrechslerZweiTakte

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 89
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Rotzgoere » Sa 4. Aug 2018, 13:09

So das geht jetzt echt zu weit!!!! Der Junge hat freiwillig getrunken und den Alkohol besorgt. Auch hat er den ersten Schritt getan! Und auch ich wurde Opfer eines sechsuellen Übergriffes!!! Ehrlich wie kann sich sowas Christen nennen?

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7958
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1675 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 4. Aug 2018, 13:24

Fräulein Göre,

Sie geben also zu, daß der knorke Knabe bis zur Besinnungslosigkeit betrunken war?

Feststellend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 89
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Rotzgoere » Sa 4. Aug 2018, 13:50

Er war angetrunken aber mehr auch nicht

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7958
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1675 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 4. Aug 2018, 13:56

Wertes Fräulein Göre,

nüchterne Herren haben kein Interesse an Ihnen?
Gibt Ihnen das manchmal zu denken?

Aufrüttelnd,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11257
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2123 Mal
Amen! erhalten: 2246 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Martin Berger » Sa 4. Aug 2018, 14:17

Rotzgoere hat geschrieben:So das geht jetzt echt zu weit!!!! Der Junge hat freiwillig getrunken und den Alkohol besorgt. Auch hat er den ersten Schritt getan! Und auch ich wurde Opfer eines sechsuellen Übergriffes!!!

Weib Rotzgöre,

wie können Sie sich da so sicher sein? Schließlich haben Sie geschrieben, daß Sie selbst auch betrunken waren. Weiber sind schon im nüchternen Zustand verwirrt und unaufrichtig, entsprechend schlimmer noch, wenn sie betrunken sind. Auch schickt es sich nicht, alle Schuld auf den verwirrten Knaben abzuschieben. Hielten Sie sich durch seinen Zwang dort auf? Wurde Ihnen der Alkohol gewaltsam eingeflößt? Hat er Sie zu den widerlichen Unzuchtshandlungen gezwungen? Wohl kaum, denn sonst hätten Sie dies längst erwähnt.

Der heilige Odo schrieb einst:
"...würde es nur Erbrechen verursachen, Weiber anzuschauen... Da wir nicht einmal mit den äußersten Fingerspitzen Kot und Schleim anrühren mögen, warum begehren wir so eifrig das Schmutzgefäß selbst zu umfassen?"

Der Junge, der Sie begehrte, tat dies nur des Alkohols wegen. Nüchtern hätte er vom Schmutzgefäß, von Ihnen also, sicherlich die Finger gelassen.

Auch der heilige Franz von Assisi fand mahnende Worte, was die Unzucht betrifft:
"Wer mit dem Weibe aber verkehrt, der ist der Befleckung seines Geistes so ausgesetzt wie jener, der durchs Feuer geht, der Versengung seiner Sohlen."

Wie wahr, wie wahr! :hinterfragend:

Entsetzt ob Ihres schlechten Einflußes auf junge Männer,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Einsiedler

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 89
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Rotzgoere » Sa 4. Aug 2018, 14:47

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Wertes Fräulein Göre,

nüchterne Herren haben kein Interesse an Ihnen?
Gibt Ihnen das manchmal zu denken?

Aufrüttelnd,
Schnabel


Der Junge und ich hatte schon öfter miteinander Unzucht als wir beide nüchtern waren . Nur das darf/durfte mein Vater nicht wissen.

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 179
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Engelbert Joch » Sa 4. Aug 2018, 18:26

Weib Göre,
Das ist bestimmt kein Problem, denn Ihr Rabenvater ist sicher ein Trunkenbold, wie er im Buche steht.
***zensiert durch Martin Berger***

Engelbert Joch

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 89
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Rotzgoere » So 5. Aug 2018, 10:55

Mein Vater ist sehr streng gläubig und untersagt jede Art von Alkohol

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7958
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1675 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 5. Aug 2018, 11:03

Fräulein Göre,

und solch einen redlichen, vorbildlichen Menschen wollen Sie ins Unglück, gar ins Zuchthaus stürzen, den eigenen Vater?

Was für ein menschenverachtendes Monstrum sind Sie?

Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11257
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2123 Mal
Amen! erhalten: 2246 Mal

Re: Ich hatte im betrunken Zustand Unzucht mit einem Jungen. Was soll ich Ihrer Meinung nach tun?

Beitragvon Martin Berger » So 5. Aug 2018, 11:23

Weib Rotzgöre,

wie kann es dann sein, daß Sie betrunken waren, wenn Ihr Vater den Alkoholkonsum untersagt? Sie ungehorsames Ding! :hinterfragend:

Für Ihren werten Vater betend,
Martin Berger


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Franz-Joseph von Schnabel und 1 Gast