2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Fleckentdeck (unredl. "Spotify") hasst Herren

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 799
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 236 Mal
Amen! erhalten: 287 Mal

Fleckentdeck (unredl. "Spotify") hasst Herren

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 18. Mai 2018, 21:24

Werte Herren, tumbe Weiber,

erneut gab es einen feministischen Angriff auf die Menschheit! Der Anschnurschallplattenanbieter Fleckentdeck (unredlich: "Spotify") spielt seit neuestem ausschließlich für männliche Nutzer eine ganz besondere Werbung, die nicht übersprungen werden kann.

Werteste Herren, ich bitte Sie folgende Zeilen nur zu lesen, wenn Sie im Glauben stark sind!

Na? Wohin gehst du denn so ganz alleine? Bring deine kleine Möhre mal hier rüber – mein Häschen hat Hunger. Komm schon her! Wenn ich dich jetzt nehme, mache ich einen richtigen Mann aus dir.


Unkeusche Angebote Unbekannter bezüglich der Fütterung von Kleintieren - das weiß jedes Kind - sind auf keinen Fall anzunehmen!

Angeblich dient diese Werbung dazu, Herren vor Augen zu führen wie es sich anfühlt, wenn Weiber belästigt werden.

Wir Frauen leiden unter solchen verbalen Belästigungen Tag ein Tag aus – von dem Moment an, in dem wir das Haus verlassen, bis wir irgendwann wieder zurückkommen. Sie sind eine Demonstration männlicher Dominanz im öffentlichen Raum, die wir nicht mehr tolerieren können. Sie kann dazu führen, dass Frauen sich aus den öffentlichen Räumen zurückziehen und Freiheit einbüßen.


Sapperlot, wo soll man da anfangen? Zum einen ist es wenig verwunderlich, daß man wie eine Dirne behandelt wird, wenn man sich entsprechend gibt und kleidet. Eine Verschleierung statt heißer Höschen wäre die Lösung. Zweitens ist es durchaus wünschenswert, wenn Weiber statt sich unnötigerweise in der Öffentlichkeit aufzuhalten, besser Haus und Hof in Ordnung halten. Ein wöchentlicher Ausgang zum Markt dürfte in der Regel als Auslauf genügen. Gefahr gebannt!

Urheber dieser Hasskampagne ist die "Stiftung Dreieck" (unredlich "Fundación Triángulo"), welche sich, wenig überraschend, für allerlei Gestörte einsetzt, so z.B. Homokranke und Geschlechtswandler (unredlich: Transgender). Kein Wunder also, daß aus solchen Kreisen die dreckigsten Angriffe auf redliche Christen stammen.

Quelle

Jedem Betroffenen ein herzliches #IchAuch aussprechend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
von SturckkheimDr. Benjamin M. Hübner

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1433
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 303 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Fleckentdeck (unredl. "Spotify") hasst Herren

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 19. Mai 2018, 15:18

Geschätzter Herr Dr. Frischfeld,

während in christlichen Gemeinschaften (wie dieser) die beiden Geschlechter im trauten Beisammensein respektvoll miteinander umgehen, beabsichtigt der herrschende Feminismus die Zerschlagung des Patriarchats und damit die Herbeiführung der Anarchie und den Untergang von christlicher Zivilisation und Rechtsstaat. Ich persönlich begreife nicht, wie der von Ihnen geschilderte obszöne Übergriff Sympathien für die Demütigung aller Männer und die Herbeiführung der Weiberherrschaft erzeugen soll, jedoch verzeichnen solche Bewegungen immer wieder Erfolge bei demokratischen Wahlen.

Für Keuschheit und Manneszucht!

Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 168
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 25 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Fleckentdeck (unredl. "Spotify") hasst Herren

Beitragvon Sayori_Neu » Mo 21. Mai 2018, 17:04

Herr Gruber,

es geht keineswegs um eine 'Weiberherrschaft' sondern darum, Männern mal klar zu machen, wie Frauen sich fühlen wenn diese ständig dumme Anmachsprüche zu hören bekommen.

Sayori

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11109
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2034 Mal
Amen! erhalten: 2172 Mal

Re: Fleckentdeck (unredl. "Spotify") hasst Herren

Beitragvon Martin Berger » Mo 21. Mai 2018, 17:17

Fräulein Sayori,

wie könnten Sie dumme Anmachsprüche, wie Sie es in Ihrer Gossensprache zu sagen pflegen, hören, wenn Sie eine anständige Hausfrau wären, die brav am Herd steht oder auf allen Vieren den Küchenboden putzt? Wenn Sie sich aber auf den Straßen und dort vor allem in finsteren Gegenden herumtreiben, oder Sie sich im Internetz auf die falschen Gewebeseiten begeben, wird Ihnen derartiges freilich immer wieder passieren. Dies wäre allerdings ein weiterer Beleg dafür, daß Sie ein unkeusches, unerzogenes Weibsstück sind, welches dringend einen Vormund braucht.

Ihnen die Augen öffnend,
Martin Berger


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Engelbert Joch und 2 Gäste