1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Befriedigung vor dem HERRn

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Der Befleckte Christ
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Do 17. Mai 2018, 15:36

Befriedigung vor dem HERRn

Beitragvon Der Befleckte Christ » Do 17. Mai 2018, 17:01

Seid gegrüßt geliebte Brüder und Schwestern!
Ich wende mich hochverzweifelt an das Internetz, da mir mein ketzerischer Dorfpfarrer nicht mehr helfen möchte. Ich bat ihn, mir bei der Erziehung meines Sohnes zu helfen. Mein geliebter Junge begeht regelmäßige Sünden.
Unser ketzerischer afrikanischer Pfarrer lehnt es ab, Befriedigung zu bestrafen. Er rät mir davon ab ihn zu schlagen oder anderweitig zu züchtigen.
Er drohte mir neuerlich mit der satanistischen Verfolgung durch die deutschen Strafbehörden, Da ich ihm angeblich nicht seine Freiheit gegeben hätte.
Nun beginnt das ketzerische Jugendamt, Unserer Familie zu überprüfen. Sie zerstören unseren Familienfrieden und wollen uns nicht in Frieden lassen.

Liebe Schwestern und Brüder, ich bitte Euch: Beratet mich! Wie soll ich mich sonst wehren gegen solche Menschen. Ich betete nun tagein tagaus zu unserem geliebten HERRen und weiß weder ein noch aus. Er riet mir, Hilfe bei anderen Christen zu suchen.
Gelobt und gepriesen sei der Herr.

Jens Meinhardt, Bochum (Mai 2018)

BibelLiebender
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:10

Re: Befriedigung vor dem HERRn

Beitragvon BibelLiebender » Do 17. Mai 2018, 19:34

Lieber Herr Vater!
Sie können mit mir in Persona reden. Ich sahe es ein, dass mein Verhalten gegen meinem leiblichen Oberhaupt der Familie fehlerhaft war!
Ich, als Dein Sohn und Nachfolger der Familie, Bitte um Vergebung meiner Sünden. Deswegen habe ich mich dazu entschlossen, Vater, wieder regelmäßig die heilige Kirche zu besuchen, die Bibel zu studieren und unserem HERRen zu dienen. Gepriesen sei der HERR!

Um Vergebung bittend,
Frank Meinhardt

Heinrich Holbert
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:19

Re: Befriedigung vor dem HERRn

Beitragvon Heinrich Holbert » Do 17. Mai 2018, 19:35

Zu meinem Bedauern kenne ich dieses unredliche Verhalten aus meinem Umfeld ebenfalls.
Meiner Ansicht nach hat es jedoch immer geholfen, den Betroffenen die Vernunft Gottes in Form von regelmäßigen Bibelstunden und körperlicher Züchtigung näher zu bringen.
Sprich mit deinem vertrauten Pfarrer.
Gib nicht auf mein Sohn, Gott und wir alle sind bei dir.
Gesegnet sei Gott, Jesus und der Heilige Geist.

Der Befleckte Christ
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Do 17. Mai 2018, 15:36

Re: Befriedigung vor dem HERRn

Beitragvon Der Befleckte Christ » Do 17. Mai 2018, 19:53

Herr Holbert,
Hrrzlichsten Dank für Ihre christlichen Worte; leider habe ich keinen Pfarrer meines Vertrauens nicht. In Bochum ist mir keine wahre Freikirche bekannt und der Katholischen misstraue ich. Vor allem wenn sie mir so einen ausländischen Buschpriester kredenzen. Leider scheint mein Junge immun gegen meine Ohrfeigen und Maulschellen zu sein, er ist immerhin über 20 Jahre alt. Meinen Sie, ich sollte mehr physische Gewalt anwenden? Oder eher seine Bibelstunden erweitern?
Halleluja,
J. Meinhardt

Der Befleckte Christ
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Do 17. Mai 2018, 15:36

Re: Befriedigung vor dem HERRn

Beitragvon Der Befleckte Christ » Do 17. Mai 2018, 20:00

BibelLiebender hat geschrieben:Lieber Herr Vater!
Sie können mit mir in Persona reden. Ich sahe es ein, dass mein Verhalten gegen meinem leiblichen Oberhaupt der Familie fehlerhaft war!
Ich, als Dein Sohn und Nachfolger der Familie, Bitte um Vergebung meiner Sünden. Deswegen habe ich mich dazu entschlossen, Vater, wieder regelmäßig die heilige Kirche zu besuchen, die Bibel zu studieren und unserem HERRen zu dienen. Gepriesen sei der HERR!

Um Vergebung bittend,
Frank Meinhardt


Mein lieber Sohn,
Ich hoffe, du bist wirklich mein Junge.
Ich weiß weder ein noch aus mit dir. Du solltest deine Bestafungen hinnehmen und sie lernen, zu lieben.
Gott verbietet es uns, Menschen eine Zweite Möglichkeit zu geben. Wer Unzucht betreibt, ist unzüchtig.

Die Erweiterung der Stunden freut mich sehr. Lass uns darüber am Wochenende nach dem Abendgebet darüber sprechen. GOTT soll unser Zeuge sein.
Dein erfreuter Vater.

Engelbert Joch
Häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Befriedigung vor dem HERRn

Beitragvon Engelbert Joch » Do 17. Mai 2018, 21:05

Herr Meinhardt,
Ihr Sohn hat einen Heimrechner, wie knorke!

Engelbert Joch


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste