0 Tage und 6 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ochsenfurt, Kamerabrücke - Geisterschreiber und andere Betrüger

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 878
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 266 Mal
Amen! erhalten: 319 Mal

Ochsenfurt, Kamerabrücke - Geisterschreiber und andere Betrüger

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 30. Apr 2018, 12:20

Werte Herren,

nur selten hört man etwas Löbliches aus den Universitäten. So ist das meiste doch bloß Ketzerei, im besten Falle völliger Kokolores.
Was man schon lange in Kreisen redlicher Christen wusste, dringt nun auch zur atheistischen Masse hindurch: Dort wird alle Nase lang von den Studenten betrogen.

Nach den Recherchen der Zeitung verzeichneten die Hochschulen im Jahr 2014/15 insgesamt 2640 Fälle akademischen Fehlverhaltens. Im Jahr 2016/17 waren es hingegen 3721 Fälle - ein Zuwachs von rund 40 Prozent. Plagiate machten weit mehr als die Hälfte der Verstöße aus.


Offenbar nutzen Studenten vermehrt die Dienste sogenannte Geisterschreiber (unredlich: Ghostwriter). Mit was für okkulten Vorgängen man auf der Insel zu rechnen hat, wurde offenbar lange unterschätzt. Rom muß nun eine Legion Exorzisten nach England schiffen, um dem geisterhaften Treiben Einhalt zu gebieten!

Es steht außerdem zu befürchten, daß offenbar ein gewisser egoistischer Hinterwäldler sich dort als Student eingeschlichen haben muss. Anders sind die drastischen Anstiege von Plagiaten kaum zu erklären, sapperlot.

Gegen Geisterschreiber betend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 415
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 312 Mal
Amen! erhalten: 325 Mal

Re: Ochsenfurt, Kamerabrücke - Geisterschreiber und andere Betrüger

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Fr 4. Mai 2018, 11:40

Werter Herr Dr. Frischfeld,

zwar ist es betrüblich, daß Betrug in den Bildungsanstalten um sich greift, doch bisher dachte ich, dies würde sich auf die wissenschaftlichen Scharlatane hinter dem Rednerpult beschränken! In Magden hatte ich derlei Beobachtungen freilich nicht machen können, doch war ich dereinst Gasthörer an einer weniger bibelfesten Stätte, die ich daher recht schnell gemieden habe. In meinem gut achtminütigen Aufenthalt sind mit daher die Missstände nur bei den Dozenten aufgefallen, die so genannten Studierenden habe ich wohl bei dem Hanfgift- und Fakirgestank nicht ausreichend wahrnehmen können. :huch:

Aktuell in der Kolagift- und Verbrennungsmotorenforschung tätig,
Dr. Benjamin M. Hübner
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 878
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 266 Mal
Amen! erhalten: 319 Mal

Re: Ochsenfurt, Kamerabrücke - Geisterschreiber und andere Betrüger

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 4. Mai 2018, 15:10

Werter Dr. Hübner,

tatsächlich riecht es in einigen Universitäten sehr streng. Es scheint sich um Überreste ranzig gewordener Pomade K.T. zu Guttenbergs zu handeln. Dies erstaunt umso mehr, konnte man jenen Bub doch eigentlich nie persönlich an den Bildungsinstituten antreffen.

Das Rätsel betrachtend,
Martin Frischfeld

Moritz Mendel
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 15:37
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Ochsenfurt, Kamerabrücke - Geisterschreiber und andere Betrüger

Beitragvon Moritz Mendel » So 6. Mai 2018, 18:43

Sehr geehrte Herren dieses Fadens,

auch mir ist die Echsistenz der Geisterschreiber in letzter Zeit nicht nur auf Hochschulen aufgefallen. Ja auch im Alltag, beim Lesen von Biographien oder ähnlichem Geschwätz kommt mir dieses miese Wort gelegentlich unter. Es handelt sich manchmal sogar um Herren die dies als berufliche Tätigkeit ausführen. Für mich sind das Ganoven sondergleichen, die Männer wie uns um ihre Maloche prellen.

Ich hoffe, daß in unserer, bis jetzt sehr ansehnlichen und töften, Gemeinde niemand sich mit Geistern, Hechsen oder Dämonen auseinander setzt. Oder diese Kreaturen, um Himmelswillen, sogar für ihre satanische Arbeit bezahlt. Vor Geistern sollte man gefälligst mit gesundem Menschenverstand Angst haben.

Hinfort mit euch ihr Geister! Hinfort! Verschwindet ihr Geister! Oh du lieber HERR mach, daß sie verschwinden!

Feuerwerke im Garten schießend,
Hptm Mendel

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 682
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 132 Mal
Amen! erhalten: 132 Mal

Re: Ochsenfurt, Kamerabrücke - Geisterschreiber und andere Betrüger

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 6. Mai 2018, 20:37

Werte Herren,

was erwarten Sie eigentlich von Instituten, an denen Irrlehren über Form der Erdscheibe, die Existenz sogenannter Bakterien, eine angeblich unabänderliche "sechsuelle Orientierung" und anderer atheistischer Hokuspokus verbreitet werden? Einen redlichen, akademischen Abschluss doch wohl kaum.
Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass sich an diesen Anstalten des Deppentums allerlei betrügerisches Gesinde herumtreibt. Derzeit gibt es im deutschsprachigen Raum nur eine höhere Bildungsanstalt, deren Abschlüsse noch ernst zu nehmend sind. Lediglich an der Universität zu Magden haben redliche Studiosi noch eine Schanze auf eine anständige Bildung.

Jedem angehenden Akademiker die einzig wahre Universität nahelegend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron