2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
FGWS_Heisingen
Häufiger Besucher
Beiträge: 66
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 16:39
Hat Amen! gesprochen: 69 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon FGWS_Heisingen » Do 8. Mär 2018, 17:43

Werte Herren,
die sogenannte Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness") bedroht zunehmend die redlichen Christen zustehende Meinungsfreiheit. Sie dient den herrschenden Sozialisten und Heiden dazu die Wahrheit zu unterdrücken. Diejenigen unter uns, welche eine reiche Lebenserfahrung ihr eigen nennen können, wird dies gewiss an die unchristliche Herrschaft der Nationalsozialisten und an jene ihrer roten Genossen im Osten unseres Landes erinnern.
Auch gegen rassische Minderheiten richtet sich jene Zensur.
Ein Beispiel hierfür bildet die Diffamierung redlicher Wörter wie Mohrenkopf oder Negerkuss.

Vielmehr sollten redliche Christen solche unredliche Leute zensieren als umgekehrt.

Ich möchte sie daher dazu aufrufen auch weiterhin Asfaloths redliche Anschnurpartei (ARA) zu unterstützen und zu wählen, um dieser unchristlichen Zensur ein Ende zu bereiten und eine christliche Zensur zu ermöglichen.

Den HERRn um seine Unterstützung gegen Linke und Heiden bittend,
Franz Schmitz

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 407
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 310 Mal
Amen! erhalten: 319 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Fr 9. Mär 2018, 14:31

Werte Herren,

mit der so genannten Politischen Richtigkeit, unter jener die ungewaschenen Kommunistenlümmel in den Regierungskreisen Verfehmung und eine groteske Verdrehung der Tatsachen verstehen, verhält es sich wie mit den Weiberrechten oder der "Frauenquote": Es sind dies die ketzerischen Untriebe dümmlicher Buben, welche nach dem täglichen Kola- und Klebstoffkonsum den Schreibgriffel in ihre schmuddeligen Pfoten pressen, um damit groben Unfug auf Gesetzespapier zu bringen. :boese:
Wie schon von Herrn Schmitz vollkommen korrekt angemerkt, werden derartige Modeerscheinungen bald nach Asfaloths' Amtsantritt mit gezielten Zugriffen sowie dem Schwingen des Rohrstocks beendet werden, wo die heutige Waldorf-Politik nur in der Lage ist, die Probleme zu tanzen oder höchstens den Zeigefinger mahnend zu heben. :kuehl:

Politischer Kokolores, so wird die "Korrektheit" auch genannt,
wird von Asfaloths, dem Sittenwart schon bald gebannt!
Ein Neger als Neger, ein Weib als Weib fortan nur bekannt,
regiert erst der Sittenwart mit eiserner Hand!

Eine tapfere neue Welt herbeisehnend,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelMartin Berger
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 660
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 11. Mär 2018, 22:01

Werter Herr Dr. Hübner,

dieser Bergriff der sogenannten Politischen Richtigkeit verwirrt mich. Müßte nicht alles, was nicht der Politik der ARA entspricht, eigentlich als Politischen Unrichtigkeit bezeichnet werden?

Fragend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Antrophos » So 11. Mär 2018, 22:10

Werter Herr Lemmdorf,
prinzipiell wird der redliche Herr Asfaloths ein gütiger, christlicher Herrscher sein, und kein grausamer Diktator.
Politisch unrichtig würde ich alles nennen, was nicht mit der Bibel übereinstimmt. Nun wird die ARA nichts verbreiten was nicht der Bibel entspricht. Folglich ist Ihre Frage mit ja zu beantworten - obwohl die ARA die politische Richtigkeit anders umsetzen wird. Unter Asfaloths wird es keine Diskriminierung geben wie es jetzt bei " politisch Unrichtigen " der Fall ist.
Aber würden Sie mir dennoch erläutern, inwiefern ich der ARA durch einen Besuch beim Ophthalmologen helfen könnte?
Mit freundlichem Gruß,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 660
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 11. Mär 2018, 22:27

Werter Herr Anthropos,

offensichtlich hatten Sie nicht die richtigen Wahlzettel. Die Problematik ist ja in Österreich nicht neu. Ich erinnere da nur an den Kleber der Versandtaschen für die Briefwahlunterlagen. Nun stellt sich mir allerdings eine Frage. Als anständiger Christ sollte Hilfsbereitschaft für Sie selbstverständlich sein. Warum haben Sie hier also nicht dem Bundesministerium für Inneres geholfen? Ein einfacher Bleistift hätte schon genügt. Denn wenn man feststellt, daß kommunistische Saboteure die Wahlzettel falsch gedruckt haben, trägt man die ARA einfach nach.

Immer seine eigenen Wahlzettel druckend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Antrophos » Mo 12. Mär 2018, 00:01

Werter Herr Lemmdorf,
nun denn, ich werde über Ihren Rat nachdenken.
Dankbar grüßend,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 407
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 310 Mal
Amen! erhalten: 319 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Mo 12. Mär 2018, 00:25

Hermann Lemmdorf hat geschrieben:Werter Herr Dr. Hübner,

dieser Bergriff der sogenannten Politischen Richtigkeit verwirrt mich. Müßte nicht alles, was nicht der Politik der ARA entspricht, eigentlich als Politische Unrichtigkeit bezeichnet werden?

Fragend,
Hermann Lemmdorf.

Werter Herr Lemmdorf,

hier genügt es wohl, dem christlichen Missfallen gegen die kommunistischen und rechtsradikalen Parolen mit dem Begriff "Politischer Kokolores" Ausdruck zu verleihen; Dies sollte auch im Sinne unseres baldigen Staatsratsvorsitzenden Herrn Asfaloths sein, da bei ihm nur richtige Politik gemacht wird, statt Politischen Kokolores (unredl. "political correctness") zu verzapfen. :kreuz3:
Bei der von Ihnen ins Spiel gebrachten "politischen Unrichtigkeit" würde man wohl von der Perspektive der hanfgiftspritzenden Gutmenschen auf das Wirken Herrn Asfaloths schauen: Denn was christlich-keusch und dem HERRn ist, hassen Grüne, Hundehalter und Satanisten, weswegen sie es kritisieren würden. Eigentlich ist also das Programm der ARA "politisch korrekt", aber nur, wenn man dies als keuscher Christ sagt, da die unredliche "political correctness" ja bereits von den Lumpen negativ besetzt worden ist. :redlich:
Denken Sie hier an die "RauteIchAuch"-Bewegung der Arche, die ja redlich ist, bei der aber dümmliche Weiber versuchten, den guten Namen durch eine Umdeutung in den Schmutz zu ziehen. :rufzeichen:

Eine komplizierte Thematik ansprechend,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelMartin Berger
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11109
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2034 Mal
Amen! erhalten: 2172 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Martin Berger » Mo 12. Mär 2018, 06:10

Dr. Benjamin M. Hübner hat geschrieben:Dies sollte auch im Sinne unseres baldigen Staatsratsvorsitzenden Herrn Asfaloths sein, da bei ihm nur richtige Politik gemacht wird, statt Politischen Kokolores (unredl. "political correctness") zu verzapfen. :kreuz3:

Werter Herr Hübner,

wenn der ehrenwerte, von allen geliebte Sittenwart erst einmal an oberster Stelle des Staates steht, sei ihm anzuraten, als erste Amtshandlung eine Gesetzesänderung zu erwirken, die ihm ermöglicht, auf ewig, oder zumindest bis zur Abberufung durch den HERRn, der geistige, geistliche und politische Führer des Landes zu werden und zu bleiben. Möge das Jüngste Gericht in die Amtszeit von Herrn Asfaloths fallen, damit nie wieder Politische Unkorrektheit, von Ihnen treffenderweise als Politischer Kokolores bezeichnet, herrschen kann.

Ein Reich, ein Volk, ein Sittenwart! :kreuz1:

Auf den in der Offenbarung des Johannes beschriebenen Endsieg des HERRn wartend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1433
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 303 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 12. Mär 2018, 07:48

Werte Brettmitglieder,

ich schließe mich dem Vorschlag des Herrn Berger an, auf Wahlen während der Lebenszeit des Vorsitzenden der ARA zu verzichten. Auch scheint es mir angebracht, das Wahlrecht zu ändern und Frauen und Nichtchristen, sowie Personen ohne Einkommen von den Wahlen auszuschließen. So wird der schädliche Effekt der Demokratie, dass immer zwei Dumme einen ordentlichen Christen überstimmen, etwas abgemildert.

Meiner Meinung nach ist die Politische Richtigkeit (unredl. Political Correctness) grundsätzlich zu begrüßen: Die Vertreter der richtigen Meinung brauchen nicht mehr zu argumentieren, sondern dürfen jedem Abweichler über den Mund fahren und diesen gegebenenfalls anzeigen. Leider gelten heute offenbar die Lehren des Kommunismus und des Feminismus als "richtig", sodass man es als gerecht ansieht, die Wohlhabenden zu berauben, das Freie Unternehmertum zu unterdrücken und den Staat vollends zur Beute linksextremer Funktionäre zu machen. Auch sei das weibliche Geschlecht grundsätzlich besser als das männliche, das man überall herabsetzen und zurückdrängen müsse. Es führt dies, falls es sich durchsetzt, naturgemäß zu einer vollständigen Zerstörung des Staatswesens, wie es der Kommunismus ja erklärtermaßen ("Diktatur des Proletariats") beabsichtigt. Es wird also gerade das Falsche als das Richtige bezeichnet und sanktioniert. Es könnte dies eine Erscheinungsform der Falschen Propheten sein, vor der uns die Offenbarung des Johannes (etwa Offenbarung 13,11 und 16,13, sowie 19,20 und 20,10) warnt.

Die wahre Politische Richtigkeit wäre ein Festschreiben der Richtigkeit christlicher Grundsätze, wie sie etwa im Katechismus der katholischen Kirche dargelegt sind, sodass es verboten wäre, über diese zu diskutieren, oder ihnen gar zu widersprechen!

Bei der Errichtung einer besseren Gesellschaft mithelfend,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 407
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 310 Mal
Amen! erhalten: 319 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Mo 12. Mär 2018, 13:06

Werte Herren Berger und Gruber,

Ihren knorken Beiträgen ist nichts mehr hinzuzufügen, mir bleibt nur die Zustimmung! Sind die unredlichen Medien, Meinungsmacher sowie die Opposition erst gleichgeschaltet, in diesem Falle, wie es Herr Gruber mit
Walter Gruber senior hat geschrieben:Ich schließe mich dem Vorschlag des Herrn Berger an, auf Wahlen während der Lebenszeit des Vorsitzenden der ARA zu verzichten. Auch scheint es mir angebracht, das Wahlrecht zu ändern und Frauen und Nichtchristen, sowie Personen ohne Einkommen von den Wahlen auszuschließen
richtig forderte, aus- oder abgeschaltet, kann die wahre Demokratie gelingen. :kreuz3:
Mit den kühlen Herren Trumpf und Kim in Amerika und Asien, während Sultan Erdogan im Nahen Osten gebietet, wird freilich der Weltfrieden gelingen, eine knorke Epoche, welche dreißig, hundert oder vielleicht sogar zweitausend Jahre andauern wird! :kreuz4: :kuehl: :kreuz4:

Eine von Herrn Asfaloths gestaltete ARA-Postkarte im Anschnurladen der Netzwacht kaufend,
Dr. Benjamin M. Hübner
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Paul Panzer
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 15:54

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Paul Panzer » Mo 12. Mär 2018, 17:05

Werte Gemeinde,
Diese Politische Korrektheit ist doch ganz einfach Humbug, wer braucht denn sowas?
Niemand kann mir das Recht nehmen, Neger als Neger oder Epileptiker als Spastiker zu bezeichnen!

Paul Panzer

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7787
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1686 Mal
Amen! erhalten: 1607 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 12. Mär 2018, 18:50

Fräulein Kampfwagen,

Sie kennen einen Epileptiker, der gleichzeitig unter Spasmen leidet?

Erstaunt,
Schnabel
Es herrscht Redefreiheit.
Die Freiheit nach der Rede kann nicht garantiert werden.
Heiko Maas, Wahrheitsminister

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11109
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2034 Mal
Amen! erhalten: 2172 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Martin Berger » Mo 12. Mär 2018, 19:22

Walter Gruber senior hat geschrieben:Werte Brettmitglieder,

ich schließe mich dem Vorschlag des Herrn Berger an, auf Wahlen während der Lebenszeit des Vorsitzenden der ARA zu verzichten. Auch scheint es mir angebracht, das Wahlrecht zu ändern und Frauen und Nichtchristen, sowie Personen ohne Einkommen von den Wahlen auszuschließen. So wird der schädliche Effekt der Demokratie, dass immer zwei Dumme einen ordentlichen Christen überstimmen, etwas abgemildert.

Werter Herr Gruber,

so weit es mir bekannt ist, steht eine Wahlrechtsreform auf der Zutun-Liste des Sittenwarts ziemlich weit oben. Daß Weiber, Jugendliche, Hanfgiftler, Klebstoffspritzer, Satanisten, Atheisten und sonstige geistige Fehlzünder wählen und mitbestimmen dürfen, hätte nie genehmigt werden dürfen. GOTT sei Dank sind, wenn erst der Sittenwart herrscht, keine Wahlen mehr nötig, denn bessere Entscheidungen als ein redliches, vom HERRn geliebtes Staatsoberhaupt kann niemand treffen. Wozu soll also noch etwas anderes entschieden werden, als das, was Herr Asfaloths, der dem Willen des HERRn tut, entscheidet?

Politisch korrekt wird in naher Zukunft wieder all das sein, was redlich und bibelkonform ist. Den Neger wird man wieder Neger nennen, das Weib wird wieder niederen Dienst verrichten, wie es GOTT von Anfang an vorgesehen hat und Kinder und Jugendliche werden ihre Eltern, Lehrer und sonstige Erziehungsberechtigte wieder respektieren und ehren, wie es sich gehört. Die bibelkonforme Erziehung mit dem Rohrstock wird keine Option mehr sein, sondern zur GOTTgegebenen Pflicht erhoben. Und bei GOTT: Verflucht sei der Wirt, der dann kein Zigeunerschnitzel auf der Speisekarte stehen hat und zum Nachtisch keinen Mohr im Hemd anbietet. :kreuz1:

Stets redlich und korrekt,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1433
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 303 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 12. Mär 2018, 20:52

Werter Herr Berger,

Martin Berger hat geschrieben:Politisch korrekt wird in naher Zukunft wieder all das sein, was redlich und bibelkonform ist. Den Neger wird man wieder Neger nennen, das Weib wird wieder niederen Dienst verrichten, wie es GOTT von Anfang an vorgesehen hat und Kinder und Jugendliche werden ihre Eltern, Lehrer und sonstige Erziehungsberechtigte wieder respektieren und ehren, wie es sich gehört. Die bibelkonforme Erziehung mit dem Rohrstock wird keine Option mehr sein, sondern zur GOTTgegebenen Pflicht erhoben. Und bei GOTT: Verflucht sei der Wirt, der dann kein Zigeunerschnitzel auf der Speisekarte stehen hat und zum Nachtisch keinen Mohr im Hemd anbietet. :kreuz1:

Möge es so kommen!

Obwohl der Weltuntergang und die Wiederkunft Christi in naher Zukunft zu erwarten sind, ist es doch besser, in geordneten Verhältnissen zu leben, als nach Regeln, die sich Anarchisten im Hanfgiftrausch ausgedacht haben.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
FGWS_Heisingen
Häufiger Besucher
Beiträge: 66
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 16:39
Hat Amen! gesprochen: 69 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Politische Richtigkeit (unredlich:"Political Correctness")

Beitragvon FGWS_Heisingen » Mo 12. Mär 2018, 21:38

Werte Herren,
ich bin erfreut , daß mein Beitrag auf eine solche Resonanz gestoßen ist. Ich will mich zudem den Meinungen der Vorredner anschließen. Eine wahre christliche "Politische Richtigkeit", wie sie Herr Asfaloths demnächst wohl durchsetzen wird, wäre äußerst erfreulich. Ebenso bleibt auch eine Wahlrechtsreform wie sie von den Herren Gruber und Berger vorgeschlagen wurde, ist erforderlich um dieses Land und unsere Welt auf den Weg des HERRn zurückzuführen. Ich bin jedoch sicher,daß Herr Asfaloths dies auch umsetzen wird.

Aufgrund dieser redliche Diskussion und der Niederlage der Bolschewisten und Nazis bei der Wahl dem HERRn dankend,
Franz Schmitz
Folgende Benutzer sprechen FGWS_Heisingen ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Engelbert Joch und 2 Gäste