1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Jugendliche muss man knechten

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

SohnChristi
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Do 30. Nov 2017, 21:02

Jugendliche muss man knechten

Beitragvon SohnChristi » Do 30. Nov 2017, 21:24

Werte Gemeinde,

Nach langer Diskussion mit meinem Kind, erlaubte ich ihm vor kurzem den Zugriff auf das Internetz. Daraufhin lud er sich das Spiel "Liga der Legenden" (unredlich: "League of Legends") in kurzer Abwesenheit meinerseits herunter. Natürlich ist mir bewusst, dass man Jugendliche heutzutage nicht mehr unbeaufsichtigt lassen darf. Jedoch geht mein tägliches Gebet vor die Überwachung meines unsittlichen Taugenichts.
Als ich dieses sapperlotte Spiel sah, bekam der Bengel seine gerechte Strafe. Er steht nun seit 5 Tagen in der Ecke und betet.
Jedoch bin ich der Meinung, man sollte Jugendliche heutzutage (vor allem während des Internetzbesuches) nicht mehr alleine lassen.

Ich hoffe auf ihre Erfahrungen über ordentliche Bestrafungen, gerne auch über Knecht- Methoden für meinen Sohn.

Mit dem Kopf schüttelnd
SohnChristi

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 801
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 237 Mal
Amen! erhalten: 289 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 1. Dez 2017, 18:59

Herr Sohn,

Sie können an Ihrem Verteilergerät (unredl. Router) einstellen, welche Internetzadressen zugänglich sind. Dort können Sie beispielsweise die Nummern der Arche eingeben sowie vielleicht die Heimseite des Vatikans. Was will Ihr Sohn mehr?
Im Übrigen lese ich von "tägliches Gebet". Sakrament, Sie beten nur ein Mal täglich? Das reicht ganz sicher nicht aus. Ich bin an manchen Tagen praktisch im ständigen Zwiegespräch mit IHM.
Woher möchten Sie wissen, dass Ihr Sohn in der Ecke betet und nicht in Wahrheit Sechsgedanken hat oder sich den nächsten Hanfgiftkauf ausmalt?
Stattdessen geben Sie besser seinem Leib zu tun. Wenn der Leib ordentlich schuftet, wird auch der Geist müde. Wann wurde Ihr Garten das nächste Mal umgegraben? Mit etwas Glück gibt es schon Frost bei Ihnen.
Ihren Sohn sollten Sie nicht "knechten"; ist er doch Ihr Eigentum, sollten Sie ihn mit Respekt behandeln. Wenn Sie ihm die Schaufel in die Hand drücken und ihm den Garten zeigen und hernach die Türe verschließen, werfen Sie ihm eine Pferdedecke hin als Zeichen Ihrer barmherzigen Liebe und Fürsorge.

Beratend,
Martin Frischfeld

Pepe
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 13:16

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Pepe » Sa 2. Dez 2017, 13:32

Lieber SohnChristi,
Sie haben natürlich Recht. Kinder dürfen nicht Spaß haben. Sie müssen "dem HERRn" dienen. Ihn das Recht zu geben sich Frei zu entfalten, Spiele zu spielen oder gar selbstständig zu denken wäre zu viel! Wir müssen sie in Welt führen, wo der "HERR" sie führt und ihr Leben führt. EIne Welt die Gott dient. Das Mittelalter ist ein schönes Beispiel hierfür. Bedenken sie, eine Welt wo wir Gott dienen. Ja, wir haben dort auf die Straße geschissen, aber es gab kein Internetz, keine Mörderspiele... Das muss eine schöne Zeit gewesen sein. Könnten wir nur die Zeit zurück drehen, zu einem Punkt wo es keine Wissenschaft gab.

Ihr Pepe

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Antrophos » Sa 2. Dez 2017, 14:38

Werter Herr Pepe,
richtig, man soll dem Herrn dienen. Aber Gott hat uns als freie, aufrechte Geschöpfe erschaffen.
Und was haben Sie gegen Spaß? Man kann Gott nur dienen wenn man es mit freudigem Herzen tut. Durch Zwang und Unterdrückung wird keiner Freude haben. Damit will ich Mörderspiele nicht gutheißen. Aber zum Beispiel Ballspiele, Brettspiele oder auch Puppen sind gut für Kinder. Es fördert die geistige Entwicklung, die Feinmotorik, und im Fall der Ballspiele auch den Muskelaufbau. Zudem macht es den Kindern Freude und ist damit Gott wohlgefällig.
Jesus sagte : "Euch habe ich Freunde genannt " er nennt uns also nicht seine Knechte, sondern seine Freunde.
Wir dienen ihm indem wir ihn und einander lieben wie er uns geliebt hat, diese Liebe sollen wir sichtbar machen, ausstrahlen. Aber wie kann man Liebe zeigen wenn man geknechtet und unterdrückt wird?
Mit freundlichen Grüßen,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 801
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 237 Mal
Amen! erhalten: 289 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Martin Frischfeld » So 3. Dez 2017, 11:24

Werdender Vater Anthropos,

Liebe, Spiel und Spaß sind wichtige Teile einer fruchtbaren christlichen Erziehung. Die Zucht darf aber nicht zu kurz kommen. Verwöhnt man die Blagen jeden Tag zu jeder Stunde, wachsen sie zu unlöblichen Kleberkindern heran. Später werden die Kinder es einem danken, dass man ihnen eine töfte Erziehung hat angedeihen lassen, wenn sie einen jahre-, idealer Weise jahrzehntelang im senilen Alter versorgen, ehe man zum HERRn zurückkehrt.

Die Zucht nie zu kurz kommen lassend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11110
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2035 Mal
Amen! erhalten: 2173 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Martin Berger » So 3. Dez 2017, 11:42

Werter Herr Frischfeld,

wie wahr, wie wahr! So lehrt es uns die Heilige Schrift:
Jede Züchtigung scheint zwar für den Augenblick nicht Freude zu bringen, sondern Schmerz; später aber schenkt sie denen, die durch diese Schule gegangen sind, als Frucht den Frieden und die Gerechtigkeit.

Hebräer 12,11

Bild

Einen züchtigen ersten Adventsonntag wünschend,
Martin Berger

Ajith Thiyagaraja
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: So 18. Feb 2018, 22:54
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Ajith Thiyagaraja » Mo 19. Feb 2018, 18:43

Werter Herr Pepe
Sie sollten ihrem Kind viel mehr Freiheit geben. Er ist ein Junger Mann der seine Grenzen austesten will. Nur weil er ein bisschen Mörderspiele spielen will heist es noch lange nicht das er nicht an Gott glaubt und im Dient. WAS DENKEN SIE EIGENTLICH WIE ER DARGESTELLT WIRD IN DER SCHULE. Er wird dort womöglich gehänselt und das nur weil sie ihm eine "Christliche Erziehung" aufdrängen wollen. Sie sollten ihm auch mal etwas erlauben. :boese:

Genervt
Ajith Thiyagaraja
Folgende Benutzer sprechen Ajith Thiyagaraja ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Sayori

Julian Thompson
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 37
Registriert: So 4. Feb 2018, 04:02
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Julian Thompson » Di 20. Feb 2018, 13:11

Ajith Thiyagaraja hat geschrieben:Werter Herr Pepe
Sie sollten ihrem Kind viel mehr Freiheit geben. Er ist ein Junger Mann der seine Grenzen austesten will. Nur weil er ein bisschen Mörderspiele spielen will heist es noch lange nicht das er nicht an Gott glaubt und im Dient. WAS DENKEN SIE EIGENTLICH WIE ER DARGESTELLT WIRD IN DER SCHULE. Er wird dort womöglich gehänselt und das nur weil sie ihm eine "Christliche Erziehung" aufdrängen wollen. Sie sollten ihm auch mal etwas erlauben. :boese:

Genervt
Ajith Thiyagaraja


Endlich mal eine sinnvolle Aussage

Feiernd Julian Thompson

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1669
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 332 Mal
Amen! erhalten: 425 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Der Einsiedler » Di 20. Feb 2018, 16:15

Knabbub Thomassohn,

so langsam zweifel ich an Ihrem Verstand. Wurden Sie auf dem Straßenstrich gezeugt und kalbte Ihre Mutter im Bordell?
Wie können Sie einem Menschen nur solch einen selten dämlichen Ratschlag geben?

Entsetzt

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Julian Thompson
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 37
Registriert: So 4. Feb 2018, 04:02
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Julian Thompson » Mi 21. Feb 2018, 22:25

Könnten sie es bitte unterlassen meinen Namen zu ändern!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7794
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1687 Mal
Amen! erhalten: 1609 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 21. Feb 2018, 22:29

Fräulein Tampon,

selbstverständlich. Der Umgang der Brettleitung mit den Mitgliedern ist stets von tiefem Respekt gekennzeichnet.

Redlich grüßend,
Schnabel
Es herrscht Redefreiheit.
Die Freiheit nach der Rede kann nicht garantiert werden.
Heiko Maas, Wahrheitsminister

Julian Thompson
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 37
Registriert: So 4. Feb 2018, 04:02
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Julian Thompson » Mi 21. Feb 2018, 22:46

Lieber Herr Schnabel.

Ich springe jetzt erst einmal mit rinem Toaster in die Badewanne um mich wieder Intelenz zu fühlen!

Julian Thompson

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7794
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1687 Mal
Amen! erhalten: 1609 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 21. Feb 2018, 22:52

Fräulein Tempo,

in der Tat.
Es geht nichts über ein frisch geröstetes Brot unter Wasser.

Gesegneten Appetit wünschend,
Schnabel
Es herrscht Redefreiheit.
Die Freiheit nach der Rede kann nicht garantiert werden.
Heiko Maas, Wahrheitsminister

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 801
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 237 Mal
Amen! erhalten: 289 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 22. Feb 2018, 21:56

Fräulein Thomassohn,

vergessen Sie nicht, das Wasser zuvor recht ordentlich zu salzen. Ihr Plan, so scheint mir, wird sonst ins Wasser fallen.

Ratend,
Martin Frischfeld

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Jugendliche muss man knechten

Beitragvon Antrophos » Do 22. Feb 2018, 22:02

Werte Herren,
was dieser Mensch wohl vorhaben könnte? Mir dreht sich der Magen um, bei dem Gedanken geröstet Weißbrot im Badewasser auszuweichen und anschließend zu verzehren.
Oder will er das brotröstende Gerät selbst mitnehmen? In diesem Fall hat er sein Vorhaben nicht überlebt. Die Kombination von Elektrogeräten und vollen Badewannen ist nicht empfehlenswert.
Erschrocken für Herrn Thompson betend,
Eduard Anthropos


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste