1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Hechsen vs. Herbert Weinstein

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 171
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 30 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Hechsen vs. Herbert Weinstein

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 12. Okt 2017, 15:54

Werte Herren, unwerte Weibsbilder,

wie kürzlich in den Medien zu lesen war, wird Herr Herbert (unredl. Harvey) Weinstein von diversen Frauenzimmer unkeuschen Verhaltensweisen vorgeworfen.
Ich möchte mich indes bezüglich Herrn Weinsteins Berufsstand der Bewegtbildspielemacher in Stechpalmenwald (unredl. Hollywood) in der Stadt der Engel (unredl. Los Angeles), VSA nur so weit äußern: SODOM UND GOMORRA, SAPPERLOT!

Trotzdem. Ein wahrer Christ sieht das größere Übel hinterm kleineren. Man sieht hier, wie die dortige Weiberschaft so dreist ist, ohne Erlaubnis ihres Vomundes, derartige Anschuldigen zu erheben.

Es handelt sich um ein weiteres moralisches Versagen aus dem Stechpalmenwald, so oder so! :hinterfragend:

Auf Sodom herabblickend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Markus Stahl
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 21:44

Re: Hechsen vs. Herbert Weinstein

Beitragvon Markus Stahl » Mi 8. Nov 2017, 22:34

Warum sind sie der Meinung, dass Frauen niedere Wesen sind, obwohl sie Sie und viele andere geboren haben. Hat Ihre Mama sie nicht lieb gehabt oder haben Sie noch nie eine Freundin gehabt, die einwenig mehr Intelligenz hat als ein Stein????
Ohne Ihre Mutter, eine Frau, würden Sie doch gar nicht exestieren. Jesus sagte, "Liebe deinen Nächsten wie dich Selbst", heißt das nicht also, dass wir jeden anderen Menschen akzeptieren und tollerieren müssen, wie wir es bei uns selber erwarten würden. Das Betrifft auch die Frauen. Hat nicht Jesus Maria Magdalene ihren Beruf der Prostitution vergeben und sie unter seinen Jüngern aufgenommen!? Nun dies hört sich zwar sehr Links an, aber kann man Gottes Leib widersprechen? Ich glaube nicht! Ist nicht Jesus der, der uns leiten und führen soll? Lehrte er uns nicht, dass unser, der einzig wahre Gott, allen Menschen Vergebung gewährt.
Ich würde gerne mit Ihnen darüber diskutieren, anstatt, dass Sie mich jetzt sofort hier von diesem Plauderbrett verbannen lassen. Ich würe mich über eine Antwort von Ihnen sehr Freuen. Petri Heil.

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Hechsen vs. Herbert Weinstein

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Do 9. Nov 2017, 00:02

Markus Stahl hat geschrieben:Hat Ihre Mama sie nicht lieb gehabt oder haben Sie noch nie eine Freundin gehabt, die einwenig mehr Intelligenz hat als ein Stein????


Werter Knabbube Stein,

selbstverständlich gibt es Weiber, deren Intelligenz die Ihre sogar um wesentlich mehr als "einwenig" übersteigt. Denn hätten Sie auch nur einen Funken Verstand, so wäre Ihnen die Weiberfreundlichkeit dieser Anschnurgemeinde nicht verborgen geblieben. Schließlich wurden die Weiber von GOTT geschaffen.
Mithin ist es für alle guten Menschen eine Herzensangelegenheit, auch die Seelen der Weiber, vor der ewigen Verdammnis zu bewahren. Auch wenn die Atheisten und Hechsen stets gegen dieses Ansinnen kämpfen. Ich kann Ihnen versichern, daß diese Haderlumpen damit keinen Erfolg haben werden. Denn die Liebe der Christen zu den Weibern und die Kraft unserer Gebete werden letztendlich die Oberhand behalten.

Stets für die Weiberrechte kämpfend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: HeinzNeumann und 4 Gäste