1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Supermarkterpresser

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Mark Seidel
Häufiger Besucher
Beiträge: 75
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:04
Amen! erhalten: 6 Mal

Supermarkterpresser

Beitragvon Mark Seidel » So 1. Okt 2017, 12:08

Werte Damen und Herren,

ich bin überrascht, dass es noch keinen Faden zu diesem Thema gibt.

Am 28.09. sah im Fernsehen die Meldung, dass ein unredlicher Heide vergiftetet Lebensmittel in Supermärkten verteilte. Damit wollte der die Supermärkte erpressen. Es wurde schon vergiftete Säuglingsnahrung gefunden und eine Warnung herausgegeben, dass man sorgfältig darauf achten sollte, was man einkauft.

Heute morgen las ich, dass jener Erpresser beim Gassigehen erkannt wurde und sogleich von der Polizei festgenommen wurde. Die Warnung vor vergifteten Lebensmitteln aller Art besteht weiterhin.


Entsetzt
Mark Seidel

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 171
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 30 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Supermarkterpresser

Beitragvon Martin Frischfeld » So 1. Okt 2017, 12:48

Werter Herr Seidel,

so niederträchtig das Verhalten des Täters ist, so kann man der ganzen Sache auch viel Gutes abgewinnen.
Die vergifteten Lebensmittel sind zugleich eine Warnung des HERRn vor der weit verbreiteten Sünde der Völlerei, sapperlot!
Statt nur schnafte Dinge wie Brot, Wurst, Bier, Oblaten, Wein und dergleichen im Töftemarkt einzuholen, kaufen die fetten Sünder sich Unmengen an Keksen, Nutella, Nudeln und Hanfgift dort. Als Arzt sage ich: Finger weg! Sie können sich ebenso Dreck ins Maul schaufeln, pfui!

Dem Täter dankbar und ihn verachtend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10242
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1640 Mal

Re: Supermarkterpresser

Beitragvon Martin Berger » So 1. Okt 2017, 13:40

Werte Herren,

wenngleich es nicht gutzuheißen ist, daß jemand in erpresserischer Absicht loszieht, um Lebensmittel zu vergiften, zeigt dieser traurige Vorfall, wie verzweifelt manche Rentner sind. Sie haben ihr Leben lang gearbeitet, um jetzt mit Almosen abgespeist zu werden. Als Sie noch zur Arbeit gingen und Steuern zahlten, waren sie dem Staat willkommen. Aber nun, wo der Staat zahlen müßte, kann es diesem nicht zu wenig sein.

Um nicht noch mehr löbliche Rentner in die unlöbliche Kriminalität zu treiben, hat die Arche Internetz die Initiative für eine drastische Erhöhung der Renten gestartet. Wenn endlich jeder Rentner 5.000 Europa Rente erhält, wird niemand mehr Konzerne erpressen, einbrechen oder stehlen müssen. Da Herr Asfaloths die Bundestagswahl gewonnen hat, werden die unzähligen Rentner Deutschlands bald jubeln und jauchzen können.

Erpressung nicht verharmlosend, aber auf die Gründe verweisend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7034
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1316 Mal
Amen! erhalten: 1150 Mal

Re: Supermarkterpresser

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 1. Okt 2017, 14:02

Werte Herren,
der junge Mann aus dem schwäbischen Tübingen versetzte lediglich Nahrungsmittel mit Glykol, was natürlich nicht rechtens ist.
In anderen Regionen produziert man dergestalt Spätlesen.

Ein Glas Wein leerend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1064
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 145 Mal
Amen! erhalten: 132 Mal

Re: Supermarkterpresser

Beitragvon Walter Gruber senior » So 1. Okt 2017, 14:17

Sehr geehrter Herr Seidel,

Ihre gutgläubige Einfalt ist rührend! Anscheinend beunruhigt es Sie, dass es in dieser Welt Mörder, Supermarkterpresser, SPD-Wähler und (ganz allgemein gesprochen) böse Menschen gibt. Seien Sie jedoch sicher, dass sie all diese Leute ihren gerechten Lohn erhalten werden!

Ihr Schlangen und Otterngezücht! Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?
(Matthäus 23,33)


Herrn Seidel beruhigend,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Engelbert Rosengart
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Do 28. Sep 2017, 18:46

Re: Supermarkterpresser

Beitragvon Engelbert Rosengart » So 1. Okt 2017, 16:37

Herr Seidel,
Falls Sie im Glauben gefestigt sind, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen.
Redliche Christen sind durch den Glauben gegen die Mächte und Gifte des Bösen gefeit.
Sollten Sie beim Verzehr der Waren irgendwelche Übelkeitserscheinungen haben, haben Sie möglicherweise den HERRn verärgert.
Sollte dies der Fall sein, sollten Sie Ihr gesamtes Hab und Gut an die Kirche veräußern und ein Leben als Bettelmönch in Betracht ziehen.

Engelbert Rosengart

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Supermarkterpresser

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Sa 7. Okt 2017, 21:06

Werte Herren,

die schrecklichen Verbrechen der franko- und pädophilen Grünen reißen nicht ab. Wiederum haben diese erbärmlichen Haderlumpen vergifte Lebensmittel in Umlauf gebracht.

Bitte schalten Sie hier.

So schrecklich die Tatsache auch ist, die Gefahr für redliche Menschen hält sich in Grenzen. Wurde doch als Träger des Giftes ein Käse der feigen Franzosen verwendet. Auch die Tatsache, daß er von einer Firma für sogenannte Naturprodukte vertrieben wird, dürfte vernünftige Menschen vor einem Kauf bewahren.

Grundsätzlich vor französischen und Naturprodukten warnend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7034
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1316 Mal
Amen! erhalten: 1150 Mal

Re: Supermarkterpresser

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 7. Okt 2017, 21:24

Werter Herr Lemmdorf,

als redlicher Bayrischer Milchbauer möchte ich darauf hinweisen, daß seine Majestät der König, im Freistaat derlei sogenannte Winzigorganismen verbot.

Ein Befall heimischer Käsespezialitäten kann also per se ausgeschlossen werden.

Den Kuhschwanz aus dem Milcheimer ziehend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Supermarkterpresser

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Sa 7. Okt 2017, 21:43

Werter Herr von Schnabel,

auf den gscheiden Käse von knorken bayerischen Bauern ist eben Verlass. Gedankt sei es dem HERRn, den Wittelsbachern und Ihnen. Da aber der französische Giftmüll die Töftemärkte überschwemmt, ist unser Handeln gefragt. Schließlich ist die Bewahrung der Schöpfung oberste Christenpflicht. Vieleicht könnte hier der Reichskanzler Asfaloths helfen. Ein erdscheibenweites Verbot französischen Käses würde Menschen- und Weiberleben retten.

Seine Laugenbrezel mit Obatzter genießend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: HeinzNeumann und 6 Gäste