0 Tage und 3 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Skandal: Verleumdung gegen Donald Trumpf

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Eduard Fermann
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 113
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 16:05
Hat Amen! gesprochen: 67 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Skandal: Verleumdung gegen Donald Trumpf

Beitragvon Eduard Fermann » So 21. Mai 2017, 00:04

HIMMELHERRGOTTSAPPERLOTKRUZIFIX NOCH einmal!

Werte Herren,
der redliche Herr Trumpf soll angeblich "Hochverrat" begangen haben.

Hier die Verschaltungen:

Donald Trumpfs Höllenwoche

Geheime Anklage gegen Donald Trumpf

Donald Trumpf droht die AMTSENTHEBUNG

Donald Trumpf soll angeblich dem Minister russischen Minister Lawrow streng geheime Staatsgeheimnisse erzähl
erzählt haben. Und dafür gibt es noch nicht einmal Beweise und schon hetzten die Linken Kommunisten der VSA eine Amtsenthebung auf, Sapperlot!
Es wird einer redlichen Person Unrecht getan.

Höchst erbost ob der Linken Kommunisten,
Fermann

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6657
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1159 Mal
Amen! erhalten: 973 Mal

Re: Skandal: Verleumdung gegen Donald Trumpf

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 21. Mai 2017, 13:22

Herr Fährmann,
diese Anschuldigungen sind nachgerade lächerlich!
Erstens ist das redliche Rußland des Arche-Ehrenmitglied Wladimir Wladimirowitsch Putin bedingungslos vertrauenswürdig.
Zweitens hatte der überragende Geheimdienstexperte sämtliche Erkenntnisse bereits längst selbst eruiert, bevor jene den eher behäbigen VSA durch den löblichen Mossad mitgeteilt wurden.
Dies teilte mir Wladi bei einem Fläschchen Wodka mit.
Eine Alka-Seltzer in Weihwasser auflösend,
Schnabel
Trotz der negativen Presse covfefe.

Eduard Fermann
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 113
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 16:05
Hat Amen! gesprochen: 67 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Skandal: Verleumdung gegen Donald Trumpf

Beitragvon Eduard Fermann » So 21. Mai 2017, 15:00

Werter Herr Schnabel,
ich sage ja nicht, daß ich den redlichen Herrn Trumpf beschuldige. Ich möchte hiermit sagen, daß das Verhalten der VS-Amerikanischen Linkskommunisten unerhört ist.
Aufklärend,
Fermann

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9700
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1377 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Skandal: Verleumdung gegen Donald Trumpf

Beitragvon Martin Berger » So 21. Mai 2017, 15:28

Werte Herren,

war es nicht zu allen Zeiten so, daß man redliche Herrscher anzupatzen versuchte? Schon vor der Wahl blies Herrn Trumpf ein starker Wind der Ablehnung ins Gesicht, was freilich nicht verwunderlich war, sahen doch die Atheisten und Ketzer, die Jünger des Satanisten Obama, ihre Felle davonschwimmen.

Weil jedoch das Anpatzen des Präsidenten selbst nicht reicht, greift man nun tiefer in die Schublade, um auch die vom Vater vererbte Geschäftstüchtigkeit der Tochter in den Schmutz zu ziehen. Doch lesen Sie selbst!
Ivanka Trump lässt ihre Kollektion in China produzieren - offenbar unter erschreckenden Arbeitsbedingungen. Hungerlöhne und 12-Stunden-Schichten seien an der Tagesordnung, so eine Arbeitsrechtsorganisation.

Mindestens 12,5 Stunden an sechs Tagen die Woche für gerade einmal 1,21 Dollar: Die Modekollketion von Ivanka Trumpf wird in China durch Ausbeutung produziert - zu diesem Schluss kommt die in New York ansässige Arbeitsschutzorganisation "China Labor Uhr". Die Menschenrechtler hatten sich zwei Fabriken in China angesehen, in denen Luxus-Klamotten, Schuhe und Schmuck der "Ersten Tochter" hergestellt werden, berichtet "Blütenberg". Genauere Angaben will die Organisation nicht machen. So ist bislang unklar, welche Fabriken gemeint sind und wo sie sich befinden.

Quelle: Ein Dollar Stundenlohn: Ivanka Trump soll chinesische Arbeiter ausbeuten

Freilich stellt sich die Frage: Ist ein Weib tatsächlich geeignet, um als Arbeitgeber tätig zu sein? Normalerweise würde man diese Frage wohl verneinen, doch von einem solch erfolgreichen Vater wurde sicherlich genug Geschäftstüchtigkeit vererbt, daß auch das Fräulein Ivanka erfolgreich sein kann.

Traurig in diesem Zusammenhang ist, daß die Hetzpresse den schlitzäugigen Asiaten nicht einmal den einen Dollar gönnt, welches das Fräulein Ivanka bereitwillig als Lohn zahlt. Daß jene Arbeiter keinen einzigen Cent bezahlt bekämen, wenn sie nicht bei Fräulein Trumpf beschäftigt wären, verschweigt man dabei. Die typische Anti-Trumpf-Hetze eben.

Gottlose Hetzer verachtend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: H Dettmann, Heinrich Hacker und 3 Gäste