3 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 387
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 299 Mal
Amen! erhalten: 309 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Sa 9. Sep 2017, 14:36

Werte Herren,

Ich möchte auf das von Herrn Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen eingestellte Plakat der VS-Amerikaner zurückkommen:
Daran sieht man einmal mehr, daß die Feinde der Christenheit sich auch der asymmetrischen Kriegsführung bedienen, indem sich einzelne Biologen als Lehrkräfte widerrechtlich Zutritt zu staatlichen Schulen verschaffen, um dort ihre Hetzpropaganda zu verbreiten.
Warum sonst sollte der untöfte Karl Dargewinn, welcher überdies ein angelsächsischer Ketzer war, auf jenem Bildnis zu sehen sein, wenn man nicht für die ekelhafte Evolutionstheorie werben wollte? Meiner Person waren bisher nur Darstellungen bekannt, auf welchen besagter Wissenschaftler keine schnafte Pickelhaube trug. Sehen Sie selbst:

Bild
Abbildung 1: Der Ketzer Karl Dargewinn (hier richtigerweise ohne Pickelhaube und neben einem Engländer dargestellt)

Bestimmt waren daher die Urheber des von Herrn Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen gezeigten Plakats unknorke britische Biologen, welche sich, durch die fehlende Sprachbarriere zwischen VS-Amerika und den britischen Inseln begünstigt, in die amerikanischen Regierungskreise schleichen konnten! :boese:

Planend, den Backschinkenpalast vermittels eines Luftschiffs mit Bibeln zu bombardieren,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
H DettmannMartin BergerDr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7704
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1639 Mal
Amen! erhalten: 1569 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 12. Dez 2017, 08:33

Werte Herren,

aus dem Bereich der Wirtschaft gibt es endlich wieder Erfreuliches zu berichten:

Der weltweite Waffenexport konnte nach Jahren des Rückgangs letzten Endes wieder signifikant gesteigert werden. Vor allem die Deutsche Industrie konnte redliche Zuwächse erzielen.

Nun kann man wieder stolz sagen: "Deutsche Waffen, Deutsches Geld, mischen mit in aller Welt".


Schalten Sie hier

Waffenexporte 2016 erhöht


Bild


Weltweite Krisen und eine verbesserte Haushaltslage in Europa feuern das Geschäft mit dem Tod wieder an. Nach jahrelangem Rückgang sind die Verkaufszahlen für Waffen erstmals seit 2010 wieder angestiegen. Von 2015 auf 2016 um 1,9 Prozent. Das ergab der am Montag veröffentlichte Jahresbericht des Stockholmer Friedensforschungsinstitutes (Sipri).

Seit 2002 ist der Umsatz für Waffen demnach sogar um 38 Prozent angestiegen. Insgesamt wurde 2016 weltweit Tötungsausrüstung im Wert von 321,9 Milliarden Euro verkauft. Das ist mehr als das Zehnfache der gesamten Staatsausgaben von Bangladesch.

Dabei versorgen vor allem die USA die Welt mit Waffen, mit einem Anteil am Gesamtumsatz von 57,9 Prozent. US-Unternehmen verzeichneten eine vierprozentige Verkaufssteigerung von 2015 zu 2016. US-Auslandseinsätze, inländische Modernisierungsprojekte, aber auch der gesteigerte Export in andere Länder sind dafür verantwortlich. Der weltgrößte Rüstungskonzern aus den USA, Lockheed Martin, steigerte seine Verkäufe 2016 gar um 10,7 Prozent.

Die Verkäufe westeuropäischer Rüstungskonzerne lagen 2016 fast unverändert zum Vorjahr bei 77,7 Milliarden Euro. Während französische und italienische Firmen einen Umsatzrückgang erlitten, steigerten britische (plus 2 Prozent) und vor allem deutsche Rüstungsfirmen (plus 6,6 Prozent) ihre Verkäufe. Der deutsche Panzerbauer Krauss-Maffei Wegmann steigerte seine Umsätze um 12,8 Prozent. Die unter anderem Waffen und Munition herstellende Rheinmetall erhöhte ihre Verkäufe um 13,3 Prozent. Deutsche Firmen kamen auf einen Anteil von 1,6 Prozent.

Russische Rüstungsunternehmen verzeichneten 2016 eine Umsatzsteigerung von 3,8 Prozent. Die Erhöhung fiel damit geringer aus als in den Vorjahren. 2016 verkauften russische Konzerne laut Sipri Waffen für 22,6 Milliarden Euro. Damit stehen sie für 7,1 Prozent der weltweit verkauften Waffen. (SZ-Korr./anw)



In harten Verhandlungen konnte die Brettleitung auch führende Vertreter der Rüstungswirtschaft zu einer Unterstützung des wichtigen Projekts:"Kind ans Gewehr" bewegen, welches die Ausstattung, gerade ländlicher Grund- und Hauptschulen mit Feuerwaffen dem (VS-Amerikanischen) Welt-Niveau angleichen soll.

Fröhlich Salut schießend,
Schnabel
"Hunde die bellen, sind schlecht zubereitet."
Mao Tse Tung, Vorsitzender

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon einfachich » Di 12. Dez 2017, 09:09

Bei aller Liebe Herr Schnabel
Herr Schnabel schrieb:
Nun kann man wieder stolz sagen: "Deutsche Waffen, Deutsches Geld, mischen mit in aller Welt".


Wieder ein Zeichen, aus der Vergangenheit nichts gelernt oder einfach nur dumm!
Wie kann man nur solch geistigen Müll von sich geben und nein Herr Schnabel ich meine damit nicht mich.

einfachich

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon Antrophos » Di 12. Dez 2017, 10:05

Werte Herren,
nachÖsterreichischem Recht dürfen Waffen niemals in die Hände von Kindern geraten. Dem Verantwortlichen würde eine Strafe sowie der Entzug des Waffenscheines drohen.
Im übrigen könnten Waffen in der Schule zu gefährlichen Situationen führen.
Schlimm genug, dass Deutschland und Österreich Waffen in die Welt liefern, und damit Kriege unterstützen. Und das obwohl Österreich ein Neutralitätsgesetz hat! Eine wahre Schande.
Betrübt ob dieser Missstände,
hochachtungsvoll,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7704
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1639 Mal
Amen! erhalten: 1569 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 12. Dez 2017, 11:59

Herr Ich,

wollen Sie etwa hochqualifizierte Arbeitsplätze in der redlichen Rüstungsindustrie gefährden?

Herr Antrophos,

um Unglücke mit Waffen zu verhindern, ist es besonders wichtig, bereits die Kleinsten im sinnvollen Gebrauch derselben zu unterweisen.
Fehlender Drill kann leicht zu Unfällen wie dem gezeigten führen.

Warnend,
Schnabel
"Hunde die bellen, sind schlecht zubereitet."
Mao Tse Tung, Vorsitzender

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon einfachich » Di 12. Dez 2017, 12:37

Herr Schnabel
Die Rüstungsindustrie ist weder redlich noch löblich sondern nur menschenverachtend.
Sowie das Managmant der gesamten Großindustrie verachtenswert ist.

Ein dreifaches Pfui Deifel auf die Manager der Waffen, Chemischen, Verpackungs und was weiß ich noch für Industrie.

einfachich

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7704
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1639 Mal
Amen! erhalten: 1569 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 12. Dez 2017, 12:47

Herr Ich,

sind Sie etwa ein gottloser Bolschewik?

Sich bekreuzigend,
Schnabel
"Hunde die bellen, sind schlecht zubereitet."
Mao Tse Tung, Vorsitzender

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon einfachich » Di 12. Dez 2017, 13:32

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Herr Ich,

sind Sie etwa ein gottloser Bolschewik?

Sich bekreuzigend,
Schnabel

Nein Herr Schnabel
Ein gläubiger Christ und Philanthrop.

einfachich

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 590
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 86 Mal
Amen! erhalten: 164 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon G-a-s-t » Di 12. Dez 2017, 14:10

Sie,

was haben Sie heute schon zur Ehre Gottes beigetragen?

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon Antrophos » Di 12. Dez 2017, 15:05

Werter Herr Schnabel,
die Bolschewiki haben Waffen in großen Mengen produziert, da kann Herr Einfachich unmöglich dazugehören.
Ich kann an Mordwerkzeugen durchaus nichts löbliches erkennen. Im übrigen werden Waffen nicht nur zur Verteidigung gegen Angriffe eingesetzt, sondern gegen friedliche Zivilisten. Das ist eindeutig verwerflich.
Halten Sie mich nicht für einen Feigling, auch ich war Soldat, aber als Österreicher darf ich nur kämpfen um mich zu verteidigen. Alles andere ist abzulehnen aufgrund der Menschenwürde.
Das Beispiel, das Sie nannten ist übrigens ein Beweis, dass Waffen nicht in die Hände von Kindern geraten dürfen.
Mit freundlichen Grüßen,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2373
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 826 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon Benedict XVII » Di 12. Dez 2017, 15:39

Werter Herr Anthropos,

stellen Sie sich vor, die Besucher des Weihnachtsmarktes auf dem Berliner Breitscheidplatz vergangenes Jahr wären bewaffnet gewesen, beispielsweise mit einer knorken Pumpenkanone.
Der amoklaufende Mörderspieler hätte keine Möglichkeit gehabt, sein blutrünstiges Werk zu begehen.
Ähnlich bei dem durch einen Mörderspieler verübten Attentat im amerikanischen Sündenbabel, dessen Namen ich hier aus Jugendschutzgründen nicht nennen möchte.
Durch einen gezielten Schuss einer knorken tragbaren Panzerabwehrrakete auf das Hotelzimmer des Übeltäters hätte auch hier viel Leid verhindert werden können. Einzig Schwerverbrecher und Amokläufer können etwas dagegen haben, möglichst viele Waffen in der Bevölkerung zu verteilen.
Solange die durch Mörderspieler und Atheisten generierte Bedrohungslage Tag für Tag weiter ansteigt, können gar nicht zuviele Waffen unter redlichen Christen verteilt sein.

Den Hund Ketzerblut streichelnd

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon Antrophos » Di 12. Dez 2017, 15:53

Werter Herr Benedict,
da stimme ich Ihnen völlig zu. Bei dem Weihnachtsmarkt hätte so viel Schlimmes verhindert werden können. Das wäre Notwehr und nichts Verwerfliches.
Mit freundlichen Grüßen,
Anthropos

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7704
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1639 Mal
Amen! erhalten: 1569 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 12. Dez 2017, 17:03

Werter Herr Antrophos,

auch die redliche amerikanische Geistlichkeit ruft fromme Gottesdienstbesucher zu deren bewaffneten Erscheinen auf.

Schalten Sie hier

Wollen Sie wirklich den wehrlosesten Opfern, den unschuldigen Kindlein, das Recht auf Selbstverteidigung versagen?

An Ihr Mitgefühl appelierend,
Schnabel
"Hunde die bellen, sind schlecht zubereitet."
Mao Tse Tung, Vorsitzender

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon Antrophos » Di 12. Dez 2017, 17:24

Werter Herr Schnabel,
dagegen ist an sich nichts einzuwenden auch wenn ich es nicht übermäßig angenehm fände, wären alle Leute schwer bewaffnet in der Kirche. In Amerika darf schließlich jeder überall mit geladenen Waffen auftauchen.
Was Österreich betrifft, bin ich dagegen. Ich fände es besser, bei Terrorgefahr Soldaten vor den Kirchen aufzustellen. Die sind dafür besser ausgebildet und haben sich im übrigen der Sicherheit ihres Volkes verpflichtet.
Meine Waffen vorschriftsgemäß sorgfältig versperrend,
freundlichst
Eduard Anthropos

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Warum werden deutsche Waffen nicht gesegnet?

Beitragvon einfachich » Di 12. Dez 2017, 20:10

G-a-s-t hat geschrieben:Sie,

was haben Sie heute schon zur Ehre Gottes beigetragen?

Mit verbindlichem Gruße
Gast

Gast,
einiges denke ich, ich muß damit allerdings nicht prahlen. Unser Herrgott sieht es schon.
Auch ich grüße sie
ich


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste