0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
-Bibel-Benny-
Häufiger Besucher
Beiträge: 87
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 30 Mal
Amen! erhalten: 49 Mal

Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon -Bibel-Benny- » So 27. Nov 2016, 22:34

Werte Brettgemeinde,

Immer wieder besudelt atheistisches Pack diese ehrwürdigen Anschnurhallen und versucht, an den Grundfesten dieser töften Gemeinschaft zu rütteln. Allen voran sind dies Wissenschaftler und andere Satanisten, die hier ihre Irrlehren verbreiten wollen, so wie sich gerne der Dorfdepp auf den Marktplatz stellt und Unsinn von sich gibt. Doch es kommt noch schlimmer - viele dieser "gebildeten" Unholde müssten es besser wissen, doch bedienen sich der Lehrmeinungen von Ärzten, Astronomen, Alchemisten und weiteren Magiern, deren Aufzählung diesen Rahmen sprengen würde.
Um die unsäglichen Diskussionen über die Wissenschaft endgültig und mit einem Schlag zu beenden, hole ich mit einem Beweis gegen einen der finstersten Vertreter dieses Menschenschlages aus - Albert Einstein.
Im Folgenden werde ich dessen "Relativitätstheorie" mit den Waffen der so genannten Wissenschaft widerlegen und gleichsam den Beweis erbringen, dass nur der HERR für unsere Erde und alle Vorgänge der Natur verantwortlich ist.

Bild
Abbildung 1: Einstein - ein Lump, der mit dem Ende dieses Beitrages enttarnt sein wird!

Einsteins Formel lautet bekanntlich E=mc², wobei E=Energie, m=Masse und c=Lichtgeschwindigkeit sein sollen. Überprüfen wollen wir diese Behauptung an einem Alltagsbeispiel:

"Herr Wilhelm benutzt einen Winkelschleifer, um ein Eisenrohr durchzuschneiden. Dabei fliegen Funken. Mit welcher Leistungsaufnahme des Gerätes ist zu rechnen?"

Wenn die Gesetze der Physik zu Grunde gelegt werden, ergibt sich das folgende Bild:

E=Energie=gesuchte Leistungsaufnahme
m=Masse=Gewicht eines abgetrennten Partikels
c=Lichtgeschwindigkeit=Geschwindigkeit des Partikels
(dieser glüht laut Aufgabenstellung)

Das Gewicht des Partikels (unredl. "Atoms") ist laut der so genannten Fachliteratur mit ca. 56 u angegeben, was etwa 56x1,66x10^(-27) kg entsprechen soll. Die Lichtgeschwindigkeit ist mit ca. 300.000.000 m/s angegeben.

Rechnet man die Formel aus, soll E=8,37x10^(-9) kg x m²/s² das Ergebnis sein. Wendet man nun noch die Betrachtung an, dass Herr Wilhelm bei seiner Arbeit ca. 100 Funken pro Sekunde erblickte, ist der Wert von E mit 100/s zu multiplizieren.
Es gilt weiterhin die Beziehung 1 Watt = 1 kg x m²/s³, die bei E=8,37x10^(-7) kg x m²/s³ erfüllt ist.
Man kann daher sagen: E soll rechnerisch 0,000000837 Watt sein.

Dies kann jedoch nicht sein! Jeder, der schon einmal wie der töfte Herr Wilhelm einen knorken Trennjaeger verwendete, wird wissen, dass diese leicht eine Leistungsaufnahme von 2500 Watt erreichen. Die Schlussfolgerung für alle Wissenschaftler müsste jetzt lauten: Es muss noch einen Korrekturfaktor geben, damit die Gleichung E = 2500 Watt = 0,000000837 Watt x "X" stimmt.
Die knorken Christen dieses Brettes wissen freilich aus der geeigneten Fachliteratur, nämlich der Bibel, wer in dieser gottlosen Betrachtung Einsteins völlig ignoriert wurde. Der Wert des ominösen "X" ist mit der Liebe des HERRn für die gottlosen Magier und Wissenschaftler gleichzusetzen und ergibt sich, in Anbetracht seiner Barmherzigkeit nicht verwunderlich, zu ca. 2.988.000.000. Die Größe GOTTES ist selbstverständlich dimensionslos, da allgegenwärtig.

Somit ist der Beiweis erbracht: Einstein log, seine Formel ist falsch. Nur der Liebe des HERRn ist es zu verdanken, dass es Licht und Trennschleifer überhaupt gibt. Quod erat demonstrandum! :kreuz4:

Meine Musterrechnung möchte ich mit einer entschiedenen Kritik an den vermeintlichen Wissenschaften beenden - In ihrer Ketzerei erkennen die Tore, die sich Forscher nennen, nicht, dass sie die unendliche Geduld des HERRn fast aufgezehrt haben.

Hoffend, nicht bald auch den mathematischen Beweis für den kommenden Schwefelregen auf diese sündige Erdscheibe führen zu müssen,
Benjamin
Folgende Benutzer sprechen -Bibel-Benny- ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 10):
Benedict XVIIAlberto BonappetitoA. GrillmeisterDer EinsiedlerDr. Waldemar DrechslerMartin BergerJekktEduard FermannH DettmannJohannes Richter
Lobet den HERRn!

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 363
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 77 Mal
Amen! erhalten: 44 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 27. Nov 2016, 22:51

Sehr geehrter Herr Benjamin.

Ihre Musterrechnung ist wirklich beeindruckend. Ich danke Ihnen für diesen eindeutigen Beweis. Er wird mit Sicherheit das Lügengebäude der sogenannten Wissenschaft zum Einsturz bringen.

Ihren Scharfsinn bewundernd,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Giqulus Primus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Do 27. Okt 2016, 13:45

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon Giqulus Primus » Mo 28. Nov 2016, 07:34

Werter Herr -Bibel-Benny-,

Ihre Musterrechnung ist wahrlich beeindruckend, ja meisterhaft, jedoch bin ich von dem schweren Wort "lügen" nicht so überzeugt. Urteilen Sie nicht zu hart über den Mann, der es nicht besser wusste? Kann man ihn nicht in seinem Wunschdenken müde belächlen und auch die restlichen sogenannten Wissenschaftler nicht zu hart behandeln und sie stattdessen nicht bekehren? Wäre das nicht das was der Herr will? Nicht dass, was man unter Nächstenliebe versteht?

Nicht überzeugt, dass der Herr Einstein es böse meinte,
Primus.

Benutzeravatar
A. Grillmeister
Netzwächter
Beiträge: 811
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 17:50
Hat Amen! gesprochen: 85 Mal
Amen! erhalten: 214 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon A. Grillmeister » Mo 28. Nov 2016, 13:11

Verehrter -Bibel-Benny-,

Auch wenn ich zugegebenermaßen Ihren Ausführungen nicht zur Gänze folgen kann, so sind sie doch sehr überzeugend. Allein Gott bestimmt wie massiv das Licht ist! Kein Winkelschleifer braucht sich von so irrsinnigen Thesen wie denen des Herrn Einstein in seiner redlichen Arbeit beeinflussen lassen.

:kreuz3: :kuehl: :kreuz3:
Folgende Benutzer sprechen A. Grillmeister ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Franz-Joseph von SchnabelHeinrich RuprechtBenedict XVII
A. Grillmeister

"Wer Oreo-Kekse liebt, der haßt den HERRn." (Martin Berger)

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 48
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13
Hat Amen! gesprochen: 16 Mal
Amen! erhalten: 17 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon Hagbard Celine » Mo 28. Nov 2016, 13:12

Danke Herr Benny, für diesen Beitrag,

bereits die Haarfrisur dieses Menschen zeigt seine mangelnde Eignung zum Wissenschaftler. Ein Scharlatan in der Tradition des Gallilei und Darwin! Das Höllenfeuer ist diesen anmaßenden Menschlein gewiss!

In Rage,
HC

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1108
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 345 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Mo 28. Nov 2016, 14:54

Hochgeehrter Herr Benedikt!

Welch geistreiche Aufklärung, die wohl sogar einen Vergleich mit den redlichen Rechnungen des geschätzten Brettsstronomen Juckreiz nicht scheuen muss, Sackerlot. Mit meiner Wenigkeit haben Sie justament einen weiteren Ventilatoren gewonnen.

Den Hut lupfend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6808
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1222 Mal
Amen! erhalten: 1040 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 28. Nov 2016, 17:59

Werter Herr Benny,
fürwahr eine interessante These.
Bislang wußte ich die Beschriftung jener schnaften Scheiben nicht redlich zu deuten:
Bild
Wollen uns jene weisen Worte gar mitteilen, daß wir uns von den Irrlehren Herrn (Ein-)Steins töfte trennen sollten?
Eine Schleifhechse verbrennend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Es-Ha
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 16
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 18:35
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon Es-Ha » Mo 28. Nov 2016, 19:50

Sehr geehrte Herren dieser Gemeinde

Zu dieser Thematik möchte ich denn doch eine Frage an Sie richten.
Wie ist es, Ihren Ausführungen zufolge, möglich, daß meine Firma Produkte entwickelt, welche ohne relativistische Berechnungen nicht funktionieren würden?
Und eben diese Berechnungen basieren in Grundzügen auf der allgemeinen und der speziellen Relativitätstheorie. Wobei anzumerken ist, daß hier der Begriff „Theorie“ nur deshalb verwendet wird weil er sich eben eingebürgert hat. Es ist tatsächlich keine Theorie mehr, sondern ist seit vielen Jahrzehnten als Faktum bestätigt.
Jedenfalls könnte ich ohne die Erkenntnisse eben dieser Theorie und auch anderer, z.b. die Quantenmechanik oder die Heisenbergsche Unschärferelation in meiner Firma nicht das entwickeln, für das uns meine Auftraggeber bezahlen. Da dies alles funktioniert ist es ein Millionengeschäft und führt Ihre Argumente ad absurdum.
Möglicherweise verdammen Sie den ehrenwerten Herrn Einstein nur aufgrund Ihres Halbwissens. Andere Gründe mögen auch eine Rolle spielen, doch darüber möchte ich mich lieber nicht auslassen.
Ja, Herr Bibel-Benny, leider haben Sie eine Denkfehler in Ihren Darlegungen.
Denn Sie setzen einen Funken eines Winkelschleifers mit einem Atom gleich.
Und genau da ist Ihr Denkfehler. Denn so ein Funke ist in der Regel nichts anderes als durch die Hitze verbrennendes Eisen. Ein einzelner solcher Funke besteht aus Abermilliarden Eisenatomen und nicht nur aus einem einzigen. So, und jetzt bitte ich Sie, das unter dieser Prämisse noch mal nachzurechnen und sie werden sehen, daß die Leistungsaufnahme von einigen hundert Watt durchaus zutreffend ist. Im Übrigen gehen Sie von einer Leistungsaufnahme von 2500 Watt aus. Dies trifft nur auf sehr schwere Geräte zu, normale Winkelschleifer mit dieser Leistungsaufnahme gibt es schon lange nicht mehr, sie sind einfach nicht effizient genug.
Der Funke erreicht auch niemals Lichtgeschwindigkeit, das ist physikalisch unmöglich.
Es sind nur 10 bis 30 Meter pro Sekunde und das auch nur am Anfang.
Was man leuchten sieht, ist der Verbrennungsvorgang des Eisens.
Übrigens hat meine Firma schon einiges zur Leistungsverbesserung von Elektromotoren beigetragen und auch dazu waren Überlegungen notwendig, die Sie in Abrede stellen, hier z.b. Quantenmechanik und Doppelspalteffekt.
Nie und nimmer und auf gar keinen Fall ist die Bibel die geeignete Fachliteratur dazu.
Einstein benötigte keinesfalls eine Bibel um zu seinen Erkenntnissen zu gelangen, wozu auch?
Es wäre eine Überlegung wert, darüber zu sinnieren, was denn wäre, wenn in dieser Bibel nichts von Ihrem Gott stehen würde, sondern, sagen wir mal, vom Großen Grünen Arkelanfall, der das Universum einfach ausgeniest hat. Dann würden Sie womöglich in der Furcht vor einer Zeit leben, die Sie „die Ankunft des Großen Weißen Taschentuchs“ nennen würden.
Sie sehen also, auch hier hatte Einstein recht, alles ist relativ.
Insoweit, Herr Lemmdorf, hat Herr Bibel-Benny nur sein eigenes Gedankengut mit gewaltigem Donnergetöse zum Einsturz gebracht
Ihnen, Frau Hagbard, sei nur gesagt, daß Sie sich doch bitte konstruktivere Beiträge einfallen lassen sollten.

Es grüßt
Sabine

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2178
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 274 Mal
Amen! erhalten: 631 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon Benedict XVII » Mo 28. Nov 2016, 22:11

Frl. Sabine,

Sie reden wirr.
Statt dem löblichen Herrn Bibel-Benny auf Knien für dessen grandiose Erkenntnis zu danken, versprühen Sie lediglich Hass, unbewiesene Behauptungen und Vorurteile.
Quantenmechanik? Was für ein Unsinn. Wer oder was sollen diese Quanten sein? Ich habe noch keines von diesen Dingern gesehen. Schicken Sie mir ein oder zwei Stück mit der Post, dann sehen wir weiter.
Und behaupten Sie bitte nicht, diese Dinger wären unsichtbar oder so klein, daß man sie nicht sehen könne. Wir sind hier nicht im Kindergarten.
Unschärferelation? Sprechen Sie von Chilischoten oder Rettich? Sie sollten sich wirklich zusammenreißen. Schämen Sie sich.

Empört

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Alberto Bonappetito
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon MarcelSteiner » Mo 28. Nov 2016, 22:17

Werter Benny,

sie können nicht einfach eine Formel aufschnappen, wahllos Werte einsetzen und das als Physik bezeichnen und erwarten, dass das Ergebnis stimmt.

Nehmen wir mal anstatt der Formel e=mc^2 die Formel für die Geschwindigkeit v = s/t. Also die Geschwindigkeit ist die Strecke geteilt durch die Zeit. Dass diese Formel stimmt, werden sie wohl ebenfalls bestätigen können. Wenn ich nun aber zum Beispiel die Geschwindigkeit meines Autos berechnen will und anstatt der zurückgelegten Strecke meine Körpergröße einsetze, wird wohl auch nicht die richtige Geschwindigkeit herauskommen.

Zurück zur Formel von Einstein: Man kann Masse in Energie umwandeln. Dies geschieht zum Beispiel in einem Atomkraftwerk (oder natürlich auch in einer Atombombe). Wenn dort Uran gespalten wird, haben die Spaltprodukte eine geringere Masse als das Uran, dass man dafür verwendet hat. Aus dieser Massendifferenz kann man nun die Energie berechnen, die zum Beispiel in einem Atomkraftwerk frei wird.

Ihr Beispiel mit dem Winkelschleifer hat so viele Fehler, dass ich sie hier nicht alle aufzählen kann. Von absolut falschen Werten über einen ebenso falschen Sachzusammenhang.

Wenn sie in die Physik einsteigen möchten, empfehle ich ihnen, zuerst mit der Newtonschen Mechanik anzufangen, also mit Kräften, Energie, Arbeit, Leistung, Geschwindigkeit und Beschleunigung. Dann können sie die Relativitätstheorie auch besser verstehen. Viele Sachen davon sind auch für mich schwer vorstellbar.

Informierend
Marcel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9900
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1439 Mal
Amen! erhalten: 1499 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon Martin Berger » Di 29. Nov 2016, 00:17

MarcelSteiner hat geschrieben:Werter Benny,

sie können nicht einfach eine Formel aufschnappen, wahllos Werte einsetzen und das als Physik bezeichnen und erwarten, dass das Ergebnis stimmt.

Knabbub Steiner,

nichts anderes tun doch Wissenschaftler auch. Allerdings mit dem Unterschied, daß sie nicht nur irgendwelche an den Haaren herbeigezogene Werte in ihre Formeln eintragen, sondern auch völlig willkürlich irgendwelche Formeln erfinden, die keinerlei Sinn ergeben.

Konstatierend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Mondengel
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 31
Registriert: Sa 26. Nov 2016, 20:53
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon Mondengel » Di 29. Nov 2016, 16:40

Herr Nobel Benny sie haben scheinbar nicht verstanden worum es bei der Relativität geht. In Grunde besagt diese Teheori nur wer so schnell wie das Licht reißt kann sich auch durch die Zeit bewegen. Desweiteren ist ihre These mit Herr Wilhelm grundlegend Falsch es heißt e gleich Mc quwadrat quwadrat bedeutet das eine Zahl mit sich selbst multiplizieren wird. Mit einer Solchen These Albert Einstein einen der klügsten köpfe ubd einen überzeugten Christen de Lüge zu bezichtigen ist ein sehr dünnes Brett beweisen sie ihre Gleichung. Etwas was sie nicht aufgeführt haben und warum? Weil man eine Dimensionslose Parabel nicht berechnen kann. Deswegen können Sie diese Gleichung nicht beweisen. Desweiteren exsitiren in der Mathematik keine Dimensionslosen Parabeln. Kurz und gut ihre Gleichung ist grundlegend falsch

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2178
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 274 Mal
Amen! erhalten: 631 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon Benedict XVII » Di 29. Nov 2016, 18:50

Frl. Mondengel,

das Niveau Ihres Beitrages entspricht dem Niveau jenes ketzerischen "Wisschenschaftlers", welchen Sie zu verteidigen suchen.

Den Kopf schüttelnd

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9900
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1439 Mal
Amen! erhalten: 1499 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon Martin Berger » Di 29. Nov 2016, 21:07

Mondengel hat geschrieben:es heißt e gleich Mc quwadrat quwadrat bedeutet das eine Zahl mit sich selbst multiplizieren wird.

Fräulein Mondengel,

wenn Sie mit Ihrem sinnbefreiten Gestammel einen weiteren Beweis dafür erbringen wollten, daß Sie der deutschen Sprache nicht mächtig sind und auch von allen anderen Dingen keine Ahnung haben, dann ist Ihnen dies eindrucksvoll gelungen. Ich kämpfte nahezu 15 Minuten mit mir selbst, weil ich mir nicht sicher war, ob ich Ihren Beitrag

  • kommentieren
  • zensieren
  • löschen
  • in den Scherzfaden verschieben
  • müde belächeln
soll.

Daß Sie die Ketzerformel E = mc² als "e gleich Mc quwadrat" anschreiben, besonders das Wort "quwadrat" sticht hier hervor, läßt nicht nur die bloße Vermutung zu, daß Sie all Ihr "Wissen" von einem betrunkenen Klaun unter einer Brücke erworben haben. Ich rechne Ihnen an, daß Sie sehr mutig sind. Nicht jeder Narr hätte es gewagt, völlig unbewaffnet zu einem geistigen Duell zu erscheinen. Interessehalber: Sind Quadrate und Kreise ähnlich zu tanzen? Als jemand, der eine ordentliche Schule besuchen durfte, sind mir die in der Waldorfschule gelehrten Tanzschritte nicht geläufig.

Bitte erheitern Sie die versammelte Brettgemeinde, indem Sie uns erklären, warum man Ihrer Meinung nach eine Geschwindigkeit mit sich selbst und zusätzlich noch mit einer Masse multiplizieren soll.

Milde das Köpfchen tätschelnd,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
-Bibel-Benny-
Häufiger Besucher
Beiträge: 87
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 30 Mal
Amen! erhalten: 49 Mal

Re: Einstein lügt! - Relativitätstheorie widerlegt

Beitragvon -Bibel-Benny- » Di 29. Nov 2016, 21:45

Werte Anschnurgemeinde,

Ich möchte für den positiven Zuspruch Ihrerseits an dieser Stelle von ganzem Herzen danken. An Menschen wie Ihnen sieht man, dass christliche Tugenden und Redlichkeit selbst in jenen düsteren Zeiten, die man als "Gegenwart" kennt, noch existent sind. Möge die Arche auch weiterhin ein Hort der Christlichkeit sein und ein Leuchtturm des Glaubens in diesen finsteren Tagen! :kreuz2:

Dass Kritiker fortwährend versuchen, diese letzte Bastion der Redlichkeit mit plumpem Unwissen zu erstürmen, kann man sehr gut an dem nachfolgenden Zitat erkennen:

Mondengel hat geschrieben:Falsch es heißt e gleich Mc quwadrat quwadrat bedeutet das eine Zahl mit sich selbst multiplizieren wird.


Hier wird die Sorgfalt meiner Rechnung völlig zu Unrecht in Zweifel gezogen, da ich die Geschwindigkeit c selbstverständlich zum Quadrat erhob, wie man an dieser Stelle sehen kann:

-Bibel-Benny- hat geschrieben:Rechnet man die Formel aus, soll E=8,37x10^(-9) kg x m²/s² das Ergebnis sein


Jedoch muss ich den Kritikpunkt gelten lassen. Mit einem Kommentar der Qualität "quwadrat quwadrat", wissenschaftlich wohl "?^(Depp)", habe ich tatsächlich bei der Erstellung meines Textes nicht gerechnet. :lal:

Mit freundlichsten Grüßen an die löblichen Brettnutzer,
Benjamin
Folgende Benutzer sprechen -Bibel-Benny- ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Hermann Lemmdorf
Lobet den HERRn!


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: lorbeerbekranztin und 2 Gäste