0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

An den Pranger: Abtreibung

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11305
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2149 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Martin Berger » Sa 26. Mai 2018, 19:02

Werte Herren,

es ist nun traurige Gewißheit: Die Iren sind verdammt! :hinterfragend:
In Irland dürfen Frauen künftig legal abtreiben. Dafür votierte mit 66,4 Prozent eine überraschend große Mehrheit. Die Gegner gestanden ihre Niederlage ein. Was bedeutet das für Irland?

"Es sieht so aus, als würden wir Geschichte schreiben." Mit diesen Worten kommentierte der irische Premierminister Leo Varadkar von der konservativen Partei Fine Gael, was sich bereits am späten Abend abzeichnete.

Gemeinsam mit der Opposition hatte er für eine Verfassungsänderung gekämpft, um es Irinnen zu ermöglichen, im eigenen Land eine Abtreibung vornehmen zu lassen und nicht mehr ins Ausland fahren zu müssen. Laut am Samstag veröffentlichtem offiziellem Ergebnis stimmten 66,4 Prozent für die Lockerung des Abtreibungsverbots, 33,6 Prozent dagegen.

Quelle: Iren legalisieren die Ermordung kleiner Kleinstkinder

Aus selbiger Quelle:
Einzig die Altersgruppe der über 65-jährigen Iren hat - den Prognosen zufolge - dafür votiert, das ungeborene Leben weiter so zu schützen wie bisher und es rechtlich gleichzustellen mit dem Leben der werdenden Mutter. Die jungen Wähler dagegen haben sich demnach zu rund 85 Prozent für die Liberalisierung entschieden.

Es war nicht anders zu erwarten, daß sich die redlichen Rentner für die gute Sache einsetzten, während das junge Geschmeiß sich für die Ermordung unzähliger GOTTeskinder aussprach. :hinterfragend:

Amen, ich sage Ihnen: Diese Jugend ist verdammt! :kreuz1:

Auf Kindermörder und Abtreibungsbefürworter spuckend, aber auch für die armen Opfer betend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Benedict XVIIFGWS_Heisingen

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1551
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 341 Mal
Amen! erhalten: 357 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 26. Mai 2018, 21:10

Geschätzter Herr Berger,

es zeigt dies ein weiteres Mal, dass die Demokratie nicht funktioniert und durch einen gütigen Herrscher ersetzt werden sollte, welcher sein ethisches Fundament im Glauben gefunden hat.

Mit freundlichem Gruß,
Gruber Walter
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 905
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 26. Mai 2018, 21:44

Walter Gruber senior hat geschrieben:Geschätzter Herr Berger,

es zeigt dies ein weiteres Mal, dass die Demokratie nicht funktioniert und durch einen gütigen Herrscher ersetzt werden sollte, welcher sein ethisches Fundament im Glauben gefunden hat.

Mit freundlichem Gruß,
Gruber Walter


Werter Herr Gruber,

man sollte die Demokratie nicht vorschnell verwerfen.
Solange nur nachgewiesen redliche Christen über 40 wählen und abstimmen dürfen, sollte einer vernünftigen Staatsführung nichts im Wege stehen.

Die Demokratie noch nicht vollends über Bord werfend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11305
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2149 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Martin Berger » Sa 26. Mai 2018, 22:08

Herr Frischfeld,

der ehrenwerte Herr Benedict hat im Faden Wahlrecht ab 60 - für mehr Demokratie die Altersgrenze gleich auf ein höheres Niveau gehoben, denn erwiesenermaßen sind die Jungen zu dumm und zu verkommen, um eine Stimme abzugeben, wie sie auch der HERR abgegeben hätte.

Und freilich: Das Weiberwahlrecht muß abgeschaft werden, denn Weiber wählen, ebenso wie junge Deppen, generell die falsche Partei (Grüne, Kommunisten, Piraten) oder entscheiden sich, wie nun in Irland, für Mord und Totschlag. Ein möglicher Kompromiss wäre, daß das Familienoberhaupt so viele Stimmen abgeben darf, wie es in der Familie Wahlberechtigte (nach alten Maßstäben) gibt. Ein verheirateter Mann, der drei Töchter im Alter von 21-25 Jahren hat, könnte also fünf Stimmen im Sinne des HERRn abgeben. Verstirbt der Vater/Ehemann und findet sich kein anderer Vormund, fällt das Wahlrecht der Weiber dem Pfarrer der Gemeinde zu, der, je nach Größe der Gemeinde, unter Umständen hunderte, wenn nicht gar tausende Stimmen abgeben kann. Das wiederum könnte wahlentscheidend sein.

Stets auch für das Weib mitwählend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Walter Gruber seniorDer Einsiedler

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1551
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 341 Mal
Amen! erhalten: 357 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Walter Gruber senior » So 27. Mai 2018, 06:30

Geschätzte Herren!

Das gemeine Volk ist so dumm, dass man das Wahlrecht gar nicht weit genug beschränken kann! Nur Herren über 60, die ein Einkommen von mindestens 50.000 € im Jahr erwirtschaften, sowie die höheren Dienstgrade von Militär und Polizei und natürlich alle Geistlichen sind meiner Ansicht nach qualifiziert, um in der Politik mitreden zu können.

Mit freundlichem Gruß aus dem Tiroler Unterland,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11305
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2149 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Martin Berger » Sa 16. Jun 2018, 18:55

Werte Herren,

obwohl in diesem Faden bereits nebenbei angesprochen, seien die mahnenden Worte unseres geliebten Papstes auch hier noch einmal angeschlagen:
Der Papst, in dessen Heimatland Argentinien das Parlament vor wenigen Tagen für eine Legalisierung von Abtreibungen gestimmt hatte, kritisierte Schwangerschaftsabbrüche scharf.

Abtreibungen von schwerkranken Föten verglich er mit Programmen der Nationalsozialisten. "Im vergangenen Jahrhundert war die ganze Welt schockiert davon, was die Nazis getan haben, um die Reinheit der Rasse sicherzustellen. Heute tun wir dasselbe, nur mit weißen Handschuhen."

Man sollte Kinder so akzeptieren, wie sie seien, auch wenn sie manchmal krank seien, fügte er hinzu.

Quelle: Hört zu, der Papst spricht!

Der treffende Vergleich mit dem Kinder-Euthanasie-Programm der Nationalsozialisten könnte passender nicht sein, wurden doch auch damals Kinder getötet, die körperlich oder geistig behindert oder aus anderen Gründen unerwünscht waren. In den sogenannten "Kinderfachabteilungen", schon der verharmlosende Ausdruck läßt mich beinah erbrechen, wurden 5.000 - 10.000 Kinder getötet.

Nun liegt es mir zwar fern die Verbrechen der Nationalsozialisten zu verharmlosen, doch diese schrecklichen Mordfälle von 1939-1945 gehen beinahe unter, wenn man bedenkt, daß es jährlich weltweit zu mehr als 56 Millionen Abtreibungen kommt. 56 Millionen Kinder, die von GOTTlosen Eltern und Arzten grausam ermordert werden. Die Spitzfindigkeit, daß es sich einmal um postnatale und einmal und vorwiegend pränatale Tötungen handelt, lasse ich nicht gelten, ist doch die Tötung eines Kindes GOTTes in jedem Fall ein schreckliches Verbrechen.

Papst Franziskus zu seinem treffenden Vergleich gratulierend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Antrophos » Sa 16. Jun 2018, 19:23

Werter Herr Berger,
fürwahr, der weiße Kittel ist keine Legitimation für Mord. Die Farbe weiß, die traditionell die Unschuld symbolisiert, wird von solchen Mördern schamlos missbraucht. Eine Schande, dass solche Schinder sich Ärzte nennen dürfen!
Für die Bekehrung der Kollegen betend,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 905
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 16. Jun 2018, 20:32

Werte Herren!

leider ist es so, daß Atheisten wohl grundsätzlich das erste Kind stets abtreiben. Es scheint so eine Art Brauch zu sein.

Indes wissen wir, daß der HERR die Abtreibung verabscheut. Dies versteht sich von allein. Das kleine Geschöpf kann unmöglich schon etwas getan haben, um einen derart grausamen Tod zu verdienen.
Die Schrift verweist uns hingegen darauf zu warten, ob sich der Nachwuchs denn als tauglich erweist.
Psalm 137, 9:
Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!

Generell muß ein Kind aber bereits schwer gesündigt haben.
5. Mose 21,18-21:
Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, ...


Seine Kinder nie getötet habend,
Martin Frischfeld

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Antrophos » So 17. Jun 2018, 16:38

Werte Herren,
möge GOTT sich dieser armen Geschöpfe erbarmen, denen ihre Eltern nicht einmal das Leben gegönnt haben.
Und möge er denen, die schuldig geworden sind am ungeborenen Leben, Gelegenheit zur Umkehr geben. Amen.
Mich niemals über das menschliche Leben stellend sondern es vielmehr achtend,
Eduard Anthropos

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 688
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon G-a-s-t » Mo 18. Jun 2018, 11:48

Werte Herren,

Kindermord Gutheißenden oder Duldenden sollte vielleicht auch vor Augen geführt werden, daß schon ganze Völker, die Kanaaniter etwa, aufgrund vergleichbarer Frevel von Gott vertilgt wurden:

Weish 12,5ff.
Die erbarmungslosen Kindermörder und die Mahlgemeinschaft von Menschenfleischfressern, die eingeweihten Teilnehmer inmitten des blutigen Opfermals und die Eltern, die eigenhändig hilflose Wesen ermordeten, wolltest du durch die Hand unserer Väter vertilgen, damit das von dir unter allen am meisten geschätzte Land einer würdigen Ansiedlung von Gotteskindern teilhaftig würde.


Gelobt sei Jesus Christus!
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11305
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2149 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Martin Berger » So 14. Okt 2018, 09:03

Werte Herren,

bitte jubeln Sie mit mir, denn am heutigen 14. Oktober 2018 findet die Heiligsprechung unseres geliebten Papstes Paul VI (1897-1978) statt. Freilich werden Sie, als gute Christen, darob begeistert sein, sich aber auch fragen, warum ich dies im Faden für Kindermord schreibe. Natürlich sei es Ihnen verraten: Papst Paul VI. war es einst, der den Einsatz der Gegen-Kleinstkind-Tablette (unredlich: Anti-Baby-Pille) und anderer Verhütungsmittel untersagte. Da er dadurch unzählige Leben hat retten können, ist es verwunderlich, daß die Heiligsprechung nicht schon zu Lebzeiten stattfand.
Paul VI. gilt vor allem als „Konzilspapst”, da in seiner Amtszeit große Teile des Zweiten Vatikanische Konzils (1962-1965) fielen, bei dem die katholische Kirche ihr Verhältnis zur modernen Welt bestimmte. Zudem bestätigte er in der Enzyklika „Humanae vitae“ von 1968 das Verbot der Verwendung künstlicher Verhütungsmittel wie der Antibabypille und prangerte den Druck der Familienplanung der reichen Länder gegenüber den ärmeren Regionen der Welt an.

Quelle: Papst Paul VI. wird am 14. Oktober in Rom heiliggesprochen

Sollten Sie diese Nachricht noch rechtzeitig lesen, können Sie hier auf die Direktübertragung aus dem Vatikan schalten. Lassen Sie sich die höchste Ehrung dieses Kämpfers gegen den feigen Kindsmord nicht entgehen!

Begeistert den Direktstrom (unredlich: Livestream) verfolgend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2402
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 340 Mal
Amen! erhalten: 864 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Benedict XVII » So 14. Okt 2018, 16:26

Werter Herr Berger,

auch ich habe die heutige Heiligsprechung gespannt und heulend vor Rührung verfolgt.
Löblicherweise haben auch einige Sender in Deutschland dieses großartige Ereignis übertragen. Um mir jene Bewegtbilder immer wieder anschauen zu können, habe ich sie mir auf einem modernen Gerät zur Aufnahme von Tonfilmen (ein sog. "VHS-Rekorder") archiviert.

Begeistert

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7991
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 14. Okt 2018, 18:23

Werte Herren,

einen kleinen Wermutstropfen fällt allerdings auch auf diesen Freudentag.

Die Heiligsprechung des Kommunistenfreunds Romero bleibt mir absolut unverständlich.

Den Kopf schüttelnd,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste