0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

An den Pranger: Abtreibung

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7706
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1641 Mal
Amen! erhalten: 1572 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 30. Okt 2017, 17:19

Werter Herr Gruber,

das ist ein sehr wertvoller Vorschlag!

Da dem Staat auch die Produktionskraft vieler junger Menschen durch deren Suizid vorzeitig entzogen wird, wäre es sinnvoll, das Verbrechen des Selbstmordes mit der Höchststrafe zu ahnden.

Vorschlagend,
Schnabel
"Hunde die bellen, sind schlecht zubereitet."
Mao Tse Tung, Vorsitzender

DoktorVielwissend
Häufiger Besucher
Beiträge: 83
Registriert: Di 10. Jan 2017, 16:19
Hat Amen! gesprochen: 41 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon DoktorVielwissend » Mo 30. Okt 2017, 18:26

Werter Herr von Schnabel,
wenn man Suizid mit der Todesstrafe bestraft, gibt man den Verbrechern genau das, was sie wollen.
Kritisch,
Robert Maier.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11032
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1984 Mal
Amen! erhalten: 2129 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Martin Berger » Mo 30. Okt 2017, 18:50

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Wie viele Lenze zählt denn Ihre keusche Gattin? Ich lus in unserem Sonntagsblatt, bei Weibern nähme die Gebärfreudigkeit mit zunehmendem Lebensalter ab.

Werter Herr Schnabel,

mein Weib ist mit gerade einmal 65 Jahren noch nicht so alt. Allerdings kenne ich mich mit der weiblichen Anatomie und der Gebärfähigkeit alter Weiber nicht sonderlich gut aus. Meinen Sie, daß ein Austausch des alten Weibes sinnvoll wäre, um weiteren Nachwuchs zeugen zu können? Die Heilige Schrift läßt dies zu:
Wenn jemand ein Weib nimmt und ehelicht sie, und sie nicht Gnade findet vor seinen Augen, weil er etwas Schändliches an ihr gefunden hat, so soll er einen Scheidebrief schreiben und ihr in die Hand geben und sie aus seinem Haus entlassen.

5. Mose 24,1

Was könnte schändlicher als ein Weib sein, welches ihren geliebten Ehemann daran hindert, der Aufforderung des Papstes und dem Willen des HERRn nachkommen zu können? :hinterfragend:

Über Ihren Vorschlag nachdenkend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 749
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 225 Mal
Amen! erhalten: 265 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 30. Okt 2017, 21:33

Werter Herr Berger,

Ihr Weib hat höchstwahrscheinlich keine Eier mehr im Nest. Auch wenn es vereinzelt im Alter noch zu Gravidität kommen kann, sieht der HERR so etwas scheinbar nicht gern. So straft er derartige Schwangerschaften oft mit Spontanabborten oder Fehlbildungen wie dem Runtersyndrom. Sie wollen sicher keinen Mongoloiden haben. Sie tun sich um Haus und Hof herum sehr schwer.
Wenn ein Weib schweren Leibes ist ist es gut, wenn es jung und frisch ist. Das ist besser für das Kind.
Daher spricht aus ärztlicher Sicht alles dafür, dass Sie sich für Ihre neuerlichen Pläne ein geeignetes Weib anzuschaffen.

Freundlich empfehlend,
Dr. med. Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11032
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1984 Mal
Amen! erhalten: 2129 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Martin Berger » Fr 25. Mai 2018, 07:56

Werte Herren,

bitte beten Sie gemeinsam mit mir, daß die Ermordung unschuldiger, wehrloser Kinder in Irland auch weiterhin eine Straftat bleibt. Allein schon die Tatsache, daß heute darüber abgestimmt wird, ob inskünftig die Kindstötung erlaubt werden soll, ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Christen, der das GOTTgegebene Leben ehrt.
Irland hat das strengste Abtreibungsgesetz innerhalb der Europäischen Union. Selbst nach einer Vergewaltigung oder bei einer lebensbedrohlichen Fehlbildung des Fötus ist ein Schwangerschaftsabbruch verboten. Wird am Freitag für eine Abschaffung des Gesetzes gestimmt, könnten Abbrüche bis zur zwölften Schwangerschaftswoche erlaubt werden. Bisher mussten die betroffenen Frauen dafür ins Ausland reisen.

Quelle: Legalisiert man in Irland bald die Kindstötung?

Möge der Heilige Geist in die Iren fahren! :kreuz1:

Betend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 5):
AntrophosKaiphas DottermuschBenedict XVIIvon SturckkheimG-a-s-t

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Antrophos » Fr 25. Mai 2018, 09:13

Werte Herren, verehrter Herr Berger,
es ist mir immernoch unbegreiflich wie man sein eigenes Kind töten kann! Wie man so grausam sein kann! Und wie der Staat so etwas auch fördert!

Wenn ich eines Tages den hippokratischen Eid ablege, werde ich auch schwören, keiner Frau bei der Abtreibung zu helfen.
Beten wir auch das dieser Schwur wieder verpflichtender Teil des hippokratischen Eides wird!

Für abgetriebene Kinder und ihre Mörder betend,
mit freundlichem Gruß,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11032
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1984 Mal
Amen! erhalten: 2129 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Martin Berger » Fr 25. Mai 2018, 09:32

Herr Antrophos,

auch wenn Ihr Ansinnen löblich ist: Ihre Zunft ist es doch, die diesen pränatalen Massenmord erst ermöglicht.

Ausspuckend,
Martin Berger

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Antrophos » Fr 25. Mai 2018, 10:05

Werter Herr Berger,
richtig! Leider!
Und deswegen will ich mich dagegen stellen! Durch meine Schuld soll kein Mord geschehen! GOTT und die heilige Hildegard von Bingen seien meine Zeugen! Ich werde als Arzt das Leben mit allen meinen Kräften schützen und retten!
Beste Vorsätze machend,
Mit freundlichen Grüßen,
Eduard Anthropos

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 593
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 86 Mal
Amen! erhalten: 164 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon G-a-s-t » Fr 25. Mai 2018, 16:13

Werte Herren,

Möge der Heilige Geist in die Iren fahren!


und in die Schreiberin des zitierten Artikels - die Feministin Marlene Nowotny, wenn ich das richtig zuordne -, die anscheinend der selbstverständlichen Ansicht ist, wenn einem Mordwilligen die Durchführung seines Vorhabens in seinem Land verboten ist, müsse er eben ins Ausland ausweichen.


Werter Herr Anthropos!

Mt 5,34ff.
Ich [Jesus] aber sage euch: Schwört überhaupt nicht [...] Es sei euer Jawort ein Ja, euer Nein ein Nein. Was darüber hinausgeht, ist vom Bösen.



Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Antrophos » Fr 25. Mai 2018, 16:41

Werter Herr Gast,
natürlich haben Sie völlig recht.
Aber was macht man, wenn man muss? Sie waren vielleicht auch einmal Soldat oder hatten eine akademische Feier bei der man angelobt wird. Was soll man nun tun?

Werte Administranz!
Würden Sie mit diesem Beitrag vielleicht einen Faden eröffnen? Ich möchte hier nicht über das falsche Thema reden, wage aber nicht auf eigene Faust einen neuen Faden zu eröffnen.

GOTT zum Gruße,
Eduard Anthropos

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 129
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Fr 25. Mai 2018, 17:38

Antrophos hat geschrieben:Werter Herr Gast,
natürlich haben Sie völlig recht.
Aber was macht man, wenn man muss? Sie waren vielleicht auch einmal Soldat oder hatten eine akademische Feier bei der man angelobt wird. Was soll man nun tun?

Werte Administranz!
Würden Sie mit diesem Beitrag vielleicht einen Faden eröffnen? Ich möchte hier nicht über das falsche Thema reden, wage aber nicht auf eigene Faust einen neuen Faden zu eröffnen.

GOTT zum Gruße,
Eduard Anthropos

Sehr geehrter Herr Antrophos
Ich mache mir ein wenig Sorgen um Sie, haben sie kein Selbstvertrauen? Sie scheinen mir sehr devot gegenüber mancher Mitglieder dieses Forums.

sich nachdenklich an der Stirn kratzend
H.P. Steiner

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Antrophos » Fr 25. Mai 2018, 18:44

Werter Herr Steiner,
es stimmt, sehr viel Selbstbewusstsein hatte ich nie.
Und Herr Gast hat tatsächlich damit recht, dass es besser ist, nicht zu schwören. Aber es ist unvermeidlich und ich werde es tun, wenn es nötig ist. Auch habe ich selber keine moralischen Bedenken gegen das Schwören an sich, solange man es nicht übertreibt. Trotzdem interessiert mich, wie Herr Gast dem zu entgehen gedenkt, da auch er in einem Rechtsstaat lebt.
Mit freundlichem Gruß,
Eduard Anthropos

Engelbert Joch
Häufiger Besucher
Beiträge: 112
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Engelbert Joch » Fr 25. Mai 2018, 19:05

Herr Anthropos,
Ganz einfach, man muss sich nur an die Gesetze der Bibel und des deutschen Kaiserreichs halten.

Engelbert Joch

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Antrophos » Fr 25. Mai 2018, 19:17

Werter Herr Joch,
das deutsche Kaiserreich wurde erstens im Jahr 1918 aufgelöst, zweitens wurden damals noch mehr Eide geschworen als heute. Eide hatten eine hohe Bedeutung im Recht des de Kaiserreiches.
Gerne erklärend,
Eduard Anthropos

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 129
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: An den Pranger: Abtreibung

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Fr 25. Mai 2018, 20:40

Engelbert Joch hat geschrieben:Herr Anthropos,
Ganz einfach, man muss sich nur an die Gesetze der Bibel und des deutschen Kaiserreichs halten.

Engelbert Joch

Sehr geehrter Herr Joch
Da das Deutsche Kaiserreich im Jahr 1918 aufgelöst wurde kann ich mir nicht vorstellen dass Sie viel darüber wissen, außer aus Erzählungen.
Und da Erzählungen und Überlieferungen subjektiv (die Meinung eines Einzelnen) sind, weiß ich nicht an welche Gesetzte dieser längst vergangenen Zeit Sie sich halten wollen. Also alles nur kindisches Gefasel.

bedenklich wie sich die Arche vom Christentum entfernt.
H.P. Steiner


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste