2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Österreich in Gefahr

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1540 Mal
Amen! erhalten: 1581 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Martin Berger » Mi 14. Sep 2016, 21:08

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werter Herr Berger,
eine Annexion durch Bayern brauchen Sie wohl nicht zu befürchten, stöhnt dieses einst stolze Bergvolk doch selbst unter preußischer Fremdherrschaft.

Werter Herr Schnabel,

bislang dachte ich, daß in Bayern der redliche Herr Seehofer regiert, der sich nicht darum schert, was die preußische Regierung ausheckt. Aus diesem Grunde war ich auch stets optimistisch, daß es zu einer Gründung der USBSÖ, also zu einem Zusammenschluß der Länder Ungarn, Schweiz, Bayern, Südtirol und Österreich zur Union Schnafter Bibeltreuer Staaten Österreichs kommen wird. Droht der christliche Staatenbund zu platzen? :hinterfragend:

Eines ist sicher: Gewinnt Herr Bellen die Bundespräsidentenwahl, steht Österreich noch am selben Tag am Abgrund und ist spätestens tags darauf einen Schritt weiter. Besorgte Österreicher und Ungarn, die zwar auf GOTT vertrauen, jedoch auch die Macht Satans und der Kommunisten kennen, suchen bereits verzweifelt im katholischen Polen, im knorken Rußland, aber auch im gottlosen Frankreich und gar im sündigen Norwegen um Asyl an, will doch niemand in einem kommunistischen Unrechtsstaat leben. Möge der HERR unserem Land seine Hilfe nicht verwehren und höchstselbst die Wahl überwachen, damit den Kommunisten um Herrn Bellen nicht gelingt, was bei der verwichenen Wahl beinahe gelungen wäre.

Wie wichtig ein Wahlsieg des knorken Herrn Hofers wäre, sieht man auch daran, was sich die FPÖ, die Heimatpartei Österreichs, in der Steiermark ausgedacht hat:
Die FPÖ fordert die Einführung einheitlicher Schulkleidung an allen steirischen Schulen - dies würde das Lernverhalten positiv beeinflussen. Mit einem entsprechenden Antrag im Landtagsausschuss blitzte man jedoch ab.

Von einer Schuluniform wolle man aber nicht sprechen, so FPÖ-Landtagsabgeordneter Marco Triller, im FPÖ-Antrag ist von einer „einheitlichen Schulbekleidung“ die Rede: Darunter stellen sich die Freiheitlichen etwa eine Hose und ein T-Hemd für Buben oder ein Kleid bei Mädchen vor. Jede Schule soll sich in Absprache mit den Schülern und Eltern ihre einheitliche Garderobe auswählen dürfen. Dafür will die FPÖ eine landesweite Befragung an Volks- und Neuen Mittelschulen durchführen.

Quelle: FPÖ fordert Schuluniformen für steirische Schulen

Ein klares Signal und ein weiteres Bekenntnis zur Heimat Österreich, will man doch offensichtlich gegen dirnenhafte Kleidung vorgehen und Mädchen in Kleider anstatt in Hosen stecken. Nachfolgendes verwundert freilich nicht, denn die österreichfeindliche, kommunistische Grünpartei ist natürlich dagegen:
Grüne: „Idee aus vorigem Jahrhundert“

Die steirischen Grünen sprechen in einer Aussendung von einer „Idee aus dem vorigen Jahrhundert“: Es gebe ganz andere Baustellen im Bildungsbereich, die endlich angegangen werden müssen, um allen Kindern die besten Chancen zu ermöglichen, so die Grüne Bildungssprecherin Sabine Jungwirth.

Eine Bildungssprecherin? Wäre es nicht so peinlich, traurig und zum Schaden Österreichs, müßte man glatt darüber lachen und die Vermutung anstellen, daß der Komiker Beppe Grillo, der in Italien die Spaßpartei "Fünf-Sterne-Bewegung" gründete und ein Weib zum Bürgermeister Roms machte (freilich mit mäßigem Erfolg, wie man hier nachlesen kann), auch bei den österreichischen Grünen am Werke ist.

In Sorge um Europa,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1540 Mal
Amen! erhalten: 1581 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Martin Berger » Fr 21. Okt 2016, 19:51

Werte Herren,

obwohl es eigentlich selbstverständlich ist, daß redliche Christen keine Kommunisten wählen und aus diesem Grunde nur Herr Hofer wählbar ist, gibt es für all jene, die immer noch unentschlossen sind, eine Wahlempfehlung der ARA.

Bild

Wer Hofer wählt, wählt den HERRn! :kreuz1:

Fest an seinen Wahlsieg glaubend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelHeinrich Ruprecht
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1027
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 130 Mal
Amen! erhalten: 117 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 21. Okt 2016, 20:47

Sehr geehrte Herren,

vielen Dank für Ihre Wahlempfehlung! Ich war etwas unschlüssig, ob ich mich auch am dritten Wahlgang beteiligen soll, da es ja Ungereimtheiten gegeben hat und der christliche Dr. Andreas Khol nicht an der Stichwahl teilnehmen darf. Nun allerdings werde ich meine Stimme guten Gewissens Herrn Hofer geben und auch mein Umfeld motivieren, dasselbe zu tun!

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6967
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1286 Mal
Amen! erhalten: 1124 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 21. Okt 2016, 22:14

Werte Herren,
ist denn nicht mehr der redliche Herr Orban Kaiser von Ungarn - Österreich?
Erstaunt,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 404
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon einfachich » Fr 21. Okt 2016, 22:30

Werter Herr Schnabel
Nein Herr Orban ist nicht Kaiser von Ungarn - Österreich, und wenn schon dann sollte heißen Österreich - Ungarn.
Und selbst das ist schon des längeren Geschichte.

erklärend
einfachich
Gott ist die Liebe. Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 73 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Alberto Bonappetito » So 23. Okt 2016, 22:56

Sehr geehrte Damen und Herren in Sorge

Es gibt Nachrichten über unseren Hoffnungsträger für die Rettung Österreichs. Der knorke Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer vertraut für den erneut verschobenen Wahltag nun nicht mehr auf die verlotterte und verdummte Wählerschaft, die im Hanfgiftrausch beinahe einen gottlosen Kommunisten gewählt hätte, sondern auf den einzig wahren und rechtmäßigen Entscheidungsträger - den Herrn. Dies tut er auch mit seinen neuesten Plakaten kund. "So wahr mir Gott helfe" ist der neue Leitspruch der von uns allen mit Begeisterung verfolgten Kampagne.

Bild

Mich festigt dies nur weiter in meiner Zuversicht, dass Norbert Hofer zum Retter für unser christliches Abendland wird, denn wer auf Gott vertraut, wird sich entgegen aller Widrigkeiten durchsetzen. Das hat sich ja bereits gezeigt, als er den Verfassungsgerichtshof dazu überzeugen konnte, die Wahl zu wiederholen, obwohl der linksversiffte Wahlapparat, die Beweise für den Betrug vollständig vernichtet hat.

Segen
Alberto Bonappetito
Folgende Benutzer sprechen Alberto Bonappetito ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6967
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1286 Mal
Amen! erhalten: 1124 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 23. Okt 2016, 23:23

Werter Herr Guten Appetit,
es freut mich redlich, zu hören, daß Herr Hofer Ihr schönes Land dem HERRn weihen will!
Felix Austria!
Sicher wird nach dessen, zu erwartenden, sicheren Sieg, dann dort biblisches Recht angewandt. Hoffentlich hält Herr Seehofer die bayrischen Grenzen in sicherem Verschluß vor rot-grünen Rabauken, welcher sich durch Asylantrag der verdienten Steinigung zu entziehen suchen.
Stacheldraht entrollend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Schmerkal
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 11:07
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Schmerkal » Mo 24. Okt 2016, 08:13

Martin Berger hat geschrieben:http://abload.de/img/bxs0c.jpg

Müsste es nicht "Rechte (rechtsradikale) oder schlechte Österreicher wählen Hofer" heissen?

Fragend

Anton Schmerkal
Sprüche 12, 23: "Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1027
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 130 Mal
Amen! erhalten: 117 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 24. Okt 2016, 11:28

Sehr geehrter Herr Schmerkal,

mit Ihrer Frage, die alle engagierten Christen (welche stets bestrebt sind, Gutes zu tun) mit Rechtsradikalen gleichsetzt, demonstrieren Sie erneut Ihre mangelnde Reife.

Freundlich feststellend,
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1540 Mal
Amen! erhalten: 1581 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Martin Berger » Mo 24. Okt 2016, 19:01

Schmerkal hat geschrieben:Müsste es nicht "Rechte (rechtsradikale) oder schlechte Österreicher wählen Hofer" heissen?

Herr Schmerkal,

sind Sie nicht jener Lump, der einst eine Kirche in Brand stecken wollte? Von Herrn Hofer, der ein anständiger, aufrechter Österreicher ist, habe ich derartige Schreckensnachrichten noch nicht gehört. Von Ihnen leider schon, wie man im Faden Selbstanzeige wegen Brandstiftung nachlesen kann. Kehren Sie gefälligst vor der eigenen Haustür, bevor Sie den redlichen Herrn Hofer und mit ihm alle redlichen Wähler als rechtsradikales Pack diffamieren. Sapperlot, haben Sie den kommunistischen Herrn Bellen gewählt? Dies ist überaus wahrscheinlich, ist doch die unknorke Brandstiftung eine Spezialität der linksversifften Lumpen, wie man alljährlich bei den Maikrawallen sehen kann.

Es betet trotz allem, oder gerade deshalb, für Ihre verdorbene Seele,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Roman Gruber
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 19:34
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Roman Gruber » Mi 9. Nov 2016, 10:33

Werte Gemeinde,

Ich lebe nun Zeit meines Lebens in Wien. Als Österreicher, der Herrn Hofer wählt, kann ich jedem anderen Österreicher raten selbiges zu tun!
Tatsächlich habe ich bereits Ideen die ich an alle österreichischen Mitglieder dieses Bretts verkünden möchte.

1. Lasst eure Weiber zuhause! Viele Stimmen hat der teuflische Herr Bellen dem Feminismus zu verdanken.
2. Söhne zur Wahl! Falls Sie einen gut gezüchtigten Nachwuchs besitzen, dann müssen Sie diesen überzeugen Norbert Hofer zu wählen!

Sollte mir noch eine knorke Idee einfallen lasse ich es SIE SOFORT WISSEN.

Die Grünen bekämpfend,
Roman Gruber
Euer Leben vermacht ihr dem HERRn. Also vermacht eure Stimme der ARA!

Wilfried Beck
Häufiger Besucher
Beiträge: 77
Registriert: Do 18. Aug 2016, 20:10
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Wilfried Beck » Mi 9. Nov 2016, 14:34

Werte Brettgemeinde,

die Wahl in den VSA hat gezeigt, dass der HERR uns in unserer größten Not auch im Wahlkampf zur Hilfe kommt. Mit SEINER Hilfe ist ein Sieg des grünen Kommunisten van der Bellen ausgeschlossen.

Ein Gebet für Österreich sprechend,
Wilfried Beck

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1540 Mal
Amen! erhalten: 1581 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Martin Berger » Mi 9. Nov 2016, 18:31

Herr Beck,

Ihren Optimismus würde ich gerne teilen. Zweifelfrei: GOTT ist gütig und gerecht. Doch er straft all jene, die ihn hassen und gottlos sind. Ob der HERR auch Erbarmen mit Österreich haben wird, wird sich zeigen. Herr Bellen, der sich bereits als Sieger wähnte, wurde vom HERRn entmachtet, bevor er die Macht ergreifen konnte. Dies heißt jedoch nicht, daß der HERR auch wieder Erbarmen haben wird, wenn im Dezember gewählt wird. Er hat in seiner Güte seine endgültige Gelegenheit lediglich aufgeschoben und dies bereits zweimal, um den Österreichern eine letzte Schanze zu geben, sich zu bessern. Sollte er keine Besserung sehen, wird er Herrn Bellen gewinnen lassen. Damit würde nicht nur der Kommunismus in Österreich Einzug halten, sondern auch der Untergang des Landes eingeleitet werden.

Es betet für Österreich und GOTTes Gnade,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Wilfried BeckAlberto Bonappetito
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6967
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1286 Mal
Amen! erhalten: 1124 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 24. Nov 2016, 21:31

Werte Herren,
die Mächte der Finsternis sammeln sich, um das knorke Österreich zu verderben!

Schalten Sie hier


Bild
Bald ist es endlich geschafft. In Österreich wird, wenn nicht wieder irgendetwas schiefgeht, am 4. Dezember gewählt. Und kurz vor Schluss bekommt der rechtspopulistische Kandidat Norbert Hofer aus dem Netz feministischen Gegenwind: Mit einer Facebook-Gruppe und dem Haschischtag #frauengegenhofer macht eine Initiative gegen den Sexismus der FPÖ mobil. Unter dem Slogan „Weil mir meine Rechte nicht egal sind“ will sie Frauen dazu ermutigen, ihre Meinung zur FPÖ posten.
Aus seiner antifeministischen Haltung hat Norbert Hofer nie ein Geheimnis gemacht. Bereits 2013 schreibt er in seinem Buch „Für ein freies Österreich“: „Der vom Thron des Familienoberhaupts gestoßene Mann sehnt sich unverändert nach einer Partnerin, die, trotz hipper den-Mädels-gehört-die-Welt-Journale, in häuslichen Kategorien zu denken imstande ist und deren Brutpflegetrieb auferlegte Selbstverwirklichungsambitionen überragt.“


Dieses Weltbild haben Hofer und die FPÖ in ihrem Wahlkampf auf die Spitze gerieben. Sie stellen sich offen gegen die Frauenquote, die gleichgeschlechtliche Ehe, Abtreibung und jede Form von Gender Mainstreaming. So steht im FPÖ-Handbuch, dass die Gebärmutter „der Ort mit der höchsten Sterbewahrscheinlichkeit in diesem Land“ ist und die FPÖ Amstetten ließ verlauten, dass „Frauenhäuser an der Zerstörung von Ehen und Partnerschaften maßgeblich beteiligt“ sind.
Die unzähligen sexistischen Aussagen, die von FPÖ-Mitgliedern während des Wahlkampfes getätigt wurden, thematisieren die Netzaktivist_innen #frauengegenhofer auf Ihrer Seite. In einem selbstgedrehten Video konfrontieren sie Passantinnen mit den FPÖ-Zitaten.


Der redliche, frauenverstehende Herr Hofer wird zum unschuldigen Opfer einer faschistoiden Hetzkampagne, menschenverachtender Hechsen.
Jeder aufmerksame Leser des Bretts weiß, daß man Frauen am wirksamsten vor Diskriminierung schützen kann, indem man jene nicht aus der Küche läßt.
Was also wollen diese Feinde der Demokratie? Sie wollen Frauen um die Rettung durch den redlichen Herrn Hofer betrügen!
Aufdeckend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1540 Mal
Amen! erhalten: 1581 Mal

Re: Österreich in Gefahr

Beitragvon Martin Berger » Do 24. Nov 2016, 23:27

Werter Herr Schnabel,

der ehrenwerte, schneidige Herr Hofer reiht sich nahtlos in die Reihe der Ehrenmänner und Frauenversteher Erdoğan, Putin, Mugabe und Berlusconi ein, gegen die stets intrigiert wird. Einst von allen, und dies aus gutem Grunde, geliebt, brachten zuchtlose Emanzen leicht beeinflußbare Weiber dazu, sich nicht nur gegen besagte Herren aufzulehnen, sondern sich auch gegen die von GOTT erdachte Ordnung zu stellen. Das gottlose Streben der Weiber nach Selbstverwirklichung und der Drang mehr sein zu wollen, als man je sein wird, führte schon in vielen Ländern zu Aufständen und bürgerkriegsähnlichen Unruhen. Möge der HERR Österreich-Ungarn vor diesem Schicksal bewahren und Herrn Hofer an des Staates Spitze erheben.

Bild

Herrn Hofer und damit dem HERRn zustimmend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste