0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Sa 17. Dez 2016, 21:50

Werter Herr Berger.

Es wäre sicher sehr erfreulich, wenn dieses Spiel der Throne sich auf einen löblichen Pfad begeben würde. Ich hoffe inständig, daß sich hinter dem Titel "Die Zeit der Züchtigung" nicht nur um eine List des Satans handelt.
Da ich über kein Bildfunkempfangsgerät verfüge kann ich mir die Sache nicht persönlich ansehen. Somit wäre es wünschenswert, wenn ein löblicher Christ sich opfert um mit eigenen Augenschein, die Lage der Dinge zu beurteilen.

Stets das Beste hoffend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon Heinrich Ruprecht » So 18. Dez 2016, 10:14

Werte Herren,

die Serie "Wikinger" wurde in meinem Bibelkreis bereits ausgiebig betrachtet. Obwohl ich keinen Fernsehapperatus besitze, will ich dennoch über die Versuchungen der heutigen Jugend stets aufgeklärt sein. Jedenfalls erfuhr ich vom Vortragenden und Fernsehserienspezialisten Theodor Carl Hermizenzus, der nebenbei erwähnt auch mein Nachbar ist, dass in dieser Serie der oberste Wikingeranführer Ragenwald Lottelbrocken zum Christentum bekehrt wird und von seinem schändlichen Heidentum-Tun absieht. Interessant!

Es löffelt Thunfisch,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Benutzeravatar
UodalrihUzOugespurc
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 15:17

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon UodalrihUzOugespurc » Sa 6. Mai 2017, 16:37

Werte Gemeinde

Jene unlöbliche Laufbildserie welcher in großen Abständen gehuldigt wird, auf dem elektronischen Heimaltar falscher Götter, "Spiel der Throne", dieser Serie Ambivalenz mag man redlich nachsehen, dass sie nicht selten den christlichen Pfad einzuschlagen weiß. Dennoch und fürwahr ist sie eine strenge Übung der Unzucht und Lust zu widerstehen. Oftmalig ward der Hoffnung Weg hinan von Blasphemie gezeichnet, als reiße der Teufel mir die Lider aus. Es beschlich mich ein gräuliches Gefühl erblickte ich das rachsüchtige Weib mit dem unredlichen Namen "Cersei", der wohl Verballhornung des lateinischen "cerasum", oder als weiblich "cerasa" die redliche "Kirsche" zu deuten ist. Dunkel und tiefrot wie Blut ist die Kirsche auch Sinnbild der verführerischen Frucht des Teufels, versteckt im Schoße des gemeinen Weibes, das Böse in ihr das es stets zu züchtigen galt! - Doch der Hoffnung Zeit erwachte in dem Augenblicke, als ihr löblicher Sohn "Gottfried" (unredlich Joffrey) sich nicht beirren ließ durch falscher Mächte Zauberei und dem giftigen Gesäusel des übellistigen Zwerges "Tyrran" (unredlich Tyrion) von seinem rechten Pfade abzukommen. Der Sohn einer Hündin (unred. Sandor Clegane) betrog ihn in bitterster Stunde, um bei seinem jungfräulichen Vögelchen der Heiligen "Santa" (unred. Sansa) Schutz zu erbitten, denn groß ist seine Angst vor dem Fegefeuer. Oh, bitter war die Stunde als "Stanislaus Paradisum" (unred. Stannis Baratheon) seine Flotte aufbot. Stets wusste Gottfried seinem Volke hinter und jenseits der Palastmauern in wahrhaftiger Weis Gerechtigkeit darzubringen. - Karvoll (traurig) war der Augenblick, als er für seine Geliebten noch am selben Tage seiner Hochzeit sich dem letzten Schucke Wehmut hingab, um endlich mit dem Finger auf das wahrhaftig Böse zu zeigen. - Die Bedrohungen waren jäh zu groß: Im kalten Norden ein Volk das mit Wölfen sodomistische Spiele treibt. Ein freißliches Weib das glaubt sie sei die Mutter von Drachen, wahrlich des Teufels Ausgeburt!

Verzeihet mir den Ausschweif!

Gott ist mit uns!

Benutzeravatar
Count Bahamut
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 17:55
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon Count Bahamut » Mo 8. Mai 2017, 22:25

Herr Wirrwarr,

mir scheint es gar, als würden Sie selbst dieser Sendung ventilieren. Wie redlich ihre Intention auch sein mag, ich kann es nicht gutheißen, dass solch Teufelswerk publiziert und am Ende gar akzeptiert wird! Pfui, sollten Sie tatsächlich die geringe Zeit, die Sie vom HERRn auf der Erdscheibe erhalten haben, mit solchem Unfug verschwenden, rate ich ihnen schleunigst, sich mit Weihwasser zu übergießen und sich selbst der Pein durch Züchtigung zu überantworten!

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Irrglaube zerstört werden muss.

Nichts Positives in "Mörderspiel der Trohne" sehend,
Count Bahamut
Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.
~ Matthäus 12:30

Benutzeravatar
UodalrihUzOugespurc
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 15:17

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon UodalrihUzOugespurc » Di 9. Mai 2017, 00:32

Herr Wenigmut

Mir scheint, Sie haben leider die gottgegebene Aufgabe meiner höllischen Wagnis nicht verstanden. Es wäre allzu schändlich, nicht mindestens tiefer in das Feuer zu gehen um mich diesem grauenvolle Machwerk auszusetzen. Abermillionen von verirrten Seelen jauchzen ob den immer peinlicheren Sünden dieser narrhaften Fratzenschneider (unredlich Schauspieler/Akteure). In uns wacht das Auge Gottes, wir können uns nicht den Gefahren verschließen, wir müssen wachsam sein. Meine durchaus kryptische Zusammenfassung liegt der Hofffnung zugrunde, die Sünder erfahren den Zorn Gottes mit jeder weiteren Götze die unter ihrer Augen leidvoll gestürzt wird. Edelhard (unredlich Eddard), Robert, Katharina (unredlich Catlhyn), Johannes Schnee und mehr, durch sie werden die fehlgelenkten Ventilatoren von der Gerechtigkeit überzeugt, dass sie mit dem Feuer spielen, ihre Seele diesen Götzen zu verkaufen. Edel hingegen waren die verdienstvollen Taten von Waltharius Frei (unred. Walder Frey) und Remigio Boltane (unredlich Ramsey Bolton), dessen peinliche Befragungen am spottenden Zion Graufreud waren nicht minder Balsam für meine gepeinigten Augen.
Es bleibt abzuwarten, wie Peter Belishkoth (unred. Petyr Baelish) mit den Heiden verfahren wird. In welches Gemach sich die verlogene Schlange Verus (unred. Varys) begeben wird und wer das Teufelsweib aufzuhalten vermag, unter deren tumben Mädchenerrschaft Karl Trog (unred. Khal Drogo) zugrunde ging, selbst ehrbare Männer wie Jörg Mormone (unred. Jorah Mormont) führte sie auf den falschen Pfad. Aller Hoffnung ruht in Samuel (unred. Sam) der in den alten Klosterbibliotheken nach der einen Wahrheit suchen wird, nicht ehe Beichte abzulegen mit Auria Barbarentochter (unred. Goldie) unehelich Unzucht getrieben zu haben und er sie alsbald in ein Kloster stecken wird.

Und nicht weniger wäre es in Ihrem eigenen Sinne, sie ersparten sich künftig den blasphemischen Hohn gegenüber des Namens des Hl. Ulrich, den ich mir lediglich gestattete in seiner Lebzeit Sprache wiederzugeben!

Dennoch mit wohlgemeinten Grüßen im Namen des Herren

Ein Freund des Uodalrih fona Ougespurc

Benutzeravatar
Count Bahamut
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 17:55
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon Count Bahamut » Di 9. Mai 2017, 10:42

Herr Wasauchimmer,

Ihr Hirnbrand befindet sich wohl schon im fortgeschrittenen Stadium, wenn Sie ernsthaft glauben, dass in dieser Perversität einer Sendung Gutes stecke oder dass sich die Gemeinde für den Handlungsverlauf eben jener interessiere. Fakt ist: Mörderspiel der Throne befürwortet Gewalt, Atheismus, Hechserei, Pornographie, Homogestörtheit und Verehrung falscher Götter. Sie sind der perfekte Beweis dafür, dass Konsum dieser Sendung zu gestörtem Verhalten führt.
Kehren Sie um, bevor es zu spät ist!

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Irrglaube zerstört werden muss.

Verachtung für Spiel der Throne zeigend,
Count Bahamut
Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.
~ Matthäus 12:30

Benutzeravatar
UodalrihUzOugespurc
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 15:17

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon UodalrihUzOugespurc » Mi 10. Mai 2017, 14:01

Werter Herr faselmichtot

Ich sehe ja ein, wie schwer es unsereiner hat, sich in dieser Welt der Sünden freien Weges zu gehen. Und gewiss lag es mir nie im Sinne das unschuldige Volk in das Feuer zu führen! Solange sie jedoch nicht erkennen wollen, dass ich dieses schändliche Machwerk zu lange beobachtete um weiter und weiter den Beweis ans Tageslicht zu führen, worin die expliziten Gefahren bestehen - In der Tat erscheint es Ihnen und vielen Mitbrüdern zweifelhaft, wie ein Mann Gottes diese unnötigen Lasten auf sich nimmt, als würde er unlängst geblendet von des Teufels falschem Schein!

Warum mache ich das?

Der hoffende Umkehrschluss liegt in den verschlüsselten Intensionen des Schriftsetzers mit dem - auffallend - gänzlich redlichen Namen Georg Martinus.
Viel mehr stellt sich nämlich heraus, dass er versucht die Botschaft Gottes diesen verleiteten und geblendeten Seelen nahezubringen, ohne pfeilgerade deren vom Teufel gelenkten Hass heraufzubeschwören, der, und das wissen Sie ganz genau (!), immerfort die Abkehr das Wort Gottes bedeutet und diese armen Seelen nie die Gunst erfahren, unter deren schirmender Hand Sie und ich unser freies Leben geschenkt bekamen.
Ich lasse mich nicht dazu herab, Sie gar selbst eines gotteslästernden Spieles der Zweifältigkeit zu bezichtigen, wie Sie es mir unterstellen. Der Begriff der Selbstgeißelung scheint Ihnen jedenfalls ganz und gar fremd zu sein, erkannten Sie nicht endlich, welchen Qualen ich mich hingebe um im Dienste unseres Herrn zu handeln und zu wachen. Wo erfährt die Christenheit Stärke, wenn Sie sich aufgrund selbstgerechter, ich-süchtiger Seitenansichtler (unred. Profile) gezwungen sieht, ihren Nächsten gebrandmarkt zu wissen um sich bequem unter Gottes Namen zu behaupten. Auch Sie werden noch lernen, dass unser täglich Dasein kein von falschen Wünschen geführtes Tagwerk bedeutet!

Abermals mit wohlgemeinten Grüßen

Immanuel

Benutzeravatar
Count Bahamut
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 17:55
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon Count Bahamut » Mi 10. Mai 2017, 18:11

Lausbub Unaussprechlich,

wie können Sie es wagen in Ihrem, wahrscheinlich von einem bösen Geist besessenen, Verhalten voller Dreistigkeit, meiner Person die Todsünde der Faulheit zu unterstellen.
Von Ihrer Seite her habe ich bisher lediglich die nicht allzu geistreiche, tendenziell eher verzweifelte Argumentation zur Rechtfertigung des Konsumierens eines Alltagdämon gesehen und möchte Ihnen daher schleunigst anraten, sich zu allererst anstandsgemäß und wie es sich für einen redlichen Brettnutzer gehört, offiziell im extra dafür angelegten Faden vorzustellen und Ihre tatsächlichen Absichten zu verkünden. Die Frage, ob diese nur denen eines verwirrten Christen auf dem Pfad der Unwissenheit wandernden, oder denen, eines vom Bösen gelenkten Dämonen mit dem Ziel Zwietracht zu säen, Unruhe zu stiften und Ihren, vielleicht zu Anfang tatsächlich redlichen Willen gegen Sie einzusetzen, entsprechen, sehe ich bisher als sehr eindeutig beantwortet.
Wozu sollte man Etwas von Grund auf moralisch verwerfliches studieren, das die Gesundheit und den Eintritt ins Himmelreich gefährdet, wo es doch bereits eine Lösung gegen Problemfälle dergleichen gibt. Aus der Vergangenheit habe ich beispielsweise gelernt, wie nachhaltig es ist, ein angemessen großes Behältnis mit Weihwasser über den Apparat zu gießen und dem Spuk ein grauenvolles Ende zu bereiten. Selbiges sollten auch Sie, sowohl an Ihrem Anschlussgerät, als auch mit Ihrem Haupt durchführen.
Zwar mag das für Sie beleidigend wirken, doch die Gefahren des unredlichen Fernsehkonsums sind für, im Glauben noch nicht so stark gefestigte Christen, wahrlich zu groß. So will ich Sie ein letztes Mal zur Umkehr drängen und Sie ebenso in mein Nachtgebet einschließen.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Irrglaube zerstört werden muss.

Angewidert durch unredlichen Fernsehkonsum,
Count Bahamut
Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.
~ Matthäus 12:30

Benutzeravatar
UodalrihUzOugespurc
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 15:17

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon UodalrihUzOugespurc » Mi 10. Mai 2017, 21:27

Graf Behemot (unredlich Count Bahamot)

Trotz Ihrer Ratschläge grämt es mich, bestünde endlich der glückselige Augenschlag abertausende Schäfchen zu einen, wird diesen selbst die seichteste, wie von mir dargebotene, Möglichkeit eines neuen Lebens versagt. Waren meine Tippfehler getragen von der Bitterkeit ob der atemlose Hülle Ihres fleischlichen Daseins, so nicht minder von der Trauer der Vergeblichkeit, es läge Ihnen nur der Sinn in dem leeren Aufzählen weiterer Fakten, die Sie letztlich als nur größeren Auswuchs meines Wahnes betrachteten, eine Methode wie sie in Kreisen gottloser Wissenszüchter unter dem Namen Erbsenzählerei zur liebsten Beschäftigung ward, ja traurig ist das Leben ohne Aufgabe. Wo im Augenblick der ewig bestehenden Ganzheit göttlichen Seins (unredlich "die holistische Betrachtung des heutigen Zeitgeistes") es geradewegen erzwungen sei die schandhaften Taten der Ungläubigen, wenn nicht zu verstehen, sie doch aber zumindest aus sicherem Abstand zu wissen, denn ich halte es nach wie vor als gefährlich die Tragweite des Volksgedanken bzw. der Leutseligkeit (unredlich Popularität) zu unterschätzen, der über alle Christen hereinbrechen mag wie eine grauenvolle Prüfung, die einzig und allein der Erkenntnis bitterer Wahrheit bedeutet, wie gering die Zahl der Auserwählten sein wird.

Ich entschuldige mich insoweit, als dass ich Ihnen nicht den Eindruck vermitteln wollte, als schaute ich regelmäßig in die elektrische Bildröhre. Oh nein, gewissentlich, nie und nimmer. Denken Sie nur an die unredlichen Sender wie RTL ( Es RUFT der TEUFEL nach der LUST), Satan1, ZDF (Zeit der Folter), ARD (Atheisten rufen Dich) - Wie oft schon ward ich als Kind diesen Dämonen willenlos ausgesetzt :-(
- Töfte Marius
- Zelda - trotz ihres löblichen Namens der züchtigungswilligen "Griselda" aus dem Decamerone, die allen Frauen ein Vorbild sein sollte.
- Er-Mann (urnredlich He-Man)
- Sternenreise (unredlich Star Trek) mit Jacomus (Jakob) Tiberius Kirch
- Das Pipilotter-Luder Langstrumpf (unredlich Strapse)
- Oder gar der vom Teufel besessene Michael aus Ahornbergen (getreu der germ. das heißt nordvorbabylonischen Wortherkunft *hluni- zu anord. hlynr > schwed. lönn / ahd. *lun-, *lon- > mhd. *lon, *lun zu *Lohnenbergen oder *Luhnenbergen)
Und so viel weiteres Werk das meiner Seele Pein ein blutiges Mal brannte.

Lange schon stellte die Selbstkasteiung mein probates Alltagsmittel dar, jeder Blutstropfen der auf den rauhen Holzboden fällt kündet meinem Ohre von der Gräulichkeit dieser unserem Gott entsagenden Zeit und ertüchtigt mich der Erlösung zu harren.

Des Teufels Werk keineswegs gutheißend.

Immanuel

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 440
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 105 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon ragnarlotbrock » Do 11. Mai 2017, 06:06

Herr Schlaganfall,

Haben Sie Ihren After mit einem Prittstift versiegelt, oder weshalb kommt so viel Stuhlgang aus Ihrem Munde?

Fragend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
UodalrihUzOugespurc
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 15:17

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon UodalrihUzOugespurc » Do 11. Mai 2017, 10:39

Herr Reiner Heidendiener

Eine geradezu berechtigte Frage, die ich mir im Falle Ihrer asthmageplagten Kurzantwort, die wie aus dem Lokus gegfriffen zu sein scheint, auch bei Ihnen stellen darf. Haben Sie schon alle Bücher verbrannt und entglitt Ihren schwachen Fingern gar die Bibel dabei? Oder ist Ihnen der Weg zur nächsten Katholischen Bibliothek ein beschwerlicher Bußgang, dass sie sich die Weisheiten öffentlicher Vekalhütten zu eigen gemacht haben?

"Ein Tor hat nicht Gefallen an Einsicht, sondern will kundtun, was in seinem Herzen steckt"
(Salomo, Kapitel 18, Vers 2)

Ich werde Sie bei meinem kargen MIttagsmahle in mein Gebet einschließen und darauf hoffen, Gott gewährt Ihnen noch einen von der Last des Alters befreiten, erquickenden Gebrauch Ihrer kümmerlichen Hirnmasse.

Empört ob der Kurzsichtigkeit

Immanuel

Benutzeravatar
Count Bahamut
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 17:55
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon Count Bahamut » Mo 15. Mai 2017, 13:19

Tunichtgut Immanuel,

Wieso klagen Sie den redlichen Herrn Lotbrock solcher heidnischen Aktivität an, wie Sie sie wohl oft durchführen? Zuerst behaupten Sie, die Frage nach Stuhlgang in Ihrem Mund sei berechtigt, dann beantworten Sie diese nicht. Es scheint als wäre selbst der Hirnbrand in Ihrem Kopf dem Kot gewichen. Ihr inhaltsloser Beitrag ist lediglich der verzweifelte Versuch, sich gegen die von Herrn Lotbrock scharfsinnig aufgestellte Vermutung, zu verteidigen. Doch die geistige Überlegenheit der guten Christen hat Ihnen wahrlich schnell gezeigt, wie aussichtslos Ihre Lage ist. Also wenn Sie nichts Besseres zu tun haben, als wie ein wildgewordener Klabautermann in dieses Brett zu schmieren, schlage ich vor, dass Sie schnellstmöglich wieder den rechten Weg einzuschlagen, vielleicht ist Ihnen noch zu helfen.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Irrglaube vernichtet werden muss.

Gute Lösemittel für den Prittstift in Ihrem Anus kennend,
Count Bahamut
Folgende Benutzer sprechen Count Bahamut ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
ragnarlotbrock
Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.
~ Matthäus 12:30

MeisterLinda
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 3
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 20:02

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon MeisterLinda » Sa 2. Sep 2017, 20:37

Liebe Genossen,

Ich verstehe nicht was Ihr problem ist, ich selber mag die serie und all das was dargestellt wird ist nicht real ! Lasst eure kinder tun und lassen was sie wollen solange sie noch in Gott vertrauen schenken wird ihnen nichts in den sinnen kommen !

Meister Linda

Benutzeravatar
MeisterAlex
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 20:06

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon MeisterAlex » Sa 2. Sep 2017, 21:00

Geistliche Linda,

Wieso nehmen Sie sich das Recht raus hier zu antworten. Sie haben sich gefälligst gebeugt zu zeigen und Gott zu gehorchen. Ich denke Sie sollten ein Kloster besuchen und die Gelübde ablegen und für Gott leben. Sie haben nicht das Recht sich Meister zu nennen. Wenn die Kinder tun und lassen können was sie wollen, dann wird die ganze Generation dem Teufel verfallen, denn sie können den Unterschied zwischen wahrer und falscher Vollkommenheit nicht unterscheiden, denn nur Gott kann Vollkommen sein
Sind alle Ketzer schon verloren, oder sind sie nur auf dem falschen Weg und Gott wird Ihnen früher oder später die Erleuchtung schenken

MeisterLinda
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 3
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 20:02

Re: Spiel der Throne (unredlich.: Mörderspiel of Thrones)

Beitragvon MeisterLinda » Sa 2. Sep 2017, 21:13

Sehr geehrter Maestro Aley

Ich bin eine Priesterin der 17. Bergreligion von Hulapalu und Sie haben mich als den obersten zu recht gewiesen, wofür bin ich Ihnen sehr dankbar bin!
Als eine Priesterin der 17. Bergreligion, werde ich niemals den Teufel verfallen.
Trozdem danke ich Ihnen für Ihre ehrlich keit und nettigkeit.

Meitser Linda


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste