0 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der HERR hasst Pseudo-"Christen"

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2373
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 828 Mal

Der HERR hasst Pseudo-"Christen"

Beitragvon Benedict XVII » Sa 9. Jan 2016, 20:03

Liebe Gemeinde,

in diesem Faden möchte ich mich einer Personengruppe widmen, welche den HERRn mit Schmutz bewirft und die gesamte Christenheit in Verruf bringen:
Es geht um so genannte "Pseudo Christen".

Jene widerlichen Ketzer
- Interpretieren die Heilige Schrift nach Belieben
- Unterwerfen sich dem "Zeitgeist"
- Akzeptieren Falschsechsuelle
- Treten für die Gleichwertigkeit des Weibes ein
- Glauben an die "Evolution" und die "Urknalltheorie"
- Befolgen die einfachsten Regeln der Bibel nicht
- Lassen ihre Kinder verwahrlosen in dem sie ihnen die Züchtigung verwehren
- Setzen sich für eine "Frauenquote" ein
- Geben faulen Hartz IV - Beziehern immer mehr Geld
- Verhindern eine Selbsthilfe in der 3. Welt durch Lebensmittelspenden
- Praktizieren widerwärtigen Sechs der reinen Wollust wegen
- und viele Beispiele mehr

Und dennoch stellen sie die unverschämte Behauptung auf, "Christ" zu sein.
Die wahre Religion wird hierdurch in den Schmutz gezogen, die Öffentlichkeit bekommt ein vollkommen falsches Bild von Christen.
Warum nur gibt es mehr und mehr Kirchenaustritte?
Warum wenden sich immer mehr Menschen (und Weiber) von der Kirche ab?
Warum verfallen immer mehr Menschen (und Weiber) der Ketzerei und Wollust?
Es gibt sogar angeblich "christliche" Gruppierungen, welche den mit der Seuche Falschsechsualität Befallenen die Heirat(!) und die Adoption unschuldiger Kinder(!) erlauben möchten.

Die traurige Tatsache ist: unter dem Deckmantel "Christ" wird viel Schindluder betrieben.
Wahre Christen, wie sie in dieser Gemeinde anzutreffen sind, leiden unter jenen elenden Ketzern und werden mit in den Schmutz gezogen.
In der Öffentlichkeit wird das Christentum oft nur noch als Zerrbild seiner selbst dargestellt und wahrgenommen.

Mein Aufruf: treten Sie dem entgegen. Zeigen Sie Zivilcourage, lassen Sie Aussagen solcher Ketzer nicht unkommentiert stehen. Verbreiten Sie in Ihrer Verwandtschaft das wahre Wort des HERRn. Bleiben Sie standhaft, geben Sie jenen Kreaturen, welche den Begriff "Christ" mit Unrat bewerfen keine Gelegenheit, ihr schändliches Treiben fortzuführen.

Pseudo-"Christen" verachtend und den HERRn preisend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
G-a-s-t
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Der HERR hasst Pseudo-"Christen"

Beitragvon Stephan Scherer » Sa 9. Jan 2016, 21:23

Verehrter Herr Benedict,

soeben habe ich diese unerhörte Nachricht gelesen:
Jesus würde heute wohl exkommuniziert werden


Dies sagt ein sogennanter "Markenentwickler" auf den "Grazer Pastoraltagen".
Hier eine Verschaltung.

Empört und entsetzt,
Stephan Scherer

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11035
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1988 Mal
Amen! erhalten: 2131 Mal

Re: Der HERR hasst Pseudo-"Christen"

Beitragvon Martin Berger » So 10. Jan 2016, 12:46

Werter Herr Benedict,

wie es immer der Fall ist, sprechen Sie auch diesmal wieder ein Thema an, welches jeden redlichen Christen bewegt. Und ich möchte Ihnen versichern: Nicht nur der HERR haßt Pseudo-"Christen"; auch ich verabscheue und hasse sie!

Was mir besonders sauer aufstößt: Immer öfter kriechen diese vorgeblichen Christen aus ihren Löchern, um Werbung für die Gleichberechtigung der Weiber und die Akzeptanz der Homosechsualität zu machen. Wie es sich mit der Heiligen Schrift vereinbaren läßt, daß man Weibern mehr Rechte zusprechen möchte, als vom HERRn, der das Weib nur als Gehilfin des Menschen schuf, ursprünglich vorgesehen, ist mir schleierhaft. Noch unverständlicher ist mir, wie man Perversionen der allerschlimmsten Art, die dem HERRn ein Greuel sind, verharmlosen kann, während man sich zeitgleich als Christ bezeichnet. Schließlich bedeutet die Akzeptanz einer Krankheit, die die Homosechsualität nun einmal ist, daß einem der Mensch und sein Leiden egal ist, was ganz und gar nicht GOTTgefällig und christlich ist. Mit christlicher Nächstenliebe hat das Wegschauen, wenn ein Kranker Hilfe benötigt, nichts zu tun. Dies auch dann nicht, wenn unzählige Pseudo-Christen es behaupten.

Vorgebliche Christen verachtend,
Martin Berger

Kurome Gall
Neuer Brettgast
Beiträge: 12
Registriert: So 10. Jan 2016, 12:13

Re: Der HERR hasst Pseudo-"Christen"

Beitragvon Kurome Gall » So 10. Jan 2016, 14:08

Werter Herr Benedict,

Ich danke Ihnen für Ihren Beitrag. Meine Eltern sind ebenfalls solche Pseudo-"Christen". Sie besuchten nur den Weihnachtsgottesdienst und hatten nur eine einzige Bibel im gesamten Haushalt. Ausserdem taten sie alle von Ihnen aufgelisteten Beispiele. Als ich sie als Kind fragte, ob sie mich züchtigen könnten, wenn ich moralisch falsche Sachen beging, meinten sie, dass man Kinder nicht züchtigen darf und dass ich die Bibel viel zu ernst nehme, da es um die "Botschaften gehen solle" und das Wort des HERRn "voller Metaphern und nicht so gemeint war". Da ich nun volljährig und verheiratet bin, versuche ich, meine Eltern zu bekehren, jedoch befürchte ich, dass dies nie funktionieren wird.

Für ihre Eltern betend,
Kurome Gall
Feminismus ist des Satans!

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1657
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 320 Mal
Amen! erhalten: 417 Mal

Re: Der HERR hasst Pseudo-"Christen"

Beitragvon Der Einsiedler » So 10. Jan 2016, 14:49

Werte Gemeinde,

nicht alle Christen sind so barmherzig wie die Christenmenschen in unserer Gemeinde. Dem schlimmsten Trunkenbold, der verkommensten Hure, dem jugendlichen Abschaum und sogar dem perversesten Falschsechsuellen reichen wir mildtätig die Hand zur Hilfe.
Diese "Pseudo-Christen" jedoch unterminieren unsere Aufbauarbeit an vordester Front und treiben Satan unschuldige Menschen massenhaft in die Klauen.

Jedem "Pseudo-Christen" angewidert vor die Füße spuckend

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Sr Maria Bernadette
Stammgast
Beiträge: 1250
Registriert: Do 26. Jun 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 87 Mal
Amen! erhalten: 47 Mal

Re: Der HERR hasst Pseudo-"Christen"

Beitragvon Sr Maria Bernadette » So 10. Jan 2016, 15:59

Werter Herr Mörz,

hasst der HERR auch Protestanten? Wir bekommen in 14 Tagen eine Besuchergruppe, alles evangelische Fräuleins, die dass Klosterleben kennenlernen wollen.

Fragend,

Sr. Maria Bernadette
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11035
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1988 Mal
Amen! erhalten: 2131 Mal

Re: Der HERR hasst Pseudo-"Christen"

Beitragvon Martin Berger » So 10. Jan 2016, 16:54

Schwester Bernadette,

was fällt Ihnen ein, den werten Herrn Mörz mit derartig dümmlichen, überflüssigen Fragen zu belästigen? Wenngleich der Weg der Protestanten ein anderer ist als der der Katholiken, handelt es sich beim Protestantismus um eine christliche Konfession. Deshalb werden Protestanten selbstverständlich vom HERRn geliebt und nicht gehaßt. Einmal mehr enttäuschen Sie mich, müßten Sie doch, da Sie schon längere Zeit in diesem Plauderbrett angemeldet sind, längst über dieses Wissen verfügen, zumal es sich bei der "Arche" um ein interkonfessionelles Plauderbrett für alle Christen handelt.

Jeder, der Jesus Christus als seinen HERRn und Erlöser annimmt, ist hier willkommen und wird von GOTT geliebt. Merken Sie sich das endlich, Potzdonner! Beinahe könnte man meinen, daß Sie keine redliche Ordensschwester, sondern ebenfalls nur vorgeblich eine Christin sind.

Erbost und enttäuscht darüber nachdenkend, die Mutter Oberin zu informieren,
Martin Berger

Benutzeravatar
Sr Maria Bernadette
Stammgast
Beiträge: 1250
Registriert: Do 26. Jun 2014, 00:05
Hat Amen! gesprochen: 87 Mal
Amen! erhalten: 47 Mal

Re: Der HERR hasst Pseudo-"Christen"

Beitragvon Sr Maria Bernadette » So 10. Jan 2016, 17:12

Sehr geehrter Herr Berger,

bitte verzeihen Sie mir, ich hege ja keinen Gräuel gegenüber Protestanten. Aber diese Christen erkennen unseren Heiligen Vater nicht als Oberhaupt der Kirche an. Ich werde für diese dümmliche Frage selbstverständlich Buße tun. Bitte seien Sie nachsichtig, ich bin zwar Klosterfrau, aber keine Theologin. Ich möchte nur sicher gehen und deshalb höre ich auf den Rat der hohen Administranz. Herr Mörz und Sie sind gottgefällige Christen, deshalb ist Ihr Rat für mich so wichtig.

Sich entschuldigend,


Sr. Maria Bernadette
(Jesaja 41:10) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein GOTT. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2373
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 828 Mal

Re: Der HERR hasst Pseudo-"Christen"

Beitragvon Benedict XVII » Mi 4. Apr 2018, 09:22

Liebe Gemeinde,

aus gegebenen Anlass möchte ich nochmals auf die Wichtigkeit dieses Fadens aufmerksam machen.
Der Wille des HERRn ist in der Bibel eindeutig und für jeden Menschen nachvollziehbar dokumentiert.
Einzig die konsequente Befolgung der vom HERRn aufgestellten Regeln führt auf einen Weg fort von den ewigen Qualen der Hölle und hin zum Paradies.

Pseudo-Christen sind besonders widerwärtige, verachtenswerte Kreaturen.
Mißbrauchen sie doch das Wort des HERRn für ihre eigenen, niederen Triebe.
Und bewerfen zudem alle anderen, wahren Christen mit dem von ihnen verbreiteten Schmutz.
Genau jene Pseudo-Christen tragen die Schuld daran, daß mehr und mehr Menschen (und auch Weiber) der Heiligen Kirche den Rücken zukehren.

Nochmals mahnend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Martin FrischfeldAntrophosMartin Berger
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste