1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Wahre Bedeutung von Weihnachten

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8383
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1952 Mal
Amen! erhalten: 1882 Mal

Re: Wahre Bedeutung von Weihnachten

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 30. Dez 2018, 19:35

Werter Herr Frischfeld,

wie schön!

Auch andere redliche Unternehmer, wie die Hamburg - Mannheimer, oder Volkswagen verfuhren bereits ähnlich.

Leider wurde dieser zutiefst christliche Einsatz seitens der Lügenpresse übelst verleumdet und in den Schmutz gezogen.

Mit Fräulein Ludmila fromme Lieder singend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1772
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 425 Mal
Amen! erhalten: 455 Mal

Re: Wahre Bedeutung von Weihnachten

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 31. Dez 2018, 11:46

Werte Christen,

zwar ist es lobenswert, dass der mildtätige Herr Dr. Frischfeld vereinzelt Huren durch hohe Bezahlung zum Gebet bringt, jedoch erscheint es mir geboten, die Betreffenden durch hartes Durchgreifen von ihrem schiefen Pfad abzubringen.

Hier bei uns im Bezirk überprüft die Polizei sehr genau die Einhaltung sämtlicher Vorschriften durch die betreffenden Weibspersonen. Zwar ist die Prostitution leider nicht mehr verboten, jedoch können auch Ungereimtheiten bei der Vermietung, bei der Mülltrennung etc. oder Mängel an Kraftfahrzeugen zu hohen Geldbußen führen. Auch haben wir mit dem Programm Excel ein Verzeichnis erstellt, in dem die richtigen Namen und Heimatgemeinden der Betreffenden gelistet sind. Wir übermitteln diese Informationen regelmäßig an christliche Aktivisten in den Heimatländern der betroffenen Frauen, damit diese in deren Bekanntenkreis die begangene Verfehlung publik machen.

Als Christen muss es uns darum gehen, wirksame Hilfe zu leisten, ohne dass uns von Mitleid der Blick getrübt wird!

Bei uns in der Firma arbeiten übrigens einige "Ehemalige" als Putzfrauen.

Mit freundlichem Gruß aus dem tief verschneiten Reith in Tirol,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
G-a-s-t
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11722
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2400 Mal
Amen! erhalten: 2475 Mal

Re: Wahre Bedeutung von Weihnachten

Beitragvon Martin Berger » Mo 31. Dez 2018, 15:15

Walter Gruber senior hat geschrieben:Werte Christen,

zwar ist es lobenswert, dass der mildtätige Herr Dr. Frischfeld vereinzelt Huren durch hohe Bezahlung zum Gebet bringt, jedoch erscheint es mir geboten, die Betreffenden durch hartes Durchgreifen von ihrem schiefen Pfad abzubringen.

Werter Herr Gruber,

freilich ist es nicht damit getan, die Dirnen einfach nur von der Straße zu holen. Doch dabei beließ der gute Mann es ja nicht:
Martin Frischfeld hat geschrieben:Ich lasse sie dann allerdings nicht die Unzucht vollziehen, sondern gebe ihnen auf, unter meiner Aufsicht die heilige Schrift zu studieren.
Manche der Dirnen beten im Anschluß noch mit mir.

Die kniende Dirne wohlwollend beim Beten betrachtend,
Martin Frischfeld

Was gibt es schöneres, als einem gefallenen Mädchen zu helfen und dabei zuzusehen, wie es zurück auf den rechten Weg findet, der weg von der Hölle führt? Ich schäme mich nicht zu schreiben, daß ich weinte, als ich von der Aufopferungsbereitschaft des Herrn Frischfeld las. Während es in vielen Familien üblich ist, daß zu Weihnachten nur die nähesten Verwandten eingeladen werden, schreckt Herr Frischfeld nicht davor zurück, sich wildfremde Huren ins Haus zu holen, um, gestärkt durch töfte Gebete und den Glauben an den HERRn, diese vor dem Schwefelsee zu bewahren.

Inspiriert durch diese Tat, fiel mir soeben dies Gedichtlein ein:

Herr Frischfeld holte sich Huren ins Haus,
doch entblößen taten sie sich nicht.
Suchten stattdessen eine Bibelgeschichte heraus,
welch Glanz, welch Weihnachtslicht.

Würden sonst treiben Unzucht, bis das Bett zerkracht,
bekleidet höchstens mit einem knappen Mieder,
so aber singen sie leise "Stille Nacht"
und andere Weihnachtslieder.

Einst taten sie zur Weihnachtzeit,
den Freiern Blaseberufe geben,
von diesem Leid hat sie Herr Frischfeld befreit,
sie fangen wieder an zu leben.


Herrn Frischfeld ventilierend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1068
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 319 Mal
Amen! erhalten: 387 Mal

Re: Wahre Bedeutung von Weihnachten

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 31. Dez 2018, 16:20

Werter Herr Berger,

Potzsapperlot, Svetlana, Pho Nguyen und die Dame, die ich nur unter dem Namen "Süßigkeit" (unredlich "Candy") kenne, sowie meine Wenigkeit weinen, seit wir Ihre erwärmenden Zeilen lasen!
Während nunmehr Frau Süßigkeit mit Frau Nguyen die Stellung wechselt und jetzt mit mir betet, werden wir nun Ihr Gedicht beten und im Anschluß für Ihr Wohlergehen Fürbitte halten.

Nunmehr wird es draußen kälter und ich werde auch Dimitri, den Schutzpatron der Damen, hinein bitten, um mit ihm das neue Jahr zu begrüßen. Immerhin muß man definitiv auch die Zuhälter unterstützen, die ja ihr Bestes tun, die Damen einigermaßen auf dem Pfad der Redlichkeit zu lenken. Im Übrigen ist so ja auch gewährleistet, daß die Huren nicht etwa zu viele Europa hätten, was ihnen einen untöften Anreiz zur Fortsetzung ihrer Sünden gäbe.

Frau Svetlana eine ihr geläufige Übersetzung Ihrer Lyrik überreichend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8383
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1952 Mal
Amen! erhalten: 1882 Mal

Re: Wahre Bedeutung von Weihnachten

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 31. Dez 2018, 17:15

Werter Herr Frischfeld,

da fällt mir ein alter schnafter Scherz ein.

Was machen ein Deutscher, ein Türke und ein Tscheche im einschlägigen Établissement?

Der Deutsche missioniert, der Türke putzt und der Tscheche besucht seine Frau.

Weiter missionierend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1772
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 425 Mal
Amen! erhalten: 455 Mal

Re: Wahre Bedeutung von Weihnachten

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 31. Dez 2018, 17:47

Geschätzte Herren,

es würde mich wundern, wenn Geldgeschenke an die Huren und die sogenannten Zuhälter ein wirksamer Weg wären, um die Huren von der Hurerei abzubringen, jedoch räume ich ein, dass diese Möglichkeit durchaus existiert. Man ist ja schließlich kein Unmensch.

Der Putzfrau zu Neujahr 10 € Trinkgeld gebend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1068
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 319 Mal
Amen! erhalten: 387 Mal

Re: Wahre Bedeutung von Weihnachten

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 31. Dez 2018, 20:44

Werter Herr Gruber,

ich gebe Ihnen Recht, daß es ein schmaler Grad ist! Man sollte natürlich bedenken, daß andernfalls die Dirnen zu Gast bei einem Perversen wären, der seinen Schandsamen in einen Pariser in der Russin zu füllen gedenkt. :boese:

Während die Huren nunmehr alleine beten und in der BIBEL lesen, päforiere ich nunmehr den Vorrat an Präsern, die die Damen bei sich führen. Sollten sie wider Erwarten nach den letzten Tagen doch nochmal der Hurerei nachgehen, wird dies töfte Früchte tragen in Form von Syphilis, Ausflügler (unredl. Tripper) und letztendlich knorken süßen Kindern! :kuehl:

Den letzten Beitrag für das Jahr 2018 abschließend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste