0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Wilhelm von Trent
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 23:16
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Wilhelm von Trent » Do 11. Aug 2016, 17:18

Schundweib Streuner!

Offenbar haben Sie jedweden Verstand vollends verloren!

Wenn Sie schon einen Bund mit dem Teufel eingegangen sind, sollten Sie
doch wenigstens diese redliche Anschnur-Gemeinde respektieren und sich
helfen lassen, ehe es für Sie auf ewig zu spät ist!

Ich persönlich rate Ihnen, Ihren Herrn Pastor aufzusuchen und ihn zu bitten, Sie
mit dem Rohrstocke so lange zurechtzuprügeln, bis Sie sich zu unserem HERRn wenden.
Danach sollte eine Wanderung auf dem Jakobsweg Ihnen weiterhin verdeutlichen, was für
ein minderwertiger Abschaum Sie sind, und wem Sie fortan immerdar Ehre bieten mögen.

Erschrocken ob Ihrer satanischen Äußerungen,

Von Trent

FlussStreuner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 09:16
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon FlussStreuner » Fr 12. Aug 2016, 15:55

Herr von Trent,
nein danke, verzichte.

Es grüßt Sie herzlich
FlussStreuner

Wilhelm von Trent
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 23:16
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Wilhelm von Trent » Fr 12. Aug 2016, 18:11

Wahnsinnige Hexe Scheune,

es ist, wie ich es mir schon insgeheim gedacht hatte: Jedwede Hexe kehrt nur äußerst
selten auf SEINEN Weg zurück. Doch ich denke, wenn Sie sich in der Weihnachtsnacht
in den eiskalten Schneeregen stellen und den Rosenkranz beten sowie sich danach züchtigen
können Sie noch den Weg der Besserung einschlagen, auch wenn ich das nicht glaube.

Kehren Sie vom Satanismus ab :kreuz2: !

Im Buch der Bücher blätternd,

Von Trent

Shira
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 202
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 09:03
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Shira » Fr 12. Aug 2016, 18:45

Werter Herr Trent,

Ihnen ist schon bewusst dass der Herr Streuner gerufen wird und nicht Scheune?

Anmerkend

Shira

Wilhelm von Trent
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 23:16
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Wilhelm von Trent » Fr 12. Aug 2016, 23:56

Fräulein Hasenscharte,

nein.

Antwortend,

Von Trent

Shira
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 202
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 09:03
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Shira » Sa 13. Aug 2016, 13:35

Werter Herr Trampel,

dann haben Sie ja sicherlich nichts dagegen wenn ich Sie so nenne. Wenn Sie schon zu jenen gehören welche nicht meinen Namen richtig schreiben.

Lächelnd

Shira

Wilhelm von Trent
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 23:16
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Wilhelm von Trent » Sa 13. Aug 2016, 14:21

Wahnsinniges Weib Schredder,

ich sehe keinen Grund, mich als redlicher Christ mit IHREM Namen zu
beschäftigen. Wer einen Faden eröffnen möchte mit dem Titel

"5 Gründe für die DUMMHEIT der Brett Admistratoren" (nicht einmal den Namen der redlichen Administranz schreiben Sie korrekt :lal: )

ist ohnehin nur ein atheistischer Landstreicher!

Ihre Anmerkung ignorierend,

Von Trent

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7706
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1641 Mal
Amen! erhalten: 1572 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 12. Feb 2017, 00:03

Werte Herren,
wie Sie sicherlich wissen, lese ich auf meinen löblichen Latrinensitzungen stets den knorken "Focus".
Die Artikel in jenem redlichen Blatte sind exakt auf die Länge eines Abortbesuchs abgestimmt.
Nun konnte ich hier eine erneute Bestätigung der Gefährlichkeit atheistischer Gewalttäter finden.
Die Spülung bestätigend,
Schnabel
Schalten Sie hier
Glaube ist im Gehirn verankert
Was Atheisten mit Psychopathen gemeinsam haben
Wer an Gott glaubt, verwendet mehr Hirnzellen für Mitgefühl als für analytisches Denken. Das Gehirn von Atheisten arbeitet genau andersherum. Dadurch sind sie intelligenter, aber auch kaltherziger. Diese Eigenschaften definieren auch Psychopathen.

  • Religiöse Menschen aktivieren besonders ihre Hirnareale für Empathie.
  • Wer nicht glaubt, hat besonders rege Hirnabschnitte für analytisches Denken.
  • Atheisten teilen einige Persönlichkeitszüge mit Psychopathen.
Der Glaube an eine höhere Macht, an einen Gott und Weltenlenker ist so alt wie die Menschheit und zieht sich durch alle Kulturen. Viele Menschen fühlen sich einer bestimmten Religion zugehörig und verbunden. Atheisten halten Gott jedoch für einen Mythos, Gläubigkeit für irrational und Religion für „Opium fürs Volk“.
Der Konflikt zwischen Spiritualität und Rationalität ist in unserem Gehirn verankert, sagt Tony Jack von der Case Western Reserve University in Cleveland, Ohio. Der Leiter des „Brain, Mind & Consciousness Lab“ hat dazu eine Studie auf der Seite von PlosOne veröffentlicht.

Unser Gehirn fühlt und denkt in unterschiedlichen Netzwerken
In acht Experimenten mit insgesamt 2212 Teilnehmern untermauerte der Forscher seine These, dass in unserem Gehirn bestimmte Neuronen für analytisches Denken vernetzt sind, und andere ein sozial denkendes Netz bilden. Je nach Anforderung rufen wir die Fähigkeiten des entsprechenden Hirnabschnitts ab. Das Gehirn von Atheisten unterdrückt den empathischen Teil stärker, religiöse Menschen drängen die analytischen Regionen häufiger zurück.

Kühle Denker ohne Empathie – so funktionieren auch Psychopathen
Die Betonung eines Hirnabschnitts geht zu Lasten des anderen. Das führt dazu, dass gläubige Menschen über mehr Mitgefühl und moralische Prinzipien verfügen, die Nicht-Gläubigen dafür intelligenter und nüchterner sind. Die rationale Fokussierung rückt Atheisten in die Nähe von Psychopathen, in dem Sinn, dass sie selbstbezogener und kaltherziger sind, und weniger von moralischen Überzeugen geleitet werden.

Je religiöser jemand ist, umso wichtiger werden moralische Prinzipien
Alle acht Experimente wiesen nach, dass moralische Prinzipien umso bedeutsamer werden, je religiöser ein Mensch ist. Wer andererseits betont analytisch denkt, lässt Spiritualität und religiöse Überzeugungen kaum zu.

Nobelpreisträger: große Denker und trotzdem religiös
Die Studienautoren um Tony Jack plädieren für eine Versöhnung beider Netzwerke im Gehirn. Tony Jack sagt: „Man kann gleichzeitig religiös und ein guter Wissenschaftler sein“, und beruft sich auf die Nobelpreisträger von 1901 bis 2000: 90 Prozent gehörten einer von 28 Religionen an. Nur zehn Prozent bezeichneten sich als Atheisten, Agnostiker oder Freidenker.
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior
"Hunde die bellen, sind schlecht zubereitet."
Mao Tse Tung, Vorsitzender

Martin Atheeist
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 00:01

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Martin Atheeist » Sa 18. Feb 2017, 00:11

Grüß Gott Zurückgebliebene ,
Ich nehme mir die Zeit um mich mit euch untergebieldeten Menschen abzugeben. Also entweder ist das was ich hier lese ein schlechter Scherz oder ihr seid alle im 18 Jahrhundert hängen geblieben. Was habt ihr die letzten 30 Jahre gemacht? Im Keller gehockt und die "heilige" Stuhlgang äh ich meine natürlich Bibel gelesen?
Ihr fordert zu Gewalt auf (in Deutschland übrigens eine Straftat) und seid auf dem Wissensstand von 8Jährigen.
Ihr streitet Naturwissenschaften ab und seid gegen alles was nicht "christlich" ist. Also Unzucht haben Spaß am Leben ist falsch aber kleine Jungen vergewaltigen ist richtig?
Ich würde euch dringlich empfehlen eure derzeitige geistige Inkompetenz zunüberarbeiten.

Rechtschreibfehler dürft ihr behalten ihr Lappen. :frech:

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11032
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1984 Mal
Amen! erhalten: 2129 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Martin Berger » Sa 18. Feb 2017, 08:50

Werte Herren,

wenn man sich Beiträge von dümmlichen Atheisten durchliest, möchte man sich schnellmöglich zu Boden werfen, um betenderweise dem HERRn dafür zu danken, daß man sich geistiger Gesundheit erfreut. Herr Atheeist, ein von Haß zerfressener Ungläubiger, hatte leider noch nicht das Glück, die Liebe GOTTes zu spüren und die sanften Worte zu vernehmen, die ER durch seinen Sohn in unsere Welt gesandt hat. Beten Sie gemeinsam mit mir dafür, daß auch dieser dümmliche Bengel seinen Fehler dereinst erkennen und umkehren wird, bevor er schnurgerade zur Hölle fährt.

Dem HERRn für ein funktionierendes Cerebrum dankend,
Martin Berger

Papyrus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 34
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 16:51
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Papyrus » Sa 18. Feb 2017, 09:18

Ein keusches Amen für Martin Atheeist!

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1388
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 286 Mal
Amen! erhalten: 303 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 18. Feb 2017, 10:18

Werte Brettmitglieder,

Wenn die Welt vor die Hunde geht, fordern die Atheisten und die Dummen von uns, ebenfalls vor die Hunde zu gehen, da dies der Zeitgeist sei. Wir Gerechten jedoch finden Trost in der WAHRHEIT der Heiligen Schrift und Gleichgesinnte in der mildtätigen Gemeinschaft der Kirche.

Übrigens zeugt es von Unkenntnis der elementarsten Gesetze der Logik, hier eine Toleranz zu genießen, die soweit geht, dass offen feindselige Beiträge, welche sich gegen alles Gute richten, geduldet werden, und gleichzeitig den Menschen, die einen freundlich und ganz vorbehaltslos empfangen, Rückständigkeit und Gewaltbereitschaft zu unterstellen. Es ist dies eben kein Forum für linke Chaoten, militante Atheisten oder fette Feministinnen. Die genannten Personen werden folglich den einen oder anderen Beitrag vorfinden, mit dem sie nicht einverstanden sind.

Mit höflichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2373
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 828 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Benedict XVII » Sa 18. Feb 2017, 10:23

Werte Herren,

es handelt sich bei diesen Lumpen eindeutig um Gefährder der schlimmsten Sorte.
Offensichtlich hat die "Atheismus" genannte Geisteskrankheit das Hirn der Subjekte Atheist und Papyrus bereits derart zerfressen, daß stündlich mit dem Schlimmsten zu rechnen ist.
Obiger Beitrag ist eine traurige Dokumentation atheistischen Wahnsinns. Hoffentlich ist der abschließende Amoklauf noch zu verhindern.

Sehr besorgt

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Papyrus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 34
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 16:51
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Papyrus » Sa 18. Feb 2017, 11:06

Herr Benedict,

obgleich dieser Beitrag mir ein Schmunzeln ins Gesicht zauberte, ist es doch lächerlich zugleich. Ja ich bin Atheist, aber dies heißt nicht dass ich jetzt gar den Christentum verabscheue, auch habe ich mit dem Satanismus nichts am Hut. So ist anzunehmen, dass Atheisten ebenfalls normale Menschen sind wie es Gläubige (hoffentlich) sind. Hier einmal aus Wikipedia eine ganz kurze Definition von "Wahnsinn" : "Als Wahnsinn wurden etwa bis zum Ende des 19. Jahrhunderts bestimmte Verhaltens- oder Denkmuster bezeichnet, die nicht der akzeptierten sozialen Norm entsprachen. Dabei bestimmten stets gesellschaftliche Konventionen, was als „Wahnsinn“ verstanden wurde". Was sagt uns dies? Nun, ich denke diese Definition will uns sagen dass Wahnsinn als etwas bezeichnet wurde, dass abnormal war. Da aber zur heutigen Zeit Religonsfreiheit herrscht und es somit auch Nicht-gläubige gibt, ist Ihre Argumentation damit zerschlagen.

Und es ist interessant wie sogleich dass allzeit beliebte Argument "Amoklauf'" von der Arche immer wieder aufgerollt wird. Man kann nicht explizit sagen was einen zum Amokläufer macht, dies setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Oft waren Amokläufer von unglaublichen Hass zerfressen, auf Menschen welchen den Amokläufer vielleicht in Vergangenheit wiederholt geschadet hatten (Mobbing etc.), außerdem werden Taten oft Jahre voher akribisch geplanz, bis es leider zum traurigen Ereignis kommt. Zugegeben, oft werden Amokläufer mit Gewaltspielen in Verbindung gebracht, ABER, jetzt kommt das große Aber, diese Menschen können oft Spiel nicht von Wirklichkeit trennen und dies ist wirklich verherrend. Aber dies muss nicht heißen dass jetzt alle Spieler zukünftige Amokläufer sind. Der gesunde Menschenverstand vermag nämlich ein Spiel als solches zu bemerken.

Papyrus

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 927
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 92 Mal
Amen! erhalten: 64 Mal

Re: Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Sa 18. Feb 2017, 12:17

Frl. Papier,
Atheisten sind keineswegs normale Menschen, sondern schwerst geistesgestörte, hasserfüllte und gemeingefährliche Bestien, denen ein Menschenleben überhaupt nichts bedeutet. Wie soll man andere Menschen lieben, wenn man nicht einmal den HERRn liebt?

Auf Atheisten spuckend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/
Meine Wenigkeit auf Zwitscher: https://twitter.com/NepomukKaiser
Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste